Beiträge von Lilimaus

    Oha.... sieht lecker aus!! Aber wenn Du das als absolutes Chaos bezeichnest, dann bezweifele ich langsam, daß ich im richtigen Club bin :rofl

    Hihi... ein echtes Junkiepäärchen sei ihr 💕

    Serien und Insulin läßt sich doch super kombinieren... Tüte Chips für sie und Marzipankartöffelchen für Dich.... wunderbar :)

    Supertipp... Danke Molle! Und wem er nicht süß genug ist, der kann ja ein paar Schuß Natreen reinhauen... wir bringen immer aus Österreich den Kremser Senf von Mautner mit, der hat 17 g KH... also etwa die goldene Mitte.... und lecker ist er, weil nicht so extrem süß wie der bayrische.....

    Oha!!! Gut, daß Du es überstanden hast und sehr gut, erst am Morgen Insulin zu geben....

    Mein Mann macht ab und zu Fastentage und verbraucht an diesen Tagen und zu Beginn des nächsten deutlich weniger Insulin...

    Naja, ich trage meinen Dexii auch am Oberarm oder Oberschenkel... und ich weiß nicht, ob es jetzt beim Libre 2 anders ist, aber ich finde das Öffnen des Sensorbehälters sehr schwer - wer wenig Kraft in den Händen hat oder Arthrose oder sowas, der wird damit nicht klarkommen - das finde ich beim Dexi ergeblich angenehmer ;)

    wgf


    Danke :)... ich möchte dazu noch ergänzen, daß das Beispiel von Geri mit dem Tauchgang mir doch wieder bestätigt hat, daß nicht alles schlecht war, was man in früheren Schulungen ohne CGM mal gelernt hat ;), z.B. der Panik vor einem Sensorausfall in der Nacht vorausschauend zu begegnen ;): Nie unter BZ 120 ins Bett gehen, wenn man Hypos nicht mehr merkt!

    Zumindest ist das für mich persönlich auch eine Antipanikmaßnahme, da ich trotz stimmiger BR ab und zu Ab- oder Aufstiege in der Nacht habe, die ich mir nicht erklären kann. In der Vor-Libre-Zeit habe ich das irgendwie verdrängt, jetzt weiß ich, was mich eventuell erwartet und kann danach handeln.


    Insofern ist Geris Experiment für mich doppelt spannend: Ich habe aus der Technik viel über mich gelernt, weiß aber auch, wie es ohne laufen müßte.... gehört aber auch etwas Glück dazu, daß das dann klappt ;)

    Sehr schön beschrieben :)... und in Deiner Situation wirklich notwendig, zumindest die Tendenz des BZ beurteilen zu können.


    Ich vermute, daß Du durch Deinen Sport über eine hervorragende Fitness verfügst und vielleicht dadurch Deine Rezeptoren noch wirklich gut melden, wo Du stehst?


    Ich glaube, wenn ich könnte, würde ich auch versuchen, mich in dieser Richtung zu schulen, nur merke ich leider nach langer Diabetesdauer keine Hypos mehr und bin insofern fast schon angewiesen auf mein CGM. Für mich kann ich aber daraus lernen - und da bin ich im Moment dabei - mich auch innerlich unabhängiger zu fühlen, falls mal was ausfällt, d.h. keine Panik zu entwickeln, sondern ruhig und gelassen zu überlegen, was zu tun ist, wenn das mitten in der Nacht passiert.


    Sehr gut auch Deine "Versuchsanordnung" :)


    Ich finde es super, daß Du bei überschaubarem Risiko ein solches Experiment gemacht hast! Danke, daß Du es mit uns teilst

    Och Hinerki.... das sind ja Nachrichten :pupillen:....


    liebe Grüße unbekannterweise an Deine Frau - ist sie operiert? Und schließt sich dann eine Reha an?

    Dann bist Du ja eine Weile auf Dich gestellt... wie beruhigend, daß Du so gut mit dem Diabetes klar kommst :)

    Hast Du jemanden, der Dir einkaufen kann?


    Wenn Du in der Kölner Nähe wohnen würdest, käme ich gerne mal vorbei ;)


    Also alles alles Gute euch beiden - ich drücke auch alle Daumen....

    Lieber House,


    ich wußte nicht, daß man hier nichts beitragen darf, wenn man nicht zur entsprechenden Gruppe gehört :pflaster:

    Im übrigen gehöre ich zu den Pumpis, die wegen Schwierigkeiten mit Setzstellen 4 Monate lange auf ICT umgestiegen ist (weil Du mal geschrieben hast, Du würdest niemanden kennen, der das gemacht hat) und habe die Geschichte mit den Pens durchexerziert. Der Diadoc wies mich darauf hin, daß es möglich ist, daß ich einen Eigenbeitrag zum Pendiq zahlen muß und zwar den Betrag, der über den normalen Pens liegt.

    Daß meine KK ihn ohne Begründung einfach erstattet hat, scheint nicht für alle zu gelten....


    Von meinem Diaversand wurde das bestätigt, daß manche Kassen eine Zuzahlung verlangen. Hauptargumente für den Pendiq sind feine Einteilung der IEs und Vergesslichkeit.

    Ich hatte den Pendiq eine Weile in Benutzung - die Datenspeicherung macht er gut. Allerdings: Er ist nichts für Ungeduldige und "mal eben schnell" Insulin abgegeben.

    Es sind immer mehrere Knopfdrücke nötig, er zwingt zum Entlüften, was auch etwa 10 Sekungen beansprucht. Nach der Injektion zwingt er, 15 Sekunden zu warten bis zum Rausziehen. Das Befüllen dauert gefühlt sehr lange, weil die Kolbenstange motorgetrieben sehr langsam zurückfährt.

    Das sind alles keine großen Sachen, aber in einem hektischen Alltag kann das schon sehr lästig sein.

    Es soll ein neuer Novopen kommen mit genau den Eigenschaften, die Du suchst - aber unklar, wann er auf den Markt kommt.


    Meine TK hat ihn ohne jegliches Argument einfach übernommen.

    Ansonsten: Argumente sind: Hohe Insulinempfindlichkeit, daher kleinere Einteilungen der IEs notwendig und Vergesslichkeit