Beiträge von S. Ilke

    bin ebenfalls bei der BKK des Unternehmens, in dem ich arbeite. Bisher alles, was ich brauchte, bekommen. Muss aber auch dazu sagen, dass mein Bedarf recht bescheiden ist (keine Pumpe, keine Kuren o.ä.). Was ich an "meiner" BKK schätze ist, dass ich seit ca. 15 Jahren die gleiche Ansprechpartnerin habe, die auch bei uns am Standort ihr Büro hat. Insofern ein sehr unkomplizierter und persönlicher Kontakt.

    Empfehle jeden, sich seine Rouladen vom Metzger selbst zu belegen (mit

    Senf, Schinken und Gewürzgurken) Fertige Rouladen sind meist kleiner...

    Ich lasse meine Rouladen nicht nur nicht vom Metzger belegen, sondern lasse sie direkt in der Auslage der Metzgerei liegen! (ich kann Rouladen nicht leiden). ;)

    Ich nehme am DMP teil und gehe einmal pro Quartal zum Diabetologen. Einen festen Hausarzt in dem Sinne habe ich nicht, benötige einen solchen auch kaum (mein Diabetologe, der auch Endokrinologe ist, sitzt in einer Gemeinschaftspraxis, in der zur Not auch eine Allgemeinmedizinerin sitzt).

    Füße kontrolliert er einmal pro Jahr, einmal jährlich auch Ultraschall der Schilddrüse. Allerdings in jedem Quartal ein großes Blutbild, inklusive Schilddrüsenwerte, da ich vor ca. 8 Jahren an Basedow erkrankte. Der ist zwar weg, aber mein Arzt will halt rechtzeitig erkennen, ob er zurückkommt. Bei jedem Termin legt er auch gleichzeitig fest, welche Werte beim nächsten Termin im Labor kontrolliert werden.

    Im Labor wollen die theoretisch auch jedes Mal Urin kontrollieren, aber ich hege den Verdacht, dass mein Arzt einfach aus Bequemlichkeit immer "bei S. Ilke das volle Programm" ankreuzt. ;) Deswegen auch immer sämtliche Blutwerte.

    Augenarzt ebenfalls einmal jährlich.

    Verstehe gerade nicht, wie Du das meinst und wo soll man was ankreuzen? Bei der Umfrage steht lediglich "bitte um Antwort"......

    Oder ist es am Smartphone nicht richtig dargestellt? :/

    Auch in der PC-Ansicht kann man nix sinnvolles ankreuzen....

    Da bei meinem Führerschein auch nur was von "muss geeignete Augengläser tragen" (oder so ähnlich) wüsste ich nicht, warum ich mir wegen des Diabetes Sorgen machen sollte?

    Die Pennadeln kommen bei mir mit Kappe ganz normal in den Restmüll.


    Was macht Ihr denn mit Libre Sensoren oder Dexcom Transmittern? Das ist ja eigentlich Elektroschrott und zusätzlich ist noch eine Batterie verbaut.

    mit Pennadeln verfahre ich genauso. Was die Sensoren angeht, so werden sie seit 4 Jahren gesammelt, weil ich mir immer wieder sage: "du musst demnächst mal die Dinger auseinander bauen und die Batterien rausfrimeln, um diese im Supermarkt in einem Batterie-Rückgabe-Sammelbehälter zu entsorgen."


    Lasst uns in 4 Jahren noch mal über das Thema sprechen bzw. wenn das Fach, in dem ich sammele, voll ist.

    ... super für Mathefreaks, intelligenzfördernd und man wird regelmäßig durchgecheckt. Wir Typ1 <60 werden vermutlich durch diese ganze Technik noch älter als der Durchschnitt der Bevölkerung. Bei uns ist alles optimiert, BZ, Blutdruck, gucken, Cholesterin,Ernährung, Bewegung, Schlaf und Gewicht.

    gegenstimmen?

    Also in Mathe war ich immer eine Niete, das Gewicht könnte niedriger sein und gefühlt bekomme ich selten ausreichend Schlaf. :sleeping:

    Heute Abend gibt es Käse und Rotwein. Nach einem unangenehm arbeitsreichen Tag.

    Den Wein gibt es bei meinem Nachbarn, der gleichzeitig einer meiner engsten Freunde ist. Zwischen uns herrschte in den letzten 1,5 Jahren aus blöden Gründen Funkstille und umso mehr freue ich mich darüber. Da braucht es gar nicht mehr als eben Wein und Käse. Und Freundschaft. :sekt:

    Die Umfrage eines vermeintlichen neuen Typ-1-Genossens war Käse. Und daher ein bisschen ärgerlich.

    Ich habe mich aber sehr über die verbalen Beiträge von euch allen gefreut, weil doch das eine oder andere schöne Alltagsbeispiel genannt wurde, dass man schon mechanisch von sich schiebt und als selbstverständlich hinnimmt - weil es halt zum Job eines Diabetikers dazu gehört - aber die meisten von uns doch nerven. Habe viele Übereinstimmungen entdeckt!

    vieles, das hier schon genannt wurde, aber auch: 24/7-Job ohne Kündigungsmöglichkeit / wenn der Libre nachts Alarm schlägt und man doch einfach nur schlafen will / immer wieder zum Arzt rennen und sei es auch nur um Rezept zu holen / wenn du denkst, alles richtig gemacht zu haben und trotzdem zeigt die Kurve nicht in die gewünschte Richtung / blaue Flecken am Bauch in der Bikini-Zeit / wenn der Libre (auch ohne Allergie) so wie gerade wie doof juckt / Hypos in den völlig unpassenden Situationen / auf dem Weihnachtsmarkt sich nicht einfach auf die gebrannten Mandeln stürzen zu können oder im Kino aufs Popcorn ohne zu rechnen oder zu grübeln.... Ach, ich könnte noch vieles aufzählen!

    Ich wohne im Dachgeschoss (nur stümperhaft isoliert) und habe im Sommer des Öfteren Temperaturen > 30° in der Wohnung. Mein Pen, der gerade in Gebrauch ist, liegt trotzdem einfach so rum. Mit der Wirksamkeit oder Haltbarkeit hatte ich bisher keine Probleme. Lediglich im Urlaub, wenn ich in südlichen Ländern unterwegs bin, nutze ich ab und zu eine Frio-Tasche, da eine Handtasche in der prallen Sonne ja doch mal mehr Wärme abbekommen kann. Ob es tatsächlich nötig ist, weiß ich nicht, aber es gibt mir ein besseres Gefühl.

    Also: alles gut!

    Heute gab es Nudelauflauf aus allem möglichen, das noch im Kühlschrank auf Verwendung wartete. Es war nicht lecker.

    Das wird es nun nicht öfters geben.

    Heute Abend wird es Quiche Lorraine geben, dazu ein Salat. Und hoffentlich mit gutem Wein, aber da ist auf meinen Freund in der Regel Verlass.


    Bild gibt es noch keins, weil ich bisher nur den Mürbeteig vorbereitet habe und der bis zum Backen ruhen muss und es wäre unhöflich, die Ruhe zu stören.