Beiträge von Tiger1982

    Krass. Ich wollte auch mal den Eversense haben. Da hatte mein Arzt mir gesagt, dass können wir versuchen, aber wahrscheinlich wird meine KK das nicht machen, weil ich ja schon den Libre habe und der bedeuten günstiger ist.

    An solche Dinge wie hier beschrieben, hatte ich vorher auch nie gedacht.

    Hallo,


    ich bin 10 Jahre ins Fitnessstudio gegangen. Mittlerweile habe ich seit Sommer 2018 meinen eigenen Fitnessraum. Ich habe auch eine zeitlang zusätzlich Kampfsport gemacht. 5-6 mal Sport die Woche waren üblich bei mir. Mittlerweile 4-5 mal die Woche. Krafttraining mit kurzen Boxeinheiten.

    Es gibt keinen Grund mit Diabetes keinen Sport zu treiben. Früher habe ich vor dem Sport eine zusätzliche BE gegessen, wenn der BZ unter 150 war. Eine zeitlang war der BZ nach dem Sport 80 - 100 und ich musste zum Abendessen viel verdrücken, damit ich nicht später abgeruscht bin.

    Nach einigen Jahren änderte sich das und ich bin nach dem Sport mit einem BZ von 180 rausgekommen. Seit einem Jahr bin ich jetzt im Homeoffice und mein Training findet oftmals tagsüber während meiner Arbeitszeit statt. Ist jetzt schwierig zu erklären, aber ich kann einige Übungen, wie z.B. Kniebeuge machen während ich mir am PC was von meiner Arbeit anschaue. Zusätzliche spare ich mit 70 Minuten Fahrtweg am Tag und die Zeit nutze ich während der Arbeit dann auch für Training. Alles in allem trainiere ich eine Stunde am Tage.

    Unterschied zur Zeit vor dem HO: Jetzt sind die Trainingseinheiten übern den Morgen und Vormittag verteilt. Vorher eine Stunde ohne Durchschnaufen durchgepowert.

    Mein BZ sinkt jetzt regelmäßig gegen Mittag ab, wenn ich nicht kleinere Zwischenmahlzeiten einnehme.


    Mit Steiner würde ich jetzt keinen Vergleich anstreben, da er früher fürs Gewichtheben gelebt hat und dafür ordentlich an Masse zulegen musste. Da war auch sehr viel Fett dabei. Nach seiner Sportlerkarriere hat er dann ein Abnehmprogramm durchgezogen, um das Fett loszuwerden und sieht jetzt so aus wie er aussieht.

    Ob dir eine Sportschulung was bringt...bin ich mir nicht so sicher...meine Erfahrung mit Trainern ist eher durchwachsen. Das meiste Wissen habe ich durch zwei Physiotherapeuten bekommen mit denen ich trainiert habe.


    Viel Spaß und Erfolg.

    Ich habe die Alarme noch nie genutzt. So etwas würde mich nerven. Die sind für mich aber auch bisher nicht relevant.

    Ich wache auch nachts bei tiefen Werten um die 70 auf und wenn der BZ mal hoch schießt, dann wache ich auch ab ca. 260 auf. Ich muss allerdings sagen, dass ich loope und der greift da ja ein und dämpft sowohl Ab- als auch Anstieg.

    Einen so hohen Wert, dass ich davon aufgewacht bin, hatte ich dieses Jahr einmal. Da hatte ich abends meinen Pod gewechselt und scheinbar an eine sehr schlechte Stelle gesetzt. Das Insulin hatte kaum gewirkt. Das hatte mich dann auch ein paar Tage durcheinander gebracht und ich musste 3-4 Tage kämpfen, bis der BZ wieder normal verlief.

    Tiefe Werte habe ich eher nur in Verbindung mit Sport und dann tagsüber.

    Wie lange wird es den alten Pod (Eros) denn noch geben? Macht es Sinn, da noch einen Antrag zu stellen?

    Mit dem neuen Dash kann man ja nicht loopen.

    Das frage ich mich auch. Ich befürchte mal, dass es nur noch 2-3 Jahre geht und dann gibt es nur noch Dash. Ich hoffe, dass dieser dann loopbar ist oder es eine medizinische Alternative zu AAPS gibt. Allerdings weiß ich nicht, ob es überhaupt noch neue Verschreibungen auf den Eros gibt oder ob man automatisch den Dash bekommt.

    Marani

    Wenn du sicher bist, dass der Bolus abgegeben wurde, kannst du in AAPS über den Insulin Button die Einheit auch eintragen, ohne dass du diesen abgibst. Dazu musst du dann den Haken bei "Bolus nur erfassen" setzen, damit der IOB wieder passt.

    Falls in Deutschland zugelassen: Medtrum Touchcare. Ist per App bedienbar und hat eine Hypoabschaltung soweit ich weiß. Aber ich hab keine Ahnung wieviel Einheiten da reinpassen.

    Ansonsten musst du es wirklich mir U200 füllen. Dem System ist es im Prinzip ja egal was da für ein Insulin drin ist.

    Marani

    Theoretisch könnte dir deine Pumpe aber auch runterfallen und kaputt gehen oder?


    Ich habe den Omnipod jetzt seit 1.5 Jahren. Seit nem knappen Jahr im Closed Loop. Ich finde, ihn mega. Ich hab keinen Schlauch an den ich irgendwie denken muss. Ich hab einfach nur den Pod auf meiner Haut und i.d.R. merkt man den nichts.

    Der Pod hat Platz für 200 i.E. Ich benötige grob zwischen 100 und 150 für 3 Tage und ich lasse den Pod bis zum Ende laufen. Es gibt noch eine Toleranz von 8 Stunden. Dann muss zwingend gewechselt werden.

    Am Pod kann man natürlich keine Änderungen der Insulinzufuhr vornehmen. Für Urlaub nehme ich deshalb immer den PDM und zwei Pens mit.

    Für ein Quartal bekommt man 30 Pods. Allerdings hat DiaExpert bei mir noch nie einen Ersatz Pod verweigert und ich hab schon mehrere zurückgegeben. Einmal ist einer letzten Sommer in der Nacht abgefallen. Den hatte ich erst ein paar Stunden vorher gesetzt und ich vermute nicht darauf geachtet, dass die Haut komplett trocken bzw. schweißfrei war. Das war zur Zeit der 40 Grad. Die meisten Pods hatte ich aber reklamiert, weil ich sie nicht mit dem Handy aktivieren konnte...hatte das natürlich nicht so gesagt. War aber ein User- und kein Hardware-/Softwarefehler.

    In verschiedenen FB Gruppen hatte ich auch schon gelesen, dass die KKs einem Mehrbedarf i.d.R. nicht im Weg stehen, weil bspw. jemand nur 2 Tage mit dem Pod hinkommt.


    Nachteil:

    Ich hab ein paar Pods gebraucht, um die besten Stellen rauszufinden. An manchen Stellen wirkt Insulin einfach nicht so gut wie an anderen. Das ist natürlich beim Pod blöd, da man die Stelle nicht einfach wechseln kann. Wenn der Pod sitzt, dann sitzt er.

    Wenn es einen USB-Port hat (der nicht nur zum Laden gut ist - was sagt `lsusb` oder der Gerätemanager auf dem PC?), dann kann man sicher mit einer Tastenkombination das Gerät in den recovery- oder bootloader-Modus bringen ... *den Gedanken weiterspinn*

    Hast du da Intentionen ;)? Bisher ist die Kommunikation zum Dash meines Wissens noch nicht geknackt. Dachte da auch schon, dass man vielleicht das eigentlich Handy hacken könnte, um da dann AAPS etc draufzuspielen und zu loopen.


    Ich persönliche lege großen Wert darauf, dass ich keinen Schlauch an mir habe, sondern nur den Pod. Aber bevor ich freiwillig das Loopen irgendwann an den Nagel hänge, weil es nur noch den Dash gibt (hoffe es dauert noch ein bisschen), würde ich mir das mit dem Schlauch wirklich nochmal überlegen.

    Hallo.


    Welche Angaben meinst du denn? Ich hab einfach einen neuen Pull gemacht.


    Grüße

    Hallo,

    an diejenigen, die ihre App anpassen, um zu jeder Zeit SMBs zu nutzen, könnt ihr mal bitte sagen, was ihr da genau ändert? Falls ihr das nicht im Forum posten wollte, könnt ihr mir auch eine Nachricht schicken. Ich hab an mehreren Stellen ein True gesetzt, aber beim OpenAPS SMB tab steht für enableSMB_always und enableSMB_after_carbs immer noch ein False.


    Danke.

    Nachdem was ich gelesen habe, war es eindeutig ein Anwenderfehler. Man hätte da rechtzeitig mal blutig messen müssen. Über den Dex habe ich jetzt gelesen, dass der erkennen soll, wenn der Sensorfaden abgeknickt ist und dann liefert er keine Werte mehr. Das hat der L2 soweit ich weiß nicht. Gegenüber dem L1 hat er sich aber auch schon mal dahingehend verbessert, dass man nachts nicht durchgehend eine rote Linie hat, weil man auf dem Sensor liegt. Gibt natürlich noch andere Verbesserungen.

    Hallo,

    von diesem Zwischenfall habe ich bislang nichts gehört. Aber allem Anschein nach, lag hier auch ein Fehlverhalten des Benutzers vor. Wenn der G6 (warum auch immer) dauerhaft falsche Werte liefert, kann ich als Nutzer mir auch zu viel Insulin verabreichen.


    Ich weiß, dass die Programmierer hier dies alles in ihrer Freizeit machen oder zumindest zum größten Teil. Ich bin dankbar für deren Arbeit. Wenn es sich nicht gerade um Java/Kotlin handeln würde, sondern um Python, würde ich sogar meine Hilfe anbieten und unterstützen. Trotzdem fände ich es schön, wenn man den Libre 2 hier anders behandeln würde.


    Grüße

    Auf FB habe ich schon von rauschenden Sensoren gesehen. Sowohl Libre als auch Dexcom. Ich bin mit dem Libre zufrieden und bei mir rauscht bisher nichts. Man muss halt seien stellen finden und am besten noch ein bisschen in xdrip kalibrieren.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der G6 wirklich soviel besser ist als der Libre. Aber muss sagen, dass ich persönlich keine Erfahrung mit dem G6 habe.