Beiträge von Tiger1982

    Hallo,


    gibt es hier Erfahrungen, dass URLi in der Pumpe brennt und zu Entzündungen an der Einstichstelle führt? Hatte bei FB mal irgendwo in den Kommentaren gelesen, dass mehrere davon berichtet hatten. Konnte aber bisher keine Beiträge finden.


    Gruß

    Ich habe auch ein iPhone und habe mich entschieden, ein Android Handy mit AAPS zu nutzen. Durch einen Tipp hier von Kappa und Steve8x8 konnte ich dann ein altes S4 Mini als Loop Handy (übrigens auch mit dem Omnipod) verwenden.

    Kann man den Omnipod jetzt auch mit AAPS unter Android fernsteuern und loopen? Ich dachte, das geht nur mit einem iPhone und der iOS-App Loop. Zur Kommunikation mit dem Pod braucht man aber einen Riley-Link, oder?


    Ich nehme an, du verwendest den Omnipod der 2. Generation. Mit dem neuen Omnipod Dash wird das wohl nicht mehr gehen, da der Hersteller die Bluetooth Kommunikation mit dem Dash offenbar verschlüsselt.

    Ja, ich nutze den Omnipod der 2. Generation (Eros). Das werde ich auch so lange machen wie möglich bzw. bis der Dash geknackt ist. Für diesen Omnipod gibt es eine extra AAPS Version. Mit der klappt das Loopen super. Man braucht natürlich den RileyLink. Den braucht man beim iPhone aber auch.

    Man arbeitet daran den Dash zu knacken und ich hoffe, dass dies auch funktioniert. Ansonsten sieht es für mich irgendwann düster aus was Loopen angeht.

    Danke für deinen Erfahrungsbericht.

    Ich habe auch ein iPhone und habe mich entschieden, ein Android Handy mit AAPS zu nutzen. Durch einen Tipp hier von Kappa und Steve8x8 konnte ich dann ein altes S4 Mini als Loop Handy (übrigens auch mit dem Omnipod) verwenden. Ich wollte keinen Transmitter auf dem Libre haben und nach meinen Recherchen dazu noch den notwendigen Developer Account bei Apple. Ich habe somit auch 3 Handys. Mein privates iPhone, das von der Firma und das Loop Handy. Ist für mich aber nicht so problematisch. Das Firmenhandy ist meistens Zuhause. Wenn ich nur kurz das Haus verlasse (z.B. zum Einkaufen), habe ich nur das Loop Handy dabei. Wenn es eine längere Abwesenheit ist, steckt halt ein Handy in der Jackentasche und eins in der Hosentasche. Grundsätzlich kann ich es aber verstehen, dass man so wenig wie möglich mitnehmen möchte.

    Mein Diabetologe hat mir ein Attest ausgestellt. Da steht nur drin, dass ich seit Jahren Typ 1 Diabetiker bin und somit zur COVID 19 Risikogruppe gehöre. Ist allerdings schon aus April. Hatte ich angefragt, wegen Urlaubsstornierung. Mein Doc würde mir das aber auch jetzt ausstellen. Verstehe nicht, warum sich manche weigern. Alleine schon vor dem Gedanken, dass man damit vielleicht die eine oder andere Infektion vermeiden kann.


    Bei meiner Firma besteht Home Office bis es eine Impfung mit entsprechender Impfquote in der Bevölkerung gibt. Ich rechne mal damit, dass ich bis Sommer nächsten Jahres von Zuhause arbeite. Danach werde ich auch weiterhin 2 Tage von Zuhause arbeiten. Jetzt wo gezeigt wurde, dass es grundsätzlich geht, traut sich der Arbeitgeber nicht mehr, Home Office komplett zu verbieten.

    Hallo,


    versuche es mal so:

    10-15 Min SEA und spritze deine 5 Einheiten.

    Dann 10-15 Min nach dem Essen nochmal 2-3 Einheiten

    1 Stunde nach dem Essen, den Rest. Also wieder 2-3 Einheiten.


    Weitere Dinge, zum Bedenken:

    1. Stimmen deine Faktoren noch? Ich kenne mich mit den beiden Insulintypen nicht aus, aber kann man die 1:1 ersetzen oder müssen die Faktoren angepasst werden?

    2. Tritt das Problem wirklich nur bei den genannten Lebensmitteln auf oder hast du festgestellt, dass sich dein BZ auch bei anderen Lebensmitteln etwas anders verhält?

    3. Tritt es nur abends auf oder auch wenn du mittags Nudeln etc. isst?


    Ich könnte mir vorstellen, dass sich zumindest abends deine Faktoren geändert haben. Wenn du noch eine Ampulle Actrapid hast, könntest du einmal gegentesten, ob es damit immer noch klappt oder nicht.


    Grüße

    sehe ich keinen Sinn drin, da viel zu viele Fehlerquellen. Es scheitert schon daran, dass die blutigen Referenzmessungen teilweise falsch sind. Sowas geht nur in einer überwachten Studie.

    Denke ich auch. Man kann das für sich selber ja machen.

    Beispielsweise mit drei Tragestellen und dann ein sechswöchiger Test.

    Dann müsste man sehr genau Tagebuch führen.

    • Wo sitzt der Sensor?
    • Wann wurde er gesetzt?
    • Wann hat man zuletzt getrunken?
    • Wieviel trinkt man über den Tag verteilt?
    • Welche Aktivitäten führt man aus?
    • Wann misst man blutig? Sensorwert und vom BZ-Messgerät
    • Waren zum Zeitpunkt der Messung noch KH aktiv und/oder Insulin?
    • Wie lange war der BZ laut Libre noch konstant nach der Messung? Wenn der BZ 15 Minuten später ansteigt oder fällt, ist die Frage, wie sinnvoll die Vergleichsmessung ist
    • ...gibt bestimmt noch Dinge, die mir gerade nicht einfallen.


    Wenn dann 2 von 3 Stellen kaum Abweichungen zeigen. Könnten die geeignet sein, die andere dann vielleicht eher nicht. Ist halt sehr komplex zwei Systeme zu vergleichen, wobei das andere noch zeitlich hinterher hinkt.

    Wo kann ich denn die App für mein Android Handy runterladen?

    Gar nicht. Da AAPS ein nicht zugelassenes Medizinprodukt ist, musst du die App selbst aus dem Quellcode erstellen. Ob du dann damit loopst oder es einfach nur als Fernbedienung nutzt ist dann dir überlassen.


    Die Varianten, die ausschließlich als Fernbedienung funktionieren (pumpcontrol) gibt es nur ohne OmiPod-Support zum runterladen, da dieser aktuell noch im Alpha-Stadium ist.

    Man kann aber die Omnipod Version von AAPS erstellen und dann daraufhin im Open Loop das Handy als Fernbedienung nutzen.

    Interessantes System und in dem Fall würde ich auch zum Schlauch tendieren. Die Latenzen stören mich nicht. Die habe ich jetzt im Loop auch. Es müsste aber mit optimalen Faktoren funktionieren und wie bei AAPS anhand von eingegeben KH auch entsprechend Insulin abgeben, wenn dann der BZ unter einer kritischen Grenze fällt, weil man sich z.B. verschätzt hat oder die KH nur langsam abgebaut werden, dann schießt die Pumpe Glukagon nach. Ich stelle mir da jetzt so etwas vor, wie BZ vor dem Essen 120 und wenn der Wert dann unter 100 sinkt, wird etwas Glukagon nachgeführt...jetzt mal ganz einfach gedacht.

    Ach so. Ich dachte jetzt, er wäre da rumgelaufen wie der Hulk :D

    Tiger1982 bisschen OT: ich versuche auch gerade mein BF runterzudrücken und damit die Abs stärker rauszubilden, scheitere aber am Bauchfett um den Bauchnabel herum, ist ja der Bereich wo man sich den Bolus immer reindrückt. Kann das zusammenhängen? Logisch wärs für mich ja schon, dass das dort gedrückte Insulin eben das Gewebe drum herum abhält in die Lipolyse zu gehen. Konnte im Netz dazu aber keine Infos finden.

    Irgendwo einen wissenschaftlichen Beleg habe ich dazu auch noch nicht gelesen, allerdings habe ich schon öfter gehört, dass Typ 1er Probleme mit Bauchfett haben. War bei mir auch so. Ich hab auch immer noch ein bißchen Bauchfett, stört mich aber nicht und sieht man auch nicht.
    Grundsätzlich gilt, abnehmen läuft nur über die Ernährung. Sport ist nur eine Unterstützung, um den Anteil an verbrauchter Energie hochzubringen. Bei mir ist es hingegen so, dass das nicht funktioniert. Ich hab es versucht mit Fettreduktion durch weniger KH und Sport. Hat nie was gebracht. Irgendwann hatte ich mal eine Verletzung an der Hand und konnte 6 oder 7 Wochen nicht wirklich trainieren. Da habe ich nur Crunches/Planks) gemacht. Ernährung war weiterhin Low Carb und plötzlich war ich ziemlich definiert. Überall habe ich Fett verloren, auch am Bauch. Desweiteren glaube ich, dass optisch auch die Übungen geholfen habe, weil sich das Gewebe weiter gestrafft hat.

    Den Libre hatte er auch mal und ist dann zum Eversense gewechselt. Weil der Libre bei ihm aufgrund der Muskelmasse und des geringen Körperfettanteils ungenaue Werte geliefert hat. Das kann ich bestätigen. Ich musste mir auch erst Stellen suchen an denen die Werte passend sind.

    Ich war auch am Eversense interessiert, aber mein Doc meinte, dass ich den nicht bekommen würde aufgrund der Werte und da ich schon den Libre hatte. Steiner bekommt den Eversense vielleicht gestiftet für sein Marketing.


    Ich finde diese Behauptung einigermaßen respektlos.

    ich ebenfalls. Gerade bei Einzelsportarten wo kein großes Team betreut wird, trainieren die Leute doch mehr oder weniger in Trainingsstützpunkten. Die Leute da kennen sich hinter vorgehaltener Hand vielleicht mit Insulin und so als Doping aus, aber sicher nicht mit Diabetesmanagement.

    An sich aber ists ne interessante Frage, ob ein T1 bei Kraftsport durch Insulindoping einen Vorteil gegenüber anderen hat, ob Steiner eigentlich eher bei den Paralympics hätte starten sollen / dürfen.

    Irgendwo hier im Forum gab es mal eine Diskussion ob Insulin wirklich ein Dopingmittel ist. Ich meine da gab es dann auch einen Studie, die dann gesagt hat, dass der Effekt vernachlässigbar ist. Kann mich aber auch täuschen.


    Als jemand der eine zeitlang extrem Kraftsport betrieben hat, kann ich von meiner Seite aus nur sagen, dass ich nicht das Gefühl hatte, Insulin würde mich irgendwie im Muskelaufbau unterstützen. Ich fand es sogar eher hinderlich, da ich damals abhängig von Trainingsintensität und Trainingsprogramm schauen musste, wieviel ich spritzen muss, um nachdem Sport in keine Hypo zu kommen. Und urplötzlich musste ich dann plötzlich für Sport zusätzlich spritzen, weil der BZ nachdem Training anstieg.


    Wie ich schon mal geschrieben habe, ich wünsche mir das er mal über seine Erfahrungen mit Diabetes und Training detailliert berichtet und auch mal seine Werte aus der Zeit präsentiert. Ich verstehe, dass man mit Büchern über Ernährung mehr Geld machen kann, aber er könnte ja auch einfach einen Blog starten oder auf FB darüber schreiben.


    Respekt vor seiner Leistung habe ich alle mal.


    molle0815

    Was meinst du damit, dass er gut gedopt aussah?

    Hi,


    Hybrid Closed Loop System ist eine Kombi aus einem CGM und einer Pumpe. Die beiden kommunizieren miteinander und anhand der BZ Werte entscheidet die Pumpe über die Insulinzufuhr. Ganz einfach erklärt ohne viel Schnickschnack. Es gibt ein oder zwei offiziell zugelassenen Systeme die das können. Ich weiß aber gerade nicht wie die heißen.


    Control IQ ist der Algorithmus einer bestimmten Pumpe, die ein Hybrid Closed Loop System bildet.


    Man kann sich auch mit passender Hardware und Software ein eigenes System bauen. Ich habe zB. die Kombi Libre 2, Omnipod, RileyLink und Handy. Das Handy hat Programme laufen die anhand von BZ Werte, aufgenommenen KH, etc. Entscheidungen über die Insulinzufuhr trifft. Mittels RileyLink werden die entsprechenden Befehle vom Handy an die Pumpe gesendet.
    Von daher sage ich, dass ich loope. Ob Leute, die ein offizielles System verwenden, weiß ich nicht.


    Für weitere Infos zu den offiziellen System rate ich dir mal nach Hybrid Closed Loop System und Control IQ zu googeln. Da bekommst du dann alles Infos die du brauchst.

    Meine Frage ist diesbezüglich nicht wirklich beantwortet worden, ausser von Kurzsocke, danke dir dafür herzlich-aber ist für mich kein Ersatz.


    Ich habe mittlerweile davon aufgegeben, auch wenn´s sehr weh tut :/

    Hallo Tamy,


    meine Frau hatte 2 FG 2016. Sie hat eine Schilddrüsenunterfunktion. Dies war aber nicht die Ursache. Die Ursache war ein Faktor 5 leiden. Ihr Blut gerinnt zu schnell. Das haben wir nur auf Grund ihrer Frauenärztin rausgefunden, die der Sache auf den Grund gehen wollte.
    Die 2 FG waren echt heftig. Beide Male war ich eine Woche Zuhause und hab mich um meine Frau gekümmert. Wir haben auch danach viel geredet und geweint. 2017, ca. ein Jahr nach der zweiten FG war meine Frau wieder schwanger. Aufgrund des Faktor 5 Leidens musste sie dann bis 6 Wochen nach der Schwangerschaft Heparin spritzen. 2018 wurde dann unser Wunder, unser Sohn geboren. Vorsorglich vor der Schwangerschaft hatte meine Frau immer Folio Forte genommen. Aufgrund des Stillens macht sie das bis heute.