Beiträge von Tiger1982

    Da Abbott mit einem Takedown gegen die gepatched App vorgeht, ist die Frage, ob jemand überhaupt noch eine neuere gepatched Version veröffentlichen wird oder es lieber bleiben lässt, um später keinen finanziellen Schaden zu haben.

    Tresiba hat ein sehr gleichmäßiges Wirkprofil, allerdings kann es gegen deinen morgendlichen Anstieg nicht viel machen. Keine Ahnung ob man dies überhaupt mit einem Basalinsulin praktikabel hinbekommt. Du müsstest dieses ja dann so spritzen, dass das Wirkhoch deinem Aufstehzeitpunkt entspricht. Dabei müsstest du dann noch so viel spritzen, dass sich einerseits der Anstieg in Grenzen hält und du andererseits aber vorher nicht in den UZ kommst. Die Methode mit dem Bolus gegen den Anstieg ist meines Wissens mach die Gängige.

    Kenne ich. Hatte ich vor der Pumpe auch so. Ich hatte dann immer zum Aufstehen 4 iE Novorapid/Fiasp gespritzt.


    Bzgl. Korrektur mit aktivem Insulin habe ich es vor der Pumpe so gehalten:


    Ich habe gesehen, dass der Wert anstieg und es war 2 Stunden her, dass ich zuletzt gespritzt hatte. Ich hab gewartet bis der Wert 180 erreicht hat und dann 1 iE gespritzt (sollte um 50 senken), halbe Stunde später, Wert bei 200, nochmal 1 iE. Und dann allen halbe Stunde gemessen und je nach Anstieg entschieden, ob ich nochmal mit einer Einheit korrigiere. Das hat bei mir immer gut geklappt. Letztendlich musst du aber selbst deinen Weg finden.

    ich hab übrigens für mich festgestellt, dass ich mir die Uhr hätte sparen können - eben weil ich so wenig Infos kriege (ja auch kein IOB) guck ich meistens doch auf's Handy


    Steve8x8 geht dein Sensor jetzt eigentlich besser, seit du ihn "falsch rum" trägst?

    Hattest du dir nicht eine Garmin gekauft. Übers xdrip Watchface gibt es doch IOB und COB Infos.

    Ist die Skalierung im Basalratenprofil so schlecht oder brauchst du unheimlich wenig Insulin?

    Ich kann überhaupt nicht erkennen, ob die an den Biorhythmus angepasst ist.

    Hilfreich wäre eine aktuelle Kompatibilitätsliste von Handys. Die Looper haben sowas für AAPS. Die Liste von Abbott ist aber ziemlich veraltet.

    Welches Interesse hätte A. denn an einer "vollständigeren" Liste (dass sie nie vollständig sein kann, ist bei der Innovations Rate, mit der neue Modelle auf den Markt geworfen werden, sowieso klar)? Und wer bei denen soll das alles testen, wenn sie schon mit ihrer eigenen App überherausgefordert sind?

    Denkbar wäre für mich, wenn die User das in einem Forum wie diesen selbst machen. Jemand trägt sich einfach dazu in eine Liste ein welches Handy er mit welchem OS hat und dann ob die App läuft. Müsste sich aber jemand administrativ darum kümmern, was durchaus Zeit in Anspruch nimmt.

    Ich habe selbst Erfahrung mit Softwareentwicklung und weiss, dass es am sinnvollsten ist, irgendwo einen Cut zu machen und zu sagen, bis dahin haben wir getestet und den Rest nicht.

    YPOC und mrks


    Danke für eure Antworten. Wenn ich jetzt mein Frühstück mit 46 KH eingebe und davon dann 1FPE über 3 Stunden, wie genau mache ich das? Oder muss ich die KH gesplittet eingeben und danach den Bolus berechnen? Oder nur die FPE als eCarb und den Rest über den Bolusrechner?

    Moin,


    kann mir jemand mal das mit den eCarbs bitte erklären. Irgendwie kapiere ich das nicht.

    Als Beispiel mein Frühstück im Büro enthält 46 KH. Es besteht aus Müsli, Quark und Fruchtmus. Der Quark hat 13 KH. Wie genau mache ich das jetzt mit diesen eCarbs. An der Pumpe nutze ich einfach immer den verzögerten Bolus, aber den hat AAPS ja nicht.

    Danke für die Aufklärung. Ich nutze übrigens auch AAPS.

    Wenn du die Korrekturfaktoren meinst, die sind auch identisch (wir reden von "wie viel Insulin senkt um wieviel, richtig?)

    Ja, wieviel Insulin senkt den BZ um wieviel und wieviel Insulin denkt X Gramm KH ab.


    Ich gehe davon aus, dass die Pumpen ein lineares Modell bei der Wirkdauer von Insulin verwenden. Sprich wenn du 5 iE spritzt und deine Wirkdauer 5 Stunden ist, dann werden nach einer Stunde noch 4iE angezeigt. Ich werde das mal bei mir überprüfen.

    Bei xDrip werden noch mehr Parameter zur IOB Bestimmung herangezogen.

    Hmmm, ist in xdrip vielleicht eine andere Insulinempfindlichkeit eingestellt als in der Pumpe? Wie ich gerade festgestellt habe, ist das bei mir der Fall.

    Das frage ich mich auch manchmal. Am Samstag ist bei mir ein Pod ausgelaufen. Der Samstagmorgen war damit am A....Der neu gesetzte sitzt scheinbar nicht so gut. Möglicherweise sitzt er genau auf einer Verhärtung. Jedenfalls wirkt das Insulin da nicht so gut, wenn ich für eine Mahlzeit bole. Dann kommt nämlich nicht so viel Insulin an und ich muss mit Pen spritzen. Zum Glück kommt der Pod gleich ab und ich kann mir einen neuen setzen.