Beiträge von Enibas13


    Genau das ist mir vor zwei Wochen auch passiert und ich habe in Panik offensichtlich genau das Richtige gemacht, nämlich darauf herumgedrückt wie eine Irre, bis es zufällig wieder anlief. ^^ Seitdem läuft es wieder ohne Probleme. Danke für deine Info!

    Ja, das mit dem Timer werde ich machen Lillimaus und erstmal abwarten. Ich find's halt nur komisch, dass es über 24 Stunden verteilt plötzlich deutlich mehr sein soll. Dass ich hier und da mal an der Schraube vor oder zurück drehen muss, ist mir ja klar und das mache ich ja auch immer mal wieder - nur kontinuierlich... Hm, ich schau einfach noch eine Weile, wie es weiter läuft und versuche mir dann auch mal eine zweite Basalrate einzurichten.


    Danke euch allen erstmal!

    Jetzt muss ich mich doch mit einer Einstellungsfrage an euch wenden.

    Bis vor kurzem war mein Omnipod perfekt auf mich eingestellt. Jedoch habe ich gemerkt, dass ich seit Anfang Februar - meiner Meinung nach wegen dem extremen Stress auf der Arbeit (Steuerkanzlei - Fristen zum 28.02. ) meine Basalrate komplett über 24 Stunden nicht mehr gepasst hat. Seitdem lief der Pod unter der Woche auf 120 %. An den Wochenenden konnte ich den Pod dann wieder auf 100 % laufen lassen.


    Das haut jetzt plötzlich aber auch nicht mehr hin und ich muss den Pod auch an den Wochenenden auf 120 % laufen lassen, um nicht früh mit hohen Werten aufzuwachen. Das Blöde ist nur, dass ich das immer nur über 12 Stunden machen kann, dann stellt sich das automatisch wieder zurück.


    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Kann es sein, dass das doch gar nichts mit dem Stress zu tun hat, sondern dass ich komplett meine Basalrate über 24 Stunden nun ändern sollte? Oder ist es auch möglich, dass ich "Sensibelchen" möglicherweise auf die aktuelle (Corona)Situation so sehr reagiere und vielleicht noch etwas warten soll, bevor ich nun alles ver-/umstelle? Ich bin grad ziemlich verunsichert. :/

    Wie sind eure Erfahrungen so mit Sorgen, Stress und sonstigen psychischen Problemchen und der Basalrateneinstellung? Was könnt ihr mir hier raten?

    Ja das stimmt. Ich kaufe sie immer mal wieder zwischendurch.


    Auch den Konjak-Reis finde ich nicht schlecht in der Gemüsepfanne. Es sättigt gut.:)

    Mal was Positives :)


    Nachdem ich nun auch mit dem vierten Sensor in Folge Probleme mit der Genauigkeit und jede Menge Sensorfehler hatte, hab ich vorgestern nun nochmal mit Dexcom telefoniert. Möglicherweise habe ich tatsächlich fehlerhafte Sensoren erhalten, aus der gleichen Charge. Ich bekomme nun rückwirkend sämtliche Sensoren ersetzt. Das freut mich und ich hoffe (und bete), dass die nächsten Sensoren wieder - wie vorher auch - gut und genau laufen.

    Ein Pod verträgt definitiv keine 95 Grad. Nach ca. 8 Minuten hat er nicht mehr aufgehört zu pfeifen und einen Podwechsel verlangt. Abgesehen davon ist mein Zuckerwert schon nach dem ersten Saunagang bei 80 Grad enorm angestiegen - wahrscheinlich hatte das Insulin schon da keine Wirkung mehr.

    Ich bin inzwischen auch echt enttäuscht von den letzten Sensoren. Die Werte entsprechen in den letzten Wochen Phantasiewerten und diese dauernden Sensorfehler ab einigen Tagen Tragezeit sind echt ätzend. Da konnte ich mich ja auf Libre 1 noch besser verlassen!


    ... Ich möchte mir wirklich auch nicht vorstellen, dass meine Pumpe mit "diesen" Sensoren vielleicht irgendwann einmal kommunizieren soll. :(

    bierernst

    Bei mir hat der am Oberschenkel auch immer sehr gut gemessen... und abgerissen ist er nicht... man gewöhnt sich schnell dran, daß man beim Jeansrunterziehen aufpassen muß ;)

    Da da aber jetzt immer die Katheter sitzen, war ich auf der Suche nach anderen Setzstellen.... Oberarme gehen gut, je nach Stelle wegen Seitenschläfer - auch ein Tipp von hier: Knapp unterm Schlüsselbein - geht auch prima, was die Messwerte angeht, allerdings mag die Haut das da nicht ganz so :pupillen:.


    Ich bekomme 200 TS pro Quartal und komme gut damit aus, auch wenn am 1. und 2. Setztag immer blutig gemessen werden muß oder der Sensor mal spinnt...

    Das stimmt. Man gewöhnt sich sehr schnell an die Stelle. Ich hab ihn kein einziges Mal rausgerissen. Er stört dort überhaupt nicht. Allerdings setze ich ihn auch nicht total mittig, sondern eher Richtung Mitte.


    Wie meinst du denn das mit dem Bluetooth? Ich benutze das Gerät von Dexcom, nicht die App.

    Ich habe den Sensor heute reklamiert und hoffe, dass die nächsten besser laufen, u. a. mit dem neuen Transmitter. :|

    Ich habe jetzt den x-ten Sensor an den Oberschenkeln gesetzt, da ich sie am Bauch auch nicht so gut vertrage. Bisher liefen alle echt gut und ziemlich genau mit den blutigen Messungen. Der dritte nun in Folge läuft total ungenau mit über 50 % Abweichungen. Ich habe kaum noch Vertrauen in das Ding und messe immer blutig nach, bevor ich eine medizinische Entscheidung treffe. Auf Dauer gehen mir so allerdings die Messplättchen aus, da ich pro Quartal nur noch 3 Päckchen erhalte - wegen dexcom.

    Nun habe ich allerdings auch die letzte Transmitter-Sitzung. Ob es eventuell daran liegen kann, dass die Batterie schwächelt??

    So, ich betüddel mich heute zur Feier des Tages ( ein gestecktes Ziel erreicht ) mit selbst gemachtem Punsch/ Glühwein nach Art des Hauses.

    1 Fl. Fliederbeer Direkt Saft, 1/2 Fl. Schwarze Johannisbeersaft, 1/2 Fl. Orangensaft, fast ne ganze Fl. meines lieblings Rotwein, Bioorangenscheiben vorher die Schale mit einem Sparschäler zum Ringel geschnitzt und ebenfalls in den Pott. Sowie Zimtstangen, Anissterne, Nelken, ein paar Mandeln, Wachholderbeeren und eine gute Portion Reissirup, ca 1L Wasser, ein paar Scheiben Zitrone...

    Das stand so 2 Std. zum ziehen auf dem Herd bei kleiner Flamme. Sehr lecker mit ein paar Karamell Keksen...

    Anstatt Abendbrot. :essen::sekt::baum:nummer1:

    Leeecker! Wie viel Einheiten insuliert man da so für eine große Kaffeetassengröße?

    Echt jetzt? Ich habe auch bei dem vorherigen Diabetologen immer nüchtern zur Blutabnahme kommen müssen. Das ist ja auch nicht immer einfach.