Beiträge von Joma

    Unsere Söhne haben beide Systeme bzw. nicht die Ypsopump, jedoch CamAPS mit der Dana-i.

    Für den jüngeren ist CamAPS mit der Steuerung übers Handy super. Man braucht nur sehr selten etwas an der Pumpe einstellen und das System hält den Blutzucker durch selbstständige Korrekturen im Zielbereich ( mehr oder weniger).

    Der Nachteil dabei ist, dass das Handy immer am „Mann“ sein sollte oder in einem Radius von etwa 6m.


    Der Größere lebt quasi im Schichtmodus. Am Wochenende bis nachmittags schlafen und unter der Woche früh zur Schule.

    Das würde vermutlich mit CamAPS nicht so gut laufen.

    Alle Teile sind immer da und es kann nichts vergessen werden, jedoch sollte die Pumpe immer gut zugänglich sein.


    Bei Fragen immer her damit 😉.

    Mein Sohn nutzt eine Fitbit lite und bekommt über das glance watchface seine Werte von xdrip+.

    Heute meinte er, die Werte würden sich nur alle 15Minuten synchronisieren.


    Habt ihr ne Idee, wo und was ich noch nachschauen kann?


    Ich selber bekomme alle 5 Minuten seine Werte per nightscout/nightguard, da gibt’s keine Probleme.

    Nein, die Dexcom-App wird nicht parallel zu CamAPS genutzt, jedoch ist auch bei CamAPS der Dexcom die begrenzende Komponente bzgl Handy.

    Also werden die kompatiblen Handys für den Dexcom bei der Nutzung von CamAPS empfohlen, es gibt aber auch einige Handys, die nicht auf der Dexcom-Liste stehen und mehr oder weniger gut funktionieren.

    Tatsächlich kommt mir der Punkt: "Mahlzeit eingeben" und der "Besteckreiter" irgendwie doppelt vor.

    Der Besteckreiter kann auch nur Sofortbolus, wohingegen unter "Mahlzeit eingeben" auch verzögerte Boli möglich sind.


    Wenn ich in dem "Besteckreiter" auch einen hohen aktuellen BZ einrechne, ist das dann nicht entgegen der Loop Philosophie, die sich ja von alleine schon um den hohen BZ gekümmert haben will?

    Den Sofortbolus fürs Essen gibt man über das Besteck ein. Es wird direkt Insulin abgeben.

    Nen verlängerten Bolus ( festgelegt auf 3-4 Stunden), Hyposnacks über 4gKH und allgemeine Snacks bis etwa 10gKH ( sollte nur bei Snacks nach einer großen Insulin- bzw. Essensgabe erfolgen) gibt man über die Mahlzeit ein.


    Bei dem Besteck wird der Sensorwert automatisch im oberen Bereich angezeigt und man muss im Automode nichts eingeben oder anwählen, das System reagiert selbstständig auf den aktuellen Wert.


    Diese Angaben beziehen sich alle auf das reguläre CamAPS fx.

    Denkt nicht nur an das Berechnen des Essens. Fragt lieber euer Kind, ob es auch in der „Öffentlichkeit“ vor Fremden Menschen spritzen würde.

    Da es zu Anfang immer etwas länger dauert und man es häufig nicht diskret unter dem Tisch erledigen kann, würde ich erstmal das Kind befragen.


    Unser Sohn hatte damals nach der Diagnose, wir waren etwa zwei Wochen später im Urlaub, eine depressive Phase und lag viel im Bett.

    was meinst du mit verlängerten Bolus? Wie geht das mit CamAPS FX?

    Ja genau. Du gibst die Kohlenhydrate bei langsam resorbierbare Mahlzeit ein und das System gibt dann über 3-4 Stunden Insulin dafür ab, alles was über diese Zeitspanne hinaus geht, macht CamAPS selber oder man boostest nochmal.

    gepo59 :

    Welchen Zielwert hast du abends/nachts?

    Boostest du jeden Abend?

    Wenn du jeden Abend boostest, kann das System nicht lernen, dass du mehr Insulin brauchst.

    Je nach Menge kannst du für das Zaziki auch einen verlängerten Bolus abgeben und evtl die Essensfaktoren noch anpassen.


    Hast du das Reservoir und den Katheter mal überprüft? Leider kommt es häufiger vor dass sich aus unerfindlichen Gründen Bläschen bilden.

    Ich nutze CamAPS FX nun seit ein paar Monaten... Das kann ich nicht empfehlen, da der Algorithmus "Dich" so nie korrekt erlernen kann! Außerdem besteht die Gefahr, dass "doppelt" korrigiert wird: manuell und zusätzlich durch die App. Den Fehler habe ich auch erst begehen müssen, bevor ich daraus gelernt habe, dem Algorithmus zu vertrauen!

    Es ging ja auch nur darum, wie man bei dem System richtig korrigiert ohne z.B. irgendwelche falschen Kohlenhydrate einzugeben.

    Mein Sohn hat momentan einen Basalbedarf von 2-3IE, da korrigiert CamAPS so zaghaft, dass ein vergessener Bolus über Stunden hohe Werte beschert. Und auch die Wachstumshormone nach dem Einschlafen bringen hohe Werte, denen rechtzeitig durch eine manuelle Korrektur entgegengesteuert werden kann.

    CamAPS ist super und kann regelmäßig wiederkehrende Vorkommnisse gut erlernen, aber bei Blutzuckeranstiegen durch Hormone und Spontanität bei Kindern kann das System höchstens unterstützend wirken.

    Somit sollte man meiner Meinung nach auch wissen, wie man richtig korrigiert 😉.

    Danke Leila,

    Ja es geht darum, dass das System aus wiederkehrenden Situationen lern. Wenn du jedoch z.B. 2mal die Woche fett- oder eiweißreich ißt, solltest du dafür die Boost Funktion nutzen. Außer du berechnest deine FPEs und gibst dafür über „ langsam resorbierbare Mahlzeit“ ab. Die 3-4 Stunden sind manchmal jedoch zu kurz und der Blutzuckerspiegel steigt danach trotzdem an. Je nach gegessener Menge.

    Wenn du weitere Infos suchst, schau mal auf YouTube nach „CamAPS webinar“, die gibt’s jedoch nur auf Englisch.

    FelixB

    Zu a) Nein, eine Angabe zu Kohlenhydraten gibt es nicht.

    Zu b) Da wir die Dana-i haben, kann ich nur von dieser berichten.

    In dee Pumpe kann man unter Historie nachschauen, wann das letzte mal die Kanüle gefüllt wurde. Das geht bei Stahl natürlich nicht. Dann vielleicht beim Schlauch entlüften nachschauen.


    Ja, das ist quasi eine Basalrate, die sieht bei meinem Sohn jedoch fast jeden Tag etwas anders aus, deshalb könnte man aus den gegebenen SMB keine konkrete Basalrate erstellen.

    Wenn du den BZ Wert korrigieren willst, musst du beim Besteck auf den BZ Wert klicken und dann bestätigen. Danach kannst du die Insulinmenge auch noch anpassen.

    Oder du boostest über eine gewisse Zeit.

    Bei Boost und Ease-off lernt das System jedoch nicht.

    Also wenn du jeden Abend etwas anderes ißt und du für FPE nichts bolst, dann wäre boost ganz gut.

    Bei CamAPS braucht man keine Basalrate, da das System diese selbst ermittelt.

    Nur im Fall das der Automodus nicht läuft, muss eine Basalrate hinterlegt sein.

    Die App läuft mit dem Dexcom G6.

    CamAPS läuft momentan mit der Dana-i und zukünftig mit der Ypsopump.

    Die Kostenübernahme der CamAPS App durch die KK ist jedoch noch eine Einzelfallentscheidung.


    Bei unserem Sohn war uns die Füllmenge fürs Reservoir noch wichtig.


    Bei der Tslim müsst ihr auch eine Basalrate eingeben, die dann erhöht oder reduziert wird.

    Betti :

    Ja, man kann den Sportmodus einstellen.

    Es geht wohl eher darum, dass man den Zielwert nicht für tags- und nachtsüber ändern kann.

    Bei CamAPS z. B. kann man den so einstellen, wie man möchte. Da geht halt auch 80, 90 oder 100mg/dl.

    Die Dana-i ist die Neue, davor war es die RS und davor die R.

    Das Reservoir der Dana hat auch 300IE.

    Die AnyDana App zum Fern bedienen fand ich ganz gut. Völlig ausreichend zum Insulin abgeben und einstellen aller möglichen Faktoren.

    Bei Bedarf kann man die Pumpe mit Aaps oder auch CamAPS FX als Loop nutzen.


    Die Minimed Pumpen haben auch 3ml Reservoire und die Tslim.

    Ansonsten mal beim Pumpencafé die Übersicht anschauen.