Beiträge von freestyler

    Ein Benutzerkonto hast Du aber?


    Dann anmelden und unter "Jetzt entdecken" -> "Mehr Einblick in Ihre Daten" ( https://www.freestylelibre.de/libre/discover/daten-fuer-mehr-einblicke.html) kann die PC-Version herunterladen werden.

    Moin,


    nein, habe ich nicht. Meine Rezepte werden (automatisch/vom Doc) an Abott geschickt und ich bekomme dann immer die Lieferung. Bisher habe ich kein Konto bei Abott gebraucht.

    Und, eherlich gesagt, habe ich es auch nicht vor anzulegen.


    Den Installer der PC-Software einer älteren Version habe ich ja.

    Also alles gut :)


    gruß

    Moin,


    nein, das hat nichts mit der App in dem Rundbrief zu tun. Die Software hat Abbot vor den ganzen Apps als Auswertemöglichkeit angeboten. Nennt sich schlicht "Freestyle Libre" . Die Software gab es mal gratis von Abbott als das Libre 1 frisch auf den Markt gekommen ist. Inzwischen gibt es die Software wohl nur noch gegen Geld. Schade.


    Aber inzwischen nach einem längeren (30 Minuten! WTF! ) Update erkennt es nun auch das Libre 2.


    Gruß

    Hallo zusammen,


    ich habe mir grade eben den ersten Libre 2 Sensor angebracht.

    Nun wollte ich das Lesegreät entsprechend über die PC-Software einrichten. Leider erkennt die "FreeSytle Libre Software" das Lesegrät nicht.

    Auf der Website von Abott finde ich nur die Apps. Die Software gar nicht mehr...

    Ein Updates-Button finde ich auch in der Software nicht...


    Habe ich etwas verpasst oder gibt es diese nicht mehr? :regen


    gruß

    Danke. Hätte die Heizungssteuerung glatt vergessen. Rest hab ich durch.


    Wie? Deine Heizung macht das noch nicht autoamtisch? Wird Zeit für eine Neue :D


    Ich hab mir angewöhnt bei der Zeitumstellung immer gleich morgends nach dem Aufstehen alles umzustellen. Der Wecker ist inzwischen ein Funkwecker also stehe ich nicht eine Stunde zu früh auf der Arbeit.


    gruß

    Moin,


    ich kann Grounded nur zustimmen.
    Solltest du im Mittel höhere Werte gehabt haben, kann das zu den Symptomen führen. Bei mir ist es dann meistens nach 3-4 Tagen wieder vorbei sollte ich die tieferen Bereiche erreicht haben. Klar ist es stressig und nicht immer für den Lebenspartner nachvollziehbar aber das gehört (leider) zum Leben dazu.


    Ich sehe du nutzt das Libre. Pass da bitte genau auf. Es zeigt nur Mittelwerte. Solltes du in kurzer Zeit extrem schwanken bekommt das Libre dies nicht mit! Dies kann zu seltsamen Situationen führen. Es kann einen kurzen Unterzucker geben und dann schießt du direkt nach oben. Beispielsweise wenn das Essen verzögert ankommt und das Insulin dich zuerst runterzieht.


    gruß

    [...]
    Daraus ziehe ich den Schluß, dass Tresiba auch bei sehr geringer Dosierung einen gleichmäßigen Verlauf hinbekommt. Eine so stabile Basis hatte ich tatsächlich noch nie. Sobald ich jedoch 1 IE mehr nehme, gibt's nachts eine Hypo, daher wohl besser im Pen mit 0,5 IE Schritten.


    Mein Fazit: super Zeug; ich werde dabei bleiben. Falls das nächstes Jahr via Kasse klappt, umso besser. Mein DIabetologe war ebenfalls dieser Meinung.


    Lg Hubi


    Genau so sehe ich das auch. Ich habe zwar lange für Tresiba kämpfen müssen, aber bisher ist es das stabilste Basal das ich jemals hatte. Und ich bin damit auch zufrieden und habe "super" Hba1c-Werte.
    Es hat als Experiment zur Markteinführung von Tresiba begonnen und seitdem nehme ich es.


    Auch schön, wenn ich es nicht mehr über die Auslandsapotheke importieren muss. Dann ist es vielleicht mal zeitnah lieferbar. :)


    gruß

    Moin zusammen,


    interessant zu lesen, wie jeder es auf seine Weise managet.


    Ich habe mal ein Beispiel von mir hier als Bild angehängt um zu zeigen, was ich in der Regel mache:
    1) Nach dem Mittagessen (12:00) steigt der Median an und bleib bis nach dem Abendessen (18:00) auf ungefähr gleichem Level. Danach sinkt er wieder. Mein Faktro Mittags passt nicht ganz. Ich brauche etwas mehr Mittags und dafür Abends etwas weninger/ meine Korrekturfaktoren passen Abends nicht.
    2) Wegen der zu harten Korrektur bin ich Abends vor dem zu Bett gehen oft zu tief (vgl. mit der unteren Tabelle zw. 20 und 22 Uhr oft UZ). Dadurch steige ich durch die zusätzlichen BE Nachts an und bleibe eher hoch im Median.
    3) Die Faktoren zum Frühstück passen sehr gut. Ich bleibe im Median gleich bei eta 110-120.
    4) Mein Spritz-Ess-Abstand ist verbesserungswürdig. Ich habe i.d.R. einen hohen Peak etwa 2 Stunden nach dem Frühstück. Dieser legt sich zwar bis zum Mittagessen aber es wäre schöner wenn es nicht bis 250 heraufgehen würde.
    5) Ich bewege mich in 80% der Messwerte im Bereich über 70. UZ sind also nicht sehr häufig.
    ---
    Das ist mal exemplarisch für eine Auswertung die ich betriebe. Natürlich nicht mit dem Einzeichen, aber für mich im Stillen zusammen mit den Werten.


    Anpassungen selbst vorzunehmen empfinde ich ebenfalls als normal. Ansonsten wird das mit dem Blutzucker nix.


    gruß


    PS: 150kB sind für ein Foto sehr wenig Platz. Ich hoffe Ihr könnt es lesen.

    Moin zusammen,


    mich interessiert die Frage wer von euch mit dem Libre denn eine aktive Auswertung der Daten am PC macht?
    Also Daten relgelmäßig einlesen, vergleichen, nach Mustern suchen, etc. um seine Therapie selbständig anzupassen. :laub


    Ich passe aufgrund der Daten meine Therapie sowie die Faktoren fürs Insulin an (ohne groß Rücksprache mit dem Doc zu haben).
    Und wie fasst euer Doc das auf? Findet er das positiv oder negativ. Bei mir wird das eher gefördert und dann zusammen mit den Daten aus dem Libre kontrolliert und ggf. korrigiert.


    gruß

    Moin,


    Hallo freestyler,
    herzlichen Dank auch für deine Antwort.
    [...]
    3.) Wie sehen denn die Auflagen aus? Kannst Du hierzu vielleicht noch Angaben machen bzw. mir eine Privatnachricht zusenden?
    Mein Gefühl sagt mir, dass die 1. Wahl das Freestyl Libre sein sollte.
    [...]


    hier bei der AOK Baden-Württemberg gibt es für das LIbre aktuell folgende Auflagen:
    -Schulung für das Libre mitmachen
    -AOK Hausarztprogramm und Facharztprogramm eingeschreiben sein


    In meinen Augen sind die Auflagen erfüllbar. Lediglich das Überweisung holen jedes Quartal nervt.


    Gruß

    Moin,


    das Libre ist, wie hier im Forum sichtbar ist, ein heißes Thema. Es ist kein Allheilmittel, aber kann viel bewirken.
    Leider musste ich auch einen langen Weg gehen, bis ich zuerst in einer Pilotgruppe mit dem Libre ausgesattet wurde und es schließlich, unter Auflagen, für alle freigegeben wurde.


    In deinem Fall ist das Libre sicher hilfreich, sich zuerst einen kompetenten Ansprechpartner bei deiner Krankenkasse zu suchen. Klingt auf den ersten Blick vielleicht etwas übertrieben, aber das hat mir im Nachhinhein viel Aufwand erspart. Wenn sich jemand wirklich auskennt und dir auch keinen Müll erzählt oder sich zumindest erkundigt, dann geht vieles einfacher. Leider war bei mir dazu ein Kündigungsschreiben und ein längeres Telefonat mit dem Mitarbeiter nötig....
    Als Zweites schau dir genau an, ob das Libre auch wirklich das richtige für dich ist. Nicht jeder kommt damit klar oder hat Probleme mit dem Kleber, etc.
    Alternativen wurden dir bereits empfohlen.


    Ich drück dir die Daumen.


    gruß

    Moin,


    eventuell lohnt sich ein Blick in die Liste von Abott: https://freestyle.de/fileadmin…ssen_Stand_17.04.2018.pdf . Darin sind alle KK aufgelistet, die das Libre anbieten und unter welchen Bedinungen.


    Ich habe das gleiche Problem, die AOK Baden Württemberg bezahlt zwar das Freestyl Libre aber nur wen man im AOK-HausarztProgramm ist.
    Da mein langjähriger Hausarzt im AOK-HausarztProgramm ist kann der Facharzt das Libre nicht verschreiben.
    Es gibt nun zwei Möglichkeiten Hausarzt oder Krankenkasse wechsel oder gleich ein CGM beantragen.


    Öhm, ich bin auch im Hausarztprogramm und bekomme das Libre vom Diabetologe. Sicher, dass es bei dir so läuft?


    Alles in Allem möchte ich anmerken, dass das Libre nicht perfekt ist. Es hat seine Macken. Aber auch immense Vorteile.


    gruß

    Moin,


    meiner Meinung nach hat die Klinik bei mir nur zu messen, wenn ich selber dazu nicht mehr in der Lage bin.
    Also sehe ich das relativ entspannt. Wenn ein Wert gebraucht wird, kann schnell gemessen werden.


    Im Allgemeinen muss die Klinik alles dokumentieren, grade zur rechtlichen Absicherung. Schlimm genug, dass du dort als T1 bei deinem Essen angeben musst, wie viele BE du essen willst und nicht einfach Essen bekommst....

    Moin,
    der Tactipen ist rein mechanisch. So wie du drückst geht es auch rein. Ich mache mir da keine Gedanken ob es schnell oder langsam ist. Wichtig ist nur dass du die ca. 10 Sekunden wartest nachdem alles drin ist.
    Ich beobachte heute mal meinen Tactipen und gebe dir Rückmeldung.


    Gruß

    Nuja,


    jeder hat individuelle Anforderungen an sein Messgerät. Das Libre ist nicht perfekt, aber ein Schritt in die richtige Richtung.
    Es hat seine Schwächen, ganz klar. In meinen Augen ist jedes Messgerät ein Abwägen zwischen Komfort/Lebensqualität und Messqualität. Entweder ich habe ich ein genaues Messgerät, muss mich aber stechen oder eben das Libre. Wobei auch die Blumessgeräte 10% Abweichung haben dürfen.....


    Persönlich kann ich deine Probleme mit dem Libre nicht nachvollziehen. Die Sensoren sitzen nach 2 Wochen so fest, dass sich eher der Senor vom Klebestreifen lösen lässt anstatt der Kleber von der Haut. Abgerissen habe ich noch keinen, ich trage die Sensoren auch auf der Arminnenseite. Meine Haut ist nach dem "ablösen" auch immer gerötet, das legt sich dann aber nachdem ich mir die Stelle nach dem Entfernen des Sensors mit Wasser abwasche und dann Bepanthen draufschmiere. Nach 1-2 Tagen ist dann alles gut.


    Wie gesagt, das Libre ist nicht für jeden etwas. Das ist von sehr vielen Faktoren abhängig.