Beiträge von Brander-Diab

    Der neue G7 hat auch einen senkrechten Faden - das lässt hoffen - wenn er sich dann mal (in 2 Jahren???) mit der t:slim Pumpe verbinden lässt... :pflaster:

    Ob ich in 2 Jahren n och die t:slim X2 habe? So wie es geht, werde ich wechseln ich habe zuviele Macken erkannt. Da ist schon längst ein Upgrade fällig.
    Warum z.B. arbeiten die aktuellen Pumpen nicht mit dem aktuellen Sensor G7 zusammen - ein Unding

    Mein Setup:

    • xDrip
    • BlueJay
    • Dexcom G6
    • t:slim X2
    • Samsung S22
    • Android 13
    • Xdrip+ für die Werte auf der Samsung Watch 4

    Läuft ohne Probleme bei den Diabetesapplikationen.


    Aber vieles andere musste per Hand und Neuinstallation der Apps erledigt werden bis es lief, z.B. die ganzen "Einlog-Apps" bei Banken usw.

    Ich habe schlimmes befürchtet als ich gestern von Android 12 auf 13 gewechset habe, ging aber auch gut bei den "Diabetes-Apps"

    Bei Dexcom habe ich erst gar nicht geforscht, ob mein S22 gelistet ist

    Wenn ich mag kann ich auch in par Minuten zu Fuß nach Nürnberg laufen...

    Meine Apotheke hatte bisher kein Problem mit Humalog.

    In der Diapraxis der Tochter hieß es im Sommer baqsimi gäbe es grade nirgends lieferbar, kürzlich hieß es dort novorapid hätten sie gehört sei grade schwierig...

    War bei meinem Apotheker alles innerhalb eines Tages bestellt und abzuholen...

    Das hängt wohl scheinbar echt viel auch an der Apotheke...

    Ist doch schön, wenn es bei dir klappt.


    Bei mir ist es nicht nur das Insulin, für das ich jetzt ein anderes nehme.
    Es sind ja auch mehrere andere Medikamente. Kann schon sein, dass es an der Apotheke liegt. Allerdings betrifft es bei mir mehrere Apotheken im Umland von Nürnberg (je nach Arztpraxis ist die Chance höher ein dort übliches Medikament zu holen, dachte ich.)


    Und saublöd war es, als es das Medikament für meine Krebsbehandlung nicht gab.


    Und dann finde ich den oben kopierten Zeitungsartikel ...;(



    Ja, sehr traurig. Danke für euer Mitgefühl. vor allem bei dem Krebsmedikament -- eigentlich kann ich mich noch ganz gut selber auf den Arm nehmen.

    Ich habe bislang keine Engpässe feststellen können. Ich habe das letzte Woche ganz normal in der Apotheke bekommen.

    Vielleicht bin ich hier in der Nürnberger Gegend in einer privilegierten Lage.
    Humalog ist ja nicht der einzige Wirkstoffen oder das einzige Fabrikat den bzw. das es gerade mal nicht gibt.


    Oben könnt ihr ja den Artikel aus der hiesigen Zeitung nachlesen.
    Ob das etwas mit Söder und seinem angeheirateten Wirkkreis zu tun hat?:devil:, :saint:, X/

    NotSweet

    Wimpernkleber hält meist länger und besser als die Overpatch Geschichte. 😉

    Wimpernkleber habe ich nicht.
    Aber ich bin um eine Erfahrung reicher, wie schon berichtet.


    Früher hatte ich nie entzündete Katheterstellen, dann aber schon.
    Und seitdem ich fixomul transparent drüberpatsche (aussprechen wie geschrieben), gibt es keine Entzündungen mehr.
    Ich vermute, das Duschwasser kommt nicht mehr bis zur Einstichstelle. Auf das Duschen verzichten, ist aber keine Alternative.

    Und welche Artikel genau sind in den USA erhältlich, die es bei uns nicht gibt und die so toll sind?

    Europäische Zulassungsbehörden sind oft schneller …

    Das waren ja viele "Neuerungen" die dann mit jahrelanger Verzögerung auch hier erhältlich waren, z.B. meine t;slim und dann Contol-IQ.

    Es waren aber auch andere Pumpen und Softwarentwicklungen.

    Ich habe jetzt mehrere Medikamente, die direkt beim Herstelle bestellt werden müssen.
    Wenn das jede Apotheke künftig macht, wird das Problem nur verlager.
    Und wenn sich jeder von uns ein Depot anlegt, wird der Mangel erst einmal noch großer.

    Ich horte ja nicht nur Insulin, sondern auch alle anderen (Hilfsmittel) Utensilien zur CGM-Therapie - nur eine zweite Pumpe habe ich noch nicht;).

    Also auf zu Liprolog.

    Ich lege mir so langsam ein Depot an. Insulin hält ja im Kühlschrank recht lange.


    Aber das mit Medikamenten ist schon schlimm.

    Ich war vorgestern beim Doc, kleiner Eingriff. Er hat mir Ibu 800 verschrieben und die Apotheke sagt, haben wir heute Abend.

    Und was mache ich mit meinen Schmerzen bis zur Lieferung? Sind doch keine Bonbons bei den es egal ist, ob man sie lutscht oder nicht.

    Ich habe dann 400er genommen und mehrere geschluckt. Da frage ich mich dann schon, warum 800er verschreibungspflichtig sind und 400er frei käuflich (die 800er bezahlt die KK!?)

    Vielen lieben Dank. Ich schau mir das mal an mit bluejay und xdrip. Vielleicht ist es doch nicht so kompliziert 🙈


    Ihr habt mir schon mal sehr geholfen

    Ja, mit BlueJay am Transmitter und dem Smartphone an der BlueJay geht es ganz gut. So ca. 15 m Entfernung zwischen BlueJa und Smartphone geht noch aber dann hört es auf. Dann müsste man ein weiters Smartphon einbinden (follower, es gibt kleine billige Smartphones).
    Also Geräte am Spielfeld wird wohl nicht laufen (wie groß wäre denn der Abstand.
    Und die Bluejay macht noch ein Problem: Wenn sie durch Sport ständig ein- und ausgeschaltet wird hält der Akku nicht durch, da muss man dazwischen mal laden (Powerbank) oder die "Handbewegung" mal deaktivieren.


    Für die Konfiguration gibt es hier im Forum etliche Screenshots, ich kann die dir aber im Bedarfsfall auch zusenden.


    Ich schwärme ja auch von der Ansage der Werte durch das Smartphone, ist gut beim Radfahren oder Autofahren und leicht ein- oder ausschalten (im Kino).

    Ich dachte die Batterie davon wird aktiviert sobald man das Ding auspackt...

    Ist das nur ein Ammenmärchen?

    We sollte denn das gehen? Die beiden Kontakte werden ja vom Sensor "gebraucht" und werden durch das Auspacken ja nicht tangiert.
    Und die Transmitter-SN wird ja erst bei der Verwendung eingegeben.

    Mein Transmitterwechsel ist in 3 Wochen ich werde dann mal berichten.


    Etwas anders habe ich aber verpasst, durch die kurzen "Brauchbarkeitszeiten" soll ich ihn bis 25.01.2023 verwenden. Das könnte Probleme machen. Denn die Laufzeit geht jetzt nach dem Start über den 25.01.2023 hinaus. Die haben hoffentlich eine Toleranz eingebaut.

    Das Fertigungsdatum ist der 25.01.2022 und das Ablaufdatum der 25.01.2023 - das kommt wohl von der Batterienutzungsdauer, die Elektronik hat ja kein Verfallsdatum.

    War grade kurz irritiert beim auspacken der neuen dexcom Lieferung - irgendwas kam mir komisch vor - beim räumen ins Regal hab ich es gesehen:

    Die haben die Transmitter Verpackung verkleinert.

    Yeah! - ein paar Quadratzentimeter mehr im Dia-Regal und dann natürlich auch im Diabeteskoffer im Urlaub! (Der ist bei unserm Doppeldiabetes sonst immer kurz vorm platzen... )

    :laubüber was man sich nicht alles freuen kann ...

    Ich habe wegen des riesigen "Geschenkpakets" schon mal den Transmitter herausgenommen und ihn mit in den Urlaub genommen - die Verpackung musste daheim warten.

    Das was du suchst gibt es noch nicht. Also entweder mit den offiziellen schlechten Alternativen arbeiten oder mit nicht offiziellen guten Alternativen.

    Ja, so isses.


    Es müsste eine Möglichkeit geben, Medizintechnik z.B. aus den USA (wenn sie da schon gut läuft) hier zu kaufen und den laufenden Bedarf an Verbrauchsartikeln über Rezept hier zu decken?

    Es geht ja eigentlich oft nur um das passende Software-Upgrade. Das müsste doch zu "importieren" sein.
    Aber damit wären wir wieder bei der Haftungsfrage.
    Mal sehen, was Tandem macht, wenn die merken, hier laufen ihnen die Kunden weg.

    Das mit der Haftung beim DIY-Loop ist doch ganz einfach. Wem gegenüber haftet man? Sich selbst. Es kann nur ein Problem für Ärzte werden oder wenn man es für eine andere Person macht.


    Aber das ist doch off topic. CamAPS und Control IQ sind offiziell zugelassen.

    Du haftest, wenn du anderen Leuten Schaden zufügst und das kann bei massivem Unterzucker leicht sein, wenn dein System manipuliert ist.

    Beispiel: .... (es gibt zu viele, suche bitte selbst hier im Forum).


    Ärzte sollten von deinen "Spezialtherapien" besser gar nichts wissen (meine Ärzte wissen allerdings, was ich mache).


    Und es geht ausdrücklich bei der Haftung nicht um zugelassene Systeme, die gerade wegen der Haftungsfrage eigentlich nichts im Automodus bringen.

    Ich such daher hier im Thema nach brauchbaren Lösungen mit einem zugelassenen System und nicht mit einem kastrierten System, das man erst verbiegen muss.
    Zumindest sollte man so ein beschränktes System so einstellen können, dass es halbwegs brauchbar wird und dann kann man es immer noch automatisch arbeiten lassen oder selbst eingreifen - ohne die Automatik durcheinander zu bringen.
    Zur Erinnerung, an manchen universitären Instituten werden die Pumpen, die auch automatisch arbeiten, bei KI eingeordnet und ordnet denen die Eigenschaft zu, die Insulinabgabe endgültig entscheiden zu können bzw. zu dürfen!?!


    Aber vielleicht gibt es (bald) wirklich so etwas wie Künstliche Intelligenz und gefahrlose Insulintherapie - darum meine Suche auch hier.

    Die t:slim mit C-IQ kann z.Z., (wenigstens bei mir), mit den zulässigen Einstellungen keinen brauchbaren Loop aber man kann jederzeit zusätzlich eingreifen ohne den "Algorithmus" zu stören. Sinnvoll ist es allerdings "seinen Teupe" zu kennen und anzuwenden.