Beiträge von Sonderwunsch

    Ich nehme den Joghurt griechischer Art Aldi Nord 10 % Fett und verschönere ihn mit TK-Himbeeren oder TK-Kirschen und gesüßt wird bei mir mit Chunky Flavour Puddingcreme von MoreNutrituion (macht es auch verträglicher hinsichtlich Laktose)

    Nährwerte:


    Aber bitte daran denken, dass das Fett und das Eiweiß dann ca. nach 1 - 2 Stunden den BZ etwas ansteigen lässt und zu korrigieren ist.

    Ich habe mich in keiner Weise auf das kalte Wasser vorbereitet. Klamotten runter und rein. Kardiologen sehen das vermutlich anders.

    Ich lasse die Werte in der Sauna meistens wie sie sind. Denn bevor ich in die Sauna gehe, habe ich ja ausreichend Sport gemacht und dieser wirkt ja oft auch noch nach, so dass sich der Wert dann meistens stabilisiert. Direkt nach dem Saunagang und dem Kaltwasserbecken spritze ich nichts. Das muss sich dann erstmal beruhigen und dann evtl. nach ca. 30 - 45 min. (wenn es sich nicht einpendelt) spritze ich 1 IE!!! Ich muss aber dazu ausführen, dass ich ohnehin meistens bereits bei 150 korrigiere. (Bin teilweise ein ungeduldiger Streber, was das angeht)

    Wenn Dein Arzt eher davon abrät, dann ist das seine individuelle Ansicht.

    Ich war im letzten Jahr im November zur Reha und bin da auch in die Ostsee baden gegangen. Das tat mir gut. Ich weiß nicht wie alle immer auf die Idee kommen, dass der BZ fällt. Ganz im Gegenteil. Auch nach Sauna und Kaltwassertauchbecken steigt mein BZ erstmal an. Da wird ja im Körper alles mögliche ausgeschüttet, was den BZ ansteigen lässt. Und ich kann bestätigen, dass man anschließend wirklich fit und munter ist. In Anbetracht Deiner Ausgangslage würde ich davon absehen und erstmal schauen, wie ich meinen Gesundheitszustand überhaupt erstmal verbessern kann. Es sei denn, Du hast das Leben satt! (sorry)

    ?!?!? Verstehe die Diskussion nicht ? wie lange seit Ihr schwimmen oder unter Heiß Wasser duschen ? ein bis 2 oder 3 Stunden kommt doch jeder ohne CGM Werte aus.

    Kommt mir vor wie bei Helikopter Eltern die alles zu 1000% abgesichert haben müssen und dadurch alles nur viel schlimmer machen.

    Das sehe ich mittlerweile auch so. Wenn ich in die Sauna gehe, lasse ich neuerdings den Transmitter vom Eversense aus und in der Kabine. Beobachtet habe ich das Verhalten des BZ mittlerweile lang genug. Ich gehe immer nach dem Sport in die Sauna und kann feststellen, dass die Saunagänge den BZ Wert steigen lassen und nach ca. 1 Stunde wieder runter kommen. Fazit: ich bin entspannter und kann die Sauna besser genießen.

    kann ich nicht bestätigen. Verbndung mit Samsung Galaxy S 9 klappt gut. Transmitter werden ja bei geringer Akkulaufzeit ersetzt. Hat jedenfalls immer gut geklappt mit dem Ersatz des Transmitters

    Hey Leute,

    beschränkt Euch doch einfach auf das, was das eigentliche Thema ist. Alles andere ist unnötig für den Fragenden.

    Ich habe und möchte bis jetzt auch keine Pumpe und es klappt mit ein wenig Übung ganz gut auch mit ICT beim Sport. Wie andere schon geschrieben haben, den letzten Bolus entsprechend halbieren und evtl. auch das Basal minimieren oder weglassen.

    Nö. Ich habe jetzt endlich einen eigenen Weg gefunden. Naja, die KHs kann ich schon berechnen, nur sieht das mein Körper halt anders. Für meinen kleinen Eiskaffee mit Sahne und 2 Kugeln Eis funktioniert es ja. Ansonsten habe ich das eine oder andere Rezept für mich entdeckt und komme gut klar. Auch auf Schoki verzichte ich nicht, da habe ich auch eine Lowcarb-Variante entdeckt, die mir schmeckt. Sogar Chips gibts jetzt von La....enberger. Auch ganz nice. Das Netz gibt so viele schöne Dinge her, was einen Verzicht immer leichter werden lässt. Vor allem wenn man anfängt sich insgesamt über Ernährung zu informieren und erkennt, was wir eigentlich alles so für "Müll" essen.

    bierernst : ja mache ich. Aber ich gönne mir auch schon mal z. b. ein Stück Kuchen oder Torte. Nur leider bereue ich es dann meistens ganz schnell wieder, weil ich die Werte über Stunden nicht wieder eingefangen bekomme. Und ich denke es liegt nicht daran, dass ich nicht KH-Berechnung kann. Da scheine ich dann irgendwie resistent zu sein. Also lasse ich das einfach mit den KHs.

    Jetzt möchte ich mich auch mal zum Alkohol auslassen. Ich habe lange gesucht und gefunden, was ich trinken kann, ohne eben maßlos spritzen zu müssen. Ganz am Anfang habe ich mal versucht, eine schöne Berliner Weisse zu trinken und eben dafür auch (ich weiß nicht mehr wie viel KHs es waren) entsprechend gespritzt. Zucker ging flott hoch und genauso schnell wieder runter, zu weit allerdings. Hm. Blöd. das wollte ich nicht. Dann gab es Ratschläge mit trockenem Wein rot oder weiß. Hat ganz gut funktioniert aber nicht geschmeckt. Mir jedenfalls nicht. Jetzt bin ich bei Bacardi weiß oder braun mit Cola Zero und Limetten angekommen. Das schmeckt super und ich benötige höchstens 1 IE. Am Langzeit brauche ich überhaupt nichts zu verändern. Letztens war ich erst auf einer Party und habe Mojito getrunken, eben ohne Zucker. Brauche ich nicht.... bin ja süß genug (hahaha). Das war auch sehr lecker. Klare Spirituosen wirken sich eben nicht auf den BZ aus und können auch mit Zero-Getränken gemischt werden. Bei mir klappts und schmeckts

    Nanana, nicht den Kopf in den Sand stecken. Es braucht halt alles etwas Zeit und zahlreiche Versuche, bis es individuell passt. Ich habe auch ganz viel ausprobiert, damit ich nicht ständig beim Sport KHs nachladen musste. Und es ist mir gelungen. Mittlerweile hantiere ich mit 4 Insulinen rum. Wenn ich weiß, dass ich noch nachmittags zum Sport will, dann lasse ich das Levemir weg. Mit Lantus hatte ich nämlich auch Probleme auf dem Laufband oder dem Kardiorad. Beim Laufen draußen war es egal, da steigt der BZ Wert eher. Klingt komisch, ist aber so. Also. Ich bin insgesamt auf Levemir umgestiegen und gebe es mir am Abend (ca. 4 - 6 IEs je nach Zyklusstand). Vormittags dann je nachdem ob Sport ansteht oder nicht nochmal ca. 4 IEs Levemir. Damit fahre ich mittlerweile ganz gut. Insgesamt habe ich meine Kohlenhydratkost drastisch reduziert bis auf fast Null, damit ich diese extremen Schwankungen eben nicht mehr habe.

    Und bitte: keine Diskussion über lowcarb, keto oder so. Jeder wie er eben klar kommt. für mich war das der einzig richtige Weg, weil ich eben auch nicht auf dem Ergometer KHs in mich reinfuttern wollte. Es gab so einige Tage im Fitnessstudio, die ich mit Tränen abgebrochen habe. Ich habe es aber irgendwie geschafft und mich da durchgekämpft.

    Es gibt bei Sport Und Hobby auch ein - zwei Threads, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Da gab es für mich auch viele Tips und ich habe meine Erfahrungen dort hinterlassen bzw. beschrieben und wurde hier gut beraten.

    Ich habe keine Ahnung, wie ich dorthin verlinke.

    Vielen Dank für diesen interessanten Vortrag. Und wieder zeigt sich, dass wir doch alle ziemlich individuell sind.

    Wenn ich die FPEs nicht berücksichtige (beispielsweise bei griechischem Joghurt) kann ich einen Anstieg nach ca. 2 - 3 Stunden verzeichnen, den ich dann korrigiere. Mir sind in dem Vortrag die TIR Werte etwas zu hoch. Ich versuche grundsätzlich die Werte niedriger zu halten.

    Es kann wandern, muss es aber nicht. Ich kann meinen Sensor ertasten und der Schnitt wurde bisher immer an der gleichen Stelle gemacht und verheilt mega gut. Also wer dafür ist, ist eben dafür und wer dagegen ist, findet immer Argumente dagegen. So What?

    sehr sehr interessant, finde ich super, auch wenn ich selbst gerade nichts dazu beitragen kann. Wenn ich laufe, geht mein BZ in letzter Zeit eher hoch.... ist jetzt aber auch nicht weiter tragisch, das soll jetzt aber auch nicht kommentiert werden.

    Hallo in die Runde,


    ich habe vor kurzem ebenfalls auf andere Nadeln umgestellt. Das ging bei mir völlig problemlos. Ich hatte zuvor die Omnicans und bin jetzt auf alphacheck umgestiegen, weil die bei mir nicht so dolle pieksen. Das habe ich meiner Praxis entsprechend mitgeteilt und nun bekomme ich diese immer verschrieben. In diesem Fall hatte es sogar den Effekt, dass die alphachecks sogar günstiger sind. Die habe ich vorher bei Spezimed als Probe erhalten und auch dort mal in der Preisliste nachgeschaut. Und im Übrigen sind das - wie schon von anderen erwähnt - Einmalprodukte. Und sie passen auf alle meine vorhandenen Pens.

    Schön zu lesen, dass auch andere mit dem Basal herumexperimentieren. Bei mir sieht es nicht so aus, dass ich nachts unterzuckere. Bei mir liegt der Fall etwas anders. je nachdem in welcher Zyklusphase ich mich befinde, ist es so, dass ich morgens zu hoch aus der Nacht komme. Normalerweise komme ich mit Levemir 1 x abends 5 - 6 IEs gut hin. Tagsüber decke ich alles mit Bolus (Liprolog oder Fiasp) ab. In der besagten Zyklusphase in der ich zu hoch morgens raus komme, habe ich dann Levemir und Lantus am Start. Mittlerweile funktioniert es ganz gut, wenn ich mir dann insgesamt 10 IEs verabreiche; also 6 Levemir und 4 Lantus. Und mit den geringen Mengen an Lantus ist es mir auch möglich, laufen zu gehen, was mit 2 x Levemir nicht funktioniert. Habe ich alles schon ausprobiert. Es hat auch bei mir eine Weile gedauert, bis ich die richtige Dosis gefunden habe