Beiträge von Sonderwunsch

    Ich bin nicht unbedingt der Fachmann/-frau, was solche Dinge anbelangt, dennoch würde ich mir persönlich überlegen, das Statin überhaupt noch zu nehmen. In Anbetracht der vielen Nebenwirkungen habe ich das schon lange abgesetzt. Allerdings hatte ich zu der Zeit noch kein Typ 1. Aber meine Galle hat definitiv darunter gelitten und wer weiß, Nebenwirkung Diabetes Mellitus.. schon komisch, jetzt habe ich Typ 1.....
    Und schau mal hier:
    Herzstiftung Artikelhttps://www.herzstiftung.de/ch…se-bluff-gefaehrlich.html

    Ich bin heute in meiner Praxis und diese möchte gerne auf meine Daten Zugriff bekommen. Gerne doch. Das wollen wir heute in Angriff nehmen. Wegen der DSGVO muss ich aber noch die Zustimmung dazu erteilen. Wäre super, wenn das funktioniert. Allerdings muss man hier zwischen Libre View und Libre Link Up unterscheiden. Libre View ist wohl das Program mit welchem das Libre Lesegerät in der Praxis ausgelesen wird. Im Smartphone kann man mitttels Libre Link Up der Praxis die Berechtigung geben, meine Werte einzusehen. Hier kann man wohl bis zu 20 Personen die Berechtigung zur Einsichtnahme erteilen. So hab ich es jedenfalls verstanden.
    Zusatz:
    Ziel der Praxis ist es, dass der Patient die Daten des Libre zu Hause ausliest und die Praxis darauf Zugriff hat. Der Praxis erspart dies Zeit, wenn der Patient das mittels Libre View selbst erledigt; der Patient braucht dann keine PDF mehr an die Praxis schicken. Allerdings bleibt dem Patienten bei der Libre View Vorgehensweise das doppelte Scannen nicht erspart, wenn er auch mit dem Smartphone scannt.

    Dann scheine ich ja tatsächlich mit der Barmer Glück zu haben. Und natürlich werde ich gerne meine Erfahrungen berichten. So langsam werde auch ich etwas ungeduldig. Die Praxis setzt die Sensoren jeweils 2 x im Jahr und dann gleich bei mehreren Patienten hintereinander. Das Lustige und sympatisches daran ist, dass ich so auch immer wieder die gleichen Mitpatienten treffe.

    Hm. Also ich musste auch eine zeitlang Atorvastatin nehmen. Ist schon ne Weile her. Ich habe nach der GallenOP aufgehört das Zeug zu schlucken. Und wenn man die Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen mal auf sich wirken lässt und in sich hinein hört, dann entscheidet man sich doch lieber gegen die Einnahme. Hat meinem Kardiologen auch erst nicht gefallen. Er meinte, es seien tolle Medikamente. Hm, naja Nebenwirkungen "Gallenstau" "Diabetes Mellitus"... schon komisch, habe ich alles mittlerweile erlebt. Und ganz ehrlich? Wenn es so ein tolles Medikament ist, dann kann er es ja gerne prophylaktisch nehmen. Das fand er auch nicht so super. Und die Studien über die tollen Ergebnisse hinsichtlich Mortalität mit und ohne Statine nach Herzinfarkt halte ich für umstritten, wenn man schaut durch welche Pharmaunternehmen diese Studien in Auftrag gegeben wurden. Ich komme gut ohne diese Statine aus und auch mit meinem Kardiologen habe ich seitdem auch ein super Arzt-Patienten-Verhältnis.

    Bei mir sehen die ne ganze Weile noch recht ansehnlich aus. Und wenn nicht, dann klebe ich einen neuen drauf und kratze den alten vorsichtig ab. Wasserdicht sind die wirklich nicht, aber immerhin nicht so langweilig anzusehen wie das blanke Libre-Teil

    Das Loch in der Mitte brauchst Du nicht. Ich kaufe immer bei Aldi die Bastelaufkleber. Gibt es einmal im Jahr. Da Du Kinder hast, können sie die anderen übrig bleibenden Sticker verwerten.

    Vielen herzlichen Dank für Eure Aussagen. Vielleicht habe ich mich ja etwas falsch ausgedrückt. Mir ging es darum, dass ich auch das Radeln/Ergometertraining ohne zusätzliche Sport-KEs absolvieren kann. Dass wir nicht ganz ohne KH durch die Welt tingeln, ist mir bewusst. Die BZ-Werte steigen/sinken je nach Belastung/Intensität und sind auch abhängig vom Trainingszustand. Ich konnte letzte Woche beim Belastungs-EKG feststellen, dass die Werte bei höherer Belastung steigen. Demnach werde ich auch im Studio auf dem Ergometer die Belastung steigern, also einen anderen Trainingsschwerpunkt setzen, damit ich gut durch den Sport komme.

    Ist ein Cardio-Rad das gleiche wie ein Ergometer?

    ja das ist es. Und ja ich trainiere nach Puls und Watt auf dem Ergometer. M. E. bin ich im aeroben Bereich, also im niedrigeren Pulsbereich, als beim Laufen. Das mit dem Trainingsplan ist ja theoretisch eine tolle Sache, wenn es dafür kompetente Trainer oder Diaberater bzw. Ärzte geben würde. Leider ist es ja in der Praxis eher so, dass man mit diesen Dingen eher alleine bzw. mit Euch zusammen nach Lösungen sucht. Gerne hätte ich einen Personaltrainer, der mir sagt, wann ich was tun oder lassen sollte. Ich bin aber kein Profisportler und habe hier die Beratung die ich brauche.
    Diese Woche bin ich beruflich etwas eingespannt, aber dann lege ich wieder los. Ich will es einfach ausprobieren und mich bzw. meinen Stoffwechsel so trainieren, dass es auch auf dem Ergometer gut für mich verläuft. Diese UZ-Gefahr nervt einfach nur und macht mich einfach fertig. Das muss ich einfach nicht haben. Es wundert mich eben, weil ich auch extrem wenig Insulin benötige. Wahrscheinlich war meine BSD der Meinung, mich zusätzlich mal wieder mit Insulin versorgen zu müssen. Wenig Insulin heißt bei mir bis zu 5 IE am Tag. Lantus 7 IE. Also von viel kann da nicht wirklich die Rede sein.


    Ich finde es prima, dass Ihr mir so viele Infos zukommen lasst. Das hilft mir sehr und baut mich weiter auf.


    DANKE

    Warum eigentlich soll es ohne KH funktionieren?

    Weil es für mich einfach keinen Sinn macht, extra KH für oder direkt beim Sport zuzuführen. Das wollte ich alles hinter mir lassen. Deshalb habe ich mich ja von den Kohlenhydraten weitestgehend entfernt und auf Keto umgestellt. So kann ich, weil kein aktives (Bolus)- Insulin mehr an Bord ist, dann auch spontan zum Sport gehen. Der letzte Bolus war ja eigentlich auch schon "verarbeitet", lag ja schon ich glaube mehr als 5 Stunden zurück. Es muss halt dann einfach am Unterschied der beiden Sportarten liegen. Denn wie schon erwähnt beim Laufen klappt es. Das klappt es sogar, wenn noch eine IE aktiv ist.

    Ja leider, das weiß ich. Es ist halt schade, dass sich damit nicht so viele richtig auskennen, ganz abgesehen von den Diafees. Keto ist halt bei vielen umstritten oder eben noch nicht bekannt. Deshalb hatte ich ja gehofft, dass sich jemand hier besser damit auskennt als ich. Ansonsten ist halt gängige Meinung: ausreichend Kohlenhydrate für Sport... und genau das ist eben nicht mein Fahrplan. Es soll einfach ohne funktionieren.
    Ich werde, wenn es interessiert, gerne weiter berichten.

    Dadurch ruinierst Du Dir Deine Hypo-Wahrnehmung.

    Meine Hypo-Wahrnehmung ist beim Sport ohnehin stark eingeschränkt. Deswegen messe ich ja ständig blutig.


    Ich komme nochmal zurück zu dem Beitrag von Pelzlöffel und der Hollandrad-Erfahrung. Demnach deute ich meinen BZ-.Abfall dahingehend, dass das Radfahren im Studio nicht so anstrengend daherkommt, wie das Laufen. Beim nächsten Mal werde ich einfach mal ein paar Stufen drauf legen und schauen, was passiert.

    Bei mir liegt auch eine atrophische Gastritis vor. Zunächst wurden die Antikörper entdeckt und anschließend hatte ich eine Magenspiegelung. Zugrunde lag ein B 12 Mangel. Dem begegne ich jetzt auch mit B 12 Spritzen. Das stellt für mich aber kein Problem dar. Hashimoto habe ich auch. Auch das macht mir keine Probleme.