Beiträge von Arakon

    Seit heute Abend komm ich mit aktivem Adblocker nicht mehr aufs Forum (lädt nur eine leere Seite). Ist der Adblocker aus, lädt die Seite blank, aktualisiert dann und zeigt das Forum an.

    Ich vermute mal, da spinnt irgendein Banner rum, z.b. ist der Diaexpert Banner über einen anderen gelegt.

    Wenn das Ding am Arm sitzt und festklemmt, nicht vorher. Baseballschläger sollte auch gehen. Vorsichtig.

    Da scheint aktuell ein Batch rumzugehen, wo die Sensoren sich nicht lösen. In Amerika berichten sehr viele davon. Offenbar kann es helfen, mit einem Holzlöffel einfach kräftig auf die Setzhilfe zu hauen, dann löst sich der Mechanismus.

    Du Scherzkeks. Am Wochenende mach ich natürlich Sport, weil ich da die Zeit für habe. Ich habe den Thread nicht gestartet, weil ich keinen Sport machen will, sondern weil ich am Sport durch massive Zuckerabstürze gehindert wurde. Ich hab hier ein paar wertvolle Tipps bekommen, und einen ganzen Arsch voll von Kommentaren, die mehr oder weniger subtil unterstellen, dass ich nur Ausreden suche oder man sich offenbar Zeit aus dem Arsch ziehen kann, dass ich zu faul bin, dass ich keinen Bock hätte.


    Statt einfach mal zu akzeptieren, dass die Situation anderer Leute nicht so günstig ist wie die eigene, nicht so flexibel, nicht die Möglichkeiten für alle Leute gleich sind. Mein Körper zeigt ständig stark schwankende Reaktionen auf Insulin und Kohlenhydrate und läuft eben nicht so schön rund wie bei manch anderem hier. Ich hab nen Arbeitsweg von täglich 2-3 Stunden und eine Mitbewohnerin, der ich nicht nicht drastisch andere Ernährung und Zeiten aufzwingen kann und will.


    Ich hab mir 40 fucking Kilo vom Körper runtergespart und -gearbeitet, ich hab meinen HbA1c von 8.9 auf 5.5 runtergebracht, ich geh jeden Tag 45 Minuten spazieren und versuche Sport reinzubringen, wo es nur geht. Also könnt ihr euch euer "Du musst halt selbst wollen" gerne mal quer stecken.


    Ich hatte hier eigentlich nur noch gepostet um eben die Info reinzubringen, dass Novorapid weniger drastische Abstürze auslöst, weil Informationen sammeln und teilen gerade für so eine Scheißkrankheit extrem wichtig ist. Damit beende ich dieses Thema auch und werde mir ab sofort meine Informationen wieder still aneignen.

    Krafttraining ist bei mir nicht wirklich ne Option. Zum einen ist es langweilig.. das geht 2 Wochen gut, dann hab ich nen erschöpfenden Tag, und dann ist die Sache gelaufen.

    Mal davon ab, ich bin körperlich ziemlich am Sack, 3x 10 Liegestütze sind nichtmal im Traum drin, viele Übungen wegen defekter Knie auch nicht.

    Morgens Sport geht auch nicht. Ich hab schlicht nicht die Zeit. Ich steh jetzt schon um 6 Uhr auf, damit ich um 8:30 auf der Arbeit sein kann, und bin vor 18 Uhr nicht zu Hause, an einigen Tagen noch deutlich später. Nach dem Kochen und Essen ist es 19-19:30 minimum, und da hab ich noch nicht eine einzige ruhige Minute gehabt., Wenn ich morgens jetzt noch früher für Sport + Duschen aufstehen müsste, müsste ich noch früher ins Bett, käme vollkommen erschöpft auf der Arbeit an, und irgendwann langt's mal.. wenn ich nur noch für Sport, Arbeit und Pennen existiere, kann ich es auch lassen, das ist kein Leben mehr.


    Ich habe allerdings festgestellt, dass Novorapid deutlich weniger starke Abstürze bei Bewegung provoziert. Ich kann Abends relativ gut Sport machen, wenn ich Novo gespritzt habe und rechtzeitig aufhöre (Zucker <120). Nachteil ist aber, dass ich Novorapid entweder sehr früh spritzen muss (30+ Minuten vor dem Essen), was oft nicht machbar ist, oder ich hab nach dem Essen erstmal eine massive Spitze.

    Bei mir lief es bisher heute relativ normal, auch beim nochmal pennen legen waren die Werte recht normal, sind aber nach dem Aufstehen recht sprunghaft gestiegen.. ich scheine eine Stelle erwischt zu haben, wo einfach viel Gewebeflüssigkeit verdrängt wird, wenn ich liege, unabhängig von der Position.

    Ich scheine jetzt zum ersten Mal einen tatsächlich fehlerhaften Sensor erwischt zu haben.

    Montag Abend gesetzt, brauchte über 12h, um sich dem blutigen Wert anzunähern (sonst ~8h bei mir), recht welliger Verlauf (durchgehend langsam steigend, dann wieder sinkend, obwohl blutig gleichmäßig), und letzte Nacht dann 2x plötzlicher Absturz (nicht draufgelegen), nach dem 2. Mal kam dann auch für ne halbe Stunde ein Sensor Error. Denke mal, der ist entweder Mist oder sitzt an einer richtig schlechten Stelle.. bin ernsthaft am überlegen, den wieder rauszuschmeißen.

    Normal sinkt der Insulinbedarf mittags am stärksten.. "normal" ist aber bei Diabetes gar nichts. Mein Insulinbedarf ist mittags deutlich höher als abends (Ratio ist fast doppelt so hoch), hat meinen Diabetologen auch erst verwirrt.. passiert halt.

    Ja, den musst du aktivieren. Und vorher Sensor stoppen, dann "Neuen Transmitter" anmelden. Muss irgendwo in den Einstellungen sein, Vorher geht da nix, woher soll der Empfänger denn auch wissen, dass er auf einen neuen Transmitter hören soll?

    Die Option "Neuer Transmitter" ist nur da, wenn kein Sensor aktiviert ist/aufwärmt.

    Kohlenhydrate in normalen Mengen sind nicht schädlich. Der Mensch ist ein KH-Fresser, und war es schon immer. Was glaubst du denn, warum Weizen und andere Getreide so wichtig waren und sind?

    Wenn du am Tag 800g KH in Zucker und Chips futterst, ist das natürlich was anderes.

    Ich hab ne Smartwatch, allerdings benutze ich auch ein modifiziertes Watchface und daher auch neu signiert die Uhrenapp und die Dexcom App..

    Hast du die App auf der Uhr deinstalliert und dann frisch neu installiert, nachdem du die build your own Version installiert hast? Soweit ich weiß haben die beide die richtige Signatur (mittlerweile?).