Beiträge von Rom

    Bei der Original-App bzw. dem Receiver bekommt man eine Meldung mit dem letzten setzbaren Sensor für einen Transmitter.

    Ich habe jetzt gerade bei Tag 99 des Transmitters einen neuen Sensor gesetzt und auf dem Receiver des Dexcom folgende Meldung erhalten "Ihr Transmitter verfügt über eine Restdauer von nur einer Sitzung".

    Zur Akku-Laufzeit des Receivers:

    Unter Einstellungen / Empfängerinfos gibt es noch eine Angabe Batterielebensdauer (ist aber der Ladezustand) in % . Bei mir heute Morgen, 6 Uhr vom Ladegerät genommen, 100% - jetzt nach ca. 9,5 Std. steht er bei 86 %. Der Balken auf dem Display entspricht dem auch in etwa.

    Es gibt übrigens eine schöne Funktion in der Forensoftware, die einiges einfacher macht und viel an Aufregung spart.

    Man klickt in einem Beitrag auf den Avatar eines Users, dann geht seine Mitgliederseite auf. Auf das kleine Männchen rechts oben klicken und dann auf BLOCKIEREN. Ab da gibt es einige sehr hellgraue Beiträge, die man einfach nicht liest und gut ist es.

    Direkt auf Reserve habe ich keinen Transmitter. Aber dadurch, dass Dexcom die Transmitter immer quartalsweise liefert und die normalerweise bis zu 110 Tagen laufen sollten, verschiebt sich der Ablauf des alten Transmitters immer weiter ins nächste Quartal. Maximal um 20 Tage / Quartal. Beim mir sind es nach 3 Transmittern jetzt ca. 5-6 Wochen, wo der alte Transmitter noch läuft und der neue Transmitter schon bereit liegt. Nach dem Einsetzen de nächsten Transmitters folgen dann wieder knapp zwei Monate ohne Backup bis die nächste Lieferung kommt.

    Der Empfänger sagt mir auch nicht die Tage sondern nur das Aktivierungsdatum:).Im Menü unter (Einstellungen/Transmitter/Information)


    Auf dem Handy unter Einstellungen/Transmitter ist die Info auch sichtbar.

    115 Tage offizielle Transmitter-Laufzeit kann ich nicht so ganz glauben. Mir wurde gesagt, der Transmitter schaltet spätestens nach 110 Tagen ab.

    Ich habe jetzt gerade bei Tag 99 des Transmitters einen neuen Sensor gesetzt und auf dem Receiver des Dexcom folgende Meldung erhalten "Ihr Transmitter verfügt über eine Restdauer von nur einer Sitzung". Aber immerhin bedeutet das eine Laufzeit von dann 109 Tagen. Die beiden vorigen lagen einmal bei knapp 100 und einmal bei 105 Tagen. Insgesamt habe ich dadurch nach 3 Transmittern über einen Monat Reserve.

    Oder man lädt über eine kleine Powerbank. Die habe ich sowieso, weil im Urlaub das Handy immer dann leer ist, wenn weit und breit keine Steckdose greifbar ist.

    Die Woche hat leider 14 Tage und nicht 10.

    Am Wochenende habe ich einfach die meiste Zeit zum Sensorwechsel, deshalb verlängere ich oft schon an Tag 7 und lasse die Sensoren dann ca. bis Tag 14 laufen. Das klappt meist gut. Ich denke, wenn Dexcom Sensoren mit 14 Tagen Laufzeit liefern würde, wäre für viele User die Verlängerung nicht mehr so interessant.

    Gestern zweiten Sensor gesetzt und auch dieser zeigt wieder 25-30mg zuviel an :cursing: UZ gerade bemerkt blutig 62 G6 92mg ist zum kotzen, dachte das so etwas nach dem Libre der Vergangenheit angehört.


    Möchte nicht nach 20 Stunden schon kalibrieren

    Und wieso nicht?


    Ich messe jeden morgen 1x blutig gegen und kalibriere bei einer Abweichung von mehr als 5 mg/dl. Das funktioniert super, ich hatte danach noch nie Probleme mit den Sensoren.

    Dass man den G6 nicht kalibrieren muss, halte ich mittlerweile für ein Märchen. Bei mir gilt das erst so ab Tag 5-6. Vorher laufen alle Sensoren zu hoch. Ist aber vielleicht bei jedem anders.

    Markus99 Ich messe und kalibriere deshalb normalerweise morgens direkt nach dem Aufstehen, da mein BZ-Verlauf über Nacht sehr gleichmäßig bei 90-110 liegt und sich damit min. 6-7 Std. kaum geändert hat.

    Der erste Tag nach dem Setzen war bei mir tatsächlich auch ein Problem. Ich hatte dann versucht, den Sensor schon einige Stunden vor der Aktivierung zu setzen, in der Hoffnung, dass er sich dann beim Start schon beruhigt hat. Hat mich aber nicht wirklich überzeugt.

    Nach meiner Erfahrung ist es für mich am besten, den Sensor zu einem Zeitpunkt zu setzten, an dem mein Blutzuckerverlauf gleichmäßig und ohne große Anstiege oder Abfälle verläuft. Ich kalibriere dann den Sensor direkt, nachdem er den vierten, fünften Wert angezeigt hat (da ist er bei mir meist 40-50 mg/dl zu hoch) und eine Stunde später nochmals (unter Umständen hat sich der blutige Wert in dieser Zeit noch nicht einmal groß geändert). Danach hatte ich bisher keine großen Probleme mehr. Die Abweichungen hielten sich danach gegenüber den blutigen Werten immer im Bereich kleiner 10 mg/dl.

    Und ja, ich weiß, dass man den G6 angeblich nicht kalibrieren muss. Das halte ich aber eher für eine zu optimistische Annahme. Dazu sind wir alle zu unterschiedlich in Bezug auf unsere Körperchemie.

    Ich hatte noch keinen Sensor, der die Haltbarkeit von 10 Tagen unterschritten hat. Ich wechsle normalerweise am Wochenende, so dass die Laufzeit 14 Tage ist. Der jetzige sitzt ausnahmsweise schon etwas länger (Tag 17) und wird heute gewechselt, obwohl die Kontrollmessung heute morgen G6 110 zu blutig 108 war. Maximum Laufzeit war bis jetzt 19 Tage, minimum 10 Tage.

    Ich habe eben einen neuen Sensor gesetzt, der den gleichen Code wie sein Vorgänger hat. Ging problemlos, obwohl zwischen dem Beenden der Sensorsitzung und dem Start der neuen keine 5 Minuten lagen. Allerdings starte und beende ich die Sensoren immer mit dem Dexcom-Lesegerät. Evtl. ist diese Konstellation etwas problemloser.