Beiträge von Mokka

    Dafür müssten doch aber mein Handy und die App kommunizieren können, oder?

    Wenn ich einen Sensor mit dem Handy starte (muss ich damit die Alarme vom Handy ausgegeben werden können) und dann den gleichen Sensor mit dem Lesegerät starten möchte sagt mir das Lesegerät dass der Sensor bereits mit einem anderen Gerät gestartet wurde und nicht mit dem Handlesegerät ausgelesen werden kann.


    Habe die Daten aus dem Lesegerät übertragen. Er überträgt auch alles an Daten von den Sensoren die mit dem Lesegerät gestartet wurden. Aber bei den anderen Sensoren kommt nix.

    ich würde dir empfehlen, die Daten vom Handlesegerät in das Libreview zu importieren und dort dann den Report erstellen. dann hast du alles gemeinsam darin.

    Das Problem ist dass ich das Handlesegerät nicht mehr nutzen kann, seitdem ich die Sensoren mit dem Handy starte. Daher sind da seit Anfang Mai überhaupt keine Daten mehr drauf :(

    also wenn du die Librelink-App nutzt, werden die Daten da automatisch hochgeladen. Ohne Account läuft die App nicht !
    Ansonsten leg halt dein Handy hin und sie soll die Werte da anschauen. Da sind ja auch sehr viele Infos abrufbar.

    Kurze Frage: nächste Woche steht der Quartalstermin mit meiner Diaberaterin an. Ich hab also das Lesegerät an die Libre-PC-Software angeschlossen und die Daten ausgedruckt. Ging auch soweit problemlos mit den Daten vom Lesegerät.

    Nun habe ich aber ab Anfang Mai die Sensoren mit der librelink app vom Handy aus gestartet, weil ich die Alarme gerne vom Handy aus haben will und kann seitdem nicht mehr mit dem Lesegerät messen (hat mir Abbott auch so bestätigt, angeblich arbeiten sie auch schon an ner Lösung).

    Kann ich jetzt irgendwie die Daten von der librelink app auch noch ausdrucken? Es funktioniert weder mir der PC-Software noch über die Libreview Homepage (trotz gleichem Profil wie für die librelink App)

    Hab auch grad überlegt, wie man bei diesen "Kuchen ohne Backen" den Boden ersetzen könnte, um auf KH zu verzichten.

    Löffelbiskuit haben ja auch immer so ne schöne Zuckerkruste...

    Hm, gemahlene Mandeln eventuell? Wenn man die vorher im Backofen oder Pfanne leicht anröstet könnte das funktionieren.

    Oder mit Eiweiß-Knäcke und Erythrit :/

    Uh, kann sein dass das die selbe ist wie die Philadelphia-Torte. Die waren in den 90ern ja total modern, und da ich die damals als Kind total super fand war das immer die Wackelpudding-Torte :bigg

    Da gibt's leider nur so ca. Angaben ^^


    Der Boden sind 2 Packen Löffelbisquit klein geschreddert bzw geklopft, mit nem Viertel pack flüssiger Butter vermischt und in ne 26er Rundform gepresst.


    Die Creme besteht aus 600g Philadelphia Frischkäse vollfett und 1EL Zitronensaft. 1 Pck Waldmeister-Wackelpudding mit der Menge Zucker aus der Packungsanleitung in 125ml Weißwein erhitzen und auflösen, nicht kochen. Erkalten lassen und unter die Philadelphia-Masse rühren. 3 Becher Sahne steif schlagen und auch noch unterheben, auf dem Boden verteilen und minimum 6 Stunden kalt stellen.


    Deko nach belieben

    Krass wie unterschiedlich das bei den Leuten ist.

    Bei mir halten die Sensoren so bombenfest dass ich mir regelmäßig blaue Flecken beim abziehen hole.

    Ich mache die Haut davor allerdings wirklich auch komplett fettfrei, also einmal mit Wasser und Seife drüber oder direkt nach dem Duschen, dann mit beiden beiliegenden pads nochmal drüber. Und ich warte nur 12 Minuten, das reicht für die Haut locker zum abtrocknen und dadurch fettet es nicht ganz so schnell nach.

    Rasierst du die Haut vorher?

    Isirany und Genda


    Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten.

    Ich hätte meine Frage vielleicht mit "Vorsicht Ironie" kennzeichnen sollen :blush:, weil: Es hätte ja keiner etwas von der Kühlung außer größerem Aufwand und Kosten, wenn dies nicht aus irgendeinem Grund notwendig wäre - ich gehe immer noch davon aus (lasse mich aber auch gern belehren), daß die Kühlung einen biochemischen Grund hat, der sich mir als Laie alledings nicht erschließt.... ich erinnere nochmal daran, daß mein Arzt mir sagte, das sei nicht das erste Mal, daß ihm das begegnet....

    Das spielt da auch mit rein. Da ich auf Seiten der Pharma sitze (nicht in genau dem Bereich, aber immerhin 8o) und selber Stabistudie durchführen und auswerte sprichst du da auch einen für mich sehr wichtigen Faktor an: biochemische Prozesse.

    Es mag sein dass sich die Wirkung des Insulins an sich so kaum verändert. Was aber nicht klar ist, in wie weit Abbauprodukte entstehen. Oft werden bestimmte lagerbedingungen nicht nur gewählt um die Wirkstoff-Aktivität an sich zu schützen, sondern auch um das Produkt vor chemischem Zerfall oder Umwandlung zu bewahren. Gerade Hitze ist hier immer ein sehr großer Faktor, der vieles verändern kann.

    Das heißt wiederum auch nicht gleich dass eventuell entstehende Abbauprodukte direkt gefährlich sind. Da kommt es auch auf die Konzentration, Zusammensetzung und den Faktor Mensch an. Aber: das Bestreben einer Pharma-Firma ist es (auch schon in eigenem wirtschaftlichem Interesse, Kostendeckung, einfacher zu handhaben etc. ) ein Produkt rauszubringen, dass so lange wie möglich und so einfach wie möglich gelagert und benutzt werden kann. Wenn es dann heißt, Lagerung im Kühlschrank, dann haben die sich dieses Schritt definitiv mehrmals sehr genau überlegt.

    So, der Sensor den ich am 27.04 als Ersatz für den mit dem Fehler gesetzt hatte ist jetzt auch ausgefallen, hätte noch 6 Tage Restlaufzeit gehabt.

    Habe mit Abbott telefoniert, bekomme einen neuen Sensor zugeschickt, den alten wollten sie dieses mal garnicht erst zurück, Aussage war sie haben wohl mittlerweile schon "genügend" Sensoren mit diesem Fehler zurück geschickt bekommen.


    Hat jemand nen Tipp für mich? Mache ich vielleicht unbewusst irgendwas falsch, was die Dinger beeinträchtigen könnte?

    Ich setzte die schon nur an den vorgesehenen Stellen, rasiere, desinfizieren und warte bis es getrocknet ist bevor ich den Sensor anbringen. Keine zu enge Kleidung, kein hängen bleiben, kein rumzupfen am Sensor. ?(


    Und wieder ist es natürlich der Tag in der Woche wo es überhaupt nicht passt dass sich der Sensor abmeldet. Meetings, meetings, meetings, geschäftsessen, vor 22.00Uhr heute abend bin ich definitiv nicht daheim :rolleyes:

    Nicht heute, aber morgen. Ein Gin&Tonic-Cake fürs Büro. Hab vorhin etwas vom Rand, der in der Form hängen geblieben ist, probiert.


    Gut, fahr ich kein Auto.

    Uh, wie machst du den? Klingt mega lecker :thumbup:

    Ich mache die mohmasse selbst, ohne Zucker sondern mit Süßstoff. Und etwa gleich viel mohmasse wie Hefeteig.

    Sind etwa 25g KH pro Stück, sind aber auch nicht wirklich riesig.

    Ok, habe jetzt schon 3 Stunden mit Krankenhäuser, Bereitschaftsapotheken, den Hersteller selber herum telefoniert, wohlgemerkt in einer Millionenstadt, aber eher bekommt man ein Mittel gegen Schnupfen, als ein lebensnotwendigen Pod.

    Das ist schon hart, wie wird sowas dann in einer Krise wohl sein...

    Versuche jetzt mal direkt ins Krankenhaus zu fahren....

    Bereitschafts-Arztpraxis, alle schon abgeklappert? Vielleicht hat irgendjemand von denen zumindest Muster oder sowas rumliegen. Viel Glück!


    Edit: Notfall-Hotline von DiaExpert

    Viel Spaß in der DomRep, da war ich auch schon ein Paar mal, Land und Leute sind ganz toll :) (allerdings ist mir tatsächlich Mexiko mittlerweile lieber, da hat die Landschaft und Kultur doch noch mehr Unterschiede)

    Kannst du mal ein Bild vom Tagesdiagramm einstellen? Da sollte eine größere Lücke zu sehen sein.

    Bingo, danke. Da lag mein Fehler :blush:

    Das ist fast schon zu doof um wahr zu sein, hatte aber schlichtweg nicht dran gedacht dass ja auch der Sensor schon 8 Stunden speichert und ich mir mal nen tagesverlauf anschauen sollte :bigg