Beiträge von Ava

    Sorry... besser mit dem Dexcom..:bigg


    PS: Eine aus der Loopergruppe bei uns, schwört auf das Teil

    Das sieht ja auch verdammt gut aus und passt in jede (Hosen) tasche. :bigg Wenn mein altes Sony mal schwächeln sollte, kommt mir das als reines Diabetestelefon ins Haus...:foehn

    Ja, ohne Frage!!!

    Dexcom ist ein super genaues CGM!!!

    Deshalb könnte ich ja ;(;(:blerg::blerg::cursing::cursing::cursing:!!!!

    Ja, das kann ich bestätigen. Bei mir gabs gerade wieder einen mich immer wieder faszinierenden Treffer. Nach einem Späteinkauf mit dem Rad ( da war Bewegung auch beim BZ dabei!! ) stimmt der BZ am Tag 2 der Laufzeit mit aktuell 82 vom Dex und dem Contour 100% überein. Das mit den Allergien ist so schade! Ich bin zwar davon nicht betroffen( bin jedoch noch mit älteren Chargen unterwegs ) , hoffe aber dennoch, dass Dexcom bezüglich der Allergien unbedingt etwas unternimmt!

    Das sieht ja gut aus!:essen:

    Insulin ist auch ein Masthormon!


    Besagter Freund von mir hatte unter beiden Therapieformen ähnlich sehr gute HBa1c Werte bei hoher Insulinempfindlichkeit und hat in seinem Verhalten wenig geändert. Er hat im Grunde sein relativ regelmäßiges Essverhalten aus den 70 zigern beibehalten. Er ist unter ICT sehr schlank. Unter der Insulintherapie hatte er begonnen zuzunehmen. Da das für ihn ein Drama war ( was ich verstehen kann! ) , hat er die Therapie wieder umgestellt.

    Unrealswebmaster:


    Ich war unter der ICT superschlank. Mit der Pumpe habe ich lange aktiv Wettkampfsport betrieben und war dadurch schlank, aber nicht mehr ganz so schlank. Derzeit betreibe ich bis aufs Radfahren keinen Sport und habe seit einigen Jahren sehr gute Werte. Ich muss auch mit der Pumpe sehr auf das Gewicht achten. Eine weitere Gewichtszunahme gab es trotzdem. Ich habe bei einigen Leuten beobachtet,dass sie mit der Pumpe stark zunahmen. Ein Freund von mir ist aus diesem Grund mit Erfolg zurück zur ICT gegangen. Ich habe schon mal überlegt ob man durch Verzögerungsinsuline weniger schnell zunimmt?:confused2


    Sport(auch größere Radtouren ) ist für mich allerdings ein gewichtiges Argument pro Pumpe. :baum

    Hallo Bettina,


    danke für den interessanten Film und für Dein Engagement!


    Ich habe schon mehrfach in Gruppen mit NichtdiabetikerInnen gefastet. Ich hatte mit der Diabeteseinstellung während des Fastens wenig Probleme, weil ich auch festgestellt habe, dass während des Fastens weniger Schwankungen auftreten. Die Basalrate konnte ich schrittweise reduzieren. Durch eine bewusstere Ernährung nach dem Fasten konnte ich auch nach dem Fasten eine geringere Basalrate und auch geringere Faktoren zu den Mahlzeiten über den Zeitraum, in dem ich mich bewusster ernährt habe, beibehalten. Der Diabetes ließ sich in diesem Zeitraum mit weniger Aufwand genau so gut einstellen.


    Ich finde es neben den spirituellen Aspekten auch deshalb durchaus sinnvoll, regelmäßig zu fasten. Ich fand es jedoch zeitweise unentspannt, die einzige Diabetikerin in den Gruppen zu sein. Ich fühlte mich in gewisser Weise unter Druck, in Bezug auf den Diabetes alles richtig machen zu müssen, weil ich ja immerhin trotz Diabetes mitfasten durfte. Ich hätte aber Lust, entspannt mit anderen Typ1 DiabetikerInnen zu fasten. Deshalb fänd ich es schön wenn Du Bettina Berger solche Termine postest - für den Fall, dass es welche gibt und wenn Du sie dann kennst. :)

    Das finde ich interessant. Wie lange hast du die Pumpe denn inzwischen?

    Ich stelle fest, dass der Schlauchkram für mich solange kein Problem ist, wie ich von der Pumpe hinsichtlich BZ-Einstellung profitiere. Aber auch mit Pumpe tritt ab und zu mal ein bisschen Durcheinander im BZ auf, und dann komme ich ganz schnell an die Sinnfrage. Die hat sich aber nach der nächsten stabilen Nacht wieder erledigt.

    Wird sich hoffentlich mit Loop nochmal verbessern.


    Lg Hubi

    Ich habe die Pumpe seit 27 Jahren. Ich war nie wirklich überzeugt davon. Die Ärzte haben mich damals nach mehreren schweren UZ dazu überredet. Ich wollte trotzdem lange nicht und hatte deshalb über eine längere Zeit eine Leihpumpe. Ich sehe, dass ich tatsächlich sehr gute Werte mit der Pumpe habe. (Das war auch der Grund weshalb die Ärzte mich dazu überredet haben. ) Wegen der guten Werte, auch TIR, GIV, PGS sehe ich auch nicht wirklich einen Grund für mich zu loopen. Da ich die Pumpe oft als störend erlebe, wäge ich immer wieder ab und frage mich ob es auch anders gehen würde. Mich interessiert es einfach ob ich mit der ICT mit heutigen Verzögerungsinsulinen eine ähnlich gute Einstellung ohne schwere UZ hinbekommen könnte. Nur dann würde ich zur ICT wechseln wollen. Eine schlauchlose Pumpe mit Stahlkanüle fänd ich optimal für mich. Der Omnipod hatte mich nicht gestört, hat aber die kurze Teflonkanüle, die bei mir zu Hautreaktionen führte. Und diese kommt einfach nicht nach Deutschland. Accu-Chek Solo

    aber erstmal schauen ob mich das Schlauchgedöhns nicht zu sehr stört.

    ... hast Recht, ging mir genauso, vermutlich ging das allen so, die sich mit der Idee beschäftigt haben. Am Ende habe ich mich dann gewundert, was für ein geringes Problem das doch ist (im Vergleich zu so vielen anderen Dingen, die im Alltag Probleme machen). ;)

    Das erlebe ich wirklich anders. Mich stören Schlauch und Pumpe oft. Deshalb werde ich bei nächster Gelegenheit trotz fast immer sehr guter Werte um ein Verzögerungsinsulin bitten.

    Letztens eine Radtour von 67 km gemacht da brauchte ich kein Insulin spritzen :bigg dreimal ausgiebig Pause gemacht und gut gefuttert.

    Ich bin auch ein Büromensch mit kleinen täglichen Radtouren zum Büro oder zum Einkaufen und zurück. Bei solchen ca 67 km Radtouren ( im Frühling/Sommer ohne Covid19 bei mir häufig! ) würde ich die BR oder den Bolus reduzieren. Wahrscheinlich ist das ein Vorteil der Pumpe. :confused2

    Ketos sind meiner Meinung und Erfahrung nach aber höchst selten, wenn überhaupt. Dafür hat man das CGM und wird frühzeitig gewarnt....

    Das ist auch nicht mein Hauptgegenargument. Anstrengend finde ich das Angebundensein an den Schlauch und an das Gerät. Katheterschwierigkeiten kommen auch nicht gerade selten vor.


    Ich habe sehr gute Hba1c Werte, aktuell TIR bei 94%, GVi 1,19. PGS 9,54 - finde den Preis dafür aber hoch!

    Ava

    Das ist doch mal eine ehrliche Antwort :nummer1: die Probleme mit Verstopfung des Katheders und anschließender Keto hielt mich bis jetzt immer davor zurück.

    Kannst du nicht einfach mal als wenn du im Urlaub wärst, mal 1 Monat mit Pen testen ? Ich würde es gerne mal 1 Monat mit Pumpe testen :thumbup:

    Danke! Ich habe vor, das beim nächsten Besuch bei der Ärztin anzusprechen. Heute gibt es auf jeden Fall bessere Verzögerungsinsuline als vor 27 Jahren.


    Ja, lass uns das für einen Monat testen! :thumbup:


    P.S.: Ich habe vor einiger Zeit den Omnipod etwas länger getestet. Möglich ist das Testen...

    Jeder Pumpi wird sie Dir empfehlen ;)... es liegt ja immer im Auge des Betrachters, was man als Vor- bzw. Nachteile empfindet.

    Nö, ich würde sie Dir nicht uneingeschränkt empfehlen. Sie hat Nachteile. Immer ein Gerät und auch einen Katheter am Körper zu haben ist gewöhnungsbedürftig.

    Bei Deinen guten Werten ist wohl eher die Frage, ob die KK Dir eine genehmigen würde :/

    Wenn ich so gute Werte wie Du ohne Pumpe erreichen könnte, würde ich lieber ohne Pumpe leben.Ich wünsche mir den Mut, es nach 27 Jahren Pumpentherapie endlich einfach mal auszuprobieren. ;)

    Ava

    sieht lecker aus. Ist Rohkost, richtig? Ich hab Süßkartoffel noch nie roh gegessen... :/

    Nein. Das Gemüse war im Backofen, so dass die Süßkartoffel und auch die Aubergine genießbar und bissfest waren. Die Sesamsauce ist kalt.

    Nicht immer, aber immer öfter. War ein guter Tag mit eating-soon-Effekt (beim Bolus des Frühstücks und Mittagessens war jeweils minimal IOB aktiv und deshalb die Leber beteiligt)


    immer wenn ich das sehe werd ich neidisch - bei mir passt aktuell grad mal wieder gar nix und der eating-soon-modus taugt grad auch nicht... im nächsten Leben werd ich "Mann" <X (sorry, musste grad mal ein bisschen weinen)

    bei mir passts auch gerade nicht so gut. Ein ganz schönes Auf und Ab bei mir derzeit. Liegt sicher am veränderten Tagesablauf durch das Home Office. :S:pupillen:


    Kappa das klingt nach erfolgreicher Strategie bei Dir!

    Nach dem ich nun gestern doch die Fertigpizza haben musste.... *pfeif*

    ..gibt es nun heute den Rest der Gemüse im Backofen, von vorgestern aber mit Ziegenfrischkäse Talern.....:essen:


    Sieht sehr lecker aus! Das ist eine gute Idee mit den Ziegenfrischkäsetalern! Das mach ich mal nach!:essen: