Beiträge von emp00

    Nein xDrip+ gibt es nicht im Playstore. Wird von einer Community von Freiwilligen ohne Gegenleistung gepflegt und daher gibt es auch kein Budget etc. um die App in den Playstore zu stellen. Über diesen Link lädst Du direkt die aktuelle Version vom 15.1.2021 herunter - Dein Handy sollte Dich dann fragen ob Du das installieren möchtest. Kannst Du ja einfach mal testen.


    Allerdings dürfen die Original-App und xDrip nicht gleichzeitig laufen sonst kommen sie sich in die Quere. Also erst die Original-App deinstallieren. Falls Dir xDrip nicht gefällt kannst Du ja die Dexcom App wieder installieren.

    maikäfer : Ich nutze xDrip+ und schiebe die Daten auf einen Nightscout-Server. Da gibt es mehrere Anbieter wo man einen kostenlosen Account bekommt. Die Auswertung mache ich nach Absprache mit meinem Arzt "selbst" und zwar so: Nightscout-Reporter (https://nightscout-reporter.zreptil.de/) für den gewünschten Zeitraum über die Daten laufen lassen und das Ergebnis als pdf speichern. Das schicke ich meinem Arzt per email und er ist damit happy. Das machen viele so oder so ähnlich.


    In xDrip+ selbst gibt es auch eine Statistik der letzten 7 und 30 Tage mit dem BZ-Trend und den üblichen Kennzahlen. Die kannst Du auch als Screenshot an Deinen Arzt schicken. Ist Dein Arzt "fit" und offen was solche Systeme angeht? Wenn natürlich nur Clarity akzeptiert wird dann hilft nur verhandeln oder Arzt wechseln ;-)

    maikäfer: Wenn Du gerade etwas Zeit+Lust hast eine deutlich bessere/flexiblere Software zu nutzen als die Original-App, dann ist xDrip+ eine super Sache. Aber nur, wenn Du bereit bist Dich damit zu beschäftigen. "Technikdussel" ist keine Ausrede, denn Du kannst ja offenbar auch Dein Handy bedienen ;-) Es ist erstmal ungewohnt aber die Anleitung beschreibt alles Schritt-für-Schritt.


    Warum? Naja, primär wenn Du die Dexcom-App nicht mehr zum Laufen bekommst, dann sollte es mit xDrip+ (normalerweise) funktionieren. Du hast also wieder Werte. Und sekundär hast Du viel mehr Möglichkeiten Alarme einzustellen, Anzeige nach Deinen Wünschen, Trends/Auswertungen machen usw.


    Wenn Du nicht klarkommst und fragen zu xDrip hast - einfach melden.

    Dexcom stellt mit dem Lieferkonzept+Haltbarkeit sicher, dass wir alle 10 Tage einen neuen Sensor und alle 90 Tage einen neuen Transmitter bekommen. Eine Unterversorgung ist bei dem Konzept doch garnicht möglich - und wenn ein Sensor/Transmitter früher ausfällt gibt's Ersatz, so daß man danach sogar "mehr" Teile hat als man eigentlicht braucht.


    Warum dann hier die ganze Aufregung um Garantie/Gewährleistung? Wo ist denn nun überhaupt das Problem? Wer hat zuwenig bekommen? Trinkt mal einen Tee und alles wird gut :-)

    mrks: Dann hast Du ja (aufgrund der Ersatzlieferung) mehr bekommen als Du brauchst. Das ist ja nun kein Grund sich zu beschweren - Du kannst einfach eine der nächsten Neu-Lieferungen aussetzen bzw. um +X Monate verschieben damit Du wieder in den 3 Monats-Rhytmus kommst. Wie oben schon von mir vor-gerechnet ist das Lieferkonzept sogar inklusive der "5-Monats-Verfallsgeschichte" aus meiner Sicht 100% schlüssig. Keiner erhält weniger als er braucht. Das gilt für normale Nutzung wie vorgesehen, inklusive Defekten/Ersatzlieferung... Bei letzterem wirst Du sogar "überversorgt" wenn Du die Folgelieferungen nicht aktiv verschiebst. Ist doch alles super!

    Naja, die Rechnung geht aber doch voll auf - wo ist da denn ein Versorgungsproblem?


    Wir bekommen jedes Quartal einen Transmitter und zwar maximal ca. 2-3 Monate bevor die aktuelle Lieferung aufgebraucht und der aktuelle Transmitter die 90 Tage erreicht hat. Also wartet der neue Transmitter eben auch nur maximal 2-3 Monate im Schrank. Eigentlich können die 5 Monate in keinem "normalen" Szenario erreicht werden...


    Mir ist klar, dass es auch gewisse Umstände gibt die aus dem Schema fallen (die hab ich auch) aber die sind halt einfach nicht vorgesehen... Von daher kann ich Dexcom verstehen: die gehen davon aus, dass wir das System so nutzen wie es vorgesehen ist. In den 5 Monaten ist ja sogar ein fairer Puffer mit drin. Oder hab ich etwas falsch verstanden?

    In den letzten 1-2 Wochen wurden diverse xDrip-Updates bei den Übersetzungen gemacht. Schaut so aus, dass sich dadurch Darstellungsfehler eingeschlichen haben. Meldet das am besten direkt hier. xDrip wird von Freiwilligen aus Spass an der Freude entwickelt - Entwickler die mithelfen den Code zu verbessern und Fehler aktiv zu bereinigen werden auch immer gesucht, also immer "ran" :-)


    Bei mir läuft Version 2020.11.27 (englisch) download hier - die hat bei mir keine Darstellungsprobleme und läuft rund auf einem Samsung A8:

    :-) und meine Statistik ist irgendwie erschreckend gut fällt mir nur grad auf :-)

    Gerade zufällig in einem anderen Forum gelesen (Quelle hier) und kurz recherchiert und gefunden.


    Im Dexcom G5 Mobile User Guide findet sich die Passage - daher kommt die Garantie von Dexcom wenn man den Transmitter innerhalb von 5 Monaten ab Versanddatum zum ersten Mal startet. Ergo: Wenn man ihn erst 5 Monate und 1 Tag nach Versand aktiviert dann gilt die Garantie nicht mehr. Ob das auch in einer deutschen Anleitung nicht nur für G5 sondern auch G6 steht und hier in der EU genauso gültig ist weiss ich nicht. Aber das ist dann wohl die schriftliche Referenz für die Info von der Hotline...


    14.3 Transmitter Warranty Information Dexcom G5 Transmitter Limited Warranty

    What’s Covered and for How Long? Dexcom, Inc. (“Dexcom”) provides a limited warranty to the original purchaser that the Dexcom G5 Transmitter is free from defects in material and workmanship under normal use for the period commencing on the date of first use by the original purchaser (the “Date of First Use”) and expiring three (3) months thereafter; provided, that, the Date of First use occurs within five (5) months of the date of shipment (or disbursement) of the transmitter to the original purchaser. NOTE: If you received this Transmitter as a replacement for an in-warranty Transmitter, the Limited Warranty for the original Transmitter shall continue for the Warranty Period on the original Transmitter, but the replacement is not subject to any other warranty.

    Ich nutze xDrip+ seit 1.5 Jahren und nur 1x Transmitter-Batterieprobleme gehabt. Das war eine der ersten 8G Chargen mit der neuen Firefly-Firmware. Bei dieser Änderung wurde auch die Batteriekapazität verringert was durch Öffnen und prüfen Batterie vor/nach der Umstellung von ein paar Usern herausgefunden/dokumentiert wurde. Das Problem sollte aber inzwischen aus der Welt sein.


    Mein Verständnis zum Stromverbrauch: Der Transmitter hat eine Uhr und sendet+empfängt strikt alle 5 Minuten ein BT-Signal. Damit sollte es egal sein ob xDrip oder ein anderes Gerät mit dem Transmitter spricht. Öfter als alle 5 Minuten (und weniger) "miteinander sprechen" geht ja nicht. Im Detail mag es vielleicht 0.5% mehr Strom kosten wenn man eine Kalibrierung zum Transmitter schickt statt nur den Wert zu empfangen aber das ist auch unabhängig von xDrip/Original oder anderer Hard+Software.


    Aber "Nur meine Tasse Tee" ;-)

    July95 : Nicht schlecht :-) Aber wie geht denn das: Zwischen 6 Uhr morgens und 16 Uhr nicht 1g KH gefuttert? Nix? Wie geht denn sowas... Radikal-Diät oder immer nur Bockwurst zum Frühstück und Mittag?? :-)

    murby81 : Wann und wieviel KH hast Du denn abends so ungefähr noch zu DIr genommen wenn der BZ um 0 Uhr auf 130 und 3 Uhr auf 200 geht? Oder anders gefragt, wie spät und wieviel isst Du Abends? Geht der Effekt zurück oder ganz weg, wenn Du mal Testweise z.B. nur 1 Steak mit Spinat isst - also mal keine oder nur sehr wenig Nudeln/Kartoffeln/Kohlenhydrate?

    Sportfreunddan : Grundsätzlich OK aber warum so umständlich/vorsichtig?


    Ich kalibriere immer in einem Schritt, also Transmitter raus => warten => wieder rein => 2h Aufwärmen und dann ist der angezeigte Werte wg. der Traumakompensation z.B. 50-80 mg zu hoch, das ist normal. Dann 1x auf den korrekten Wert "runterkalibrieren" und fertig. Nach ein paar Stunden und die nächsten Tage kannst (und solltest) Du ja mal nachmessen - bei mir ist die Anzeige dann in aller Regel immer 100% OK. Mehrfach-kalibrieren sollte nicht zwingend notwendig sein.


    Die Methode "Max 30% kalibrieren" war am Anfang als die Firefly-Transmitter rauskamen bei xDrip notwendig - inzwischen ist mit einer halbwegs aktuellen xDrip+ Version (ich nutze nightly's) diese Problematik nicht mehr vorhanden. Probiere es mal aus - oder nutzt Du die Dexcom App? Die habe ich noch nie benutzt, dann kann ich nicht weiterhelfen.

    Gummihupe :


    Also beim Thema Kalibrierung und CGM<->Blutwerte kann ich nur sagen - G6 ist 1A-TOP. Da habe ich überhaupt garkeine Probleme. Ich kalibriere eigentlich nur ein einziges Mal - nach einer Sensorverlängerung. Einmal kalibrieren holt den Wert wieder runter dahin wo er hingehört (Sensor-Trauma Effekt weil der Transmitter denkt, dass der Sensor "frisch" ist). Ich kontrolliere dann alle paar Tage nochmal und dann sitzt der Wert immer +-5% da wo er laut Blutwert sein muß. Das finde ich super-klasse. Man bzw. ich kann mich auf die G6-Werte echt verlassen. Nutze ausschließlich xDrip+. Bei mir hat der Transmitter keine Kalibrierung verworfen - das hatte ich nur am Anfang als die Firefly-Transmitter neu rauskamen. Nach ein paar Wochen kam ein xDrip Update raus womit diese Probleme behoben wurden. Ich nutze auch grundsätzlich immer einen xDrip nightly build. Nicht immer den aller-neuesten - aber fast. Ich behaupte mal, daß Deine Probleme inzwischen auch nicht mehr relevant sind. Kannst gern mal ausprobieren und hier melden falls es echt nicht rund läuft.


    Thema Übertragung der Werte: Ich schiebe mit xDrip+ die Werte einfach auf nightscout und kann dann auch mit "beliebigen" anderen Geräten fast sekundengenau auf die Werte zugreifen.

    Gummihupe : Danke! Verstanden. Dass immer mehr "Intelligenz" in den Transmitter wandert sehe ich auch sehr kritisch. Habe beim G6 letztes Jahr die Umstellung von den 80/81er auf die 8G+ (Firefly) Transmitter mitgemacht und bin darüber auch nicht happy. Dem Benutzer wird immer mehr die Kontrolle entzogen und z.B. feste Laufzeiten hartkodiert so daß u.a. die Sensoren nur 10 Tage laufen. Klar, auch das kann man (noch!) umgehen aber wie das neue G7-System dann funktioniert - da bin ich sehr gespannt. Ich erwarte, daß die dann wirklich nur 10 oder 14 Tage laufen und dann unumgänglich weg-geworfen werden müssen. Der Transmitter wird dann ja mit dem Sensor eine Einheit bilden und dann vermutlich einfach abschalten. Also (aus unserer Sicht) wird leider nicht nur alles besser... Für die Mehrzahl der Benutzer mag das gut sein aber nicht perfekt für alle.

    Gummihupe : Interessant! Darf ich fragen warum Du heute noch G4 verwendest? Ich habe CGM mit G6 angefangen, kenne die Vorgänger nur von Bildern+Erzählungen. Welchen entscheidenden Vorteil hat denn das ältere System? Verschreibt Dein Arzt noch G4?


    Ich hatte mal gelesen, daß heutzutage weder G4 noch G5 überhaupt noch produziert werden und wohl auch nicht mehr "unterstützt" werden, oder? Woher bekommst Du denn die Sensoren/Transmitter? Ich weiß dass es da Unterschiede in einzelnen Ländern der Welt gab/gibt - aber ich meine aufgeschnappt zu haben, dass inzwischen überall auf der Welt nur noch G6 eingesetzt wird, Die Restbestände müssten ja eigentlich inzwischen auch "weg" sein. Wundert mich total.

    Gummihupe : Sensoren im Kühlschrank? Höre ich zu ersten Mal.


    Dachte erst das war nicht gemeint, zumal Dexcom die Sensoren ja auch ungekühlt ganz normal im Paket verschickt - aber offenbar ist es "offiziell" zumindest nicht ausgeschlossen die Dinger zu kühlen, scheint also auch nicht zu schaden: Hersteller sagt Lagerung zwischen 2°C und 30°C ist OK und keinesfalls ins Eisfach legen :-)


    Quelle: https://www.dexcom.com/safety-…%20high%20glucose%20event.


    Ich lagere die Sensoren nur bei Raumteperatur im Schrank ohne irgendwelche Maßnahmen. Habe keine Probleme damit wie wohl jeder hier. Kühlschrank würde ich nicht machen - alleine schon wegen Hygiene und Kondensat denn im Kühlschrank ists ja eher feucht...

    Sugar-Pennerin : Es gibt keine Abfrage und Ablehnung von "zu alten" G6-Sensoren; der Sensorcode ist keine Seriennummer d.h. der Transmitter kann es technisch auch nicht erkennen. Nach allen Erfahrungen laufen auch 2 Jahre alte Sensoren grundsätzlich problemlos - nur halt "ohne Gewähr" ;-)

    mit dem neuen Klebstoff im Durchschnitt über alle Benutzer besser

    Das unterschreib ich dir für die letzte Lieferung auf keinen Fall!

    Drei von drei haben das Hasengen. Einer davon ist ubernacht ausgefallen ...

    Das glaube ich Dir ja auch - keine Frage. Aber das ist halt kein gutes Argument um die Aussage oben (die ist eigentlich auch nicht von mir sondern von Dexcom) zu widerlegen.


    Ich selbst habe zumindest auch die Erfahrung gemacht, dass die G6-Laufzeit (und damit die Zuverlässigkeit des Systems) deutlich länger wird wenn der Sensor fest anklebt/andrückt und sich nicht lockert/hebt. Dadurch gibt es weniger Nutzer wo der Sensor schon nach z.B. 7, 8 oder 9 Tagen zu früh "ausfällt". Für diese Verbesserung ist auch die Klebstoffzusammensetzung mitentscheidend. Ich sehe hier im Forum oft, dass jemand von seinen Problemen berichtet (die sicher stimmen) - aber dann wird daraus geschlussfolgert, dass das Problem allgemein (für Alle) gilt.


    Dazu als passende Weisheit des Tages "Die Ausnahme bestätigt nicht die Regel" ;-)


    Ich bin überzeugt, dass die "neue Klebstoff-Mischung" im Durchschnitt für die aller-meisten Benutzer Vorteile hat. Das wurde ja in den klinischen Tests offensichtlich über die FDA-Zulassung geprüft und dann von den Gutachtern bestätigt.


    Ob Deine aktuelle "Hasen-Lieferung" wirklich ein Qualitätsproblem ist oder es vielleicht nur daran liegt, dass der Sensorfaden an einer sub-optimalen Stelle sitzt wo das Gewebe anders durchblutet ist - wer kann das schon sagen? Ich halte das für wahrscheinlicher. Aber vielleicht hast Du auch recht und Dexcom hat Dir wirklich Montags-Chargen geliefert. Dafür kannst Du die Teile ja auch kostenlos reklamieren. Also alles wird gut!

    "Allergien gab es nicht mit dem alten Kleber" - bist Du da ganz sicher? Wo steht das? Ich würde wetten, dass es da auch Betroffene gibt/gab. Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil mit Daten/Fakten überzeugen. Eine "Stimmungslage im Forum oder im Internet" wäre für mich jetzt aber noch kein Beweis ;-)


    Was dokumentiert ist: Die Sensorlaufzeit und damit die Zuverlässigkeit des G6-Systems ist mit dem neuen Klebstoff im Durchschnitt über alle Benutzer besser. Jedenfalls sagt Dexcom das - und ich gehe davon aus, daß im medizinischen Bereich sowas auf wissenschaftlichen Daten/Fakten beruhen muß. Das wird alles nicht nur von der FDA geprüft - da kann man definitiv nicht einfach mal aus wirtschaftlichen Gründen die Klebstoff-Formulierung ändern... Just my cup of tea, no offense.