Beiträge von Papaya

    Hallo zusammen,


    Ich drücke Euch allen für die Geburt die Daumen und wünsche viel Glück und Durchhaltevermögen. Ihr seid früher dran wie ich. Die Info, dass am ET eingeleitet werden soll habe ich auch bekommen :( begeistert mich nicht, ich habe wenig positives über eingeleitete Geburten gehört, außer natürlich, dass ein Kaiserschnitt noch blöder ist X(

    Ich habe nächste Woche Vorgespräch in der Klinik und werde das dann mal besprechen. Mein ET ist am Freitag, dass Wochenende noch abzuwarten kann ich mir gut vorstellen, auch gerne stationär, das wäre ein guter Kompromiss. Ich fange frühzeitig mit Dammmassage und Himbeerblättertee an und suche gerade eine HEbamme die Akupunktur macht. Soll ja alles helfen und vielleicht brauche ich mir keine Gedanken machen, weil der Knirps einfach vor dem ET kommt.

    Ansonsten ist es ganz komisch im Büro. Ich habe keine Projekte mehr, alles ist super organisiert und ich habe das Gefühl das mir da echt was fehlen wird. Huch, läuft jetzt alles ohne mich! Gleichzeitig bin ich natürlich froh, schon 2 Stunden Termin und mir tun die Beine und Füße weh. Ich freue mich auch auf den Mutterschutz! Verrückte Sache. Wie war das bei Euch beim Start in den Mutterschutz?


    Liebe Grüße


    Sonny (32 SSW)

    Hallo Ihr Lieben,


    ich bin wieder zurück und der Urlaub war sooo toll :) 8):), einfach nur entspannt mit Meer und Pool und Strand und (fast) jeden Tag ein bischen Yoga oder Wassergymnastik und mit sehr leckerem Essen. 2-3 Tage hatte ich echt Mühe mit den Werten, bis ich die neue Basalmenge gefunden hatte:huh: Dann lief es super und der vom Gerät nach dem Urlaub gerechnete HbA1c liegt immer noch bei 5,6. Nach der Rückkehr bin ich rasant in die Unterzuckerungen gerutscht, habe es aber schneller kapiert und das Basalinsulin zügig reduziert und jetzt habe ich nachts wieder eine glatte Linie, möglichst knappt unter 100. Tja, wer mehr isst, braucht mehr Insulin ^^. Im Urlaub habe ich 1 Kilo zugenommen, das ist auch ok uuuuund, beim Ultraschall-Chek waren Größe und Gewicht des Prinzen wieder völlig ok. Ich fahre einfach öfter in den Urlaub :rofl


    Simi, das hört sich einfach wunderbar an bei Dir! Ich wünsche viel Glück für den Entspurt und die Geburt. Ich hoffe Du schaffst einen Geburtsbericht für uns zu schreiben! Ich kann aber auch verstehen, wenn es erstmal nicht klappt.

    Auf das Vorbereitungsgespräch in der Klinik bin ich auch gespannt, ich habe da ein paar mehr Punkte. Mein Ziel ist aber natürlich auch die spontane Geburt (in der Badewanne;)) ich atme das Kind dann da so raus. Nur ob ich es danach wieder aus der Hand gebe? Könnte schwierig werden;). Ich habe heute meine neue Tasche ausgepackt, die ich mir für die Klinik bestellt habe und werde sie demnächst füllen. So überraschend ohne alles will ich da nicht nochmal hin. Bei einem Kaiserschnitt will ich meine Brille (wenigstens in der Nähe) behalten und solange ich den kleinen Finger noch bewegen kann eine Milchpumpe und zwar zackig, nicht erst 2 Tage später wie beim letzten mal. Wenn sie dann noch jemanden finden der diese Anästhesie in meinem Rücken nicht erst beim 8. Versuch hinbekommt wäre das schonmal viel besser. Ich mache zwar jetzt schon Schwangerschaftsyoga bin aber auch diesmal im unteren Rücken recht stabil (=unbeweglich).


    Danke für den Hinweis mit den Stützstrümpfen, ich habe welche. Vor knapp 10 Jahren für den Flug nach Neuseeland gekauft, war trotzdem sehr schmerzhaft. Meine Beine fühlen sich ok an, meine Füße werden dick, wie ich auch an den Schuhen gemerkt habe :-(


    <3liche Grüße


    Sonny (26+2)

    Hallo zusammen,


    freut mich sehr, Martina, dass Dein Urlaub so schön war und Du die Werte gut halten konntest! Ich hoffe Deine Magenverstimmung konntest Du auskurieren? Ich freue mich jetzt auf unseren Urlaub. Der Bikini ist da und sieht super aus (von Seraphine, kann ich sehr empfehlen, haben auch schöne Stillmode) Heute ist packen, morgen geht es los 8)

    Simone, das klingt alles spannend, was da noch so passiert mit dem Insulinbedarf. Toll, das Du es gut im Griff hast. Die wechselnden Insulinbedarfe finde ich ziemlich anstrengend. Hatte jetzt 2 Tage häufiger Werte im 200er Bereich (die ich natürlich schnellstmöglich korrigiert habe) und dachte ahhh, 23. SSW, der Anstieg kommt. Habe das Basalinsulin angepasst, 24 Stunden lief alles super und jetzt habe ich wieder 2 Nächte mit Unterzuckerungen gehabt. Also Basal wieder leicht runter genommen, mal schauen wie es heute läuft.

    Beim Frauenarzt war ich wieder zum Ultraschall, alles dran am Kind, Größe stimmt genau, puh, das ist jedesmal eine Erleichterung. Mit dem Gewicht bin ich jetzt im 70. Perzentil. Mhmmm. Der Frauenarzt war völlig entspannt. Alles noch normal. Ich bin nicht so entspannt. Rechnet man das 70. Perzentil bis zur Geburt hoch landet man bei 4 Kilo Geburtsgewicht. Da kommen die dann wieder mit Kaiserschnitt :/

    Mein Gewicht ist um 5 Kilo gestiegen, 6-8 Kilo sind ok für die 23. SSW habe ich gelesen. Also kann es doch nur an den Werten liegen, nur wegen der 2 Tage???? Wie liegt ihr in den Perzentilen?


    Sonnige Grüße von Sonny

    Liebe Martina, liebe Simone, liebe Alle,


    Alles läuft rund ^^ Werte sind ok, der HbA1c war bei 5,5. Das Libre 2 mit den Alarmen ist sehr hilfreich. Nachts fehlen mir allerdings die Wiederholungsalarme vom Dexcom X(. Ich höre den Alarm, messe und schlafe über der Idee, jetzt Insulin zu spritzen/Traubenzucker zu essen einfach wieder ein :/ Wenn das so weiter geht, muss ich einen Mittagsschlaf einplanen... Dann ist aber nix mehr mit Arbeiten, mal schauen. Nächste Woche ist wieder Ultraschall beim FA, da kann ich mal fragen wie der Eisenwert z.B. so aussieht.


    Wir fahren in 3 Wochen für 2 Wochen nachI Italien 8) Ich freu mich schon voll drauf, meinen Bauch in die Sonne zu halten. Jetzt muss die Lieferung meines Bikinis noch klappen!


    Wie geht das mit dem Milch ausstreichen vorher? Kann frau, vorausgesetzt das alles gut läuft bei der Geburt, nicht einfach anlegen?


    Kugelrunde Grüße an Euch!


    Sonny

    Hi,

    ich habe jetzt schon den 3. Libre 2 Sensor und bin sehr zufrieden insgesamt. Signalverlust habe ich nur, wenn ich wirklich weg bin und dann piepst es, ich scanne und fertig. Die Alarme kommen zuverlässig bei den eingestellten Grenzen (60 und 150). Extrem unpraktisch finde ich, dass es keinen Wiederholungsalarm gibt. Ich kann nicht einstellen, dass ich z.B. Nach 60 Minuten über oder unter der Grenze wieder alarmiert werden will. Das ist ein echtes Problem für mich. Ich bin abends/nachts oft so müde, dass ich das Signal zwar höre, aber nicht reagieren kann und dann Stunden später mit Unter-/Überzucker erst wirklich aufwache. Genau das soll das Gerät verhindern. Ich bin aktuell schwanger und deshalb a) müde, und b) an sehr guten Werten interessiert. Beim Dexcom gibt es diese Funktion und softwareseitig sehe ich da kein Problem.

    Wenn ich das nicht in den nächsten Tagen in den Griff bekomme hilft nur Mittagsschlaf d.h. nix mehr mit Arbeiten gehen. Falls ihr sonst Ideen habt, immer her damit!


    Danke und herzliche Grüße


    Papaya

    Hallo Sonnenanbeterin,

    es ist meine 2. Schwangerschaft, in der ersten habe ich Nachts noch Protaphan gespritzt, weil Lantus noch nicht erprobt war für die Schwangerschaft und ich kein Risiko eingehen wollte. Lantus läuft bei mir viel glatter als Protaphan (ist klar, liegt an der Wirkkurve). Ich habe das schon vor der Schwangerschaft morgens gespritzt.

    Ich esse Abends Vollkornbrot, allerdings esse ich generell gerne fein gemahlenes Vollkornbrot aus dem Bio-Laden. In sonstigen dunklen Broten kann einiges an Malzzucker sein und Sonnenblumenbrot mit vielen Kernen und Nüssen kann ordentlich verzögern. Bei mir hängt es auch davon ab, was ich dazu esse, ist es zu viel Fett und Eiweiß kann es deutlich später kommen. Wir waren beim Thai und ich habe ein Erdnuss-Kokos-Curry mit weißem Reis gegessen um 18.30 Uhr, ich hätte erst nach dem Essen spritzen dürfen, ich war sofort im Unterzucker und der hohe Wert kam bei mir auch zwischen Mitternacht und 1 Uhr. Viel Spaß beim Ausprobieren und alles Gute!

    Hallo Sonnenanbeterin,


    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft !!! Ich gehe auch mit ICT und Lantus durch die Schwangerschaft. Ich spritze Lantus nur morgens, derzeit 11, 5 IE.

    Ich esse möglichst vor 19 Uhr zu Abend mit 3-4 BE. Mache ich das nicht, geht es schief. Ich esse meistens Brot und derzeit viel Salat, weil ich den ja nur zuhause selbst gewaschen essen darf (bin Toxoplasmose negativ). Und wenn ich auf der Couch noch Hunger bekomme: eingelegte Gurken, besonders toll die Salzgurken! Letztere enthalten sicher keinen Zucker, erstere können den sehr wohl enthalten, steht auch auf der Zutatenliste, daher KH-Angaben prüfen, da gibt es deutliche Unterschiede! Ich habe welche aus dem Bio-Laden da kann ich ein halbes Glas essen ohne BZ-Anstieg.

    Zwischen 22 und 23 Uhr prüfe ich: Ab 150 mg/dl korrigiere ich mit 0,5 IE Novorapid.

    Mit 80 mg/dl hätte ich gestern Abend besser noch ein Schokoei gegessen:/ Mich hat es auch mit Unterzuckerung ab 1 Uhr erwischt, mein Libre2 hat Alarm gegeben. Leider habe ich nur geträumt was zu Essen, bin sofort wieder eingeschlafen und erst um 3 Uhr mit 50 wach geworden :rolleyes:

    Dafür habe ich jetzt auch noch keine Lösung...

    Meine Werte steigen auch ab 6 Uhr an, ohne dass ich was dagegen machen kann. Dank dem Libre sieht man aber gut, dass sie vorher oft schnurgerade um die 90 liegen, daher ist das ok, dass ich um 7 Uhr auch über 120 mal rauskomme.


    Daran, dass Du Nachts nicht schlafen kannst kannst Du Dich schonmal gewöhnen, erst ist es der Zucker und dann ist es der Zwerg und der Zucker. Das schaffst Du. Wenn ich wegen Unterzuckerungen Nachts tagsüber Kopfschmerzen bekomme gehe ich früher aus der Arbeit nach Hause und lege mich hin. Ist bisher zum Glück nur einmal vorgekommen.


    Alles Gute!


    P.S. Kümmere Dich unbedingt schon mal um eine Hebamme! Ich wohne nicht in Deiner Nähe, aber bei mir war es in der 10. SSW schon knapp!

    Liebe Simone,


    Danke, das war genau richtig :).


    Ich habe mir einen Augenarzt raus gesucht und werde am Montag einen Termin ausmachen. Wurden die Augen weit getropft? Ist das Mittel in der Schwangerschaft geeignet und kennen sich die Augenärzte da überhaupt aus? Danke auch an cd63, ich werde es wieder probieren, vielleicht finde ich auch noch Mrs. oder Mr. Right unter den Augenärzten ;)


    Die Tipps zum Spritzen bei Büffett klingen gut, ich esse auch mehr als zuhause, das ist kaum zu verhindern. Mit dem Salatbüffett werde ich mich nicht mehr anfreunden können, neben Toxo wären da auch noch Salmonellen und Listerien, alles nicht schön in der Schwangerschaft. In Italien gibt es hoffentlich auch viel gekochtes Gemüse/Antipasti. Salat essen ich zur Zeit mit Begeisterung zuhause, bin sonst nicht so der Salat-Fan, aber jetzt fast jeden Tag und eingelegt Salzgurken, das ist wenigsten ein Schwangerschaftsgelüst, dass auch für Diabetikerinnen passt ;)


    Gute Zeit Dir und liebe Grüße zurück!


    Sonny

    An der Ernährung was zu drehen ist einfach und kann schnell Verbesserungen bringen. Ich bin von LC weit entfernt, habe aber in Vorbereitung auf die Schwangerschaft einfach mal alle Süßigkeiten und stark zuckerhaltigen Produkte (Joghurtmit.. !) gestrichen, auch und insbesondere die Gummibärchen bei Unterzuckerungen. Traubenzucker schmeckt eklig (finde ich nach 20 Jahren Diabetes), hilft aber am besten und ich esse nicht „versehentlich“ zu viel. Schokoriegel während des Nachmittagstiefs kann ich zwar berechnen und spritzen, das nicht zu tun ist aber viel einfacher. Obst habe ich deutlich reduziert und Saft gestrichen. Wasser, Tee und Kaffee mit (Mandel-)Milch, fertig. Vollkorn is(s)t eh klar. Genau das mache ich jetzt wieder, weil die paar Tage Wellness-Hotel mit alles und Kuchenbüffet waren, was das Diabestesmanagement angeht, echt anstrengend.


    Ich empfehle dringend einen Frauenarzt der mindestens DEGUM II hat, damit er mit den Ergebnissen des Ultraschalls auch etwas anfangen kann. Einfach DEGUM, Frauenarzt und die Stadt suchen.


    Wahrscheinlich ist es einfacher, eine Freundin zu suchen, die Dich in der Schwangerschaft unterstützt als Deinen Mann zu motivieren. Das Ideal des bereits vor der Gebur begeisterten Vaters gibt es, ist aber nicht die Regel. Es ist Dein Bauch und Deine Verantwortung.

    Hallo Simone,


    freut mich sehr zu hören, dass alles gut läuft bei Dir. Ich hatte in der 1. Schwangerschaft ja auch einen Dexcom und war damit auch in der Sauna - alles prima, das klappt nach der Sauna genauso wie vorher wieder.


    Wir waren gerade 4 Tage im Familien-Wellnesshotel. Ich war nur sehr kurz in der Sauna und sonst mehr im Dampfbad. Zu heiß soll es für die Bauchbewohner ja nicht werden. So war es super entspannend.


    Dafür hatte ich mit dem Essen so bei einer Mahlzeit am Tag ein Problem. Da ist mir der Wert Stunden nach dem Essen nach oben geschnellt. War sehr fettig und sehr süß, alles was die dort angeboten haben. Oft habe ich es mit aufgeteiltem Bolus hinbekommen, aber nicht immer. Normalerweise nutze ich auch intensiv das Salatbüffet, aber ich bin Toxo negativ und damit fällt das Salatbüffet aus.

    Ich habe gerade echt Sorge vor dem 2 Wochen AI Urlaub Anfang Juni in Italien. Kann nur hoffen, dass es da mehr Grünzeug gibt für mich. Wie machst Du das mit Buffett? Ich werde jedenfalls meine Küchenwage einpacken. Wollte ich diesmal auch schon, hab ich nur leider vergessen. ?(


    Beim Augenarzt war ich noch garnicht in dieser Schwangerschaft. Mein Blutdruck ist niedrig, meine Werte besser wie ohne Schwangerschaft und ich habe bisher keine Spätschäden. Muss ich da wirklich auch noch hin? Augenärzte sind die einzigen Ärzte bei denen ich als Kassenpatient immer Probleme habe Termine und eine einigermaßen freundliche Sprechstundenhilfe zu bekommen. Ach ja, 2 Stunden im Wartezimmer mag ich auch nicht sitzen. Deshalb bin ich da selten :rolleyes:.


    Herzliche Grüße


    Sonny (14 SSW)

    Liebe Mokka,


    ich bin zwar nicht so fernreiselustig, mit dem Freesyle Libre war ich in Griechenland aber häufig im Meer schwimmen und schnorcheln. Welche bedenken hast Du genau? Ich gehe damit auch in die Sauna (ohne Handtuch oder sonstige Abdeckung drum), direkt danach kann ich nicht messen, aber sobald der wieder abgekühlt ist funktioniert es wieder prima.

    Viel Spaß im Urlaub!

    Hallo Simone,


    Ja, München ist sehr schwierig. Ich hoffe Du hast schon eine Hebamme gefunden. Nürnberg ist besser, Ich habe jetzt zwei :) Eine für die Vorsorge und eine für die Nachsorge, ungewöhnlich aber geht und ich bin sehr froh, dass ich in der Vorsorge diesmal extra umfassend betreut werde. Das hilft mir sehr ruhig zu bleiben.


    Guten Start in die nächste Woche!


    LG


    Sonja

    Liebe Simone, ja, fand ich auch witzig:) Jetzt muss ich los, Hebamme treffen. Sind die bei Euch auch so knapp? Ich habe ganz viele Absagen bekommen und jetzt brauche ich noch eine für die Nachsorge. Ich hoffe das wird was heute.


    Liebe Grüße! Sonny

    Hallo Simone,


    Danke für Deine Erfahrungsberichte! Ich bin in einer guten diabetischen Schwerpunktpraxis, die Damen vom Diabetesteam unterstützen super und mein Dia-Prof hat letztes Mal auch mit einem Gutachten sehr geholfen. Am Schluss muss ich die Werte aber gut hinbekommen, da hilft alles nix.


    Ich messe jetzt mal häufiger gegen. Ich habe mit den Unterzuckerungen zu kämpfen, im Büro will ich meine SS erst nächste Woche bekannt geben, daher ist das im Moment echt anstrengend.


    Tja, meine erste Schwangerschaft. Ich bin auch so mit 6,5 gestartet und habe die Werte schnell weiter verbessert (5,4 und 5,3 HbA1c) die Motivation steigt halt sehr :) Ich habe zum Glück weder damals noch heute mit der Übelkeit zu tun, ich habe morgens wenig Appetit, das wars auch schon. Ich war und bin bei einem Frauenarzt der DEGUM II hat, also den Oganultraschall direkt selbst durchführen kann. Fand ich wichtig, wenn ich da auch sonst öfter beim Ultraschall bin. Am Anfang alle 4 Wochen, später alle 2 Wochen. Das 2. Drittel ist stabiler, freu Dich auf die schöne Zeit und genieße es. Ich war auch überrascht, dass es nach dem Kampf im 1. Trimester doch wirklich ruhiger wird. Wir fahren dieses Mal nochmal in den Urlaub im 2. Trimester, ich freu mich schon voll.


    Das 3. Trimester habe ich verpasst. Auffälliger Ultraschall, gehen sie direkt ins KH, gehen sie nicht nochmal nach Hause (hätte eh nix gebracht, ich hatte noch keine Kliniktasche gepackt). Nach 2 Wochen KH war ich Mama, allerdings komplett anders als ich mir das so vorgestellt hatte. Unsere Tochter hat eine Fehlbildung gehabt. Trotz meiner guten Werte. Sie ist heute ein supersüßes, cleveres und überwiegend gesundes Mädchen. Das erste Jahr war hart, weshalb wir auch erstmal für Nr. 2 nicht so den Mut hatten. Warum das passiert ist konnte mir keiner der Ärzte sagen (und ich habe sie alle gefragt...). Fehlbildungsrisiko ist halt erhöht bei Diabetikerinnen.


    Also, ich will keinen erschrecken, ich drücke einfach nur Dir, allen anderen Diabetikerinnen und mir ganz fest die Daumen. :thumbup:Frau hat halt nicht immer alles unter Kontrolle.


    Herzliche Grüße


    Sonny

    Hallo Martina,


    vielen lieben Dank für Deine Antwort :). Ich probiere das Libre 2 aus und werde da auch mal blutig gegen messen. Gestern hatte ich 71 auf dem Libre 1 und 46 mit dem Accu Check. Das hatte ich so rum nicht erwartet, eher dass das Libre zu lange niedrig anzeigt. Wenn das mit dem Libre 2 auch so ist habe ich gute Argumente für das CGM.


    Welches bekommst Du denn? Ich hatte das Dexcom und fand es sehr cool, das war aber auch noch total neu damals. Selbst im Krankenhaus kamen die Ärzte zum kucken vorbei. Heute wünsche ich mir vor allem die Werte auf einer smartwatch anzuzeigen, dass wäre doch mal hilfreich und noch dezenter. Alles was ich dazu im Forum gelesen habe ist mir noch zu kompliziert:/


    Alles Gute für Dich und Deinen Bauchzwerg :)


    Sonny

    Hallo an alle,


    Habe in der letzten Schwangerschaft hier immer fleissig mit gelesen aber nie geschrieben. Das soll sich in dieser Schwangerschaft ändern, ich traue mich mal, den Thread „Herbstbabys 2019“ aufzumachen. Mein Geburtsttermin ist am 20.09.19. Gestartet bin ich mit einem HbA1c von 6,5, wobei ich immer nach dem Eisprung bessere Werte hatte und vor dem Eisprung etwas weniger motiviert war ;-) Jetzt bin ich lt. Freestyle App schon bei 6,2.
    Ich hoffe hier finden sich auch nette Kontakte ein, damit wir die spannende Zeit gemeinsam erleben können.
    Ich war überrascht dass ich mit 40 und über 20 Jahren Typ 1 Diabetes wieder schwanger geworden bin. Meine Werte waren allerdings selten über 7 beim HbA1c und ich habe toktoktok noch keine Spätschäden.
    Nach dem positiven Test hatte ich ein paar Nächte Panikattacken und konnte kaum schlafen (und hatte dann ein schlechtes Gewissen weil ich doch entspannt bleiben will) inzwischen habe ich eine tolle Hebamme gefunden, die mit mir Hypnose zur Geburtsvorbereitung machen wird.
    Ich habe das Freestyle 1 und habe mich gleich ums 2er System gekümmert, das kommt jetzt ab März. In der letzten SS 2013 hatte ich ein Dexcom. Da habe ich echt mit der KK rumgestritten, bis die das genehmigt hatte und war froh, dass ich mir das diesmal schenken kann. Dachte ich, die Infos hier aus dem Forum klangen nicht so überzeugend. Ich werde es selber ausprobieren. Oder doch lieber gleich ein Dexcom beantragen?
    Ich habe keine Pumpe. In der letzten SS hatte ich auch keine und trotzdem einen HbA1c von 5,5 und 5,4 allerdings mit vielen Unterzuckerungen. Wie ist das mit Pumpe in der SS? Hat jemand die erst zur SS bekommen und wie schnell geht das? Den Umstieg stelle ich mir doch etwas schwierig vor.


    Ich freue mich auf Euch und Eure Geschichten!


    Süße Grüße


    Sonny