Beiträge von fdh

    Oh Mann! Diese Hyper-Schokolade musst Du mir unbedingt mal zeigen! Die brauch ich auch. 8|:love::rofl


    Viele Grüße Frank

    [...]

    Gab es nicht vor Jahren mal bei Samsung einen NFC-fähigen Akku? Und wäre der Ansatz, so er überhaupt noch umsetzbar ist, nicht geeignet, um jedes (und insbesondere die Mini-Androiden) Smartphone quasi nachträglich NFC-tauglich zu machen - man muss das Extra ja nur alle 14 Tage rauskramen...

    Hi Steve,

    Nö, imho war da "nur" die NFC-Antenne im Akku enthalten. Z.B. Samsung SM-G800F (S5 Mini). (Funktioniert übrigens auch problemlos mit dem richtigen Akku)

    Frank

    Arno: Ich habe bisher immer 4IE Levemir zur Nacht gespritzt, also eh schon fast gar nichts. Über den Tag hinweg hatte ich ca. 20IE Bolus. Damit dachte ich, bin ich eh schon im Honeymoon. Aber offenbar hatte ich mich getäuscht. Mich wundert eben auch dieses abrupte Aufstocken der Produktion. Ohne CGM wäre ich bei diesen egoistischen Aktionen meiner BSD aufgeschmissen 8|

    Ich verstände es ja noch, wenn ich irgendwelche Medikamente genommen hätte, oder aber eine Ernährungsumstellung durchgeführt hätte ...


    Offenbar gilt hier mal wieder der Spruch: „Your Diabetes may differ!“

    Hallo Markus,

    Danke für Deine ermutigenden Worte!

    Ist es denn auch bei Dir so gewesen, dass die Werte sich innerhalb einer Nacht so drastisch geändert haben? Das macht die Sache nicht wirklich leichter ...

    Hallo Zusammen,


    Heute möchte ich Euch mal eure Meinung zu meinem Phänomen hören:

    Seit einem knappe Jahr bin ich manifestierter Typ-LADA. Die ganze Zeit hat das als Penner mit wenig Basal (meist nur Nachts) gut geklappt. Ich hatte Zeiten in denen der Insulinbedarf anstieg (z.B. bei Infekten), oder aber zurückging (z.B. In der Sommerzeit bei viel Bewegung). Das ganze war aber immer ein - mehr oder weniger - schleichender Prozess, auf den man sich einstellen konnte. Vorletzte Woche aber hat es mich von jetzt auf gleich in eine mächtige Hypo getrieben, bei der ich bald nicht schnell genug den Zucker in mich rein stopfen konnte. Es hat sich dann herausgestellt, dass sich mein Insulinbedarf von einem Tag auf den Anderen halbiert hat. Keine besonderen Änderungen in der Lebensweise, oder Ernährung! - Ja, ja, ich kenne Remissionsphase (Honeymoon), aber das tritt doch eigentlich nicht nach zehn Monaten erst auf?! Kennt Ihr solche Fälle auch?

    Ich bin gespannt auf Eure Antworten.


    Frank

    HeiJo

    Die Werte sind exakt dieselben, die auch das Lesegerät ausgibt, wenn Du in dem Augenblick den NFC benutzt. Ist halt der Abbott Algorythmus der hier genutzt wird. Es wird über fünf raw-Werte "gemittelt", oder besser gesagt "berechnet". Du bekommst dann immer nur das Ergebnis. Also keine Abweichung vom Abbott-Lesegerät oder der App.


    Schönen Tach noch

    Frank

    MiaoMiao wurde auch durch "Driplet" unter Druck gesetzt. Sie mussten wieder auf sich aufmerksam machen, bevor deren Neuentwicklung zu spät auf den Markt kommt. Ich denke, dass es noch min. einen Monat dauern wird, bis der MM2 auf dem Markt ist.

    So ein Wartungsfenster ist in einen modernen IT nun echt nicht mehr notwendig!

    Hallo elim,

    da muss mal eine Lanze für meine IT-Kollegen brechen:

    Auch bzw. grade in der heutigen Welt, in der eine Webseite nicht nur aus HTML-Code, sondern Datenbankservern, Applicationservern und einem Frontend besteht, kann es bei einer großen Umstellung (wie hier geschehen), unumgänglich sein eine "Auszeit" einzuplanen. - Ich muss jedoch gestehen, diese war sehr lang. Da vermute ich, dass es unerwartete Probleme zu beheben galt.

    Mit freundlichen Grüßen

    fdh

    Hallo Entchen,


    Ja, Du kannst beide Geräte in LibreView verwalten. Leider kannst Du aber nicht die gescannten Werte kombinieren. (Ich habe zumindest noch keine Möglichkeit gefunden.) In LibreView kannst Du dein Gerät auswählen, welches Du auswerten willst.

    (Vollständigen Bericht anzeigen, danach unten links "verfügbare Messgeräte" anklicken.)

    Mit freundlichen Grüßen

    fdh

    Hallo Ralf,


    ich finde es gut, wenn Du deinem Ärger einmal Luft verschaffst. Viele Deiner Argumente kann ich durchaus nachvollziehen. Man sollte nicht unbedingt ein gut funktionierendes System wechseln, wenn man damit zufrieden ist! Bei vielen Leuten ist der Freestyle Libre jedoch eine Erleichterung und es beruhigt, wenn mal mal eben schnell Messen kann. Bei Anderen hingegen kann das auch zum Kontrollwahn führen. Danach hat dich das "Monster" komplett im Griff!

    Zu deinen technischen Ausführungen:

    Aktuell gibt es zwei unterschiedliche Wege die Daten vom Sensor zu nutzen:

    1. Auf Deinem eigenen PC (Win/MAC) mit der Freestyle Libre Software

    2. Auf der Cloud (libreview). Dies setzt einen Gerätetreiber und eine Internetverbindung voraus.

    zu 1: Soweit mir bekannt ist die Software tatsächlich "nur" für MACOS und Windows erhältlich. Wahrscheinlich ist dem Hersteller die Gruppe der Linuxuser zu klein, um hier zusätzlichen Support zu leisten (der muss bei einem medizinischen Produkt gewährleistet werden).

    zu 2: Der Gerätetreiber ist leider sehr eng an den Betriebsystemkernel (der eigentliche Kern des Betriebssystems, der die Kommunikation zwischen den einzelnen elektronischen Komponenten regelt) gebunden. Somit ist genau dieser auch für Linux neu zu programmieren und kann leider nicht einfach vom MAC übernommen werden.


    Was ich jetzt nicht verstehe:

    Warum musst Du die Daten denn auf einen Rechner bringen. Sie werden doch alle im Lesegerät gespeichert. Soll deine Praxis diese doch beim nächsten Besuch auslesen! Zugegebenermaßen ist die Bedienung des Geräts zum Eintragen von IE und BE/KE eine Zumutung und Notizen sind auch nur bedingt machbar. Aber es ist ein gangbarer Weg.


    Zu Deiner Frage No.1:

    Kann es sein, dass die 30€ der normale Zuzahlungsbetrag für Hilfsmittel sind? Wenn Du davon befreit bist, sollte das auch für die Sensoren gelten. --> Ich würde mal bei der TK nachhaken.


    Zu Deiner Frage No.2&3:

    siehe oben


    Zu Deiner Frage No.4:

    Ja, da stimme ich vollkommen mit Dir überein. Datenschutztechnisch ist das eine Zumutung. Da spielt es jedoch keine Rolle, ob Du ein Microsoft oder Apple Produkt, oder aber ein Android Handy benutzt. Beim Aufspielen der Software muss man ja erklären, dass man mit den "Datenschutzvereinbarungen" einverstanden ist. Somit hast Du die Wahl. Ist Dir dein Datenschutz oder die Nutzung des Services wichtiger?! Diese Frage muss jeder für sich selber beantworten.

    Solange es Monopole gibt, wird es auch Monopolisten geben, welche die Regeln bestimmen ...


    PS:

    - Win Betriebssysteme gibt es weit weniger Geld - legal

    - Einen MAC bekommst Du für 850€ neu - Ja, ist eine Stange Geld! Will hier auch keine Werbung für Apple Produkte machen. Auch ich finde, dass es zuviel ist.

    - Hardware bekommt man auch gebraucht und getestet mit Garantie viel günstiger.


    Mit freundlichen Grüßen

    fdh

    Es ging um xDrip+ und Testflight, nicht Spike, das funktioniert gerade nicht!

    Jo, genau! Und da Spike ja auf dem iPhone nicht mehr läuft, habe ich dir xDrip vorgeschlagen. (Es geht sich hier auch nicht um xDrip+ sondern um einen Vorläufer / eine veraltete Parallelentwicklung von Spike. Oder soll ich sagen ein Portierungsversuch von xDrip.) Dazu benötigst Du einen TestFlight Zugang, den Du z.B. mit der Einladung von Miguel bei der Erstinstallation von Spike bekommen hast. Solltest Du Spike noch nie genutzt haben, so rate ich aktuell von iPhone versuchen ab! Wie oben schon gesagt: Android ist ein freies und deshalb zum Programmieren einfacheres Betriebssystem als iOS. Jedem, der sich keinen Zugang zu TestFlight besorgen kann (also das Hintergrundwissen besitzt), rate ich dringend entweder zu warten, oder auf Android umzusteigen. Für alles andere gibt es Geräte und Apps der Hersteller!

    Es handelt sich hier immerhin um Messdaten, mit denen Ihr Euer Leben beeinflussen wollt. Bitte lasst das nicht aus den Augen. Da ist meines Erachtens kein Platz zum "Spielen".

    P.S.: Ich möchte behaupten mich in der IT ein wenig auszukennen und bin in diesem Forum gelandet, nachdem ich vor kurzem zu einem LADA wurde. Ich bedauere mittlerweile meinen Eintrag, da er in diesem Forum evtl. eher verwirrt als hilft.

    Ich bitte die Admins meinen Hinweis auf TestFlight zu beurteilen und ggf. zu löschen.

    Ein sonniges Wochenende!

    fdh

    Ich habe ein iPhone und nicht Andoid...bei Testflight benötigt man doch eine Einladung? Von wem bekommt man die?

    Hallo Schaf, die Einladung solltest Du bei der Erstinstallation von Spike (als es noch lief) von Miguel bekommen haben ...

    Schönes WE

    fdh

    Der Entwickler tut momentan viel dafür, bei Apple gar nicht mehr aufgenommen zu werden (Installation über Enterprise Zertifikate). Am einfachsten wird es er gibt den Programmcode frei bei Github, und man Kompiliert sich die App selber. Dann nutzt jeder sein eigenes Zertifikat.

    Hallo Typ1er,

    ich sehe es nicht ganz so schwarz/weiß, wie einige Nutzer es hier im Internet beschreiben. Die Entwickler begeben sich mit Ihrem Programmcode in eine Grauzone, was die Legalität angeht. Es handelt sich um ein medizinisches Produkt, welches gewisse Normen erfüllen muss, wenn es offiziell angeboten wird. Damit können dann auch Wiedergutmachungsansprüche bei einem Programm- oder Bedienungsfehler geltend gemacht werden. Da es hierfür keine bezahlbare Versicherung gibt (die Entwickler verdienen mit der Entwicklung von Spike hauptsächlich Bekanntheit!), wurde die App nie offiziell veröffentlicht, sondern "nur" als Testversion. Da Apple aktuell rigoros alle Signaturen von Apps entzieht, die nicht vollständig Ihren Bedingungen entsprechen, oder welche gemeldet wurden, läuft Spike zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr. (Evtl. mal Xdrip für iPhone unter TestFlight ausprobieren, wenn es iOS bleiben muss.)

    Mit der Freigabe der Source ist es leider nicht getan, denn die genutzten Frameworks müssen ja beim Kompilieren auch vorhanden sein. Diese zu erwerben würde den Nutzen der App bei weitem überteuern. Dann habe ich mir eher 10 Android Handys gekauft, bei denen ich alles als openSource oder freeWare erhalten kann.

    Auch wenn ich selber bekennender Apple-Geräte-Fan bin --> Das ist der Preis einer Konzern Abhängigkeit! (Es gibt aber auch Vorteile ...)


    So long

    fdh