Beiträge von Jojo2018

    Markus99 : Ich habe mir für einen solchen Fall einen Ersatzsensor im Büro deponiert. Mir war da auch einer ausgefallen, den ich aber wie oben beschrieben, reaktivieren konnte. Deshalb weiß ich,dass so ein Ausfall einfach passieren kann. :hmmz:

    Rufe in der Hotline an damit Du den Sensor ersetzt bekommst!;):)

    Gute Idee.. werd ich auch mal machen! :thumbup:

    Wow, sche***typ ist ja wörtlich ein Griff ins Klo.
    Ich fühle mich echt beleidigt durch diesen Begriff.

    Nimm’s mit Humor!


    Als ich im Krankenhaus lag und ich frisch die Diagnose von Mr. Diabetes 1 erhielt (fühlte sich an als wäre mein Leben vorbei) sagte eine langjährig erfahrene Schwester zu mir...


    Zitat“ Man kann heute wirklich sehr sehr gut mit Diabetes leben

    - aber es ist einfach Scheisse“ ! 😂😂😂


    Ich musste so herzlich darüber mit ihr lachen, dass meine Stimmung wieder ins positive kippte! Seit dem versuche ich es mit Humor zu nehmen!


    Also von daher find ich den Slogan passend! 😆

    Ihr Lieben, ich konnte jetzt nicht alles lesen, will aber folgendes beitragen: der G6 läuft bei mir immer höchstens 8 Tage, dann gibts Werte- Schlamassel und/oder Sensorfehler.

    Wegen einem Totalausfall (kam mir immer mit "kein Neustart...") musste ich mal wieder die Hotline behelligen (sonst melde ich regelmäßig aller 3 bis 4 Monate einen, sonst reiche ich ja nicht). Ich hab übrigens bis App desinstallieren, mit und ohne Code neustarten, dazwischen lange gewartet, probiert. War nix zu machen. Jedenfalls wurde mir zum Thema "Laufzeit 8 Tage" gesagt, dass es bei ehemaligen G5 Nutzern oft so ist, dass die Sensoren nicht so lange halten, wegen einer körpereigenen Reaktion, die den Sensor killt. Das soll aber nach einer Gewöhnungsphase besser werden - und wir sollen ALLE melden, damit sie die Daten haben. Herrje, nun muss ich aller 8 Tage da anrufen .... bleibt tapfer!8)

    Sensorausfälle oder Tragzeiten kleiner 10 Tage hatte ich noch nie - eher das Gegenteil 🤔


    Aber ich hatte auch noch nie das G5.

    Wusste auch noch nicht, dass das damit zu tun haben kann 😳


    Also Nadavi - da kann ich nur sagen

    BLEIB TAPFER - Augen zu und durch✌️

    Ich habe keine Probleme mit den G6 Sensoren und der Verbindung.

    Funktioniert alles tadellos.

    Auch wenn Bluetooth mal abreist, weil ich mich zu weit von meinem Handy (Iphone8)entferne - ist die Verbindung nach Rückkehr binnen 1-2 Minuten wieder gekoppelt.


    Keine Probleme.

    Ich hatte das mit dem Schlafwandeln und dem Scannen auch mehr als Späßchen gemeint. 😂


    Das FSL 2 hat Alarmgrenzen, dass stimmt aber zum einen nur eine nach oben und eine nach unten. Zudem ist bei Vielen die Abweichungen -+ 20-30mg/dl an der Tagesordnung und normal. Bei mir waren auch die ersten 24 Stunden absolut unbrauchbar (FSL1)


    Wenn man das weiss - umso besser und man kann sicherlich brauchbare Therapie Entscheidungen treffen. Aber man bedenke gerade Nachts.

    Beispiel: Alarm löst aus bei unter 60mg/dl. Der reale BZ - Wert ist aber 88 mg/dl. Aus dem Schlaf gerissen für nix.


    Ein echtes CGM System sieht wirklich anders aus. Bei dem FSL 1 mit Miaomiao konnte ich wenigstens Kalibrieren, sodass ich annähernd gute Werte bekam. Aber sicher war das leider auch nie und ich musste früher täglich die Werte durch reale BZ Messungen prüfen.


    Als ich das Dexcom System noch nicht kannte hatte ich keinen Vergleich und war natürlich glücklich und zufrieden das FSL1 zu haben.


    Seit dem ich aber das Dexcom G6 System trage fallen die Kalibrierungen so gut wie weg und ich erhalte Werte die wirklich real time widerspiegeln - eben ein echtes rtCGM.


    Zwischen Dexcom und Libre liegen wirklich Welten.

    Aber wer gut mit Libre klar kommt - absolut in Ordnung.

    Das leidige Thema bei der Hotline kennen wir wohl alle. Das ist leider auch bei Dexcom der Fall. Manchmal klappt es besser, manchmal schlechter.


    Sie sind auf Platz 1231 ... Bitte warten Sie ... ein Mitarbeiter steht ihnen in 3 Tagen zur Verfügung 😂


    Aber mal im Ernst. Das Libre 2 ist nicht wirklich ein Fortschritt. Immer noch NFC System und kein wirkliches CGM.


    Wann braucht man ein CGM? Die meisten hier im Forum können das sicher bestätigen - man braucht das CGM vor allem Nachts. Ausser wenn man Schlafwandelt und automatisch die linke Hand mit Handy oder Lesegerät zum rechten Oberarm führt. 😂


    Ok auch hier Scherz beiseite: 😉

    Wenn ich nicht die Probleme mit den Hautirritationen beim FSL 1 gehabt hätte, wäre ich wohl immer noch beim FSL 1.

    Nur hatte ich mir direkt zu Beginn den Miaomioa besorgt der aus dem FGM ein echtes CGM gemacht hat. Wer auf Libre schwört - dem-/derjenigen kann ich das nur empfehlen.


    Aber wie ich schon oft hier beschrieben habe - bin ich seit dem Wechsel ein überzeugter Dexcom G6 Träger.

    Weiss nicht genau ob das Thema schon einmal behandelt wurde. Hab aber nichts konkretes gefunden.

    Wenn doch liebe Mods Thread bitte verschieben! :thumbup:


    Ich hatte mal Gelegenheit mit einer Mitarbeiterin von Dexcom über das Thema Datenschutz zu sprechen.

    Insbesondere weil Dexcom eine Amerikanische Firma ist und in den Staaten der Datenschutz nicht so restriktive wie bei uns gehändelt wird.


    Auf meine Frage hin ob die Daten an Dexcom US weitergegeben werden erhielt ich ein klares „Nein“!

    Der Datenserver steht in Frankfurt am Main und unterliegt der deutschen Gesetzgebung bezüglich Datenschutz.

    Vielleicht beruhigt das einige von Euch was das betrifft.


    Ich selbst habe da keine Probleme mit - solange es der Weiterentwicklung dient.

    Ausserdem nutze ich Nightscout, Nightguard mit DB - weil ich so meine Daten bei einem möglichen Systemwechsel in den allermeisten Fällen erhalten kann. Also sind meine Daten eh auf dem Online Highway! 🚑


    Also - die Clarity scheint recht sauber zu sein was den Datenschutz betrifft. Das gleiche gilt auch für die Follower App von Dexcom.

    Mein Reden!


    Wer in der glücklichen Lage ist durch die KK das System zu erhalten - sollte das auch nicht tun.

    Es gibt auch auf Facebook einen User aus GB der wiederaufladbare Transmitter für andere herstellt. Du schickst ihm einen gebrauchten Transmitter und er baut diesen für kleines Geld zum wiederaufladbaren Transmitter um.

    Er beschreibt aber auch, dass der Transmitter nie ganz leer gefahren werden darf. Schätze wegen den Daten die sich auf dem Transmitter befinden. Nach jedem neuen Ladevorgang musst du aber den Transmitter resetten (geht per Software bzw. App).


    Kann man alles in Englisch nachlesen.


    Auch wenn ich begeisterter und überzeugter Dexcom G6 System Nutzer bin verstehe ich nicht genau warum Dexcom keine wiederaufladbaren Transmitter selbst anbietet - ähnlich wie Miaomiao oder Guardian connect.


    Umsätze ? Möglich...

    Haftungsfragen? Glaub ich nicht...


    Naja, vielleicht bessert Dexcom da irgendwann mal nach - vielleicht beim G27 System - weil die Grünen die Abfallentsorgungskosten anziehen 😂


    An alle überzeugten Grünen - war nicht Politisch gemeint !


    Ansonsten steinigt mich - aber - NICHT AUF MEINEN SENSOR ZIELEN ! 😂👍

    Zumindest denjenigen, die das Glück haben vor Erkrankung einen PKV Vertrag ergattert zu haben, würde ich vom Verkauf dringend abraten, auch von gebrauchten Transmittern. Als Typ 1 Diabetiker ist man dort sicherlich kein gern gesehener Kunde, da sollte man keine Kündigungsgründe auf dem Silbertablett liefern.

    Welche Handhabe die GKV prinzipiell hat, wenn das auffällt, weiß ich nicht.

    Da gehe ich 100% mit.

    Kurz und knackig zum G6 System.


    Zuverlässig

    Sensorwerte der Wahnsinn!


    Heute gemessen:

    Nüchtern BZ-Wert 102

    Dexcom G6 Sensorwert 101


    Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

    Weiterempfehlung 120%

    Ich habe hier gerade noch ein Schreiben liegen, wo ich Dexcom bestätigen muss, dass ich meine Sachen nicht anderen Personen übereigne... das schließt dann auch Verkäufe über Ebay ein. ;) Vielleicht gab es das früher noch nicht!? Jedenfalls ist das Schreiben so aufgebaut, dass zwischen Erstversorgung und Folgeverordnung zu unterscheiden ist. Daraus würde ich jedenfalls schließen, dass Dexcom dem so Herr werden möchte.


    Wobei die Frage ist, ob auch genutztes und offiziell nicht mehr nutzbares Equipment auch dazu zählt?

    Das Dexcom dagegen angeht - ist doch mehr als verständlich.

    Es ist immer noch ein Unternehmen - meiner Meinung nach eines der Besten auf dem Sektor - was eben Geld verdienen muss.


    Die Weitergabe oder Verkauf von gebrauchtem oder abgelaufenem Material/Equipment - wie zum Beispiel der Transmitter - ist Dexcom sicherlich egal. Dafür übernehmen die auch keine Garantie oder Gewährleistung, noch können die dafür irgendwie Haftbar gemacht werden.


    Bei neuen Sensoren sieht das aber schon etwas anders aus.

    Allen voran ist die gesetzliche Unterweisung des Dexcom System bei den „offiziellen Dexcom System Trägern“ die verbindlich ist. Dexcom übernimmt schliesslich auch die Haftung für das eigene Produkt/System.


    Ich selbst verkaufe nichts, auch wenn ich mal Sensoren verlängere - um mir einen gewissen Puffer an Sensoren zu schaffen - falls dann doch mal was mit der Tragdauer schief gehen sollte. Das per System abzustellen dürfte Dexcom nicht schwer fallen - wenn die das müssten. Mit anderen Worten - Dexcom ist „noch“ so Tolerant das zu zulassen, was für Dexcom spricht.


    Wer Sensoren nur verlängert - um damit ein Geschäft zu machen - muss sich doch nicht wundern, wenn Dexcom keine andere Wahl hat - und daran arbeitet per System ein „P“ davor zu setzen.


    Eines sollten man(n)/frau dabei auch mal überdenken!

    Der-/Diejenige die daraus ein Geschäft macht, fällt im Grunde allen anderen Leidensgenossen in den Rücken, die wirklich nur verlängern wollen - um sich einen Sicherheitspuffer zu schaffen. Denn wenn es Viele der sog. „Geschäftsleute“ unter uns gibt, wird Dexcom alles daran setzen das per System abzustellen!!! Dann kommt sicherlich keine harmlose „Bestätigung gegen die Übertragung von Equipment“.


    Dexcom ist und bleibt ein Wirtschaftsunternehmen - welches einfach Geld verdienen „muss“ - um letztlich auch die Entwicklung von noch besseren Systemen für uns Alle voranzutreiben!!!


    Steinigt mich - aber so sehe ich das eben!

    Was sollen wir machen mit der alten Transmitter?

    Zurück schicken :/

    😂

    Nope!


    Es gibt viele Leidensgenossen die das G6-System leider nicht von der KK bekommen. LEIDER! Für mich absolut unverständlich - zumindest ICT Pflicht.


    Entsprechend sind die Leidensgenossen bereit dir einen gewissen Betrag dafür zuzahlen.

    Der Transmitter kostet neu schliesslich rund 180 Euronen.


    Nun, was machen die mit den alten Transmittern:


    Das geht wie folgt und ist auch garnicht so schwer.


    - Vorsichtig ausfräsen und öffnen

    - Batterie wechseln

    - Transmitter resetten

    - Neu starten.


    Thats it!


    Ich selbst mach das nicht - weil meine liebe BKK die Kosten ohne wenn und aber übernimmt ( - danke noch einmal an meine BKK und dem freundlichen MA mit „wirklichem“ Sachverstand - ).

    Bin persönlich von LSF enttäuscht. Wer kann - sollte auf Dexcom oder Eversense wechseln. Von Eversense hört man eigentlich auch nur Gutes. Für mich Persönlich aber keine Option. Bin vom ersten Tag an von dem G6 System begeistert!!!


    Trage den aktuellen G6 Sensor nun schon seeehhhhhrrrr lange.

    Mehr möchte ich nicht dazu sagen 😎.


    Gerade gemessen und was soll ich sagen -

    BZ-Wert 102

    Sensor- Wert 101


    Das soll Libre mal nachmachen 😬.


    Aber nun zu deinem Problem. Telefoniere mit der Hotline, schildere dein Problem und i.d.R. bekommst du schnell Ersatz. Ich selbst hatte aber schlechte Erfahrungen.


    Achtung!

    Fordere die Hotline auf das Gespräch „nicht“ aufzuzeichnen, denn das machen die ohne ausdrücklichen Hinweis deinerseits.

    Ich nutze auch das Fixomull Transparent. Die Probleme bei Fliespflaster und Strechpflaster ist die Durchfeuchtung. Fixomull transparent verhindert genau das.


    Ich mach das immer vorab. Das heisst:


    1. Sensor setzen und direkt danach

    2. Fixomull transparent darüber kleben, dadurch wird das Sensorpflaster geschützt.


    Ich habe mir eine Schablone gemacht, um den Transmitter auszusparen und um das Sensorpflaster ca. 1 cm zu überlappen.


    Funktioniert tadellos und ist kostengünstig. Ich nehme immer die 10 cm x 2 m Rolle. Gibt hier verschiedene Grössen und Rollenlängen.

    Mein Diabetologe hat mich zum Dermatologe überwiesen, denke das war das einzigst Vernünftige. Er ist schließlich kein Fachmann für Hautprobleme. Hat aber wenigstens sofort reagiert und Libre abgesetzt.


    LG

    Jojo

    Wenn da wirklich was dran ist hoffe ich für uns Alle, dass Dexcom darauf reagiert.


    LG

    Jojo

    Zitat von Primula


    Ich denke gerade hier zeigt sich das Problem, dass eine wirkliche Lösung des Allergieproblems nahezu unmöglich erscheint, da es einfach sehr individuell ist und immer wieder deratige Allergien auftreten (können).


    Denke auch das genau das das Problem ist.


    LG

    Jojo