Beiträge von bierernst

    Nach dem es gestern nur nen magerquark und später ein flutscht Finger eis gab... Heute 2 Knäcke mit Butter, später 1 Feige und 1 Aprikose, beide getrocknet, gibt es nun ein dickes fettes Kasseler. 😉

    Hallo Ayira


    Kommt mir bekannt vor was du beschreibst. Ging mir am Anfang auch so.

    Du hast dich ja schon eingelesen.

    Und ja, zuerst brauchst du xdrip, damit die Daten vom Sensor an nightscout und dann weiter an das APS gesendet werden können.

    Die Erfahrung mit den veralteten Anleitung zum erstellen von (bei mir) Mongo DB hatte ich auch und war verzweifelt.

    Das einfachste ist dir über 10be eine Instanz aufzusetzen. Das hat Martin (10be) super einfach gehalten und im Prinzip braucht man auch nichts anderes, da 10be dir eine Partition in Mongo DB erstellt. Momentan noch kostenfrei und Spenden finanziert. Das könnte sich irgend wann eventuell ändern.


    Aber damit hast du das Grundgerüst um xdrip dann mit dem Sensor und APS koppeln zu können.

    Selber nutze ich Dexcom mit Dana, xdrip APS und nightscout sowie den nightscout Reporter zum Daten auslesen von nightscout.

    Das ist meines Erachtens das einfachste.

    Die libre Variante ob eine App benötigt wird, kann ich dir nicht sagen.

    Ich mit Dexcom brauche sie nicht. Allerdings wenn das Smartphone nicht kompatibel ist, läuft es in der Regel mit der gepatchten App.


    Schön das du da bist (also hier im Forum) und das du loopen willst. 😉

    VG


    Edit :mrks weiß zur combo besser bescheid. 😉

    Trygg

    Also bei Dexcom gehe ich von zwei Faktoren aus, warum man das macht (mal abgesehen von dem was ich schon gesagt habe), Die Firma ist später auf den Mark gekommen als der Libre, als denke ich das sie erstmal fußfassen wollten auf dem europäischen Markt. Da sie von dem Bau und der Technik etwas aufwändiger sind, wollten Sie bestimmt auch den neuen (möglichen) Kunden eignen zusätzlichen Anreiz bieten, damit die fleißig bei ihren Ärzten und KK vorstellig werden um den Dexcom zu erhalten. Dann denke ich das es wohl auch ein wenig mit der Herkunft USA zu tun haben kann, wo sich nicht jeder eine Krankenversicherung leisten kann... Das haben die einfach für Europa etc übernommen.

    Ich denke das es Kalkül ist... Um mehr Marktanteile zu generieren. 😉


    PS, warum leistet du keine Vorrauszahlung bei der KK?

    Dann wirst du vom 01.01 - 31.12. des Jahres befreit. 😉

    Mit dem was du an Eignenateil leistet, könnte sich die Berechnung lohnen. 😉

    Ein anderer Teil würde wahrscheinlich wie überall, das verschleppen mit dem Eigenanteil oder gar nicht zahlen. Dafür müsste Dexcom wieder eine Abteilung schaffen, die den Eigenanteil einfordert und anmahnt, die Zahlungen überwacht... Das wäre wahrscheinlich eine Gegenrechnung... Mit Ergebnis plus minus null oder schlimmer. Man würde auch die Kunden nicht nur technisch beraten müssen. Und da hat Dexcom ja nun auch einiges zu tun. Das super Image würde angekratzt von wegen super Kundenfreundlich etc...


    Da kann man schon mal auf sein Recht verzichten. 😉

    Soweit mir bekannt, kann die KK zwar auf das Produkt was die benutzt (Medis und Hilfsmittel) einwirken aber nicht auf den Zwischenlieferanten und schon gar nicht, dich dazu zwingen, noch einer Firma deine Daten zu geben...:/:pupillen:

    Vor allem sollte man dann im vorwege wissen, was man trinkt. Wenn es ein Cocktail Abend wird, bloß nicht das Insulin weglassen. Bei Bier würde ich auch nichts weglassen... Bei Hochprozentigem, wo nichts gegessen wird und es auch keine Longdrinks mit Cola oder Schweppes gibt... Aber macht man das?

    Komm wir trinken ne Buddel Strohrum ohne alles? Eher nicht oder?

    Das liegt tatsächlich an dem Sensor bzw der Setztelle. Es gibt welche die nach dem kalibrieren weiter 10 Tage halten und gut laufen. Viele hatte ich die 3 bis 6 Tage gut laufen. Wenn die anfangen zu ungenau zu werden, fliegen sie. 😉

    Die, die 2x 10 Tage super liefen, könnte wohl auch noch mal weiter laufen. Aber das traue ich mich nicht, wegen der Haut und Allergie Setztellen Verschleiß etc.

    Wein und klare Sachen oder Longdrinks zero knallen mich früher oder später runter.

    Trinke aber auch sehr trockenen Wein. 😉

    Auf alle Fälle ist normales Pils nicht so wild aber Ducksteiner etc schon.

    Für 1 0,33 Bier brauch ich etwa 1 IE Insulin.

    Ein Bier hat ca. die gleichen KH wie ein normales Brötchen.


    Klarer Alkohol ist gefährlicher, weil es die KH Aufnahme im Blut stark verzögern kann und da sollte man am besten ein paar der obligatorischen Salzstangen oder Kräcker oder etwas anderes dazu essen. Und vor allem den BZ gut beobachten. Lieber etwas höhere Werte als zu tief. Da es eben passieren kann, das man trotz TZ nicht aus dem UZ kommt...

    Also vielleicht nicht 3 Bier trinken sondern 1 und mal den BZ über ein paar Stunden beobachten. 😉

    Unrealswebmaster

    Gute Idee, hab ich gleich gemacht.

    Leider gibt es keine Bilder von der Kopf und Fußansicht. Von der Seite würde ich eher dazu tendieren, dass das Schutzglas nicht gut passt und es deswegen unförmiger wirkt als es wirklich ist. :/

    I ich denke das sah wohl von Anfang an so aus.

    Auf explodierenden Akkus habe ich auch keine Lust... :pinch: