Beiträge von Steve8x8

    Hallo,

    habt ihr die Werte schon einmal paralel mit dem Smartphone ausgelesen, damit könnte man Fehler im Lesegerät ausschließen.

    Nein wir haben keins auf dem die App läuft.

    Falls das an der Android-Version liegt und nicht am Obst: LibreLink 2.3.0 gibt es nach wie vor auf den gut sortierten Mirrors des Playstore.

    Wenn du dann schon dabei bist, kannst du die App auch gleich patchen... Bei der Anleitung dafür ist auch der Link für den Download dabei.

    Ich habe seit gestern einen gut abgehangenen Sensor aus der Lieferung Ende Mai - und der passt bisher sehr gut zu den blutigen Messungen. Die davor lagen regelmäßig knapp 20 mg/dl zu niedrig.

    T

    Was hat sich geändert?

    - keine K-Charge

    - fast fünf Monate im Schrank gelagert

    - die Setzstelle ist mittlerweile in den Schulterbereich gewandert - Halteband geht dort nicht mehr, hatte ich aber ohnehin misstraut (wegen der möglichen Verschiebung des Sensors)


    Kompressions- und Temperatureffekte habe ich mit allen Sensoren immer noch: kalte Luft (nachts über der Decke) äußert sich in Spitzen nach oben wie von Kappa dokumentiert,;Draufliegen in Spitzen nach unten, die aber deutlich weniger ausgeprägt sind - ich werde nicht mehr vom xDrip-Trend geweckt.


    Die nächste Lieferung ist noch nicht in Sicht, da fehlt noch das Jahresrezept. Meine Fee ist derzeit unerreichbar :-( muss Montag mal in der Praxis anrufen.

    Noch schöner wäre es ja, wenn man den ganzen Zinnober nicht veranstalten müsste.

    Aber mit dem G7 wird dann die betroffene Fläche deutlich kleiner. Oder Dex tauscht mit Abb (wieder mal?) den Kleber...

    K@rline s (die Forensoft ist von den beiden @ offensichtlich irritiert) Bericht habe ich mit Interesse gelesen.

    Meine Erfahrungen als Novo-Penner mit Restkapazität (und 75 kg auf 183 cm) sind doch etwas anders (YDMV):

    Nach dem Frühstück habe ich den merkwürdigen Effekt, dass das Bolusinsulin für die Mahlzeit wirkt und danach anscheinend überhaupt *nicht*. (Es geht hier um deutlich weniger als drei Stunden. xDrip zeigt da noch reichlich aktives Insulin an.)

    Radfahren, auch längere Strecken/Zeiten, oder ausgedehnte Wanderungen - überhaupt kein Problem, zwei Stunden nach dem Frühstück fängt eine nahezu waagerechte Linie an, die auch gern bis lange nach Mittag durchhält. Ohne etwas zu essen.

    Dann allerdings sackt der BZ mehr oder weniger langsam ab. Was nun?: Größere Mahlzeit mit Bolus (20-25 min SEA?!?) oder mehrere kleine Portionen, maximal je 10 g KH. Letzteres geht ein paar Stunden lang erstaunlich gut, ersteres ist häufig für Überraschungen gut (Faktor völlig unberechenbar - Muskelauffüllung?).

    Am Abend ist dann noch einmal volle Konzentration gefragt - alternativ Chaos, dabei will man nun doch gerade entspannen...

    Im Wanderurlaub habe ich manche Tage bei ~180 g KH ein C/I von 20-30 hinbekommen (5-6 E Tresiba nicht mitgezählt).

    Normaler Wochentag ist eher 10 (8-12) bei ca. 120-150 g KH (Kantine und Bürojob). Auch da merke ich von der Fahrradfahrt "hin" nichts (und keinen Unterschied zum Homeoffice). Die Rückfahrt will aber KH-technisch gut vorbereitet sein (gern mal -50 mg/dl für 9 km in 25 Minuten: ich bin kein Radprofi). Am besten ist, vorher nicht zum Mittagessen gewesen zu sein (kein IOB), aber auch nicht sonderlich praktikabel :/

    Ich bin ein Fan von Algorithmen, aber hier beginne ich die Segel zu streichen.

    Wow, ich schmeiße angebrochene Pens nach 30 Tagen in den Müll, die noch halb voll sind... Mein Doc hats mir befohlen.

    Ich drücke die vorher noch leer.

    Aber: 150 Einheiten durch 30 Tage macht 5 Einheiten am Tag - ??? (Bei drei Injektionen mit 1/2 E zum Entlüften bleibt da aber wirklich nicht mehr viel übrig.)

    Das kannste abschreiben da Antwortet auch keiner mehr.
    Befürchte die Werbeagentur ist unter dem Ansturm untergegangen.

    Neue Mails schicken sie aber noch unbeirrt. Ich hatte nur noch keine Zeit, mir die ganzen Videos anzusehen, sonst wäre ich wohl schon zwei Level weiter B)

    Der L2 wird aber vermutlich (mindestens als Libre Sense) weiter gefertigt (in der für die K-Chargen akquirierten Fab). Immerhin wollen die Möchtegern-Supersportler was Sichtbares auf ihrem Bizeps vorzeigen und nicht so'n pfenniggroßes Miniteil ^^

    Meine Versorgung mit dem Libre2 soll am 01.10. starten!!!

    Meine begann am 1.12.19, am 30.11. kam das Paket in der Packstation an...

    Nachdem ich nun auch meine (erste) K-Charge aufgebraucht habe, ist mein Fazit etwas durchwachsen.

    Den generellen Bluetooth-Fehler haben sie zwar behoben, aber letzendlich haben nur 3 von 7 Sensoren ihre bestimmungsgemäßen 14 Tage durchgehalten.

    Ich habe erst den zweiten der K...6xx (geliefert Ende August) gesetzt, habe aber bisher keine vorzeitigen Ausfälle beobachten können (Ausnahme waren einmal 30 Stunden neben der Spur, Offset bis 45, aber ohne Fehlermeldung). Deine Charge muss älter sein... Und ich habe anscheinend mal wieder Glück gehabt.

    Ich werde die neuesten Sensoren auch erst einmal weiter (im Einsatz) beobachten, die aus der regulären Charge haben noch genug Zeit bis zum MHD.

    Mit der Zulassung des L3 wird es vermutlich demnächst den L2 nur noch aus der K-Fab geben... Da muss ich mich auf ein Jahr Zitterpartie einstellen - aber vielleicht funktioniert die QS ja mittlerweile besser.

    Nach der letzten halben Einheit ist man doch am Anschlag und die Insulinabgabe ist beendet. Nach dem Foto zu urteilen besteht der Pen und auch der Betätigungsknopf aus Hartplastik, wieso fühlt sich das wie Gummi an?

    Eben weil es den Anschlag nicht gibt, es gibt noch einmal einen gefühlt sehr langen Weg zwischen dem letzten kleinen Klickgeräusch und dem Ende. Warum sich zwei Hartplastikteile im Zusammenspiel so schwammig anfühlen, dazu muss ich wohl doch die Flex raussuchen...

    Nicht nur das (Aussehen ist mir gern egal, wenn die Funktion stimmt). Mit dem Novo-Pen habe ich einen eindeutigen Abschluss der Bolusgabe. Der Junior hat nach der letzten halben Einheit eine unsägliche Haptik, Gummi beschreibt es sehr unzureichend, Gummibärchen nach einem halben Tag im Wasser vielleicht eher.

    Noch ist der Luxura HD zu bekommen... Braucht es nur noch die passenden Patronen.

    Mit alten TS hatte ich bisher keine Probleme, allerdings habe ich die von Ascensia. Auch ein Jahr drüber keine sichtbaren Abweichungen.


    Der letzte Sensor (K sowieso) hat allerdings gestern Abend angefangen zu spinnen. Jetzt habe ich knapp zwei Stunden in der Aufzeichnung, wo der Rohwert gleich 39 ist (tiefer geht nicht) und dank Glättung und Kalibrierung soll ich also in der Nacht bei 58 gewesen sein, eher niedriger. Davon merke ich jetzt nichts, und auch vorher beim letzten Ausflug in die Keramikabteilung war nichts auffällig.


    Aufgewacht bin ich mit 102 auf dem Display, die scheinen wieder zu passen.


    Der Sensor muss noch zwei Tage durchhalten, wird nun aber kritisch beäugt. Gegenmessen ist auch angesagt.