Beiträge von Steve8x8

    In dem Fall würde ich die Daten der App löschen (dann "vergisst" sie sowohl Sensor als auch Transmitter) und das Bluetooth-Pairing entfernen. Oder das Handy ausschalten.

    Nach dem Stoppen des Sensors.

    Wenn du den alten Sensor stoppst, sollte die App beim nächsten Lauf nach dem neuen Sensor-Code und danach nach dem Transmitter fragen - du hast doch zwei Sensoren getestet, wie war das denn da? (Ich bin noch nicht so weit...)

    Kaum habe ich den Fragebogen ausgefüllt (nachdem die dritte oder fünfte Mail "wir schreiben schon die Rechnung" kam), ruft mir xDrip heute auf dem Nachhauseweg erst -23 und dann noch mal -20 zu (bei minimalem IOB), also vom Rad gesprungen und blutig gemessen: alles okay... na gut, ein Traubenzucker geht immer... kurz darauf nur noch Fragezeichen auf der Uhr.

    Zu Hause angekommen (ohne Symptome):



    Na toll (3 Stunden? den Libre darf man schon nach 2 Std. vergessen).

    Aber der Sensor ist noch, wo er hingehört, das Pflaster klebt, wird nur am Rand langsam hässlich... also erst mal duschen, und siehe, ein Alarmton und die Uhr meint +92 (von 10 - ?!? die sehe ich weder bei xDrip noch bei NS - auf 102):



    Ursachenforschung ist noch nicht beendet, vermutlich war die "Schweißnaht" unterm Rippenbogen doch nicht die beste Idee, aber weiter unten ist der Hosenbund, und bei einem Testsensor hat man eben keine zwei Versuche...

    Ich muss wohl das alte Liegerad wieder rauskramen, oder im Homeoffice bleiben.

    Da es "nur" NFC ist, hängt das eher von der evtl. Verschlüsselung ab - und ob sich der Pen irgendwie mit dem Libre beißt.

    Welchen Weg hast du für den "feature request" gewählt?

    Gerade habe ich die Verlautbarung gefunden, in der die Zusammenarbeit von Novo und Abbott angekündigt wird.

    Die ist vom 21.2.2019. Die LL-App 2.3.0 vom April... hat also vermutlich keine Unterstützung, und bei Novo steht immer noch "kommt demnächst".

    Anders herum: da die Kommunikation zwischen Pen und Smartphone offline, per NFC-Scan, erfolgt: wie sehen denn die gescannten Daten dann aus? Um NFC auszulesen, gibt es ja etliche Apps, wie NFC Reader oder TagInfo...

    Ich kann noch nicht viel mitreden, aber meine Dexcom-App glättet nicht viel - die ersten 6 Stunden oder so waren gruselig, und auch jetzt, wo sich alles "eingeschwungen" hat, gibt es immer noch unvermittelte Sprünge über 15-20 mg/dl, sowohl rauf als auch runter.

    Die hatte der Libre auch, aber da sah man das noch besser (in den Minutenwerten, die ich jetzt schon vermisse) und konnte sich seinen Reim drauf machen.

    Über die App mit den dunkelgrauen Punkten auf dunklem Hintergrund sage ich besser nichts, das würde sehr unhöflich ausfallen. (Okay, keine Unterstützung für "dark mode". Mein Pech.)

    Dass die Daten nach 24 Stunden futsch sind (wenn kein Clarity hinten dran hängt) - nun ja. Vielleicht bekomme ich die verschlüsselte Datenbank ja doch noch geknackt...

    Das wäre dann ein dritter Programmschnipsel, der irgendwie in die App reingeklebt wird. Ich glaube nicht recht dran.

    Dann doch lieber xDrip-Unterstützung - ist das Protokoll überhaupt schon bekannt, evtl ähnlich zum Pendiq?

    Ich finde es unfassbar befriedigend, mein Essen in der Natur zu sammeln. Aber an Pilze traue ich mich einfach nicht ran.

    Röhrlinge sind ein guter Anfang - da gibt es nur sehr sehr wenige Arten, die unverträglich sind, Vergiftungen sind nahezu ausgeschlossen.

    Bei den Blätterpilzen gibt es ein paar fiese Verwechslungsmöglichkeiten, da sind auch wir sehr zurückhaltend, selbst bei Champignons. Es reicht auch so zum Sattwerden.

    Man sollte aber nicht vergessen, dass Pilz-Eiweiß schwerer verdaulich ist als ein Kalbsschnitzel.

    Ich wurstele mich gerade durch den Fragebogen und scheitere an dieser Frage, bei der ich keine Auswahl treffen kann:



    Ist das außer mir noch jemandem passiert? Ich werde wohl als nächstes auf den PC wechseln...


    Nachtrag: Mit einem uralten Safari hat es geklappt, da tauchten dann Sternchen auf.


    Was nicht geklappt hat: aus der im Handy gespeicherten Datenbank irgendetwas zu extrahieren, da verschlüsselt. Das hatte ich beim Contour auch schon mal - wer wird da vor wem geschützt??

    beim Duschen sich nicht die Allergene aus dem Transmitter rausspülen

    Ganz kann man es sicher nicht ausschließen, dass da auch welche "drin" sind, aber sind es nicht die Sensoren bzw. deren Kleber?

    Irgendetwas "aus" dem Transmitter rauszuwaschen und dann unter den Sensor und das Pflaster zu spülen, um dort allergen zu wirken, halte ich für äußerst unwahrscheinlich.

    Bei mir läuft die Byoda auch seit gestern, allerdings nicht auf dem dafür geplanten Handy: Auf dem S4mini mit LineageOS 18.1 startete die App immer wieder spontan durch und machte dabei (glücklicherweise?) Lärm, sonst hätte ich es vielleicht gar nicht gemerkt. Auf dem Xiaomi Mi9SE kein Problem.


    Wahrscheinlich ist das mini dafür doch zu mini - es bekommt aber eine zweite Chance, sobald die Verlängerung angepfiffen wird.


    Ich finde es schon nervig, wenn man das Alltagshandy nicht mehr als solches bis zum Ende benutzen kann, weil da so eine blöde lebenswichtige Sache im Hintergrund läuft und die Powerbank knapp hundert Kilometer entfernt im Regal liegt. Ein paar Tage habe ich noch, mir was passendes auszudenken.

    Erst einmal viel Arbeit:



    dann Schnitzel vom Schirmpilz und die Reste der Kürbissuppe. Mal sehen, was dann noch reingeht.

    (Wir wollten eigentlich nur ein bisschen geocachen, aber die Pilze sprangen uns regelrecht vor die Füße.)