Beiträge von Steve8x8

    Übrigens kommt der Standard "Basal abends spritzen" daher: die meisten haben frühmorgens den höchsten Bedarf und bei Levemir (und etwas weniger auch Lantus) kann man es erreichen, dass der Wirkgipfel genau dann eintritt. Reicht aber dann eben nicht über den Rest des Tages.

    Ich experimentiere gerade mit abendlichem Levemir und morgendlichem Tresiba. Den häßlichen Anstieg auf 150 im Laufe des Vormittags muss ich doch irgendwie wegbekommen... wenn es geht, ohne anderswo Löcher zu reißen.

    Eine brauchbare Basalrate(nverteilung) als Penner hinzubekommen reizt mich schon... Und wann, wenn nicht im Homeoffice?

    Libreview "zwingend"? Hat der Diadoc das Smartphone gesponsert? Soweit ich weiß, kann auch die zweite Generation der Libre-Lesegeräte noch nichts automatisch hochladen.

    Ich weiß nicht, was der freundliche Herr Brander-Diab da genau empfiehlt, meine Programmierversuche haben mit gesplittetem Basal nichts zu tun.

    Der Thread, auf den ich mich bezogen hatte, stammt von Pirat, wenn ich nicht irre, mit dem Handy in der Bahn und ohne Brille kann ich aber auch nicht schnell mal nachsehen oder gar verlinken :/

    In einem anderen Thread kam gerade der Gedanke auf, die Injektion räumlich zu splitten (bestimmt hat Kappa den Link schon in der Hand - Kappa hat seinerzeit auch für sich herausgefunden, dass eine Kombi aus Toujeo und Tresiba nicht mehr unbedingt nur glatt und gleichmäßig wirkt). Die Idee dabei war, die Wirkdauern zu verkürzen/modulieren. Generell ist aber ein Langzeitinsulin wie Toujeo oder Tresiba etwas eingeschränkt, wenn es um "Basalraten" geht.

    Hallo Sweetheart , du kommst zum rechten Zeitpunkt ;-)


    Genau die gleiche Meldung habe ich gerade von xDrip bekommen, als ich es als xDrip Follower konfigurieren wollte. Das geht anscheinend nur mit Googles Hilfe. Nightscout Follower hat aber prinzipiell funktioniert.


    Mein aktuelles Test-Setup: ein Samsung S4 Mini, LineageOS 17.1 von arco68, Magisk 21.3 und NanoDroid von letzter Woche.


    Für DiaBox fehlt mir eine Doku und der Mut, einen frischen Sensor zu schrotten.

    Noch habe ich etwas Hoffnung, WearOS für die Sony SW3 (also eine recht alte Version) installieren zu können. Die CoronaWatchApp läuft schon einmal nicht, Fehler 3...

    Nach längerem Fasten stimmen meine Faktoren auch nicht mehr, da kann eine KE statt 40 auch mal 70 mg Anstieg liefern. Ich habe die Leber im Verdacht, die mitspielen will...

    Bockwurst hat bei mir übrigens 2g KH, von den FPE reden wir nicht...

    Liebe Insulinhersteller, die ihr vielleicht mitlest: macht mal farbiges Insulin!!

    Würde mir orange wünschen oder grün!!:nummer1:

    nest

    In einem anderen Teil der Welt waren vor einigen Jahren die Benzinsorten so eingefärbt, damit man bleifrei nicht mit verbleit verwechseln konnte.

    Die Vorstellung, verbleites Insulin zu tanken, gruselt mich allerdings...

    Andererseits wäre eine farbliche Kennzeichnung der letzten Pen-Einstichstellen mitunter hilfreich. Im Dunkeln zu leuchten womöglich auch...

    Quitsche  ichselbst :

    Ich habe gestern mein Ersatz-S4Mini aus dem Packstation geholt und gleich mal LineageOS 17.1 und Magisk draufgepackt.

    Letzteres, weil NanoDroid einfach zu groß ist, um noch in die /system-Partition gepackt zu werden, als Magisk-Modul geht es.

    Ich habe noch nicht viel dran herum konfiguriert (muss mich erst einmal einlesen), aber die gepatchte LibreLink funktioniert bis zu dem Punkt, wo ich einen gesetzten und gestarteten Sensor scannen kann - da ich die bestehende Bluetooth-Verbindung zum regulären Handy nicht kappen wollte (und vermutlich auch nicht könnte), kann ich den kompletten Stack bis hin zu xDrip und Nightscout erst einmal nicht testen.

    Inwieweit WearOS für die Sony-Smartwatch mit diesem Setup funktioniert, werde ich in den nächsten Tagen versuchen herauszufinden - die SW3 ist ja seinerzeit rausgeflogen, als ich die fossilen Fossil in Betrieb genommen habe. Falls alle Stricke reißen, gibt es (noch) das MiBand4 beim Aldi Nord.

    (to be continued...)

    Ein Glück... Ich würde sonst sofort Appetit bekommen und habe mein langsames Bolusinsulin noch nicht intus... Danke für die Erinnerung ;-)

    Auch wenn die Ursache mittlerweile geklärt ist: eine Inspektion der von LibreLink angelegten Datenbank hilft auch festzustellen, ob die minütlichen für die Alarme verwendeten Werte bei der App ankommen.

    Dafür muss man allerdings ein (adb-) Backup der App auf dem PC machen.

    Hier gibt es dazu etwas... Ist vielleicht ein bisschen komplizierter als die LL-App neu zu bauen, aber nur ein bisschen ;-)

    (Wichtig: die App sollte dabei offen = im Vordergrund sein, oder mindestens hinterher zeitnah geöffnet werden, Android hat die Tendenz, Apps während des Backups anzuhalten!)