Beiträge von Ayira

    Ah, ok, super danke!

    Gut, dann lese ich mich doch auch noch in Drive ein ;-) Außer dass ich da alle heiligen 3 Zeiten meinen Whatsapp Backup mache, wird es bisher recht jungfräulich benutzt. Aber das wird sich dann mit AAPS wohl auch ändern ^^


    Danke jedenfalls!

    Ja, stimmt, GoogleDrive war die 2. Option. Damit habe ich bisher nichts zu tun gehabt, dh hab ich mich gefreut, dass es auch irgendwie über USB Kabel gehen soll ^^


    Falls sich dazu keiner melden sollte, muss ich mich halt mit GoogleDrive beschäftigen.


    Danke :-)

    Hallo, nach einem Wochenende des Studierens der Anleitung ... hätte ich kleine Verständnisfragen :)


    1) Wie installiere ich die APK-Datei auf dem Handy? Ich habe verstanden, dass man diese am besten via USB Kabel vom Computer auf das Handy kopiert (hier die Frage, in einen bestimmten Ordner oder egal, wohin?). Zum Installieren werde ich dann ja noch irgendwas machen müssen - oder nicht? Das habe ich im Script nicht gefunden/verstanden.


    2) Bezüglich xDrip, gepatchter Dexcom App und Ruffy: Das habe ich so verstanden, dass ich zuerst am Handy erlauben muss, dass installationen via Chrome möglich sind (habe ich schon gefunden, wo das aktiviert wird). Ich muss dann am Handy nur die angegebene Seite (bzw. die richtige, letzte Nightlie Version) öffnen und dort kann ich das runterladen bzw. gleich automatisch installieren?


    Ich weiß, es gibt bei der Combo eine fest vorgegebene Reihenfolge, was zuerst installiert/gemacht gehört. Auswendig habe ich es nicht Kopf, aber das hake ich dann wieder der Reihe nach ab, wie beim Erstellen der APK.



    Und 3):

    Ich bin am Hin und Herüberlegen, ob ich meine Transmitterwerte direkt an xDrip, oder über die gepatchte Dexcom App an xDrip schicken soll. Aktuell tendiere ich zu der Dexcom-App-Variante. Ich mag Clarity, auch wenn ich mich langsam schon in die Nightscout Auswertungen hineingearbeitet habe. Irgendwann werde ich wohl nur mehr NS benötigen, aber für den Anfang ... hätte mir zusätzlich noch Clarity gefallen. Und die Transmitter und Sensor eingabe würde dann ja auch über Dexcom erfolgen, oder?

    Wie man es macht, ist ja eigentlich jedem selbst überlassen? Und es gibt so gesehen auch keinen Nachteil, oder? Gelesen hätte ich so von keinem, der mich abgeschreckt hätte.


    4) Ich habe aktuell über meine Original Dexcom App meine Zuckerwerte auf der Uhr. Wenn ich dann die gepatchte App nehme - kann ich diese wie die Originale auf der Uhr installieren? Ja, es gibt auch eine AAPS-Version, aber ich dachte mir, ich fange mal klein an und bediene zu Anfang meine Boli etc. übers Handy und habe nur die Werte (wie gewohnt) auf der Uhr.


    Außer ich mache mir mit dieser Version mehr arbeit, als wenn ich gleich AAPS auf der Uhr installiere ...


    Das sind so Vorab-Überlegungen, die mich beschäftigen. Hoffe, sie sind in Ordnung :-)


    herzlichen Dank jedenfalls

    Ayira

    Hallo Leila,


    mittlerweile sagt mein CGM wieder 6.0, aber das seh ich jetzt nicht als großen Unterschied ^^

    Langsam fällt es mir leichter, vor allem nach dem Essen. ich muss halt wirklich beinhart den Spritz-Ess-Abstand einhalten. Und auch wenn ich Unterzucker habe, muss ich - sofern ich nicht reine Korrektur-BE esse - gleich Insulin spritzen, damit der Zuckerspiegel beim Ansteigen nach dem Essen nicht über die Grenze saust.

    Am Wochenende hat das so ganz gut funktioniert. Hoffe, dass das so bleibt. ^^


    "Losstarten" läuft noch nicht. Wir haben Wahlen Ende Herbst, wo ich da zu sein habe. Möglichst nicht schwanger, weil ICH mir das nicht antun will. Außerdem will ich bis dahin einfach ausprobieren, was ich wie machen kann. Dann fühle ich mich sicherer, wenn es wirklich plötzlich einschlägt.


    Gut, Anstieg ab der 20 Woche.

    Davor ist aber mal für ein paar Wochen ein Abfall, oder nicht?

    Nein, hab ich nicht.

    Ich habe die Anleitung EXAKT befolgt und jeden Schritt abgehakt.


    Aber gerade habe ich durch Zufall oben rechts im Menü einen Button entdeckt, der via Mouseover hieß: Sync Project with Gradle Files.

    Hab auf gut Glück drauf gedrückt und jetzt habe ich die Meldung, deamon startet successfully (und JETZT werde ich nach einem Update gefragt, das ich aber brav ignoriere)

    Auch die blinden Hühner finden mal ein Korn ... XD


    Jetzt hab ich auch meinen Signierbutton. :D


    edit: Es ist das dritte Symol links von der Lupe (oben rechts bei den Symbolen, mit so einem blauen Pfeil.)

    Da muss man draufdrücken und dann gehts.


    edit2: Beim Signieren gabs auch noch ein kleines Problem. Der Verständnis halber: Das Passwort, das man bei keystore eingibt, muss gleich dem sein, dass auch bei key eingeben wird.

    UND: In dem Feld Alias darf offenbar nicht key0 belassen werden, sondern muss geändert werden. Ich hab key1 reingeschrieben.


    Dann fullrelease auswählen. Signature Version gab es bei mir da keine. Konnte nur auf NEXT klicken, also habe ich es gemacht.

    Jetzt rennt der gradle Build.




    Falls mal wer an der gleichen Stelle verzweifelt ...

    Okay, sorry. Danke!


    Leider gehen die Fragen nicht aus: Ich habe AndroidAps erstellt - exakt nach Anleitung, ich schwöre - aber jetzt, wo es ans Signieren ginge, gibt es bei mir kein "Generate Signed Bundle"


    Die Fehlermeldung, die im Script steht, hatte ich nicht. Nur das Gradle Sync failed. ich habe also trotzdem via Seetings - Android SDK - Android 9.0 (Pie) installiert (und das ist auch installiert). Aber mir fehlt jetzt das Signieren ...?


    Ist bei der Installation was schief gelaufen, oder wo steckt hier der Fehler?

    Ayira Die Dokumentation ist etwas hinter der Nummerierung von Dex hinterher, die Entwickler schreiben lieber den passenden Code. Mit einer der Nightlies aus dem letzten halben Jahr sollte alles klappen.

    Es ist natürlich nie ausgeschlossen, dass plötzlich ein ganz neues Transmitter-Modell (9X???) in freier Wildbahn gesichtet wird - aber da sich Dexcom auf den transmitterlosen G7 konzentriert, ist das mMn zunehmend unwahrscheinlich. Wenn es doch passiert, dann dauert es eben eine Weile, bis xDrip damit umgehen kann - aber es gibt ja auch noch die BYODA...

    Der Kopf schwirrt von den Codes ^^

    Vielen Dank!

    Hallo,


    ich bin im Script gerade an der Stelle, xDrip zu installieren - und hadere mit der Entscheidung, welche Version ich nehmen soll.


    Ich nutze einen G6, und da heißt es, ab Seriennummer mit Beginn 80/81 brauche ich die masteredition, und mit 8G, 8H oder 8J einen der letzten nightly builds.

    Mein aktueller Transmitter beginnt mit 8K? Was nehme ich da jetzt? Bzw. wie ist das, wenn ich dann irgendwann einen kriege, der anders beginnt? Hat da wer Erfahrungen?


    Und:

    Es ist völlg einem selbst überlassen, ob man zum Auslesen der Sensordaten rein xDrip verwendet, oder zusätzlich die die gepatchte Decom App und über diese nach xDrip weiterleitet?

    Ich bin am Überlegen, wie ich es mache. Die vielen Alarmfunktionen von xDrip erscheinen toll zu sein, aber Clarity finde ich so schön übersichtlich ... Ein bisschen finde ich mich nun auch schon mit Nightscout und dessen berichten zurecht. Im Grunde ist da auch alles drin. Aber gerade am Anfang ... würde ich fast noch mit Clarity arbeiten wollen.

    WENN ich also über die gepatchte Dexcom App empfange, dann gebe ich auch in dieser wie bisher meine neuen Sensoren und Transmitter ein, oder? Ich könnte die komplexe Erklärung, wie der erste Transmitter in xDrip einzugeben ist (und wie die folgenden) ignorieren - oder geht das nicht?


    P.S. Mein Ziel ist, dass ich irgendwann loope. Darauf arbeite ich hin.

    Welche Version soll man als Neuersteller mit Dexcom G6 denn installieren? In der Anleitung steht, die neueste würde zu Fehlern bei G6 führen, allerdings ist die "Neueste" Version im Script nicht die tatsächlich neueste, bei der steht, ein G6 Fehler wäre behoben worden ...

    Kann ich damit beruhigt die aktuellste Version installieren? Weiß da wer was dazu?

    wer überprüft im Unfall-Fall den BZ von nicht-Diabetikern? Mein Kollege ist oft unter 90, das ist bei dem normal...


    Abtrennen ist vielleicht ne gute Idee

    Na, keiner XD

    Ich antworte halt brav, dass ich das weiß - und fertig.

    Aber würde ich das ernst nehmen, könnte ich mindestens die nächsten 9 Monate kein Auto mehr lenken ...


    Ein bisschen Hausverstand gehört schon dazu. Und grundsätzlich heißt es ja auch, man soll/muss vor Fahrtantritt seinen BZ messen. Mittlerweile relativiert sich das wohl ein bisschen, wenn man die steigenden CGM Sensoren Anwender ansieht, wo du ja - technisches Gebrechen ausgenommen - im 5-Minutentakt überwacht wirst.


    Grundsätzlich ist es nur wegen der Versicherung. In der Reha haben sie eben von einem Patienten erzählt, der in einem Unfall unschuldig verwickelt war - und weil er, brav wie er war, irgendwie von sich aus angegeben hat, dass er Diabetes hat, wurde ihm eine Teilschuld angekreidet.


    Ich freu mich schon auf Herbst, wenn ich wieder zur Amtsärztin muss. Der Befund, den man im Anschluss in die Hand gedrückt bekommt, stimmt einen immer so fröhlich, wenn man darauf liest: "Noch keine Spätfolgen, aber damit ist zu rechnen."


    In der Reha haben die Ärzte das schöner formuliert. Mit guter Einstellung lassen sich die Spätfolgen so weit in die Zukunft schieben, dass es einen dann nicht mehr tangiert, wenn es passiert.

    Ayira Falls du das Handy nur für den Diabetes nutzen willst und/oder mit 100 oder 200 MB im Monat klar kommst, dann wäre evtl die kostenlose SIM von netzclub.net die Lösung. Das Angebot ist werbefinanziert, aber ich kann mich nicht erinnern, wann ich die letzte Werbung bekommen habe. Minute/SMS kosten 9 Cent, Datenvolumen wie gesagt nicht riesig, aber für Nightscout und Follower ausreichend. (Google-Updates auf WLAN beschränken!)

    Hey danke, ich merks mal vor. Es soll wirklich nur der Loop darauf laufen; mein Notlösung wäre sonst noch das reine DAtenvolumen von Hofer gewesen. 9.99 für ca 3GB im Monat.

    Aber da ich das meiste über WLAN mache, denke ich, dass ich es nicht brauche. Notfalls lege ich mir später eine zu, sollte ich das Bedürfnis haben :)

    Zurück zum Thema:


    Okay, so viel ich in der Anleitung gelesen habe, funktioniert alles über Bluetooth. Außer Werte hochladen auf NS. Das ist kein Problem. Daheim steht ein WLAN Router, in der Arbeit auch.

    Also spare ich mir die SIM fürs erste und mache es mal so.


    Soweit ich es bisher verstanden habe:

    Am Handy brauche ich: modifizierte Dexcom APP (die originale kommuniziert ja nicht mit AAPS), xDrip (kann ich mir aber aussuchen, bei G6 und Samsung Handy, weil auf diesen auch die Original-App läuft, Empfehlung ist aber xDrip, weil es besser zum auswerten ist) - und Nightscout halt dann auch, später vor allem zum Berichte erstellen.


    OK. ^^

    Wenn du einen Unfall mit Diabetes hast, bist du sowieso dran. Völlig egal, ob mit/ohne Pumpe, Sensor oder Loop.

    Sobald die Versicherung spitzkriegt, dass du Diabetes hast, versuchen sie dir mindestens Teilschuld zuzukreiden - und kommen in der Regel damit durch. Während meiner Reha haben sie deshalb gesagt, im Falle eines Unfalls - auch wenn man NICHT schuld ist - NIEMALS angeben, dass man Diabetes hat (AUSSER man wird von der Polizei explizit danach gefragt. Dann kann man nicht aus, aber sonst: Mund halten!)


    Eine kleine Chance hast du in diesem Fall dann nur, wenn du dann nachweisen kannst, dass du während der Fahrt absolut, gute stabile Werte hattest. Sprich, keine unter 90. Sagt zumindest mein Amtsarzt ... "Unter 90 dürfen Sie kein KFZ in Betrieb nehmen ..."


    Wenn das noch näher der Diskussion bedarf, können wir das gern in ein neues Thema verlegen.

    Eine essentielle Frage wäre mir vorab noch eingefallen:


    Ich habe mir ja ein Zweithandy zugelegt, das nur für den Loop genutzt werden wird.

    Brauche ich dafür extra eine Simkarte mit Datenverbindung, weil der Loop LAUFEND Internet braucht? Oder kommuniziert er eh nur über Blootooth und WLAN reicht z.B. einmal am Tag, um Nightscout Daten zu aktualisieren?


    Danke!

    Was ich weiß nicht. Wir hatten in meiner Reha einen vertreter da und er meinte, Roche redet zwar seit Jahren drüber, und offenbar ist sie ALLMÄHLICH im kommen - aber direkt dürfte sie in Ö noch nicht vertrieben werden.


    Er hat es mir in Bezug darauf gesagt, dass es sein kann, dass Roche wohl demnächst nur auf PatchPumpen umstellt und damit die Combo (mit Schlauch) einstellt. Für mich ein Horror, weil ich keine Patchpumpe will. Mir reicht der Sensor, auf den ich mich nicht drauflegen soll/darf, sodass ich als Seitenschläfer alle 10 Tage von der einen nicht-gesensorten-Seite auf die andere Seite wechsle ^^


    Die Schlauchpumpe steckt im Oberschenkelgurt beim Schlafen und ich kann mich wälzen, wie ich lustig bin. Und am Tag sitzt sie am BH Bügel. Fertig.


    Also, Insight dürfte kommen, aber wann genau - keine Ahnung. jedenfalls ist sie im gespräch.

    Ohje. Freude ^^

    Nein, hab ich noch nicht, da ich eben auf NS fokussiert war. Hat sich jetzt geändert. Studiere gerade die AAPS Anleitung, und wenn ich mit einmal durchlesen fertig bin, versuche ich es mit App erstellen.


    Basalrate: Mal schauen, wird vielleicht doch noch was. Autotune war hilfreich, auch wenn ich mir die Auswertung rein aus Neugier bestellt habe. Habe davon nichts übernommen, da auch nur 3 Tage miteinbezogen wurden (die völlig unterschiedlich sind, mal mit eingegebenen BE und Boli, häufig ohne ...), aber heute Nacht mit dem morgendlichen Hypo zum Aufstehen ... ich hätte durchaus was annehmen können ;-)

    Da taste ich mich dann heute heran und schaue, wie es morgen ist.

    YPOC: Okay, mache ich. Kann mich wohl schon freuen, auf die Fehler ^^

    Auf eins kann ich dich jetzt schon hinweisen: Die Nightscout Erstellung fand ich - im Nachhinein - veraltet. Zuerst hatte ich ja Schwierigkeiten, es zu verstehen, und habe parallel gelesen mit der englischen Version (mit der ich es dann verstanden haben). Der Aufbau bzw. die Herangehensweise der einzelnen Schritte war da nachvollziehbarer. Im Endeffekt hat sich aber dann (lt. Info hier im Forum) herausgestellt, dass Heruko offenbar nicht mehr mit MongoDB kommunizieren kann. Das war der Grund, warum ich STÄNDIG einen Fehler auf meiner Nightscoutstartseite hatte, obwohl ich mir SICHER war, alles richtig gemacht zu haben. (hat mich wahnsinnig gemacht).


    Da ich eben auch irgendwo in einer Anleitung gelesen habe, dass Loopingneulinge mit Nightscout starten sollten, habe ich mich eben als erstes darauf gestürzt. Und weil ich AAPS auch selber zusammenstellen muss, dachte ich mir, probiere ich auch gleich die blutige Selbsterstellung von NS. Im Endeffekt habe ich dann aber auf die große Meinung hier im Forum gehört: Mach's doch einfach über 10be und erspar dir den Ärger. Gemacht, getan, hat keine 5min gedauert und NS war da. XD


    Jetzt erfahre ich die Resonanz, dass Nightscout zwar am Anfang zwar benötigt wird, aber im Endeffekt später eh alles über AAPS läuft.


    Oh, und in der deutschen Anleitung wurde mit Azure deployed. Das gabs bei Github gar nicht (mehr). Nur Heruko und noch was, dessen Namen ich aber vergessen habe.


    XD