Beiträge von Betti

    Meine erste Pumpe hat mir mein Dia- Doc verschrieben, da hatte ich gar keine Wahl, das war eine H- Tron.

    Eine richtige Wahl hatte ich nur dieses Mal und da war mir wichtig das sie alleine obere und untere Werte korrigiert, das sie ohne Handy nutzbar ist, das war mir das Wichtigste und eine normale Reservoirbefüllung wie ich es gewohnt bin. Aber noch habe ich sie nicht, ist beantragt.

    Jetzt habe ich eine Accu Chek Combo seit 10,5 Jahren, mit dieser bin ich auch sehr zufrieden, das war auch eine gute Wahl, damals hätte ich noch die Paradigm haben können, aber irgendwie hat mir das mit dem Batteriefach nicht gefallen.


    So ein System mit viel eigener Arbeit mit der Technik, also diese selbst "gebauten Loopsysteme" ist sicher toll, aber nichts für mich, dafür bin ich nicht fit genug mit den technischem Rundherum.

    Ich habe mir den Kanal abonniert. Ich finde es erstaunlich was dieser junge Bursche mit seinen jungen Jahren da verständlich vermittelt, die Themen sind wirklich interessant und haben mir teilweise schon sehr geholfen. Sehe immer zu das ich nichts verpasse.

    Nein, nicht den Rapid D, ich nehme die Accu Chek Flex Link, ich finde das wirklich klasse gelöst.

    Mit 10 Pumpenkathedern wäre ich nach 20 Tagen k.o.. Und da darf man auch keinen "verstechen".

    Und eine Pumpe nur fürs Basalinsulin, wo ist denn da der Sinn?

    Das kann keine normale Diabetespraxis sein.

    So was darf es gar nicht geben.

    Aber das ist doch bei mir genauso wie bei Dir mit dem Orbit micro. Ich bekomme eine Packung mit 10 Kanülen ( Cannula Set ) und eine Packung mit 10 Kanülen und den Schlauch ( Infusionsset ) dazu. Ich verstehe Deine Aussage jetzt überhaupt nicht.

    Ich muss meine Teflonkanüle alle 2 spätestens 3 Tage wechseln, ansonsten läuft das Insulin daneben, also wenn ich den Katheder dann abziehe ist das ganze Vlies feucht, kein Wunder wenn dann die Werte hochgehen. Aus diesem Grund wechsle ich jetzt regelmäßig.

    Zum Glück habe ich Katheder von Accu- Chek wo es Kanülen einzeln gibt, also Packungen ohne Schlauch.

    Finde ich sehr durchdacht.

    Das verstehe ich nicht. Das Insulin was man braucht muss man unbedingt bekommen und etwas darüber hinaus, falls mal was ist: Mehrbedarf, etc.pp. ist ja alles schon genannt worden.

    Ohne Insulin bist Du ein toter Mensch, ist nun mal lebensnotwendig für uns.


    Tantalos: wie viel Insulin verbrauchst Du denn im Quartal?

    Die Stelle für den Sensor desinfiziere ich immer, einesteils wegen der besseren Klebeeigenschaften, aber auch wegen der Keime, der Sensor liegt immerhin 14 Tage.

    Beim Katheder desinfiziere ich nie.

    Ich wechsle den Schlauch bei jedem Reservoirwechsel, das ist so alle 4-5 Tage. Man hat mir mal erklärt der Weichmacher im Schlauch würde auf längere Zeit das Insulin beeinflussen. Den Katheder wechsle ich alle 2-3 Tage, das Insulin wirkt bei mir dann tatsächlich nicht mehr so gut.

    Da ich getrennte Schläuche und Nadeln habe geht das ganz gut. Ein Reservoirwechsel ergibt dann 2 Kathederwechsel. Früher war das mal anders, da hat ein Katheder die ganze Zeit des Reservoirs gehalten. Aber ich glaube, dass war nicht gut und ich habe mir damit das Unterhautfettgewebe teilweise zerstört. Würde ich heute nicht mehr so machen, kann ich auch nicht empfehlen.