Beiträge von Jogi

    Boah, passiert das beim Dexcom öfter ? habe ich in 3 Jahren Libre kein mal gehabt

    Sehr selten. Ich hab seitdem ich vor 1.5 Jahren oder so mit dem G5 und mittlerweile G6 angefangen habe nur ein oder zwei mal ein bisschen Blut gehabt.

    Bei absolut jedem CGM (und jeder Injektion) kann es mal doof laufen und du triffst genau ein Blutgefäß.


    Nach euren bisherigen Erzählungen aber beim G6 doch öfter als beim 5er?


    Zumindest hat es hier den Anschein, (muss ich mir das überlegen mit dem Wechsel?)

    Ihr habt Probleme :pupillen:


    Musste letzte Woche auch anrufen weil Fehlermeldung "Sensor tauschen" kam.


    Hat zwar ,mit Lösungsgespräch, 52 Minuten gedauert aber es wurde gut ,teils auch mehrfach, erklärt.



    Und 2 Neue Sensoren sind auch schon angekommen.

    Auch mal ne Frage...

    Habe gerade einen Sensor der einfach gut läuft und das von Anfang an.

    Jetzt habe ich ihn schon das zweite Mal verlängert. Läuft jetzt schon 25 Tage.

    Eigentlich sollte ich ja mal einen neuen setzen... oder?

    Spricht eigentlich etwas dagegen ihn noch länger liegen zu lassen? Haut? Nicht gut für die Einstichstelle? Oder kann ich ihn weiter laufen lassen.... :/


    Keine Ahnung, ich selbst hab schon 3 Wochen gemacht ohne Probleme, einer aus diesem Forum sogar 8 Wochen =O



    Mußt du schauen wie es sich anfühlt und wie die WERTE sind.

    Danke für eure netten Worte, ist jetzt wieder alles OK.


    Das ich was an Pens vertauscht habe könnte sein, meine aber es nicht gemacht zu haben.

    Hattest du das denn im nachhinein mal kontrolliert?

    Das schöne am NovoPen 5 ist ja, dass man nachschauen kann, wie viel Einheiten man zuletzt gespritzt hat.


    Bringt mir aber nichts wenn ich nicht genau weiß um welche Uhrzeit ich evtl. was gespritzt habe.


    Ist aber auch nicht relavant, hatte es ja schon mal vertauscht und es ist nicht viel passiert, damals (steht auch irgendwo hier drin)

    Hab ich ja auch in Vermutung, wegen eines epileptischen Anfalls (was keine Epilepsie ist), zudem auch der rasante Abstieg auch eine weitere Ursache sein kann.


    Bin morgen beim Doc. spätestens aber übermorgen weil ich dann morgen anrufen werde und fürchterlich jammern tu

    Das ist auch meine Intension gewesen, auch weil es sich so angefühlt hat direkt nach wachwerden.


    Werte hab ich auf Papier vom KH.

    Nur 3 Kilo abgenommen in den letzten 2 Monaten, Gewicht ist aber nicht dramatisch schlecht bei 75 KG und 182 cm.

    Wenn der G5 keinen Abfall gezeigt haben sollte (?), kann es ja nicht am zu niedrigen Blutzucker gelegen haben... es muß nicht unbedingt mit dem Diabetes zusammenhängen.... also eventuell doch mal einen Arzt nachschauen lassen?

    Du schreibst, Du warst in der Notaufnahme? Was wurde denn dort vermutet bzw. untersucht?

    Wenn ich das wüsste?


    Haben nur die normalen Parameter geprüft, also Blutabnahme, EKG, Blutdruck,Puls.


    Er sprach dann zum Ende hin was von Muskel??? , hab ich nicht richtig verstanden wegen der doofen Ohrgeräusche :cursing:

    Ich erinnere mich an meinen Kreislauf, als ich vom Klo "gekippt" bin... Sowas ist echt nicht schön. Und man muss danach einfach froh sein, wenn es glimpflich ausgeht und nichts schlimmeres passiert.


    Kann so ein starker Abfall auf kurze Zeit (320 auf 100) nicht auch im Gehirn eine Art "UZ" auslösen? Also dass der Kopf meint: zu wenig Zucker, zu wenig Zucker, Alarm, Alarm? und sich unterversorgt fühlt?

    Gut möglich, mir war ja auch die ganze Zeit schwummerig in der Birne, aber Blutdruck war im KH nicht zu beanstanden.


    Allerdings ist mir auch seit etwa 4 Tagen immer mal wieder dusselig im Kopp, was das ist ???


    Könnte auch mit dem Wetter zu tun haben?

    ... aber ein solcher Absturz, daß man ohnmächtig vom Sofa fällt und danach wieder Normalwert? Wäre die Frage, wielange man ohne Bewußtsein war.... Dexcom mißt alle 5 Minuten - wie kann es sein, daß eine solche Phase nicht aufgezeichnet wird? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen.... :help:


    Jogi, wie war denn die Aufzeichnung von Deinem G5???


    Gut, daß es Dir wieder besser geht :)

    Waren ganz normale Werte um die Zeit als es passierte, lagen um die 110 über 3 Stunden, hatte ja nicht gegessen nach der Basalgabe, war ja so auch nicht das erste Mal, nur dieser Absturz war das erste Mal so in dieser Form

    Danke für eure netten Worte, ist jetzt wieder alles OK.


    Das ich was an Pens vertauscht habe könnte sein, meine aber es nicht gemacht zu haben.


    Marani , der Nagel vom Zeh war halb weggebrochen, bin wohl gegen den Tisch gefallen, aber sonst nur noch eine kleine Schramme auf dem Zeh


    hakaru ; ja,kam von der Arbeit (no Alk) Notaufnahme hat Blut geprüft, EKG , alles unauffällig.



    Werde am Montag (so mein Arzt anwesend) mal dahin gehen und es besprechen



    wgf , das könnte auch sein mit dem was du schreibst, allerdings zeigt das Gerät keinen Ausschlag nach unten, hatte aber in der Nacht eine Senkung von ca. 320 auf 100 in 4 Stunden.

    Hallo liebe Mitstreiter, ich hatte gestern morgen ein unschönes, nicht nochmal haben wollendes, Ereignis welches auch nach Besuch in der Notaufnahme nicht zu befriedigendem Ergebnis führt.


    Von Vorne; Bin gegen 6 Uhr zuhause angekommen, hab mich schlafen gelegt, um 09.35 Uhr wurde ich wach, hab gemessen und kalibriert (wert bei 118) dann noch Basal gespritzt (16iE), Hab mich dann wieder hingelegt, jetzt kommt es:


    Wurde gegen 11.15 wieder wach, ABER ich lag auf dem Boden neben dem Schlafsofa und in anderer Richtung? Konnte mich kaum bewegen, fühlte sich komisch an der ganze Körper. Es hat einige Zeit gebraucht dann wurde es besser (Zucker war immer noch OK, 122.


    Lippe hat leicht geblutet, Hälfte vom linken dicken Zeh war abgebrochen und noch 2 Schrammen am linken Bein. Und der Tisch war zerstört (der neben dem Sofa steht/stand.



    Gibt es da eine logische Erklärung zu?? Bekommt man nun eine UZ schon bei 100???


    Rätsel über Rätsel




    PS: im Moment ist alles wieder gut, möchte es aber nicht mehr erleben