Beiträge von Tommi

    Hallo Markus,

    Du musst immer nach 1 Jahr ein neues Rezept einreichen. Das ist bei uns allen so. Das ist dann aber nur noch Formsache.


    Viel Spaß und Erfolg mit dem Dexcom!

    Offensichtlich genehmigt. Aber der übliche Weg ist doch das Rezept direkt an den Händler zu schicken, welcher dann die Anfrage an die Kasse stellt. Nach Genehmigung wird dann auch automatisch geliefert.


    Warum ist das bei Dir anders gelaufen?

    Zitat
    Von Medtronic hört man vom Service her absolut nicht gutes. Ständig Lieferschwierigkeiten etc.

    Na ja, das Positive wird selten geschrieben. So schlimm sind die gar nicht.

    Die Combo ist halt eher der Oldtimer unter den aktuellen Pumpen, aber warum nicht...

    Wünsche Dir einen erfolgreichen Start ins Pumpenleben!

    Zitat

    Alle Informationen zur Insulinabgabe, den Blutzuckerwerten und den Kohlehydraten können direkt vom Personal Diabetes Manager auf die mobile App oder Website des durch Insulet bereitgestellten Zugangs zu Glooko®-Website heruntergeladen werden. Diese führende Plattform für die Diabetes-Verwaltung ist für Podder™ kostenlos und ermöglicht Ihnen und Ihrem medizinischen Betreuungsteam den sofortigen Zugriff auf Berichte, Diagramme und Grafiken zu Ihren Aufzeichnungen.

    Während es von Humalog Generika von Sanofi und Berlin Chemie gibt, gibt es das meines wissens bei NovoRapid nicht. Womöglich hat da die Praxis was falsch verstanden.

    weil (angeblich) die Kassenärztliche Vereinigung geprüft hat, dass in der Vergangenheit zuviel Insulin von NovoNordisk verordnet worden war

    Das ist ganz sicher kein Grund die Therapie umzustellen.

    Es sind beides schnell wirkende Analoga, die sich aber etwas unterscheiden, auch die Wirkkurve ist nicht exakt gleich, wenn auch ähnlich.

    Wenn es gut läuft gibt es überhaupt keinen Grund umzustellen, dagegen würde ich mich auf jeden Fall wehren.

    Damit tun die KK aber auch den Apotheken nichts gutes...

    Aber die Patienten sollen in die Vor Ort Apotheke gehen, sonst ist die med. Versorgung gefährdet :pinch:


    Tatsächlich gehe ich allerdings in letzter Zeit vor Ort in die Apo. Meine Contour Next habe ich bisher ohne Kommentar bekommen (TK versichert). Ansonsten würde ich sie dirket bei Medtronic bestellen. Die bieten gar keine anderen an.

    Wie Cindbar schon schreibt, erstmal dort einstellen lassen, sonst dauert es noch länger und später aber die Praxis wechseln. Mit Ärzten oder dem Praxisteam rumärgern muss nicht sein. Der Diabetes ist schon Belastung genug.


    Was das Sportverbot und die BE Einschränkung angeht, das kann schon am Anfang sinnvoll sein. Sie müssen erstmal deine Basalrate einigermaßen einstellen. Wenn zu viele Faktoren beim BZ reinwirken, wird´s schwierig. Dazu kommen dann sicher noch Basalratentests mit auslassen von Mahlzeiten. Eine gute Diabetesberaterin sollte das aber auch so begründen, statt nur Anweisungen zu erteilen.

    Also es ist in der Regel kein Problem nach Ablauf der 4 Jahre eine neue Pumpe als Folgeverordnung zu bekommen (Jedenfalls war es bei mir nie ein Problem). Dein Diabetologe stellt ein Rezept über die Pumpe aus, für die Du Dich entscheidest. Wenn es wieder eine Roche Pumpe werden soll, musst/solltest Du auch nicht abwarten bis sie ihre Dienste ganz einstellt.


    Das Rezept schickst Du dann an einen Händler oder Hersteller Deiner Wahl. Wenn weitere Unterlage benötigt werden, wird Dir die Krankenkasse das mitteilen. (Nicht unaufgefordert Tagebücher oder Ähnliches mitschicken!) Bei mir war als Folgeverordnung immer nur das Rezept nötig.

    Leider ist die Rechnung immer gleich, wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht, wird zunehmen.


    Das hat mit der Pumpe eher am Rande etwas zu tun. Ich denke aber schon, dass die bessere Insulinversorgung und die schnelle Möglichkeit Insulin abzurufen dazu beiträgt zuzulegen, bzw. mehr zu essen.

    O.K. Theoretisch kann es noch sein, dass Dein BZ Gerät einen falschen Wert anzeigt. Bei mir hat das Libre, wenn es falsch gemessen hat (meißt an den ersten 1-2 Tagen) eher einen zu niedrigen Wert angezeigt.


    Sonst kann ich nur sagen, Kontakt mit der Hotline aufzunehmen. Ob die dann Abhilfe schaffen, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

    Hast Du gleichzeitig mit der Blutzuckermessung gescannt? Wenn der BZ gerade gefallen ist, zeigt das Libre erst nach ca. 20 Min. einen vergleichbaren Wert.

    dann MUSS die Kasse das zahlen


    So wie ich das sehe, regeln alle Kassen die Übernahme des Libre über ihre Satzung. Wenn die Kasse zahlen "muss", würden die das doch so nicht machen, denke ich.


    Du kannst z.B. deine mittlere Zahl der Sensorscans als Grundlage einer "Alternativkalkulation" nehmen


    Nein, das eben genau nicht. Beim Libre wie auch bei CGM (mir zumindest vom Enlite bekannt) werden für Therapieentscheidungen offiziell blutige Messungen verlangt. Die Anzahl der blutigen Messungen reduziert sich nur deutlichen, wenn man sich an die offiziellen Vorgaben nicht hält.

    Ich sehe einen Anstieg über Nacht und ansonsten ganz passable Werte.


    Ins Blaue hinein würde ich meinen, dass ein Touch mehr Basalinsulin zur Nacht einen besseren Morgenwert und damit insgesamt mehr Ruhe hineinbringt.