Beiträge von nest

    zum Kotzen das ganze Gewarte

    .........stimmt, wie lange habe ich auf das CGM gewartet - erst einmal bis es auf den Markt kam, dann bis es genehmigt wurde.............ne, zum K.... ist in diesem Fall die Ungeduld, von der ich mich nicht ausnehme!

    nest

    Aber langsam steig ich ich mehr durch nest. Welchen bekommst du denn jetzt?

    den, der aktuell auf dem Markt ist:(, d.h. Guardian 3 habe ich noch für mind. 1/2 Jahr und den für mich neuen Transmitter bekomme ich von Medtronic. Man benötigt für die 780G auf jeden Fall, auch für den G3, einen neuen Transmitter! Es wäre so schön, wenn´s einfach wäre!

    nest

    Morgen komm ein UPS-Paket von Medtronic - sozusagen ein Überraschungspaket. Heute wurde lt. Medtronic das CGM von der KK bewilligt.........am Ende ist der Bluetooth-Transmitter dabei, den ich ja gar nicht will. Ich möchte schlichtweg den neuen Sensor mit neuem Transmitter - d.h. Verhandlung mit Medtronic! Ich hätte mit dem CGM auch noch abgewartet - aber Medtronic und die KK scheinen überragend schnell zu sein!

    Bitte wartet mit der 780G bis der neue Sensor auf dem Markt ist. Man kann nur hoffen, dass der Transmitter getauscht wird - so wie damals, als der Enlite zum G3 wurde...diese Zusage habe ich aber definitiv noch nicht erhalten!

    Naja, so wird man der 1. mit der 780G :king: - das sollte Medtronic auch zu schätzen wissen!

    nest

    Direkt in dem ersten Post dieses Threads wird bereits darauf hingewiesen (mit Verlinkung auf wissenschaftliche Studie), dass z.B. beim FSL gar nicht das Pflaster das Problem ist, sondern das Sensorgehäuse selbst.

    bei mir war es damals eindeutig der Kleber der das Hautpflaster mit dem Gehäuse verbunden hat. Erst als ich das komplett entfernt hatte und meine 2 zusammengelöteten Fixomull-Stretch-Pflaster drauf gebastelt hatte, war keine Rötung mehr zu sehen - mag aber bei jeden anders sein, deshalb weiß ich gar nicht, ob Studien sooo aussagekräftig sind. Ich bin kein Allergiker, nebenbei - nur die Kontaktallergie trat auf!

    nest

    Habe ebenfalls allergie auf den g6. Unterpflaster bringen nix (Allergen diffundiert). Hautklinik in münchen macht umfangreichen Test auf die ganzen sensoren-acrylate. Bei mir positiv ausgefallen. Das rumwursteln mit dem blasenpflaster bin ich jetzt schon leid. Ist auch nur sinnvoll, solange unter dem gesamten Pflaster des g6 hydrokolloid ist. Nur unter Gehäuse bringt nix. Die acrylate sind im pflaster. Ich verzweifel langsam, weil mit diesem Problem auch die tslim und insight nicht in Frage kommen. Hatte vorher den enlite, der nie 7 Tage durchgehalten hat. Diese löterei schreckt mich total ab. Wem geht's ähnlich?

    ja, das ist eine dumme Sache. Wenn die Hautklinik in M keine Lösung hat.............dann lies doch bitte mal diesen Thread grob durch. Da sind einige Lösungsvorschläge! Ich erinnere mich daran, dass es sogar inzwischen ein Modell s. u. gibt, womit man Ersatzpflaster (z.B. Fixomull stretch) statt dem Allergiepflaster anbringen kann. Nur den Mut nicht sinken lassen, ich hatte die Gaudi mit dem F1 und habe es auch hinbekommen bis zum Wechsel zum Enlite, der bei mir allerdings gut funktionierte!

    nest

    Wer also wirklich die Pumpe mit den 4 haben möchte sollte entweder komplett warten oder vorerst nur die Pumpe wählen, bis der neue Sensor rauskommt. Ich denke die Kk wird nicht ohne weiteres eine Umversorgung vornehmen.

    genau das ist mein Problem...........habe mit sämtlichen Personen telefoniert.........und werde u.U. auch mit dem Transmitter warten, bis das Neue komplett auf den Markt kommt.

    nest

    Thema war ein vorzeitiger Wechsel oder eine neue andere Pumpe.

    Und da ist der Weg über einen Arztbrief oder einer begründeten Verordnung möglich. Auf meine Mängelrügen hat Medtronic nicht "passend" reagiert.

    weiß ich ja - aber ein gesetzlich Versicherter bekommt das nur im Notfall, z.B. bei Allergie...und das auch nur mit enormen Aufwand!

    nest

    Mir hat mein Diabetologe eine Verordnung gegeben und drauf geschrieben "... unbrauchbar wegen...."

    ...den Kommentar kannst du nur an Privatversicherte weitergeben...........!! Alle 4 Jahre eine Pumpe, einen Transmitter gibt es jedes Jahr, außer er ist kaputt! Dann wird er von Medtronic ersetzt!

    Bitte mach nicht hier wieder allen alles mies!!

    Schwieriger ist es mit der Verordnung des neuen Sensors, der ja nur auf die 780G passt. Keiner weiß genau, wann er auf den Markt kommt. Wenn man dann schon mal den Bluetooth-Transmitter für den G3 hat, heißt das für gesetzlich Versicherte 1 Jahr mit ihm..................außer Medtronic ersetzt ihn kostenfrei!! Dann sollte man vorher dran denken, dass man kein G3-Sensoren-Jahresrezept einreicht!!

    nest

    Er soll wohl mit dem Smartphone kommunizieren können, sonst könnte man ihn ja nicht wirklich testen?!?!?! Ich weiß es nicht

    ein Sensor ohne Transmitter ist ein Draht - sonst nichts!

    Das sollte deine Praxis schon wissen - es braucht einen Transmitter, zumindest aktuell. Es soll wohl irgendwann ein Teil kommen, wo der Transmitter eingebaut ist - das Libre ist ja eigentlich auch so.

    nest

    Meine DiaDoc meinte Probetragen eines Dummies des Guardian4, der zwar die Werte anzeigt, aber nicht mit Pumpe kommuniziert... so hat sie mir das erklärt. Der Dummie wäre ohne Transmitter.

    soll er dann die Werte am Smartphone anzeigen? Keine Ahnung, ob das möglich ist - einen Transmitter brauchst du doch immer!?

    nest

    nest Solche Meinungen auch schon gehört?

    zur 780G noch nicht - man kann ja auch nur die Berichte von anderen lesen, z.B. Schweiz - und doch ist jeder von uns verschieden, jeder berichtet anders! Gestern telefonierte ich mit Diaexpert, Medtronic und der KK. Mir kann es nämlich passieren, dass ich die Pumpe mit dem G 3 bekomme und das will ich natürlich nicht. Der G4 und der Transmitter ist noch nicht auf dem Markt und Medtronic weiß wie immer nicht, wann er kommt. Wenn man nun den G3 mit Bluetooth hat, ist es nicht sicher, ob er von Medtronic ausgetauscht und wird und sich auch die Sensoren ändern. Dann würde man ein ganzes Jahr den G3 haben - eben bis zum nächsten Wechsel. Warte bis der G4 da ist, sonst macht es wenig Sinn!!

    Mir ist halt eine robuste wasserfeste Pumpe wichtig. Ob der Automodus bei mir funktioniert, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall will ich keine 670G mit dauernden Kalibrationsaufforderungen - und du bestimmt auch nicht. Das hat neben dem G3 den Ruf von Medtronic total geschädigt und auf dieser Basis ist er jetzt!

    Sobald der G4 da ist, werde ich den Transmitter für den G3 stornieren - wenn das zu lange dauert, werde ich alles stornieren und ein neues Rezept liefern.

    Probetragen geht aus hygienischen Gründen nicht, leider!

    nest

    Damit hab ich es ja auch hingekriegt

    o.k., sieht nicht schlecht aus, nur dass man nur BR-Kurven sieht und keine Zahlen........und sidiary hatte ich auch mal! Keine Ahnung, wann ich das gelöscht habe. Hatte sogar etwas dafür gezahlt. Irgendwann ging die Umwandlung der Dateien nicht mehr.........

    Jetzt warte ich mal die neue Pumpe ab, ggf. werde ich mich bei dir melden! Spätestens dann, wenn der Automodus bei mir sein Versprechen nicht hält!

    nest

    Das halte ich gelinde gesagt für ein Gerücht.

    Ich habe den Eindruck Du hast nicht so recht gelesen was ich geschrieben habe, bzw. realisiert was ich handschriftlich für einen Aufwand betreibe.

    naja, ich habe seit 1985, also dem vorigen Jahrhundert DM und habe es immer ernst genommen, weil ich die vielen Beinamputationen gesehen habe und das natürlich nie wollte...Vor allem, weil ich damals keinen Ansprechpartner hatte. Erst in den 90igern hatte ich dann mal einen Diabetologen....und eine recht gute Diabetesberaterin!

    Das was Deine Pumpe macht, versuche ich und viele andere vor mir :blume in grauer Vorzeit nach zu "basteln".

    das geht eigentlich nicht, weil z.B. die Basalrate viel genauer arbeitet als ein Verzögerungsinsulin. Das bedeutet damit auch detailiertere Doku.

    In welche Körperhälfte das Insulin in den Pelz geballert wurde.

    das ist tatsächlich etwas, was ich nicht festhalte - allerdings habe ich festgestellt, dass an bestimmten Stellen die Wirksamkeit besser ist.


    Und was total wichtig ist: ich bin kein Vollblut-Berufsdiabetiker und halte trotzdem fest, was für mich wichtig ist, um es ggf. zu ändern (Feineinstellung Basalrate, Bolus etc. oder aktuell Schwimmen ohne Pumpe)! Ich denke, das machst du mit deiner Doku ähnlich!! Ist doch o.k.!


    ich habe/hätte Streß das meine Daten auf dem Smartteil etc. nicht abrufbar sind

    ich habe meine Daten auf dem PC und drucke sie aus, wenn ich mal länger von zuhause weg bin - aber es stimmt, das kann man öfter mal machen. Aber dass meine Pumpe gleichzeitig mit dem PC ausfällt, wäre schon utopisch. Die Pumpe zeigt mir alle Daten letztendlich auch an. Ich kann ja auch eingeben, wenn ich sportlich aktiv war oder Zusatz-KH´s gegessen habe!

    Warst du mal bei Dr. Teupe?

    Wie oft misst du deinen BZ? Warum hast du kein CGM oder FGM? Das würde doch manches erleichtern?

    Klar, Pumpe ist nicht jedermanns Ding - aber es erleichtert schon massiv und man ist auf jeden Fall flexibler!

    nest