Beiträge von nest

    bin heute wieder mit "james" https://www.james-shop.com/ losgezogen und keiner verpflichtete mich zu einem Einkaufswagen! Musste auch in keinen Drive-in, um das weiße Gold zu bekommen...:nummer1:

    https://www.t-online.de/nachri…direkt-an-autofahrer.html :patsch:

    Offensichtlich sind jetzt die Hamster verschwunden, könnte mir aber vorstellen, dass sie wieder kommen, wenn das erste Obst und Gemüse völlig wegbleibt. Was auch schwer zu bekommen ist, ist Vollkorntoast!???:toast

    nest


    P.S. - das war jetzt mal ein Beitrag zum Thema Corona und Einkaufen von mir, obwohl es mich hier extrem nervt!

    Das ist dem Erfolgserlebnis geschuldet!!

    Was genau meinst Du mit Erfahrung sammeln? Allgemein mit Covid-19?, oder jetzt mit Covid-19 Infizierten?

    das konnte man in der WE-Zeitung lesen, heute spricht man von Solidarität. Ist nicht meine Erfindung - aber es wurde eben mit Erfahrung schwererkrankter Coronapat. aus Italien gerechtfertigt.

    nest

    hallo Admins - das wäre doch o.k., oder!? Es geht sonst nicht mehr um DM, sondern nur noch um Corona!!!

    nest

    Spielt da jemand barmherziger Samariter um irgendwie gut dazustehen? Oder haben wir inzwschen schon zuviele Kapazitäten?

    zuerst war ich auch geschockt. Offensichtlich haben wir wirklich noch Kapazitäten - die Ruhe vor dem Sturm...wenn die Eingeflogenen bald wieder gesund sind, spielt das keine Rolle - aber welcher Beatmungspatient ist Standard? Warten wir die nächste Woche ab - vielleicht kommt unser Sturm zu früh! Von einem "Erfahrungsammeln" war auch schon die Rede.

    nest

    Die spinnen

    die Grenzen scheinen für viele irgendwo anders zu liegen!

    Meine Nachbarin erhält ja auch Besuch von ca. 2 km Entfernung und meint auch, das sei vertretbar.

    BaWü ist halt nicht Bayern, selbst wenn es an der Grenze liegt. Wäre interessant, ob es der nächste Supermarkt zu ihrem Wohnort war - dann fände ich das auch übertrieben. Aber die Polizei kann ja nicht solche Nachforschungen anstellen - sie haben wirklich anderes zu tun!

    nest

    Wenn man zwischen 23 und 0 Uhr die Zeit vorstellt, und das Datum nicht gleichzeitig um einen Tag weiterstellt, dann hat man die Uhr um 23 Stunden zurückgestellt, statt um eine Stunde vor. Vielleicht ist dir das passiert?


    Bei mir ging das problemlos. Der Sensor lief ohne Mucken weiter.

    ne, habe auch das Datum geändert! Wenn ich nicht gerade die Zeit gewählt hätte, wäre besser gewesen - evtl. macht da schon aus, dass es damit der neue Tag war ! Es war genau 23.30h (habe noch mal in den Speicher geschaut), dann natürlich 0.30h + 29.03. und das war offensichtlich zu viel für das Teil!

    Also vor dem neuen zuküftigen Tag umstellen!

    nest

    nachdem ich gestern um 23.00 h die Zeit der Pumpe um 1 h vorgestellt hatte, ging der Sensor nicht mehr!

    Die Transmitterverbindung war weg! Habe den Transmitter vom Sensor gelöst, kurz aufgeladen und wieder angesteckt - den bisherigen Sensor angegeben . Eine Initialisierung startete und nach ca. 15 Min. meldete die Pumpe, dass mein Sensor abgelaufen sei! - er hätte noch 5-6 Tage dafür Zeit gehabt!! Daraufhin habe ich den Sensor abgestellt - man will ja in der gekürzten Nacht auch mal schlafen.

    Heute morgen habe ich das gleiche wiederholt, nur den "neuen Sensor" angegeben, obwohl es der alte blieb.

    Der Transmitter war wieder erkennbar, der Sensortag diesmal nicht. Irgendwann in der Initialisierung kam er dann zum Vorschein und läuft inzwischen wieder.

    Fazit: die Sommerzeit muss endlich weg und die Uhrzeit nicht so umstellen, wie ich das gemacht habe! Medtronic hat doch immer wieder eine Überraschung bereit, hoffentlich nicht mit der Lieferung des Materials in der aktuellen Krise!

    nest

    ich denke, unsere Gesellschaft ist dabei, wieder das Miteinander zu verstehen und zu lernen.

    wenn ich das hier so lese, klappt es schon hier im Forum nicht - ehrlich gesagt, es nervt!

    Man hat offensichtlich nichts anderes mehr am Schirm als irgendwie einzukaufen! Habe die Edeka, den Lidl in 100 m Entfernung und gehe da auch nicht ständig hin, weil ich es im Moment Dank Ausgangsbeschränkung nicht gut finde!

    nest

    Hier ein interessanter Beitrag auch wenn er aus der Blöd Zeitung ist


    https://m.bild.de/regional/ber…-69679346.bildMobile.html

    die Mindestbesetzung ist nur ein Schönreden, weil man damit z.B. Pflegehelfer wegspart und die Krankenpfleger diese Arbeit auch noch mitmachen müssen. Wir haben aktuell dadurch andere Dienstzeiten bekommen. Kleine Häuser können die sog. Bestrafung gar nicht zahlen und Fernziel ist es ja, diese kleinen Häuser zu schließen. Komisch, bei der Coronakrise werden sie plötzlich reaktiviert....

    Unterbezahlt bin ich nicht unbedingt, aber leistungsgerecht erhalte ich zu wenig! Wenn die Medien unseren Beruf nicht ständig schlecht machen würden, hätten wir mehr Auszubildende. Wenn ich denke - ich hatte noch 600 Mitbewerber...und noch ne gute Ausbildung. Wenn nun 3 Berufe einer werden, kann das nur die Qualität mindern!

    nest

    2x Mundschutz/Person und Schicht

    das ist ja noch richtig gut! Wir bekommen 1 MNS, nur wenn nötig und wenn er feucht ist, einen zweiten!

    Leider bin ich bisher die Einzige, die zum Coronatest heimgeschickt wurde, nachdem eine Kollegin privat nach 12 Tagen Krankheit endlich geschafft hatte sich positiv testen zu lassen (vorher Telefondiagnose Grippe). Leider bin ich negativ - es wäre zu schön mit wenig Symptomen positiv geworden zu sein. Wenn Hr. Spahn meint, dass alles bestens gerüstet sei, kann ich nur sagen: für Coronas vielleicht, aber für alles weitere nicht. Das merkt man ja am fehlenden Material.

    Werde höchstwahrscheinlich auch den Coronas fernbleiben dürfen, aber wenn unsere Beatmungsbetten doch voll werden sollten - wer soll denn die Leute dann versorgen? Und wo bleiben die, die kein Corona haben und auch Beatmung brauchen. Die Rechnung wurde ohne die "normalen Beatmungspat." gemacht, oder?

    nest

    habe einen Vorschlag für uns alle:

    bitte nur 1 x wöchentlich einkaufen gehen mit entsprechendem Einkaufszettel - der kann ja in der 1 Woche stetig wachsen! Danach, wenn man schon den Einkaufswagen nehmen muss, unbedingt die Hände waschen - logisch. Ich kaufe immer offenes Obst - wie man das am Besten macht, könnt ihr euch in der 1 Woche überlegen. Ich habe ein Netz dafür....


    nest

    die Sensoren scheinen sich an mich gewöhnt zu haben - es ist schon wieder einer, der gut funktioniert mit der 640G!

    Gestern abends gesetzt, früh aktiviert, Kalibration nach Initialisierung und 2 x nach 6 h. Im Vergleich zu den meisten bisherigen Sensoren echt super! Und er misst gut!

    nest

    Ganz davon abgesehen, ich finde, dass unsere Politiker im Moment einen guten Job machen. Ich hoffe nur, dass sie das am Ende der Krise nicht wieder vergessen. plötzlich können sie Entscheidungen treffen, die ich mir gar nicht mehr vorstellen konnte und das in einer Geschwindigkeit, mir blieb anfangs ganz die Spucke weg.

    Hallo Heiner,

    denke, das sollte ausreichen für das Verständnis und für diese Diskussion (s.u.)!

    nest



    und das in einer Geschwindigkeit

    nicht ganz, sie handeln erst, wenn es schon etwas zu weit gegangen ist!

    nest

    Was ist "das"? Beim zitieren eine Bitte: immer ganze Sätze. Andernfalls macht ein Zitat keinen Sinn.

    Danke Heiner

    Dann sag endlich mal richtig was du meinst.

    werde es erneut versuchen:

    die Krankenhäuser sind derart am Limit und es wird nach wie vor erzählt, dass alles bestens vorbereitet sei! Klar ist jetzt ein wenig die Ruhe vor dem Coronaansturm, weil man andere Pat. nicht aufnimmt. Aber es fehlen Handschuhe, Mundschutz, sämtliches Kleinzeug, was man auch ohne Corona braucht! Dazu natürlich stets und immer Personal, vor allem für die mehr Beatmungsbetten! Wenn z.B. ein Akutfall überlang warten muss (wegen dieser Coronakrise) kann es zu spät sein. Die Rettungsfahrzeuge sind ja auch nicht mehr geworden. Klar sagst du, dass man da jetzt nicht drüber diskutieren soll, aber man sollte doch sagen dürfen, dass wir das nicht schaffen können! Stell(t) euch darauf ein!

    Und ich habe gerade etwas Zeit, weil ich noch in Quarantäne bin - ausnahmsweise (da ich geringe Symptome habe), muss ich dazu sagen. Denn wir Kontaktpersonen sollten lediglich mit einem Mundschutz (am Vortag wurde gesagt, dass wir nun für jeden Mundschutz (nur 1 täglich) unterschreiben müssen, weil es keine mehr gibt) weiterarbeiten, obwohl jemand von uns positiv getestet wurde und das auch nicht sofort! Vielleicht zeigt das etwas die Situation!


    sehe ich auch größtenteils so, klar kann ich jetzt nicht verhandeln...aber die Situation hat uns bevor der Ansturm kommt, schon an die Grenzen gebracht!

    nest

    Ich glaube, du solltest nochmal den Zeitpunkt überdenken. Willst du allen Ernstes in dieser Krisensituation dieses Fass aufmachen? Grundsätzlich gebe ich dir ja recht, das Gesundheitssystem muss grundlegend angegangen werden. "Aber doch nicht jetzt." Das käme ja schon fast einer Erpressung gleich.

    bitte nochmal durchlesen, was ich geschrieben habe! Es heißt auf deutsch, dass wir das nicht stemmen können!

    Haben jetzt schon sehr wenig Material, wenig Personal und nun sollen wir mit diesen Mitteln auch noch eine Unmenge zusätzlicher Patienten versorgen - da bleibt unweigerlich einiges auf der Strecke, vielleicht auch du, wenn du akut ins KH kommst! Das wollte ich deutlich machen. Eine Diskussion, wie es weitergeht in der Pflege ist jetzt nicht dran, hinterher bestimmt auch wieder nicht! Aber daran denke ich jetzt eh nicht. Die Öffentlichkeit sollte nicht an den verpassten Urlaub denken, sondern sich überlegen, wie man den Kollaps verhindern kann. Über mir z.B. schon wieder Leute, die die Ausgangsbeschränkung nicht ernst nehmen und brav die Oma besuchen...........das wäre das Mindeste, was man tun kann!

    nest

    die Betten werden aufgestockt in den nächsten Wochen

    na super, und wer stockt das Personal entsprechend auf?? Außerdem sind die Betten (zumindest Intensiv) für Corona aufgestockt, die Bevölkerung ist beruhigt, das Personal dafür weniger:patsch:...

    und wenn alles vorbei ist, bekommen wir ein Dankeschön von Hr. Spahn und das war´s - ne, Freunde, da muss sich was ändern. Es ist schlichtweg nicht o.k., wenn dauernd so siegessicher über das Gesundheitswesen gesprochen wird!

    nest