Beiträge von Rotefeli

    Die sehen das alles beim Einlesen deiner Gesundheitskarte welche Menge und was für Insulin du quartalsmäßig verschrieben bekommst.

    Bist Du sicher, dass das beim Einlesen der KK-Karte zu lesen ist. Meiner Erinnerung nach wollten die das mal hinbekommen, es ist aber noch lange nicht so weit. Oder bin jetzt ich hinterm Info-Mond???

    Das ist alles überhaupt kein Problem. Ich habe vor einiger Zeit schlicht vergessen für eine Tagung genügend Insulin mitzunehmen. Ich bin dann vormittags schnell in die nächst gelegene Hausarztpraxis, habe dort den Fall geschildert und habe nach einem sehr kurzen Arztgespräch "zwischen Tür und Angel" ein Rezept bekommen.

    Ich habe meine Ärztin angemailt und nach diesem Gutachten gefragt. Als Antwort kam, ich müsse bei ihr das Gutachten bezahlen, dass könne die KK gar nicht verlangen, dafür sei der MDK da, um das zu beurteilen. Außerdem sollte ich nicht telefonisch reagieren, da könne ich hinterher nichts beweisen. Ich habe das der KK dann per FAX mitgeteilt, dass ich nicht willens sei, ein Gutachten zu bezahlen, schließlich habe die Ärztin durch das Ausstellen des Rezeptes den Bedarf formuliert und das sie bitte den MDK anfragen sollen, wenn sie nicht selbst entscheiden mögen. ... und dann ging es eigentlich recht schnell. ;)

    Pulled Pork wird auch im Slowcoker super, einfach 8 Stunden mit den oben genannten Gewürzen auf low stellen und hinterher "ernten".

    hab ich auch einen rumstehen. Aber wie machst du es da? In Fett legen oder einfach reinlegen ohne irgendeine Flüssigkeit? Wenn ich halt um 12 Uhr essen will sind 8 Stunden vorher halt blöde Zeit zum Starten.

    Bei uns gibt es immer abends was Warmes. Pulled pork bekommt als Flüssigkeit Brühe dazu. ... und am Besten das Fleisch vorher anbraten, schmeckt noch ein bisschen besser.

    Aber wenn danach sofort Sport folgt (Heimfahrt mit dem Rad, 25km), dann zieht mich das noch gut 40-60mg weiter runter und ich bin desöfters schon bei 50er Werten gelandet. Dies ist bei kleinen Bolusmengen mittags nicht der Fall. Es ist also noch aktives FIASP, das noch ganz gehörig mitmischt.

    Genau so geht mir das auch, ich glaube, dass hängt mit der Bewegung zusammen, weil ich nur runtersause, wenn ich mich aufs Rad schwinge (zwischen 8 und 16 km). Sonst paßt die Dosis und alles ist gut.

    Ist übrigens morgens auch spannend. Ich habe - wie viele - morgens einen Anstieg nach dem Aufstehen, wenn ich nicht gegenspritze. Das darf ich aber nicht tun, wenn ich vor dem Frühstück auf Rad steige (in dem Fall sind es 8 km). Schon eine Einheit Fiasp haut mich dann in den Keller. Nehme ich nichts, steigt der BZ trotz Radfahren an, dass muss ich dann nach der Radtour runterspritzen.

    Krankenkasse: KKH


    - Bundesland: Niedersachsen


    - Mit oder ohne MDK: mit


    - Schwanger: nein


    - Welche Unterlagen wurden benötigt: Rezept, telefonische Anforderung Gutachten des Arztes, habe ich verweigert, dann MDK

    - Dauer von Antrag bis Genehmigung: ~ 6 Wochen


    - Welches CGM wurde beantragt und bewilligt: Dexcom G6

    Nur mal ne kurze Frage, die erfahrenen Dexcom-Nutzer*innen werden es wissen: Wann kommt so ungefähr die vierteljährliche Nachlieferung des Dexcom6? Ich habe jetzt den letzten Sensor gesetzt und möchte ungern eine Zwangspause einlegen.

    Ich supplementiere auch schon seit Jahren im Winter mit 2 x die Woche 20.000 IE, damit komme ich gut hin. Bisher hat die Dia-Doc den Wert auch anstandslos mit geprüft, hat jetzt aber gesagt, dass das so nicht weitergeführt würde, weil die Kasse dafür nicht mehr aufkommt. Vorher war das so, dass der Blutwert mitgeprüft wurde, wenn ein Mangel da war. Die erste Blutentnahme musste mensch dann selbst bezahlen.

    ... gegessen hatte ich Nudeln mit Schweinehack und etwas Creme Legere (also halbwegs fettig, aber nicht extrem) um 19:30 Uhr rum.

    Musste direkt vorm Schlafen nochmal ne Banane drauflegen, weil ich bei 85 sinkend war.

    ...startet ein plötzlicher Anstieg mit ~4-5 Punkten pro 5 Minuten, bis mein Dexcom mich bei 200 gegen 1:30 aus dem Bett geklingelt hat.

    Ich hab absolut keine Erklärung für diese Anstiege.

    Das machen Nudeln bei mir auch, wenn ich gleich die ganze Dosis gebe. Muss ich splitten, erst 2/3 und dann nach 4 Stunden das letzte Drittel. Aber nur bei al dente gekochten Hartweizen-Nudeln. Weich gekochte Eiernudeln gehen normal durch (aber die esse ich nur seltenst)

    Ich bin seit Anfang Februar auch Dexcom6 gepierct und noch am experimentieren. Der 2. Sensor hat nach 5 Tagen seinen Geist aufgegeben, der nächste hat grundsätzlich zu hoch angezeigt. Ich hätte ja mal kalibrieren können, da ich aber vom Libre komme, schrecke ich davor noch zurück. Der am Samstag neu gesetzte Sensor macht im Moment einen guten Eindruck.

    Ich habe jetzt mal den Versuch gemacht, den defekten Sensor per Mail zu reklamieren, bin neugierig, ob das klappt, da die Telefonhotline ja sehr zäh sein soll. Die erste Mail an den Service (ich wusste nicht, ob die Sensoren an mich oder an die Praxis geliefert wurden) wurde sehr prompt beantwortet.


    Hat jemand Erfahrung mit anderen Setzstellen als am Bauch? Ich habe den Libre immer am Oberschenkel getragen, ging immer prima (außer im kalten Winter beim Radfahren) und störte eigentlich am Wenigsten.

    Das Problem kenne ich auch und gehe verschieden damit um. Ich frühstücke morgens nicht. Wenn ich aufstehe und gibt es je nach BZ zwischen 0,5 und 3 IE, aber nur dann, wenn ich zuhause bleibe. Fahre ich morgens zur Arbeit ( Rad, 8 km) spritze ich noch nicht, weil es mich sonst in den Keller haut. Das hab ich zweimal probiert und dann dankend Abstand genommen. Dann bin ich aber am Bahnhof so bei rund 160 und gehe dann mit 3 IE dagegen an, weil die 160 immer noch Aufstieg sind, vergesse ich jetzt das Spritzen steigt der BZ fröhlich weiter an und kann auch schon mal bei 200 landen, so ganz ohne Zufuhr von außen. Mit ein bisschen Glück bin ich dann so gegen 12:00 wieder bei rund 90 und kann mein spätes Frühstück/Mittagessen zu mir nehmen.

    Ich habe jetzt den Pendiq 2.0. Insgesamt finde ich den auf den ersten Eindruck schon sehr gut. Allerdings nur den PEN. Die dazugehörige App zu Dokumentation ist schlicht eine Zumutung und unbrauchbar. Hat jemand eine Tipp, wie das anders und besser geht? Irgendwie muss dieser Pen doch auszulesen sein. Hat schließlich Bluetooth und USB...

    Ich bin auch bei der KKH und habe die letzten Jahre die Libre Sensoren bezahlt bekommen. Ich bin gerade dabei zu Dexcom zu wechseln, meine Allergie gegen die Pflaster hat mich dazu bewogen. Vorgestern ein Anruf der KKH, sie bräuchten eine Stellungnahme der DiaDoc, die müsste ich aber selbst bezahlen. Die wollen also die Gutachterkosten sparen. Ich habe selbst geantwortet, mal sehen, was passiert. Ich habe auch langsam die Nase voll von der KKH, aber wahrscheinlich wären die froh, wenn sie mich loswürden :rolleyes:

    Ich wurde vor 40 Jahren zum Heilpraktiker geschickt, weil der versprach, dass er Mittel hätte, mit denen man Diabetes heilen könnte.


    ... zu so einem Heilpraktiker würde ich auch nicht gehen, ist doch Unsinn. Aber das hat ja mit dem Vit D nix zu tun, da hat - so glaube ich - hier auch noch keiner geschrieben, dass das "Diabetes heilt".