Beiträge von Isirany

    ich hab den Empfänger gestartet, 2h Aufwärmzeit und anschließen bei xdrip den Sensor gestartet - ohne Aufwärmphase in xdrip.


    xdrip wollte dann nur einen (bzw. zwei) Werte zum Kalibrieren.

    für die erstgenannten Fälle kann ich keine Tipps geben.

    vllt wäre da waze was?

    ist eigentlich eine Navigationsapp, aber man kann jemanden einladen, dich auf der "Route" zu verfolgen.

    Da ich sie auch mal testen wollte, hab ich das letztens beim Heimfahren angemacht und bin etwas anders als der Vorschlag gefahren - mein Mann hatte mich immer im Blick.

    Man muss aber aktiv über einen Link einladen.

    Ich weiß aber nicht, ob die App auch anderweitig tracken kann.

    wow auch oder revive für classic? xD


    D2... das waren noch Zeiten... D3 hat mich nie so gehabt.


    So genug off topic - bin gespannt, wie du dich wegen Pumpe entscheidest ;)

    Ich dachte es vom Namen her auch........ you are not alone, Mokka <3

    Wäre bei mir wahrscheinlich weniger ein Problem, da wir gerade am Nachwuchs arbeiten. Daher wäre die Beantragung auf bestehendem Kinderwunsch, bzw dann schwangerschaft. O-Ton meiner Diabetesassistentin "den Berater von der Pumpen Firma hab ich schneller da als die Beantragung bei der Krankenkasse liegt"

    Ich hoffe dass die Bewilligung danach dann weiter besteht.

    Ok, damit kann ich naturgemäß nicht dienen :P

    Wird mir wohl nicht viel mehr übrig bleiben, als es einfach mal zu versuchen oder schlimmstenfalls das Management über3 Monate schleifen zu lassen, auch wenn mir das widerstrebt.

    frag doch einfach nach.

    Sport etc. kann auch ein Grund für ne Pumpe sein.

    , ich hatte trotz 120er und drüber Messwerte blutig "Unterzucker" Gefühle.

    das ist aber auch ein Gewöhnungseffekt durch vorher dauerhaft hohe Werte, dachte ich?



    Heilpraktikern traue ich keinen Meter - das ist verarsche sonst nichts.

    auch, wenn das jetzt ein bisschen OT geht, so möchte ich den Satz nicht einfach stehen lassen.

    Es gibt durchaus Situationen, in denen "alternative" Heilmethoden genauso zum Erfolg führen wie Schulmedizin. Unter Umständen dauert es vllt länger und erfordert mehr Disziplin um "durchzuhalten".

    Aber auch die Basis der Schulmedizin sind Naturstoffe.

    Es ist natürlich verständlich, wenn man negative Erfahrungen damit verbindet, auch so zu denken, aber ich würde das nicht pauschal als "Verarsche" bezeichnen.

    Die Kunst ist halt auch für einen Heilpraktiker zu wissen, wo seine Grenzen sind - aber genauso hat der Patient ja auch die Entscheidungsgewalt - und er entscheidet, ob er zu einem Heilpraktiker oder einem Schulmediziner geht.


    back-to-topic:

    wenn sich an meiner Ernährung nichts geändert hat, würde ich auch diese nicht verdächtigen. Aber es gibt schon Stimmen, die auf Zucker verzichten und dadurch bessere Haut haben. Findet man aktuell zur Genüge im Internet.

    Das von Mokka beschriebene hatte ich jetzt mitm Dexcom das erste mal - und in den paar Tagen, seit mein erster G6 läuft auch nur einmal.

    Und ich schlafe auch entweder auf der Seite oder aufm Bauch.

    Mit Libre 1 oder Enlite hatte ich da nie Probleme.

    Boah wie geil! Wie geht das denn, wenn der Normalwert bei <5,7% liegt?

    Und Du bist ganz sicher das Du Diabetes hast? Denn danach dürftest Du ja eigentlich gar kein Diabetes haben. :rofl:rofl:rofl Wer weiß vielleicht bist Du sogar nur ein Simulant???

    Sorry, aber da kann ich einfach nur noch sarkastisch sein.


    Damit hast Du dann selbst den Beweis erbracht,daß der HbA1c nichts taugt.

    Naja wie auch immer, sei stolz und klopf Dir auf die Schulter! Für mich weiterhin nichts erstrebenswertes oder gar beneidenswertes.

    Man könnte ja im Gegenzug auch provokativ fragen, ob du dich, deinen Körper, deinen DM und das dir zugeführte Essen, die entsprechende Bewegung etc. sooo schlecht kennst, dass du dich so am HbA1c aufhängst und einen guten Wert sarkastisch umschreiben musst.


    Aber das könnte man tun. mir liegt es fern, das auch wirklich zu tun.


    Jeder wie er will und klar kommt.

    Gendra hat das sehr schön zusammengefasst. Auch wenn ich mich beispielsweise ungern nachts wecken lassen will und ruhiger schlaf, wenn ich weiß, mein BZ ist in sicheren Bahnen und dann lieber noch was kleines nasche (was ohnehin selten vorkommt), so muss jeder für sich seinen Weg finden.


    Dass der HbA1c mittlerweile nicht mehr DEN Stellenwert wie früher hat, wissen hier im Forum die meisten. Dennoch kann man aus einem HbA1c von z.B, 8 ablesen, dass man im Durchschnitt bei ca. 180 liegt. Und ob sich der Wert nun aus Werten von 80-300 oder von 160-200 mittelt, würde für mich da keine Rolle spielen, weil ich keine der beiden Einstellungen anstrebe.

    Da ich eine insulinpumpe habe, ist das nicht dramatisch. Und wie gesagt, ich kann damit einen Mahlzeitenbolus, der sofort wirkt, in Kombination mit einem verzögerten Bolus abgeben, der dann zb über ein paar Stunden in kleinen Dosen abgegeben wird. Das funktioniert aber nur mit Pumpe.

    nichts desto trotz hat man dann ja "aktives Insulin" on board.

    aber wie schon geschrieben - jeder, wie er damit klar kommt.


    Trotz Pumpe will ich mir auch nicht dauernd Insulin in den Körper pumpen (abgesehen von meinem Basal), da ich sonst auch ggf. den Überblick verlieren würde.

    Der Schein kann auch trügen. Wenn mehr Leute den G6 nutzen, könnten es auch mehr sein, bei denen es blutet. Prozentual gesehen sind es aber vermutlich genauso viele.

    oh yummi - dich lad ich auch mal ein :bigg


    Frühlingsrollen waren gar nicht so schlimm.

    Gyoza ist das Teigrezept wohl für ne andere Art Mehl, hab viel mehr gebraucht.


    Bilder folgen dann heute Abend bzw. morgen früh :)


    muss diese Soße aufgekocht werden oder geht das auch roh Mokka ?

    oh ja, die Pasten hab ich beim Stöbern sogar entdeckt die Tage mal.

    Musste mir ja das Reispapier über Amazon besorgen, weil ich das im Rewe in dieser internationalen Ecke bei uns einfach nicht gefunden hatte. Und auch im Kaufland hab ich so Sachen nicht gesehen.... Aber war ein Plus-Produkt :)

    Aber diese Beutelchen für die Currypasten find ich total sinnfrei....


    Muss mir da aber auch mehr "Rezepte" zulegen, hab bisher nur ne Erdnusssoße, die ich damit mach. Aber Currys sind ja eigentlich total easy und lecker =)


    Ich hatte irgendwo gelesen, sie unter laufendes Wasser zu halten - oder in Wasser zu legen, aber ich glaub, nirgendwo was von warmen Wasser gelesen.

    Deshalb hatte ich erst so lauwarmes Wasser in ner Schüssel, das ich dann mal getauscht hatte, da wars dann kälter, das hatte schon länger gedauert dann.

    Aber dann weiß ich das fürs nächste Mal: warmes Salzwasser hinstellen.

    Mit der Zeit hat man ja auch schnell Routine drin und das wickeln geht recht schnell. Hatte mir Backpapier auf die Arbeitsfläche - das hat gut geklappt.

    Aber allein zieht sich das n bisschen ;)

    Mit Füllungen ist man da ja auch total flexibel :) das gefällt mir.

    Bin mal gespannt, die liegen jetzt zwischen Backpapier in ner Click-Box.


    Morgen muss ich dann noch Frühlingsrollen rollen und Gyoza wollte ich mal testen.

    Irgendwann werd ich auch mal Mochi machen ;)

    oder so "Eiswürfel" draus machen ;)


    Meine Pasten waren jetzt auch leer, und hab im Rewe neue gesucht.... und da gabs die nur im Beutel.

    Aber wäre echt mal ne Option im C&C danach zu schaun.

    Erdnussbutter ist grad auch ausverkauft im Rewe :/


    btw. hab ich heute Sommerrolls gerollt - das Reisblatt aufweichen ist ja schon etwas "lästig" ;) ich hoffe, meinen Gästen mundet es :)

    alao ca. 150g Gemüse :/ das wirkt auf mich grad nicht so viel, aber ich bräuchte da auch mehr um satt zu werden.


    du nutzt auch kein CGM/FGM laut Profil.

    wie oft hast du gemessen und wie waren die Werte zwischen essen und 2h-pp?

    Das sind aber auch diese "Autokorrektur"-Effekte vom libre.

    Hab auch aktuell noch meinen Enlite und Dexi war vorher echt ok - jetzt nach dem Essen zeigt es höher an als der Enlite...

    Naja, Descom sagt "kein Arm" - Libre sagt "nur Arm". Ist die Stelle dann "falsch"? Für mich ist alles "das selbe" System. Und wenn ich an den Dexcom stellen Probleme hab, dann setz ich woanders.

    wenn dein Diabetologe sie absegnet.

    so genau hab ich da noch gar nicht nachgelesen - aber meine Diaberaterin hätte mich sicher auch darauf hingewiesen, wenn Arm nicht ok wäre.

    Aber ist das nicht irgendwie unlogisch, das eine Einheit Langzeit SO viel ausmacht? Sie wirkt ja 24 Stunden, also ist es nur ein 24‘tel Einheit pro Stunde.

    Zumindest rechnerisch...

    Nicht wirklich ...

    Zitat

    Mit dreifach höherer Konzentration

    Zur Absorptionsverzögerung wird bei Insulin glargin U300 eine Konzentrationsänderung der Insulinformulierung genutzt: Das neue Basalinsulin hat eine dreifach höhere Konzentration als Insulin glargin U100 und damit ein geringeres Injektionsvolumen. Nach der subkutanen Injektion bildet Insulin glargin U300 ein kompakteres Depot mit einer reduzierten Oberfläche.²,³ Daraus resultiert eine im Vergleich zu U100 langsamere und länger anhaltende Insulinfreisetzung sowie ein Wirkprofil über mehr als 24 Stunden

    1 IE 100er Insulin entspricht aber trotzdem 1 IE 300 Insulin - nur die Menge, also das Volumen ist unterschiedlich.

    Während beim 100er Insulin 1mL 100 IE entspricht, also 1 IE = 10μL, sind beim 300er Insulin 300 IE/mL, also 1IE = 3,33μL.


    Deshalb diesen Lösungsansatz direkt wieder vergessen, falls er in die "Konzentrationsrichtung zielt" - so hatte ich das im ersten Moment verstanden.