Beiträge von Jule77

    Das hatte ich nur gesagt, weil es sich bei Steve ja um Testsensoren handeln würde...

    Bei einer Verordnung durch den Diabetologen wird, so man will, der Empfänger mitgeliefert. ;)

    Auch wenn man nicht will. Ich wurde gar nicht gefragt, nehme es aber hin. ;)

    Bei mir hat's letztens noch funktioniert - bin gerade von FS libre 2 auf Dexcom gewechselt.


    Ich musste (bisher) nichts für den Empfänger zahlen.


    Nach Erhalt des Hello Dexcom Pakets habe ich auch nicht gleich angefangen, sondern ca. eine Woche gewartet. Dexcom schickte ein paar Erinnerungs-E-Mails, nachdem ich mich dann offiziell bei Hello Dexcom registriert hatte, war damit Schluss. Dann soll man innerhalb von 30 Tagen den Fragebogen ausfüllen, sonst erhält man eine Rechnung.

    Nach Geburt des ersten Kindes Hashimoto, nach der Geburt des zweiten Kindes Psoriasis.

    Vitamin-D- und Eisenmangel. Vitamin B12 wird nun wieder kontrolliert, vor Geburt von Kind Nr. 2 extremer Mangel, wurde dann per Infusion verabreicht.

    Ich hatte mir auch erst einen Reifen gekauft, der bis zum Bauchnabel reicht und kam damit gar nicht klar. Mittlerweile habe ich einen mit 120 cm Durchmesser, speziell für Anfänger (und nicht ganz Schlanke;() und kann 20 min am Stück hullern. Der vorige Reifen war sehr schnell immer wieder runtergefallen - aber das Aufheben und neu Loslegen hält ja auch fit ...


    Am Katheter spüre ich das und es ist nicht wirklich angenehm, aber auszuhalten.

    Hallo Jule77,


    hast du nach der Bolusabgabe mal geschaut, ob das Pflaster oben am Sichtfenster feucht ist? Ich hatte jetzt 2 Jahre lang den alten Omnipod und ebenfalls häufig hohe Werte. Kleine Boli kamen manchmal noch an, aber alles über 3 Einheiten lief einfach an der Seite wieder heraus. Vielleicht liegt es ja daran.

    Hallo Entchen,

    vielen Dank für Deine Antwort. Das Pflaster war auch schon ein- bis zweimal feucht, dann habe ich den Omnipod gewechselt. Aber sonst sieht alles immer fein aus und ist trocken.

    LG

    Hallo Tortuga,


    darf ich fragen, ob die Probleme mit dem Omnipod Dash noch bestehen? Ich habe das System seit November 2020 und bin am Verzweifeln. Abgesehen davon, dass ich die ersten 3 Monate ca. alle 2 Wochen einen defekten Pod hatte, es Verbindungsprobleme mit dem PDM o.Ä. gab, habe ich seit Nutzung des Pods sehr große Probleme mit der BZ-Einstellung und unerklärlich hohe Werte, die kaum und sehr spät auf Insulingaben reagieren. Seit Jahren nutze ich Novorapid und habe nun auch Fiasp und Humalog probiert, das macht aber keinen Unterschied.


    Momentan trage ich meine alte Insight und habe wieder gute Werte. In einem englischen Forum habe ich gelesen, man solle direkt nach Setzen des Pods ca. 0,5-1 Einheit abgeben oder ihn direkt vor einer Mahlzeit setzen, wenn eh Insulin abgegeben werden muss. Das werde ich noch probieren.


    Schade, dass es nicht funktioniert. Ich war so froh, eine schlauchlose Pumpe zu bekommen, aber auch wegen der Teflon-Kanülen skeptisch. Stahl mag ich lieber und ich fühle mich sicherer damit. Wobei die Insight mit den Teflon-Kanülen auch funktioniert hatte. Viele spritzen ja größere Insulinmengen mit dem Pen dazu und das müsste ich auch tun, da der Pod mit dem derzeitig hohen Insulinverbrauch kaum 72 Stunden hält. Aber dann fände ich eine Pumpe irgendwie auch sinnlos.


    Viele Grüße

    Jule77