Claude

Mitglied

  • »Claude« ist männlich
  • »Claude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Diabetes seit: 2005

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Humalog, Actrapid, Toujeo

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: OpenOffice

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. August 2017, 18:25

Actrapid für FPE in Oberschenkel spritzen?

Hallo!

Ich spritze derzeit Actrapid in den Bauch um den Anstieg durch Fett/Proteine zu verhindern.

Das funktioniert recht gut, aber die wenig Einheiten (2-3 IE) wirken nicht lange genug.
Der BZ ist 3 Stunden flach, nach der 3 Stunde steigt er aber langsam an, und ich spritze noch 1 IE Humalog.

Um diese 2te Spritze zu vermeiden müsste das Actrapid länger, aber nicht stärker wirken.
Ich habe mir daher gedacht die Dosis zu erhöhen, und es in den Oberschenkel zu spritzen.

Könnte das klappen?

Ich habe bisher nur in den Bauch gespritzt, daher würde ich mich über Feedback freuen bevor ich das austeste :)

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 690

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 516

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. August 2017, 19:07

Im Oberschenkel wird es langsamer vom Körper aufgenommen.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 1 846

Diabetes seit: T1 1977

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 813

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. August 2017, 19:41

Ich glaub nicht daran.

Ich glaube, dass die Auswirkung des Spritzortes auf die Wirkdauer eher ein psychologischer als ein diabetologischer Effekt ist. Wenn es doch stimmen sollte liegt der Unterschied bestimmt eher im Minuten- als im Stundenbereich.

Nine.

Mitglied

Beiträge: 260

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. August 2017, 19:49

Schwer zu sagen, finde ich.....probier es doch mal aus, mehr als nicht funktionieren, kann ja nicht passieren, in der Theorie ist es möglich, das die Zeitverzögerung genau in Dein Zeitfenster passt.....Ich glaube diese Dinge sind sehr individuell.

Werbung

unregistriert

Werbung


lunaiko

Mitglied

  • »lunaiko« ist weiblich

Beiträge: 281

Diabetes seit: T2 seit 2003, Insulin seit 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Luxura HD (Lilly)

BZ-Messgerät: Accu Chek Guide

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: MySugr

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. August 2017, 20:15

Ich denke auch, dass du das gefahrlos ausprobieren kannst. Wenn du etwas ißt, von dem du weißt, wie dein BZ reagiert, wenn du in den Bauch spritzt, sollte es auch erkennbar sein, wenn tatsächlich ein Unterschied da ist.
Signatur LG, Angi :urlaub

Es genügt nicht, keine Ideen zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken

assel

Mitglied

  • »assel« ist männlich

Beiträge: 70

Diabetes seit: 2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoRapid & Tresiba

BZ-Messgerät: AccuChek Aviva

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. August 2017, 20:21

Für beispielsweise Rührei mit Speck spritz ich je nach Menge 4 - 6 IE Novorapid in den Oberschenkel. Klappt sehr gut! Bauch würde viel zu schnell wirken.

Traute

Mitglied

  • »Traute« ist weiblich

Beiträge: 524

Diabetes seit: September 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 343

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. August 2017, 14:04

Actrapid wirkt im Oberschenkel langsamer, etwas aber nur, also eher so, wie Cindbar schrieb, im Minutenbereich, geschätzt ca 10-15 Min. Ist meine Erfahrung damit.
Signatur Die kleinen Freuden wärmen das Herz.
(aus Italien)

assel

Mitglied

  • »assel« ist männlich

Beiträge: 70

Diabetes seit: 2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoRapid & Tresiba

BZ-Messgerät: AccuChek Aviva

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. August 2017, 22:22

Die Spritzbereiche Bauch und Oberschenkel sind einfach unterschiedlich gut durchblutet, d.h. Onset und gleichzeitig auch die Wirkdauer wird verändert, mit Psychologie hat das nichts zu tun. Gespritztes Insulin, das mit einem regen Kapillarblutstrom in den Blutkreislauf eingeschleust wird, wirkt früher, intensiver und klingt rascher ab, weil das Spritzdepot abgebaut ist. Gespritzes Insulin in weniger gut durchbluteten Bereichen setzt später ein und wirkt vermindert länger, weil der Abtransport länger dauert.

  • »MeinHerztanzt« ist weiblich

Beiträge: 102

Diabetes seit: 1975

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Paradigm 722

BZ-Messgerät: One Touch Ultra Smart

CGM/FGM: Nein

Software: Nein

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. August 2017, 20:31

Ich habe jahrelang mit dem gleichen SEA abwechselnd Actrapid in Oberarm, Bauch, Po und Oberschenkel gespritzt. Allerdings ist das ja auch schon 15 Jahre und mehr her... Und damals gab es ja auch kein Libre. Aber ich kann mich nicht an dramatische Resorptions-/Wirkgeschwindigkeitsunterschiede erinnern.
Signatur When I get old, I don't want people thinking "What a sweet little old lady". I want 'em saying "Oh crap! What's she up to now?"

Werbung

unregistriert

Werbung


assel

Mitglied

  • »assel« ist männlich

Beiträge: 70

Diabetes seit: 2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoRapid & Tresiba

BZ-Messgerät: AccuChek Aviva

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. August 2017, 21:09

Hatte es überlesen, bei Humaninsulin ist es wahrscheinlich wirklich egal.

FraOrolo

Mitglied

Beiträge: 51

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: AC Insight

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 15. August 2017, 08:15

Die Spritzbereiche Bauch und Oberschenkel sind einfach unterschiedlich gut durchblutet, d.h. Onset und gleichzeitig auch die Wirkdauer wird verändert, mit Psychologie hat das nichts zu tun.
Ja, soweit die Theorie, hat mir meine Diab-lehrerin auch erzaehlt. Aber kannst Du dazu auch eine Abschaetzung abgeben, wie gross die Veraenderung ist?
Ich hatte bei (zugegeben wenigen) Versuchen mit Actrapid nicht den Eindruck dass sich (mit Libre) etwas aendert. Die Streuung der Resorption bei
verschiedenen Spritzstellen am Bauch war auch nicht groesser.

LG
Martin

  • »Unrealswebmaster« ist männlich

Beiträge: 48

Diabetes seit: 1978

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novo Pen 5

BZ-Messgerät: Accu Check Mobile

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 15. August 2017, 10:58

Für beispielsweise Rührei mit Speck spritz ich je nach Menge 4 - 6 IE Novorapid in den Oberschenkel. Klappt sehr gut! Bauch würde viel zu schnell wirken.
Hmm Ich spritze für Rührei mit Speck nix, lese sowas hier sehr oft :pupillen: wieso bekommen manche bei diesen Nahrungsmittel einen Bz anstieg ? sehe dort keine KH, bei mir steigt bei so ein essen auch kein BZ an

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 690

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 516

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 15. August 2017, 11:44

Wir Menschen sind eben nicht alle gleich.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Tarabas

Mitglied

  • »Tarabas« ist männlich

Beiträge: 697

Diabetes seit: Typ 2 seit 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen 5 / Echo

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 250

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 15. August 2017, 15:44

wieso bekommen manche bei diesen Nahrungsmittel einen Bz anstieg ? sehe dort keine KH, bei mir steigt bei so ein essen auch kein BZ an


Weil der Körper auch aus anderen Stoffen die KH selber herstellen kann. Und je nachdem, wie gut noch die Basalversorgung ist bzw eingestellt ist, braucht es dafür dann auch externes Insulin.

Werbung

unregistriert

Werbung


hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 747

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 Roll App und IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 579

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15. August 2017, 18:47

Moin,
Es gibt eine relativ alte Umrechnungsregel, Fett (9,3) und Eiweiß (4,1) Kalorien im Essen werden addiert und die Summe dann durch 100 dividiert der ermittelte Wert sind die FPE diese werden dann, entsprechend ihrer gesamt IE Menge später insuliert..
Pumpenträgern und Pen Benutzer haben Ihre jeweils eigenen Verfahren

Neuere Test widersprechen dieser Berechnungsmethode und geben dem Fett nur noch die Verzögerung als Merkmal aber keine Beteiligung an den FPE,
Ich habe bei mir mehrfach getestet und die Ergebnisse entsprachen der o a Beschreibung.

Aber 1. bin ich Typ 2 und 2. ist es ja bei jedem anders.

MlG

Hinerki

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hinerki« (15. August 2017, 18:56)


Claude

Mitglied

  • »Claude« ist männlich
  • »Claude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Diabetes seit: 2005

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Humalog, Actrapid, Toujeo

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: OpenOffice

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

16

Gestern, 18:36

Hmm Ich spritze für Rührei mit Speck nix, lese sowas hier sehr oft wieso bekommen manche bei diesen Nahrungsmittel einen Bz anstieg ? sehe dort keine KH, bei mir steigt bei so ein essen auch kein BZ an
Also ich esse sehr wenig KH und spritze für Fett/Proteine Actrapid. Morgens esse ich Rührei (2 Eier, Speck, Champignons) und eine Scheibe Käse. Dazu spritze ich 3 IE Actrapid, ansonsten klettert der BZ langsam aber beständig (3-4 Stunden lang) bis zum Mittag an.

Hier gibts eine gute Erklärung dazu:
http://www.diabetesinfo.de/homepage/info…-einheiten.html

Ich habe das Spritzen in den Oberschenkel getestet, und das funktioniert eigentlich recht gut. Die Wirkungskurve scheint etwas flacher zu sein, aber dadurch kann ich kann etwas mehr spritzen ohne dass der BZ absackt. Die höhere Dosis wirkt dann auch länger.

In der unteren Hälfte des Oberschenkels klappts bei mir nicht so gut, da habe ich fast kein Fett und es ist schwierig eine gute Stichstelle zu finden.
In der oben Hälfte passts.

Facebook

Infos







Stammtisch