Scarlett

Mitglied

  • »Scarlett« ist weiblich

Beiträge: 760

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 362

  • Nachricht senden

21

Samstag, 9. Dezember 2017, 09:44

Ihr könnt mit euren Gyns über ein Beschäftigungsverbot sprechen, das macht das DM-Management wesentlich einfacher und ihr habt keine finanzielle Einbußen. Ja, ist umstritten, auch von Anderen DM1-Patientinnen, aber wer damit besser klar kommt, soll das tun. Ohne wäre ich nach nicht mal der Hälfte zusammengebrochen.

Wenn ihr Fragen wegen der Elternzeit und dem Elterngeld habt, dann googelt mal "pro familia". Die beraten einen da, geben Tipps zur Verteilung des Elterngeldes und helfen auf Anfrage auch beim Ausfüllen der Anträge. Der erste Termin ist kostenfrei, danach weiß ich es nicht, öfter war ich nicht da.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LD1

Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich
  • »Kosmonova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 465

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm Veo 754 in schwarz

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

22

Samstag, 9. Dezember 2017, 10:40

Beschäftigungsverbot kommt für mich überhaupt nicht in Frage, wenn es mir und dem zwerg gut geht! Ich bin in der 1. Schwangerschaft bis zum Ende gearbeitet und werde es auch jetzt tun, sofern nix dazwischen kommt.

Elternzeit werde ich dieses Mal 3 Jahre nehmen. Mal schauen ob ich es solange aushalte. :rofl

Der Bauch wächst langsam aber sicher, die Hosen kneifen. Gestern hatte ich das erste mal eine Umstandshose an, hat leider etwas gerutscht noch. :D

Drückt mir die Daumen, dass ich nächste das CGM bekomme. Habe die ganze Woche frei, würde also gut passen!

Ein schönes 2. Adventswochenende wünsche ich euch. :ball Ich muss leider arbeiten. 8o
Signatur

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 4

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

23

Samstag, 9. Dezember 2017, 11:13

Beschäftigungsverbot kommt für mich ebenfalls nicht in Frage, das beste für mich und meine Blutzuckerwerte ist mein normaler Tagesablauf. Wenn ich zuhause wäre würde ich mir vor lauter Langeweile nur komische Gedanken machen ?(
Als ich es in der 8. SSW meiner Chefin erzählt habe, hat sie mir sofort angeboten, dass ich zwischendurch auch Home Office machen könnte wenn mir das zu anstrengend wird. Wer weiß, vielleicht komme ich da zu einem späteren Zeitpunkt drauf zurück.

Ich werde 2 Jahre zuhause bleiben und danach nur noch Teilzeit arbeiten. Da ich in einem sehr großen Konzern arbeite, ist das zum Glück alles sehr unproblematisch und meine Chefin möchte mich auch auf jeden Fall wieder haben :love:

Heute Morgen ist was ziemlich blödes passiert. Irgendwann zwischen 6 und 7 ist der Katheterschlauch von der Pumpe abgerissen und als ich um 10 wach geworden bin war mein BZ bei 285 :thumbdown: Das ist noch nie passiert und jetzt ausgerechnet in der SS. Hattet ihr sowas schon mal?

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 398

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

24

Samstag, 9. Dezember 2017, 12:37

Hallo Kosmonova,

Ich hab mir bei A....im Internet so Hosenerweiterungen bestellt. Klappt super.. Aber bei h&.. Dinges gibt es im Moment gute Angebote.. Hab mir ne Jeans für 15 Euro dort gekauft.. Die ist dann bald anziehen kann.

Hallo Ann-Katrin,
Leider sind mir auch Katheter Probleme bekannt.. BZ dann teilweise über 300. ;(.. Meine Nadel ist geknickt.. Oder war (so wie gestern) verstopft..

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ann-Katrin8

Werbung

unregistriert

Werbung


Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 4

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

25

Heute, 12:13

Waren heute beim FA, alles wunderbar. Das kleine Herzchen schlägt munter und regelmäßig :love:

Ich weiß, dass das immer eine sehr persönliche Sache ist, aber macht ihr den Pränatal-Test? Wir hatten uns nun eigentlich dagegen entschieden und nun sagte mein FA mir heute, dass ich als Diabetikerin ja schon ein höheres Risiko für diese Gendefekte weitergebe und ich es mir noch mal überlegen soll. Irgendwie war mir nicht bewusst, dass auch hier ein höheres Risiko besteht und jetzt bin ich etwas verunsichert :S

Euch allen einen guten Start in die Woche!

Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich
  • »Kosmonova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 465

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm Veo 754 in schwarz

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

26

Heute, 12:21

Hallo Ann-Katrin,

Freut mich, dass mit eurem Zwerg alles in Ordnung ist!!! Wann hast du deinen nächsten Termin??

Also das habe ich noch nie gehört, dass wir ein größeres Risiko haben Gendefekte weiterzugeben. Was sagen die anderen dazu? Unabhängig davon habe ich mir am Freitag Blut für den Harmony Test abnehmen lassen. Ende der Woche rufe ich mal in der Praxis an.

Ich muss meine Freude mit euch teilen: am Donnerstag bekomme ich den Dexcom angelegt!!!!!!!!!!!!!! Ich bin sooooo happy!!!!!!

Ich hoffe es geht euch sonst allen gut. Bei mir haben die Symptome deutlich abgenommen, was ja normal in der 13. SSW ist. Momentan geht es mir einfach nur gut. :love:

Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!
Signatur

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 398

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

27

Heute, 12:22

Ich habe gar keine zusätzlichen Tests gemacht.. Ausser das im Blut geschaut wurde ob ich Toxoplasmose positiv bin. Ich/wir haben uns lange überlegt ob wir was testen sollen zumal ich nicht mehr die Jüngste bin.
Man muss sich halt durch den Kopf gehen lassen was nach einen Befund folgt zumal dieses ganzen Test auch nicht alles abdecken was das Baby haben könnte .. Und ich werde mein Kind so oder so nehmen.
Das einzige was ich machen werde ist das große Organescreening um sicher zu sein das falls was sein sollte das mein Kind die bestmöglichen Hilfen bekommt etc.. Und meine Gyn schickt eh jede Diabetikerin in das pränatal Zentrum.

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 398

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

28

Heute, 12:23

Glückwunsch Kosmo, zum Dexcom.
Ich hab das ja auch und bin echt zufrieden.

Facebook

Infos







Stammtisch