Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »TryHarderFish« ist weiblich
  • »TryHarderFish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 915

Diabetes seit: 21.05.2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Veo 754 mit FIASP und Sure-T

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. Mai 2010, 15:19

Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Hallo zusammen!

Mir ist vor kurzem aufgefallen, dass meine BZ-Werte eine Stunde nach dem Frühstück meist bei über 200 waren, nach zwei Stunden jedoch in Ordnung. Ich habe daraufhin einen Basalratentest gemacht, dieser hat jedoch perfekt gepasst. Auch die Insulinmenge die ich zum Frühstück spritze, scheint zu passen, da ja der 2 Stunden-Wert in Ordnung, bzw. eher noch ein bisschen zu niedrig war.

Bis dahin hatte ich keinen Spritz-Ess-Abstand eingehalten und habe dann mit einem 10 minütigen SEA begonnen und diesen so lange hochgeschraubt, bis die Ein-Stunden-Werte in Ordnung waren. Bin also jetzt bei einem 30 minütigen SEA angekommen, meine Werte eine Stunde nach dem Frühstück liegen nun bei ca. 140-160. Das passt zwar soweit, bin allerdings ein bisschen skeptisch.

Meine Nüchternwerte liegen meist zwischen 80 und 90, daher frage ich mich, ob ein SEA von 30 Minuten gefährlich werden könnte? Würde ihn aber nur ungerne verkürzen, da ich nicht jeden Tag nach dem Frühstück Werte von über 200 haben möchte. Noch zur Ergänzung: Ich esse meist ca. 3 BE und spritze dafür 3 Einheiten NovoRapid.

Viele liebe Grüße,
TryHarderFish
Signatur Come to the nerd side, we have ...

DerAndre

Benutzer mit Auszeit

Beiträge: 760

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Mai 2010, 15:25

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Hi.

Mach doch mal eine Messung nach den dreissig Minuten.
Aber interessant zu sehen, das auch Erwachsene das Problem haben.
Unsere Kurze braucht morgens gut und gerne 60 Minuten SEA sonst kratzt sie an der 300er Marke. Und das Zeug wirkt locker seine 4 Stunden.

Das Nervt kann ich Dir sagen.
Signatur [LEFT]Gruß [/LEFT]

[LEFT]André[/LEFT]


Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 915

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. Mai 2010, 15:51

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Ha, das ist genau die passende Frage! Habe nämlich dank Dexi - genau diese Erkenntnis gesammelt! Ich habe morgens ansteigende Werte und dann teilweise sogar einen SEA von 60min, d.h. ich spritze den Frühstückbolus und wenn die Werte unter 130 fallen esse ich, ich stelle fest das das Novorapid (morgens!!!) erst nach ca. 30 min die Werte senkt - wenn man also schnelle BE ißt, müßte man bei guten Werten einen SEA von 30 haben, bei langsamen BE so 15-20 min, bei höheren Werten kann man nochmal 15min drauf packen. Dadurch kann man sogar super den Bolus senken und das spätere Hyporisiko senken!!
Mittags komme ich öfter zu der Erkenntnis das ein -SEA (nachdem Essen) besser ist, besonders bei viel +langsam BE. Ansonsten paßt zum Essen meistens. Abend ähnlich wie mittags, wenn man Brot ißt.
LG Wildrose
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

DerAndre

Benutzer mit Auszeit

Beiträge: 760

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. Mai 2010, 15:56

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Jaaajaaaajaaaa, genau so.

Und jetzt fragen wir mal alle unsere Docs. Die zeigen uns den Vogel, wetten?
Signatur [LEFT]Gruß [/LEFT]

[LEFT]André[/LEFT]


Werbung

unregistriert

Werbung


Burton

Mitglied

  • »Burton« ist männlich

Beiträge: 164

Diabetes seit: Mai 2007

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humapen; Solostar

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Ja

Software: SiDiary

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Mai 2010, 16:01

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

hallo!!

ich spritze auch novorapid und kann gleiches berichten.

meine werte schiessen auch immer über 200 rauf und nach 3 h passen sie aber wieder.

da ich aufstehe und ein paar minuten darauf frühstücke halte ich keinen ESA ein.

sehr positiv wirkt es sich bei mir aber aus wenn ich am vortag sport betrieben habe - dann wirkt das insulin ungleich schneller :6yes:

und ja stimmt andrè - mir gehts genauso; mein arzt wollte mir auch nicht glauben das die verschiedenen insulin-marken bei mir unterschiedlich lang wirken....


liebe grüße
burton

ps:
@wildrose: will auch nen dexi :-)

  • »TryHarderFish« ist weiblich
  • »TryHarderFish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 915

Diabetes seit: 21.05.2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Veo 754 mit FIASP und Sure-T

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Mai 2010, 16:06

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Okay, danke für eure Antworten, ich scheine also nicht die einzige mit dem Problem zu sein! :rolleyes:

Also ich habe das schonmal gelesen, dass viele morgens einen längeren SEA benötigen als mittags oder abends! Liegt wohl an der geringeren Insulinempfindlichkeit am Morgen. Allerdings kam mir ein SEA von 30 Minuten doch ziemlich lange vor, aber wenns bei euch ähnlich ist, scheint es doch okay zu sein!

@DerAndre: Werde morgen mal ausprobieren, wie mein BZ nach den 30 Minuten ist, ist ne gute Idee, bin da noch garnicht drauf gekommen!
Signatur Come to the nerd side, we have ...

Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 915

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Mai 2010, 16:50

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »DerAndre;292123«

Hi.

Und das Zeug wirkt locker seine 4 Stunden.

Das Nervt kann ich Dir sagen.


Das glaubt einem auch immer keiner, daß man bei Novorapid nach 4-5 h noch Wirkung hat. Bei mir der Normalfall - aber nur mittags rum, abends wo es gewünscht wäre, leider nicht.
LG Wildrose
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 915

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Mai 2010, 17:11

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »Burton;292133«



ps:
@wildrose: will auch nen dexi :-)


Ich weiß garnicht ob es in Ö einen Vertrieb gibt, einfach mal nintamed ´ne Mail schreiben.
LG Wildrose
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

Hubi

Mitglied

  • »Hubi« ist weiblich

Beiträge: 1 566

Diabetes seit: 12/2009

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen Echo (Novorapid), TactiPen (Lantus)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary Online + App

Danksagungen: 377

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Mai 2010, 17:55

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Ich kann mich anschliessen, geht mir mit dem Frühstück bei Novorapid genauso.

Beim Müsli (danke, Wildrose... :o) nehme ich inzwischen SEA 15min, dann haut's hin. Das kommt mir bei einem Nüchternwert von unter 100 mg/dl auch mutig vor, aber bislang ist es gutgegangen.

Würde ich mich aber nur zu Hause trauen.

Gruss, Hubi
Signatur Nur von innen sieht ein Hamsterrad aus wie eine Karriereleiter!

Werbung

unregistriert

Werbung


mrblack19

Mitglied

  • »mrblack19« ist männlich

Beiträge: 737

Diabetes seit: 2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Insight

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Insight und Dexcom G5 CGMS

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. Mai 2010, 18:33

Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Ich habe die gleiche Feststellung bei NovoRapid gemacht. Aus dem Grund benutze ich jetzt Humalog.
Seitdem habe ich diese Probleme nicht mehr.
Signatur Mit freundlichen Grüßen

Zoé

Mitglied

Beiträge: 165

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 20. Mai 2010, 19:07

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »mrblack19;292146«

Ich habe die gleiche Feststellung bei NovoRapid gemacht. Aus dem Grund benutze ich jetzt Humalog.
Seitdem habe ich diese Probleme nicht mehr.


ich habe das sogar mit Humalog, was mich immer sehr verwundert.... Muss morgends bei Bz-Werten von 80-100 eine halbe Stunde warten, sonst liege ich ne Stunde danach bei 220-250 :eek: auch wenn der nach zwei Stunden wieder absolut im Zielbereich ist.
Mit dem Spritz Ess Abstand klappts zum Glück :6yes:.

Grüße

Zoé

Mitglied

Beiträge: 165

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 20. Mai 2010, 19:16

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »TryHarderFish;292122«

.

Meine Nüchternwerte liegen meist zwischen 80 und 90, daher frage ich mich, ob ein SEA von 30 Minuten gefährlich werden könnte? Würde ihn aber nur ungerne verkürzen, da ich nicht jeden Tag nach dem Frühstück Werte von über 200 haben möchte. Noch zur Ergänzung: Ich esse meist ca. 3 BE und spritze dafür 3 Einheiten NovoRapid.

Viele liebe Grüße,
TryHarderFish


Nochmal ich :)...

das mit dem SEA kann schon gefährlich werden, nämlich dann, wenn man viel um die Ohren hat, der SEA unbemerkt zu lang ausfällt oder man das Essen vergisst. Ist mir schon passiert, war nicht so lustig, hab mich in der Ambulanz wiedergefunden....aber mir fällt dazu auch leider nur ein, zu versuchen, das Ganze so gut wie möglich zu managen und in wirklichen Stressphasen spritze ich nur kurz vorm Essen oder währenddessen :o.

Burton

Mitglied

  • »Burton« ist männlich

Beiträge: 164

Diabetes seit: Mai 2007

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humapen; Solostar

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Ja

Software: SiDiary

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 20. Mai 2010, 19:17

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »Wildrose;292140«

Ich weiß garnicht ob es in Ö einen Vertrieb gibt, einfach mal nintamed ´ne Mail schreiben.
LG Wildrose


ja gibts in österreich - ist mir nur zu teuer und die kk wirds mir nicht bezahlen :mad:
(hab aber ehrlicherweise auch noch nicht gefragt....)

pierre

Mitglied

Beiträge: 311

Diabetes seit: 1953

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: AC Aviva Combo, FS lite

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

14

Freitag, 21. Mai 2010, 16:51

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Hallo TryHarderFish,

wenn der BZ, wie bei Dir, nach dem Essen (hier Frühstück) stark ansteigt, postprandial aber wieder im Normbereich ist, ist die Ursache meist, dass kein Spritz-(Drück-)Essabstand eingehalten, bzw. dieser zu kurz gehalten wurde. Die Abstandsdauer hängt u.a. von der Tagesinsulingesamtdosis ab. Ziel ist dabei, die Insulinwirkung und das Anfluten der Glukose aus dem Essen in etwa zeitgleich zusammenzubringen. Dies gilt auch für Analoginsuline, bei denen der Zeitabstand allerdings um ca. die Hälfte gegenüber den Humaninsulinen verkürzt ist.

Das heißt aber nicht, dass es nicht auch Situationen im Alltag gibt, bei denen man auf einen Spritz-(Drück-)Essabstand verzichten kann (sollte).

Interessant in diesem Zusammenhang ist P. Sawitzkis (IQWiG) neuerliche, ernsthafte Behauptung, dass selbst bei den Humaninsulinen kein Spritzessabstand nötig sei, einzig und allein, um die Überlegenheit der Analoga zu konterkarieren :7no:- nachzulesen in dem Artikel "Demo gegen Ausschluss kurz wirksamer Insulinanaloga aus dem GKV-Katalog" in der Ärztezeitung vom 20.05.2010.

http://www.aerztezeitung.de/politik_gese…katalog.html?st


VG Pierre

Werbung

unregistriert

Werbung


Kiskilane

Mitglied

Beiträge: 11

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 15:04

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Ich bin nun etwas verwirrt.
In meiner zweijährigen Laufbahn als Diabetikerin bin ich mittlerweile 3x ( Krankenhaus, Reha, Diabetologe ) geschult worden und es hieß dort bei Analoginsulin wäre ein SEA nicht notwendig.
Bis vor drei Wochen war meine Therapieform auch noch ICT mit Levemir als Basal und NovoRapid als Bolos. Ich habe dann nach dem Spritzen für den Bolos immer zugesehen möglichst schnell zu essen, da das Novorapid gleich wirken soll. Mein PP-Wert war immer über 200! Ich habe es auch nie hinbekommen, diesen zu unterschreiten und dachte die ganze Zeit das wäre normal:eek:.
Seit 3 Wochen bin ich Pumpenträgerin auf Probe. Ich benutze weiterhin das NovoRapid und hatte von Anfang an nicht mehr diesen hohen PP-Wert nach dem Essen; welches mich total gefreut hat. Allerdings halte ich nach wie vor keinen SEA ein.

Was meint Ihr:
-Ist ein SEA bei Analoginsulin wirklich erforderlich? (Habe ich in den Schulungen vielleicht etwas überhört oder falsch verstanden?!):peinlich:
-Oder gehört der SEA auch zu den vielen Dingen, die jeder für sich persönlich herausfinden sollte?




Liebe Grüße

16

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 18:38

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Hallo Kiskilane,

der SEA ist unter anderem vom BZ-Wert abhängig; und zwar BZ vor dem Essen.

Es kommt jetzt darauf an welchen Wert Du anstrebst, aber grundsätzlich meine ich, daß bei einem BZ bis 120/130 kein SEA notwendig ist.

Je höher der BZ vor dem Essen ist, desto länger sollte den SEA sein, wenn überhaupt !! Es gibt ja auch noch den Korrekturfaktor !

Ich halte keinen SEA ein (habe Apidra) und korrigiere einen erhöhten Wert vor dem Essen mit einem erhöhten Bolus !

17

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 19:29

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »Hage;321351«

der SEA ist unter anderem vom BZ-Wert abhängig; und zwar BZ vor dem Essen.


In erster Linie vom BZ-Wert - ergibt entweder positiven oder negativen SEA.

in zweiter Linie von der Zusammensetzung der Mahlzeit.
Bsp. normales Brötchen immer erst mal mit SEA während Vollkornbrötchen ohne SEA. Analog wären Pizza oder Quark zu sehen, da dort der BZ-Anstieg sowieso erst später den höheren Anstieg verursacht. Hier also ggf. eher einen negativen SEA. (oder besser verlängerter Bolus und Aufteilung in mehrere Boli)

Will ich den SEA verkürzen bzw. eine schnelle Wirkung erzielen, gebe ich einen zweiten Bolus an einer anderen Stelle ab. Durch die gleichzeitig von zwei Stellen versorgte Insulinzufuhr erhöht sich die BZ-Wirkung überproportional. Dadurch kann der SEA wieder verkürzt oder gar gestrichen werden.

Zitat von »Hage;321351«

bei einem BZ bis 120/130 kein SEA notwendig ist


Das hängt von deinen persönlichen Zielsetzungen ab. Für mich würde ich ab einem Wert von 100 bereits 5-10 Min. warten. Aber bei einem Wert von 200 würde ich auf jeden Fall erstmal korrigieren und ggf. die Mahlzeit ausfallen lassen oder die Zusammensetzung verändert (d.h. lieber nur Fleisch und Salat oder Pizza oder Obstqark) - zumindest aber einen ausreichenden SEA einhalten. Dadurch führt der essensbedingte BZ-Anstieg nicht zu einer unnötig zu hohen Spitze. Aber da hilft nur selbst mal ausprobieren.

Andererseits würde ich bei einem Wert unter 80 einen negativen SEA einhalten, d.h. erst mal essen und dann spritzen bzw. sogar noch einige Minuten warten.

18

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 19:44

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »cc1;321360«

Will ich den SEA verkürzen bzw. eine schnelle Wirkung erzielen, gebe ich einen zweiten Bolus an einer anderen Stelle ab. Durch die gleichzeitig von zwei Stellen versorgte Insulinzufuhr erhöht sich die BZ-Wirkung überproportional. Dadurch kann der SEA wieder verkürzt oder gar gestrichen werden.


Nur zur Erläuterung für Kiskilane ( ich kenne ihren Wissensstand nicht !) da Du ja eine Pumpe hast: der zweite Bolus erfolgt mittels Pen !

Die Essenszusammensetzung ist natürlich auch von Bedeutung !! Auch mit Deinen übrigen Aussagen stimme ich überein, was aber auch wiederum für Kiskilane bedeutet, daß sie austesten muß !

So, wie ich sie verstanden habe, hat sie sich bisher auf die in den Schulungen gemachten Aussagen verlassen und dementsprechend gehandelt ! Dies ist natürlich zunächstmal grundsätzlich korrekt, nur die Feinheiten muß sie sich noch erarbeiten !

Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 915

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 273

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 20:05

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

Zitat von »cc1;321360«


Will ich den SEA verkürzen bzw. eine schnelle Wirkung erzielen, gebe ich einen zweiten Bolus an einer anderen Stelle ab. Durch die gleichzeitig von zwei Stellen versorgte Insulinzufuhr erhöht sich die BZ-Wirkung überproportional. Dadurch kann der SEA wieder verkürzt oder gar gestrichen werden.


Bitte Vorsicht beim Bolussplit! Ich habe auch damit rumexperimentiert und damit eine (für mich) heftigste UZ dieses Jahr kassiert. Es ist zwar auch mehrfach gutgegangen, aber die Unberechenbarkeit der Wirkung ist nicht zuvernachlässigen. Für mich das Risiko dem Nutzen gegenüber zu hoch geworden.
Für die Korrektur eines hohen BZ aber durchaus sinnvoll.

LG Wildrose
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

Werbung

unregistriert

Werbung


20

Mittwoch, 15. Dezember 2010, 20:29

AW: Spritz-Ess-Abstand bei NovoRapid

OT

Zitat von »Wildrose;321365«

Bitte Vorsicht beim Bolussplit! Ich habe auch damit rumexperimentiert und damit eine (für mich) heftigste UZ dieses Jahr kassiert.


Wie genau waren denn da die Rahmenbedingungen und wie hast du den Bolus aufgeteilt?

Bei mir ist der Bolussplit von der Wirkung her sehr vorhersagbar, wenn sonst alles paßt. Aber man sollte sich schon langsam herantasten und vor allem die dann deutlich veränderte Wirkkurve beachten. 3 + 3 IE wirken dann eben nicht wie 6 IE sondern eher wie 7 IE und auch die Hauptwirkung setzt früher sowie verstärkt ein (nur mal so als Bsp.). Und auch wirken 3 + 3 IE etwas anders als 2 + 4 IE.

Wenn man aber weiß wie die Wirkkurve für einen persönlich aussieht, läßt sich der Bolussplit prima nutzen.

Facebook

Infos







Stammtisch