cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 734

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 667

  • Nachricht senden

121

Freitag, 27. Oktober 2017, 22:20

Lass mich überraschen

Eine Überraschung ist es doch immer wieder - wir lieben das doch, oder?
cd63

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cd63« (30. Oktober 2017, 18:23)


House

Mitglied

Beiträge: 485

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

122

Montag, 30. Oktober 2017, 17:54

..., aber ich bin zeitgleich von Medtronic und der Lieferapo im September informiert worden.


Kleines Update
Heute kam per Kurier(?) doch tatsächlich der dritte Warnhinweis/Rückruf über die Infusionssets rein 8o
Signatur Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.
Und immer gerne respektlos :D

Monsanto sät den Tod

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 871

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

123

Montag, 30. Oktober 2017, 19:09

Zitat

..., aber ich bin zeitgleich von Medtronic und der Lieferapo im September informiert worden.


Kleines Update
Heute kam per Kurier(?) doch tatsächlich der dritte Warnhinweis/Rückruf über die Infusionssets rein 8o


Die anderthalb Quadratmeter große Versandmappe mit dem lächerlich darin wirkenden Brief?


Gesendet via iOS mit Tapatalk
Signatur

Scarlett

Mitglied

  • »Scarlett« ist weiblich

Beiträge: 783

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 375

  • Nachricht senden

124

Montag, 30. Oktober 2017, 19:27

Kam bei mir vor 2 Wochen auch an. Auch als 3ter Hinweis..

Werbung

unregistriert

Werbung


Untake

Mitglied

Beiträge: 6

Therapieform: CT (Nur Bolus)

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 2. November 2017, 17:56

Kann man meiner Meinung nach nicht ernst nehmen!

Heiner

Mitglied

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 50

Diabetes seit: 1968

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

CGM/FGM: ja

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

126

Montag, 6. November 2017, 06:20

Hallo Rückrufbetroffene,

datiert mit dem 03.11.2017 habe ich eine Abschlagslieferung von Medtronic bekommen: 1 Paket 60 cm Katheter mit 6 mm Kanüle. Bin ich froh, dass man die Katheter nicht einzeln kaufen kann...... Auf dem Lieferschein steht:

"Sehr geehrter Kunde, aufgrund der freiwilligen Rückrufaktion betreffend Infusionssets sind wir gezwungen, Ihre Bestellung auf mehrere Lieferungen aufzuteilen. Wir bitten um Ihr Verständnis."

1. Das soll eine Begründung sein? Also bewirkt die Freiwilligkeit, dass die Pakete einzeln geschickt werden?

2. Was machen Leute, die unterschiedliche Schlauchlängen nutzen müssen?

3. Was ist mit meinen weiteren 14 Kathetern mit 60 cm bzw. 80 cm? Kein Wort steht davon in dem Brief.

Ich fühle mich langsam von Medtronic...ich schreib es lieber nicht. Ich bin verwundert, enttäuscht und deshalb stocksauer :cursing: und 2 Pakete stehen noch aus. So macht man aus einem Problem eine Dauerbeschäftigung.

Service, Kundenfreundlichkeit, all das hört nach den Telefonaten auf. Nur selten werden die in den Telefonaten gemachten Ankündigungen in die Tat umgesetzt.
Gruß Heiner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heiner« (6. November 2017, 07:07)


  • »Brander-Diab« ist männlich

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1975

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Paradim 554

BZ-Messgerät: Contour Next

CGM/FGM: CGM

Software: CareLink pro 4.0B

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

127

Montag, 6. November 2017, 13:47

Alles Blödsinn - oder was?? Sieht aus, wie ungeschickte Werbung

Also, ich benutze die Quicksets und Reservoirs schon
jahrelang und mir ist nie aufgefallen, dass da etwas nicht stimmen könnte.

Ich bin von der LOT-Nummer her betroffen und habe Mails, einen Papierbrief und
Anrufe bekommen - als wenn die nichts anders zu tun hätten ... und alles ist
eigentlich Blödsinn.



Wer eine Pumpe mit CGM hat, merkt doch sofort, wenn etwas nicht stimmt. Dazu
hat man ja das CGM (ich habe nichts bemerkt)



Wer es so, wie es Minimed will, macht und das Reservoir befüllt, nicht anschaut
und in die Pumpe steckt hat ja wohl selber schuld.



Ich fühle mich sicherer, wenn ich Reserve-Insulin bei mir habe und befülle
immer ein Reservoir (das bleibt an der Kappe trocken, weil ich ja jahrelang
übe) Dieses Reservoir kommt in die Tasche und das 3 Tage alte in die Pumpe
(hört Minimed nicht gern) Falls also doch etwas Insulin auf die Kappe gekommen
wäre, ist das nach 3 Tagen trocken.



Wie gesagt, das klappt nun schon jahrelang.



Gruß

Brander-Diab

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 871

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

128

Montag, 6. November 2017, 18:10

Wenn das bei dir so ist, dann ist das doch gut. Andere handhaben es anders, und bemerken es vielleicht nicht. Dazu ist dann die Info von Medtronic da, das finde ich auch gut. Wenn man es bemerkt kann man gegensteuern, man weiss aber ohne die Info nicht warum es so ist.

Wer die Kappe beim befüllen nass macht ohne es zu merken bekommt dann Dauerhypos und weiss nicht warum, und bastelt dann an seiner Basalrate herum, obwohl es daran nicht liegt.

Ob jetzt der Rückruf an sich sinnvoll ist, darüber kann man streiten. Aber über die Info eigentlich nicht.


Gesendet via iOS mit Tapatalk
Signatur

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch