Ayurveda Kräutertherapie

  • Ich war letztens bei einer Ayurveda-Beratung und mir wurde eine Behandlung mit verschiedenen Mittelchen ans Herz gelegt. Die Ärztin hat behauptet, dass ich dadurch mitunter weniger Insulin benötigen könnte. Nach Jahrzehnten mit meiner Typ 1 Diagnose habe ich das für Quatsch gehalten. Aber genauso ist es dann gekommen! Seitdem ich das Zeug nehme (seit knapp zwei Wochen) benötige ich seit einigen Tagen ca. 20 % weniger Insulin. Ich kann mir das nicht erklären, besonders weil das Pulvergemisch recht unspektakuläre Bestandteile hat. 4x am Tag nehme ich einen Teelöffel aus Amla (10 Teile), Kurkuma (5 Teile) und Trikatu (1 Teil) mit Wasser zu mir. Meinen Recherchen nach ist Amla im Grunde nur hochdosiertes Vitamin C aus der indischen Stachelbeere. Kurkuma ist bekanntlich das Gelbe vom Curry und Trikatu ist eine Mischung aus verschiedenen Pfeffersorten (langer Pfeffer und schwarzer Pfeffer) und pulverisierten Ingwer. Ich werde das weiter im Auge behalten. Aber vielleicht ist das für euch ja auch ganz interessant. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?