Beiträge von Pirat

    Frage zur Apple Watch mit Libre 3:


    Ich habe in der Freestyle App den Alarm tief auf < 100 und den Alarm hoch auf > 120 gestellt.


    Die Tief Alarme funktionierten bislang bei mir recht gut und wurden über die Mitteilung auf der Watch angezeigt.


    Kann es sein, dass die Freestyle App bei den Hoch Alarmen nur 1x einen Alarm anzeigt ?


    Oder ist es so, dass sobald ein Alarm erfolgt ist, und man in auf dem IPhone in die App schaut, keine weiteren Alarme gesendet werden, wenn der Wert im gleichen Bereich Hoch bzw. Tief liegt ?


    Peinlich, das ich die Freestyle Alarme nach Jahren immer noch nicht verstanden habe.

    Um mal wieder auf das Thema des Thread zurückzukommen:


    „Benachrichtigungsspiegelungen“ sind m.E. die ganz normalen (textlichen) Mitteilungen:


    - Niedriger Glucosewert

    - Ihr Sensor läuft in 3 Tagen ab

    - Ihr Sensor ist startbereit u.s.w.


    Das hat mit einer kontinuierlichen BZ-Wert Übertragung nix zu tun.


    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren…..

    Wieso muss man bei diesem Timo Schlüter Tool den Umweg über Nightscout gehen ?


    Kann das Tool die Werte nicht direkt aus LibreLinkup ziehen, welches auf dem eigenen Smartphone installiert ist, und dann direkt in Xdrip oä importieren ?


    Oder kommt das Timo Schlüter Tool nur an die Werte, wenn sich LibreLinkup auf einem anderen Smartphone/PC befindet ?


    Ich finde das alles sehr, sehr kompliziert und werde mir das erstmal nicht antun. Nebenbei: Wenn man dann Nachts Werte auf der Watch haben möchte, muß wlan immer aktiviert sein. Ich stelle wlan nachts am Smartphone aus, wenn es direkt neben meinem Bett liegt. (Ist aber nur ein Randproblem)


    Immerhin ist es gut, wenn Leute dran sind die BZ Werte aus dem Abbott Kosmos rauszuholen. Meine Hochachtung !

    Das ist eine sehr gewagte These.


    Abbott will nur eines: Sensoren verkaufen.


    Auch die Sensoren, welche wir von den Kassen bezahlt bekommen wurden an Abbott regulär bezahlt.


    Ob jetzt irgendwelche „Performer“ die Sensoren als Supersapiens oder ganz regulär als Libre 2/3 Sensoren kaufen, ist denen doch vollkommen egal.


    Der Supersapiens wurde von irgendwelchen Marketing Fuzzis in die Welt gesetzt, um das Medizinprodukt-Diabetes-Image loszuwerden bei der geplanten Zielgruppe.

    Stimmt, ich hatte wohl das falsche Land erwischt.


    Nach https://www.destatis.de/DE/The…aelle-verunglueckte-.html sind es in DE und SCHWERVERLETZT (also nicht nur ne Schramme) in DE rund 60.000 je Jahr. Weil "schwerverletzt" bedeutet "mehr als 24h im KH" und eben nicht nur ne Schramme bzw. nen einfachen Knochenbruch samt Gips.


    Auf 80 Mio EInwohner also statistisch eine "750 je 1 Mio" Chance bzw. 1:1333 ... Typ-1 ist 1:200 - im gesamten Leben.

    Was willst du uns eigentlich sagen ?


    Ja, schwerverletzt 1x im Jahr einen Verkehrsunfall zu erleiden ist seltener als an Typ 1 zu erkranken.


    Da hätte ich auch anekdotisch sofort zugestimmt, ich kenne persönlich mindestens 6 Diabetiker Typ 1, aber keinen persönlich der überhaupt mal einen Verkehrsunfall mit Schwerverletzung hatte.


    Und nun….?

    Du hast im Jahr etwa 23.000 Verletzte bei Verkehrsunfällen, das sind wieder auf 80 Mio gerechnet etwa 1 zu 3500 bzw. 99.97% NICHT verletzt zu werden. Die Wahrscheinlichkeit im Leben eine Typ-1 zu bekommen ist etwa so hoch wie die Wahrscheinlichkeit dass jemand bei 20 Jahren Teilnahme am Strassenverkehr einmal amtlich betrachtet "verletzt" wird. Und das passiert auch verdammt vielen.

    Da hast du dich vermutlich etwas vertan, wir haben etwa 300.000 Verletzte bei Verkehrsunfällen im Jahr.


    Deine Zahl ist in etwa die monatliche Zahl.

    So, bei mir ist jetzt schon der 2. L3-Sensor vorzeitig abgefallen, diesmal nach 10 Tagen.

    Der 1. löste sich beim Schwimmen nach 12 Tagen.


    Der 2. hing (nach 10 Tagen) im T-Shirt ohne das irgendwas mechanisch daran rumgezerrt hatte. (Kein Schwimmen, keine Sauna)

    Der 1. Sensor wurde sofort von Abott ersetzt, mal sehen, wie sie es mit dem 2. handhaben.


    Ich bin Libre Träger seit dem Libre 1 und hatte bisher max. 1 abfallenden Sensor / Jahr.

    Ich habe keine besondere Haut.


    Der Libre 3 scheint (zumindest bei mir) also schlechter zu kleben, als der L2.


    Das Problem ist (vielleicht) der überstehende Kleberand, der die Klenbefläche über den Sensor hinaus vergrößern soll.

    Dieser fängt nach 7 Tagen (auch ohne Sauna+Schwimmen) sich zu lösen und bietet dann eine "Angriffsfläche".


    Mal sehen wie das Spiel weitergeht.

    Ein Leben ohne Sauna und Schwimmen fände ich nicht so gut.


    Evtl. muss eine Pflaster Lösung her.

    Die abgeschätzte mittlere Abweichung liegt bei mir beim Libre3 etwa 10-15 mg gegen Blutigmessungen mit Bayer.


    Beim Libre2 waren es noch 20-30 mg.


    Das hatte sich auch beim 14-tägigen Paralleltragen vom L2

    und dem L3 gezeigt.


    Ich kontrolliere aber selten blutig vor allem nicht:

    - über 150 mg/l

    - bei schnell fallenden oder steigenden Werten

    - in den ersten 2-3 Tagen des Sensors.


    Es kommt mir so vor, dass der Sensor gerade im wichtigen Bereich 60-80 mg/l sehr genau ist. Da hatte ich schon ein paar überraschende „Punktlandungen“


    Nichtsdestotrotz ist die Libre Software unterirdisch schlecht.

    So heute, mein 2. Libre 3 Sensor, zum ersten Mal in der Therme und Plop war er ab :(


    Der Sensor war 12 Tage alt, getragen am Oberarm.

    Ohne mechanische Einwirkung, ohne Whirlpool etc.


    Ich gehe mit dem Libre1+2 seit Beginn an im Winter alle 2 Wochen in diese Therme und hatte bislang 1 Verlust dort.


    Ich hoffe dies ist ein Einzelfall, denn Abbott wird mir kaum alle 14 Tage einen Sensor ersetzten.


    Nur zur Vorwarnung……..

    Die Idee hier wäre die Upload-Funktion von LiebreView und LibreLink zu belauschen und nachzubauen ……

    Ja mach dich ran, wir warten alle…….



    Marani Noch als Ergänzung zu den Alarmen beim Libre 3:

    Es gibt sowohl „Hoch“ als auch „Tief“ Alarm wie beim L2 auch.


    Wenn man diese wenigstens zeitmäßig steuern könnte:

    z.B. von 8.00 Uhr bis 23.00 Alarm bei < 90, von 23.00 bis 8.00 Alarm < 60 wäre ja schon was gewonnen, aber so muß man jeden Morgen und jeden Abend umstellen.


    Ich probiere mal den Trick über LibreLink.

    Ja der Sensor verbindet sich idR sehr schnell mit dem IPhone 11.


    Bei niedrigen Temperaturen (gestern beim Sport ca. 0 Grad) setzt der Sensor aber aus und/oder verbindet sich langsamer ?


    Das kam beim Libre 2 auch vor, aber meistens erst bei unter - 5/6 Grad.


    Beim Hockey (Fussballplatzgröße) schafft es Bluetooth nicht das Signal zu halten, wenn das IPhone am Spielfeldrand liegt.


    Ich werde wohl zum Sport immer noch mein blutiges Equipment mitnehmen.


    Die größten Nervfaktoren für mich sind die Nicht-Anbindung an die Apple Watch und das es nur 1 Alarm gibt.


    Das mindeste wären doch 1 Tagalarm und 1 Nachtalarm.

    So muß man immer umstellen.


    So mein erster Libre 3 ist durch und hat einwandfrei gehalten.

    Sowohl die bluetooth Qualität, wie die Werte, aber auch der Kleber

    (der ging sogar schwerer ab als die L2, die fielen bei mir am letzten Tag meistens schon halb ab.)


    Auf dem Foto mal ein Größenvergleich zwischen L2 und L3.


    Mein 2. Libre3 lag nach 4 Std. bei + 18 mg höher als blutig (88/106), was für den 1. Tag sehr gut ist.

    Die L2 lagen bei mir (an den ersten beiden Tagen) meist +40 höher als Blut.

    Danke für den Umweg über die Äpfel ...

    Bei der Befrageung habe ich mich 'dumm' gestellt und angemerkt, wenn die Werte quasie laufend am Handy sind, diese auch sicherlich einfach auf die Smartwatch übertragen werden können 😉
    Mal sehen, ob da drauf jemand reagiert ....


    Ich hatte in der Abbott Hotline neulich jemanden am Telefon, der sich speziell mit der LibreLink App auskennt

    (wurde wegen eines Problemes extra dorthin verbunden)


    Dem habe ich auch gesagt, dass der Libre 3 ja nur interessant ist, wenn die Werte auch auf eine Smartwatch übertragen werden.

    Er meinte, er würde das notieren, denn dies sei ein vielgefragter Wunsch.

    Mal sehen was da kommt......


    Auf YouTube hatte ich heute eine DEXCOM Werbung:

    2 Männer im Fitness Studio trainieren nebeneinander.

    Plötzlich piepst es. Meint der erste: "ist das deiner ?"

    Der zweite guckt auf seine Smartwatch (zeigt 148) und sagt "nein, muss deiner sein"

    Der erste kramt grimmig sein Smartphone raus und scannt seinen Oberam. LOL


    Hier spielt Dexcom sehr schön mit den Unzulänglichkeiten von Abbott.

    Gut das mit dem Scannen ist ja nun vorbei, abwer mit dem Wert auf der Watch können sie Abbott immer noch ärgern.

    Hoffen wir mal, dass dies mehr Druck auf Abbott macht, als unsere Nörgeleien hier. :)

    Eine einzelne blutiger Messung hat bisher gezeigt, dass das kalibrierte 2er näher am echten BZ dran sind.

    Na ja, wäre auch doof, wenn ein kalibrierter Sensor ungenauer ist, als ein unkalibrierter.


    Solange es offiziell keine Kalibrierung von Abbott gibt, sollten wir besser unkalibriert L2 mit unkalibriert L3 vergleichen.


    Da hat sich mein erster L3 ganz gut geschlagen, jedenfalls deutlich besser als ein normaler L2.

    Wenn ich mir da Projekte wie DiaBLE anschaue die komplett ohne Hilfe von Abbott große Teile des Libre3 und seiner Kommunikation schon verstanden und nachgebaut haben, gehe ich davon aus dass sie nach dem NFC Teil auch den Bluetooth Teil hinbekommen werden.

    Die fehlende Mithilfe von Abbott wird das bestenfalls verlangsamen, aber nich aufhalten.

    Root-Checks hin, Code-Obfuscation her :D

    Weißt du darüber mehr, oder kannst du den Stand der Dinge für den Libre 3 kurz auf Deutsch zusammenfassen ?

    Sorry, wenn es härter klang als es gemeint war.


    Ich bin in einem großen Internetforum als Moderator tätig,

    da kann ich meine Oberlehrer-Haltung manchmal nur schwer ablegen, wenn ich „privat“ unterwegs bin.8|


    Hier sind ja fast ausschließlich freundliche Menschen unterwegs, aber auch manche, die die Funktionsweise von Foren (damit diese allen Helfen) nicht immer ganz verstehen.


    Die Klassiker sind eine nichtssagende Überschrift,

    unverständliche Formulierungen und natürlich OT.


    Wir müssen (und können) uns hier weitgehend selbst regeln, was ja vollkommen ok ist. Daher versuche ich hier manchmal etwas einzugreifen, wenn es mich nervt.


    Wenn das nicht erwünscht ist, bitte ich um Benachrichtigung.


    PS Der Grabenkampf zwischen Apple und Android ist mir vollkommen egal, die Systeme unterscheiden sich aber gerade in Hinblick auf unsere Nutzung hier erheblich,

    Daher sollte jeder bei technischen Fragen nur Antworten, wenn er sich der Antwort halbwegs sicher ist.


    Und natürlich gibt es auch Personen, die beide Systeme gut kennen.

    rudimausi42

    Herzlich Willkommen im Forum !


    Zuerst möchte ich dich bitten zukünftig die Thread Überschrift so zu wählen, dass diese eindeutig ist.

    zB. „Libre 3 - IPhone - Alarme - Nicht stören“

    da ansonsten jeder 2. Thread Freestyle Libre IPhone heißen müßte. Wenn dann noch jemand anders dasselbe Problem hat wie du findet er/sie aber nix.


    Nun zu deiner Frage:


    Die Alarme der LibreLink App werden auf deinem IPhone direkt von der App erzeugt, also ohne Funkverbindung zum Internet oder zum mobilen Netz (wie bei fast allen anderen Apps wie z.B. WhatsApp App etc.)


    Daher kannst du nachts einfach den FLUGMODUS anstellen und alles ist ruhig. Die Libre Alarme werden trotzdem ausgelöst.

    Das einzige was anbleiben muss ist Bluetooth, das wird aber beim IPhone idR auch nicht abgestellt, wenn man den Flugmodus anstellt.


    Ich mache es genau so, Flugmodus an, alle Alarme vom Libre kommen an, alles andere bleibt still.


    Also Flugmodus, sonst nix.

    (Hat auch den Vorteil, dass keine Mobilfunk Sendestrahlung in der Nähe deines Schlafplatzes aktiv ist.)


    @all: Es ist wenig hilfreich wenn Android Nutzer auf Apple Fragen antworten, genauso umgekehrt.


    Die meisten (mich eingeschlossen) kennen idR noch nicht mal ihr eigenes System zu 100%, geschweige denn das Andere.


    Manchmal ist keine Antwort besser als wage Vermutungen.

    Als Androider würde ich auf jeden Fall noch mind. 1 Jahr beim Libre 2 bleiben, solange Xdrip funktioniert und benutzt wird.

    Außer der Größe hat der Libre 3 dann keinerlei Vorteile.


    Aber schnuckelig ist er schon.......:)