Beiträge von heikeov

    Nach 2 Tagen nur noch halb volle Batterien? Hast du viel dran rumgespielt? Macht man ja anfangs gerne. Das kann ja lustig werden, mit CGM braucht sie noch mehr, dann könnte ich ja täglich wechseln.

    Mit CGM und ohne übermäßiges Spielen - die ersten 1-2 Wochen zählen da nicht :whistling: - halten die Batterien aus den Reservoir-Packs bei mir etwa eine Woche. Die Akkus, die ich meistens verwende, halte fünf Tage.

    Abgelaufene Sensoren kaufe ich nicht...Wenn ich in den USA kaufe, müssen die (bei 5 Sensoren) noch mindestens 2 Monate haltbar sein.
    Die Lieferung kann auch mal 3 Wochen dauern. Dann bleibt noch ein guter Monat reguläre Haltbarkeit...
    Ich habe auch schon Sensoren verwendet, die 2 Monate über dem MHD waren. Die letzten haben dann aber schon länger gebraucht, bis sie genau liefen.

    Habe bisher 2 Sensoren reklamiert.
    LOT Nr und MHD reicht. Dazu noch ein paar Fragen beantworten...



    Da ich mir nicht sicher bin, ob die anhand der LOT Nr. feststellen können, wo die Sensoren verkauft wurden, nehme ich da immer die Daten von einem Sensor, den ich in D gekauft habe... :rolleyes:

    Beim MDK hier in Nürnberg beurteilt eine Diabetologin seit einigen Jahren die Pumpenanträge... und sehr oft negativ.


    Im Nachhinein denke ich, dass ich bei meinen letzten beiden Pumpenanträgen unter anderem damit durchgekommen bin, dass ich dem MDK die Kompetenz abgesprochen habe über mich und meine Lebensumstände zu urteilen, ohne mich zu kennen - also nur nach Aktenlagen. Ich habe noch bevor der MDK eingeschaltet wurde, ein Gespräch mir dem Gutachter eingefordert, und mein Antrag wurde innerhalb weniger Tage genehmigt 8o


    Habe dann Anfang dieses Jahren von meiner Dia-Beraterin erfahren, dass die gute Frau (die Diabetologin vom MDK) sich weigert, über ihre negative Haltung gegenüber Insulinpumpen mit Patienten oder Kollegen zu diskutieren.

    Ich vermute Pekinese meint folgendes:
    "Sozialmedizinischen Stellungnahme zur Behandlung des Diabetes mellitus mit externen Insulinpumpen"
    von der "Sozialmedizinische Expertengruppe "Versorgungsstrukturen" (SEG-3) der MDK-Gemeinschaft" aus dem Jahr 2006



    Nur im Internet kann ich den Text nicht finden...

    Das kommt gut hin. Ein Enlite Sensor kosten, wenn ich ihn privat bei Minimed im 10er Pack kaufe 61,50 Euro. Bei 6 Tage regulärer Laufzeit... aber die meisten laufen länger. Bei mir im Schnitt 15 Tage.
    Die Krankenkassen bekommen natürlich Rabatte, aber dafür muss ja auch noch der Transmitter und evtl. ein Monitor bezahlt werden.

    Also bei mir hat ein Privatrezept vom Hausarzt gereicht.

    Bei mir auch, nachdem ich der Dame am Telefon gesagt habe, dass sie nichts anderes bekommen wird :P .
    Aber ein bisschen Diskussion gab das schon...

    Hängt der niedrige Anstieg bzw. die Höhe des Anstiegs damit zusammen, wie sehr die Leber "beladen" ist? Also, wie voll die Zuckerspeicher sind?

    Ja, dass merkt man sehr deutlich, wenn man nach einen sehr tiefen Tag komplett abstürzt, oder innerhalb eines Tages zweimal umfällt. Dann wirkt das Glucagon viel schlechter bis überhaupt nicht mehr.