Beiträge von Kappa

    Nachdem der Zeitsprung nun durch ist hat es wohl jeder erlebt. Man braucht nichts zu machen, das Handy stellt normalerweise automatisch die Zeit um. Im Frühjahr war dann in LibreLink und in xDrip eine Lücke von einer Stunde. Diesmal gehen die Kurven ohne Sprung fließend ineinander über (obwohl ja in einer Stunde doppelte Daten vorhanden sind) – wie die das machen, ist mir ein Rätsel.

    Ich hab als Datenbank gute Erfahrungen mit der https://fddb.info/ gemacht, gibts auch als App. Bolus dann RECHNEN kann ich selbst.

    Danke. Die KH sind nicht das Problem und das Rechnen erst recht nicht. Aber mir die verschiedenen KH-Faktoren über den Tagesverlauf zu merken, fällt mir schwer, da verwende ich lieber einen Rechner, in dem die gespeichert sind und korrekt berücksichtigt werden. Und mit IOB aus vorherigen Korrekturen in Bezug zum Zielwert wird es kompliziert. Damit sollen sogar manche Bolusrechner in Pumpen Schwierigkeiten haben – der Bolusrechner in MySugr macht das dagegen richtig gut.

    Gut, gestern habe ich viel körperlich gearbeitet, ein Stelzenhaus gebaut. Aber das war vom SG her am Abend kompensiert.

    Das ist keineswegs am Abend vorbei. Den Muskelauffülleffekt von so einem „Arbeitstag“ merke ich noch mindestens am nächsten Tag (verringere Basal dann noch etwas).

    ich hab meine Faktoren für mittags und abends mal hochgesetzt und hatte heute keinen Wert über 140... allerdings - und jetzt haltet mich bitte nicht für bescheuert - finde ich, dass das Lesen anstrengender ist

    Könnte ein (kurzfristiger) Effekt der Umstellung/Verbesserung sein. Ich bemerke UZ als erstes an leichten Sehstörungen. Und mit meinen z.T. erheblichen Verbesserungen der Werte in den letzten Jahren ist eine kontinuierliche Reduzierung der Korrekturwerte der Brille einher gegangen. Brauche in der Ferne fast keine Korrektur mehr. Ich glaube an einen Zusammenhang. Ist ja nicht schlecht, aber hat zwei neue Brillen gekostet.

    Naja, wenn man haarig ist wie ein Bär, kein Wunder. 8o:shave


    Mir hat mal die Hotline gesagt, man sollte den Arm rasieren. Ist aber auch keine Dauerlösung und sieht punktuell ggf. scheiße aus. Aber beim Abreißen ist ja jedes mal Waxing angesagt, auch nicht angenehm.

    Kompressions- und Temperatureffekte habe ich mit allen Sensoren immer noch: kalte Luft (nachts über der Decke) äußert sich in Spitzen nach oben wie von Kappa dokumentiert,

    nur sind es bei mir tatsächliche Schwankungen im Blut. Passiert sogar tagsüber ohne Temperaturunterschiede, wenn ich vom Bürostuhl aifstehe.


    Wenn du nachts Gelegenheit hast mess mal blutig nach. Vielleicht bin ich aber nur zu alt, zu unfit und deshalb bewegungsempfindlich.:urlaub

    Als man MySugr noch mit Libre view verbinden und die Daten des Libre1 importieren konnte, war die Welt noch in Ordnung. Ich fand es damals aber schon beschämend, dass sie es noch nicht mal geschafft haben, in eine Bezahl-Version eine Nahrungsmittel- bzw. KH-Datenbank einzubauen. Einzig der Bolusrechner in der Pro-Version ist gut, deshalb nutze ich es derzeit noch. Allerdings hat die zum Erhalt der kostenlosen Pro-Version erforderliche Bluetooth-Verbindung zum Accu-Chek Guide auf meinem alten Handy immer wieder den Bluetooth-Dienst und damit auch die Verbindung zum Libre zum Absturz gebracht.


    Werde mir jetzt mal den Bolusrechner in der App Diabetes:M anschauen, der soll auch recht gut sein.

    denn ich geh davon aus, dass ich als Diabetikerin quasi immer ne Teilschuld kriege, einfach weil ich mich ans Steuer gesetzt hab :pfeil:

    Nee, nee - so einfach ist das nicht. Bei klarer Haftung (z.B. Vorfahrtsverletzung ) und reinem Sachschaden erfolgt eine Unfallaufnahme auf Sparflamme. Es besteht schon die Tendenz, den Arbeitsaufwand so gering wie möglich zu halten. In einigen Bundesländern fährt bei einfachen Unfällen ohne Verletzte keine Streife mehr raus, das muss man dann selbst regeln.

    Bei mir sind das allerdings keine unbegründeten "Ängste", wie bei manchen Verschwörungstheoretikern.

    Die "Ängste" hatte ich hauptsächlich bezogen auf die Story mit dem Unfall bei Unterzucker mit falschem Insulin und der dann nicht zahlenden Versicherung. Das ist sowas von realitätsfremd.


    Wenn man nicht im Delirium liegt und ein Sani kommen muss, bekommen die unfallaufnehmenden Polizeibeamten in der Regel gar nicht mit, dass man Diabetiker ist. Selbst wenn, kommt wohl niemand auf die Idee zu prüfen, welches Insulin in der Pumpe ist. Auch wenn man das noch annehmen würde, müsste juristisch erst mal nachgewiesen werden, dass das nicht freigegebene Insulin mit dem Unterzucker zu tun hat und das dann noch ursächlich für den Unfall war – ein Verdacht reicht generell nicht aus. Und die Kfz-Versicherung muss grundsätzlich den Fremdschaden zahlen, selbst wenn jemand stinkbesoffen oder vollgedröhnt fährt (Opferschutz). Nur beim eigenen Kasko-Schaden kann sie sich verweigern. Wird also alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

    Wenn die sagen, Insulin A darf nur X Stunden im Reservoir bleiben und Insulin B darf Y Stunden drin bleiben, dann frag ich mich schon wieso das so gesagt wird.

    Ich rechne nicht damit, dass dann dasselbe passiert, als wenn man einen Mogwai nach Mitternacht füttert oder dem Wasser aussetzt, aber ich würde da trotzdem mehr Transparenz erwarten.

    Sehe ich auch so. Warum schreiben sie nicht einfach eine kurze Begründung dazu. Bei sonstigen Medikamenten steht ja auch: Die Anwendung wurde an Kindern oder Schwangeren nicht getestet und ist deshalb für diese Gruppe nicht freigegeben.

    150 - 200 g KH pro Tag, dürften etwa 40% der Kalorien sein

    Basal 16-20 IE (30%, ändert sich alle paar Wochen) Tresiba/Toujeo

    Bolus ca. 40 IE (70%) FIASP

    Männlich, 57 Jahre, 77 kg bei 1,78 m, wenig Sport

    HBA1C 5,7 %, TIR 80-90 % (80-160), GVI 1,2-1,3, PGS 15-20


    Meine Ernährung halte ich für ziemlich ausgeglichen. Viel Obst, auch Säfte, Milchprodukte, häufig Salate mit Brot, nicht immer Fleisch. Außer ab und zu einen Döner kein Fast Food. Seit ich eating soon kenne, komme ich auch mit KH-Bomben gut klar und hab weniger Abstürze, PP-Anstiege eher selten über 160.


    Da ich altersbedingt langsam zugenommen hatte, habe ich angefangen, meinen Körper mein Essverhalten steuern zu lassen. Ich esse nur noch, wenn ich Hunger habe (morgens wenig) und höre sofort auf, wenn ich satt bin (verzichte dann auch auf den Nachtisch). Gelüste zwischendurch oder abends vorm Fernseher (Knabberzeugs, Kuchen zum Kaffee, Eis etc.) unterdrücke ich. Seitdem habe ich kontinuierlich wieder abgenommen und halte das Gewicht derzeit.

    Musst du testen, indem du den Niedrigalarm mal höher stellst. Ggf reklamieren. Hatte die kuriose Meldung auch schon nach dem Start. Bluetooth, Alarme und xDrip gingen aber trotzdem.

    Das war kein Vorwurf und fragen sollte man alles können. Aber erstaunlich ist, wie schnell aus eigentlich unbegründeten Bedenken Ängste werden. Das läuft bei den Verschwörungstheorien genauso.

    Der Link:
    RE: Erfahrungen: t:slim x2


    Da ging es um Fiasp. Das ist auch von Lilly, darum meine Frage.

    Erstens ist FIASP von Novo Nordisk und hat mit URLi nichts zu tun, zweitens funktionieren Korrekturen mit FIASP häufig auch mit dem Pen nicht richtig, siehe hier:

    RE: Lyumjev (URLi) - Erfahrungsthread

    Ebenso findet man schon seit langem Berichte, dass FIASP in der Pumpe eine schlechte Wirkung hat oder zu Verschlüssen führt. Bei manchen funktionierts in der Pumpe gut, bei manchen nicht. Das scheint eine Eigenart von FIASP zu sein. Warum, weiß bis heute wohl niemand.


    Es handelt sich also um ein Missverständnis, die Erfahrungen mit FIASP sind nicht auf URLi übertragbar. Im Gegenteil – Korrekturen scheinen nach den vorliegenden Erfahrungen in o.g. Thema auch in der Pumpe mit URLi besser zu funktionieren.


    Und in der Praxis funktioniert vieles off-Label hervorragend, was offiziell gar nicht getestet und freigegeben wurde. Beispielsweise verwenden einige Pumper/Looper Mischungen von FIASP mit Humalog o. a. Insulinen, um verschiedene Nachteile zu kompensieren. Das muss jeder selbst entscheiden – das Risiko, dass andere davon erfahren, geht gegen Null.

    Es wird berichtet, Lyumjev (URLi) wirkt in der t:slim-Pumpe nicht.

    Diese Aussage liefert ziemlich wenig Informationen. Hört sich an wie ein Gerücht.


    Wo wird das berichtet? Wirkt nicht - was soll damit gemeint sein? Wie wird das begründet? Wenn es in anderen Pumpen und mit dem Pen funktioniert, warum nicht in der t-slim? Mit oder ohne Control-IQ? Wenn man da eine falsche Wirkdauer eingibt, kann es nicht funktionieren.

    Wie zufrieden sei mit der Akku Laufzeit?

    Bin am überlegen mir eine Fossil der Gen. 5 zu kaufen.

    Käme für mich nicht infrage. Mir reicht es schon, dass ich das Handy alle 2 Tage aufladen muss.


    Das Mi Band 4 ist wegen der langen Akkulaufzeit und dem günstigen Preis sehr beliebt. Es gibt auch ganz schicke Metallbänder dafür. Kennst du dieses Thema, darin werden die Eigenschaften verschiedener Uhren beschrieben:

    Kaufberatung Smartwatch für xDrip+ / Libre 2