Beiträge von bea2311

    Ich tippe eindeutig auf Langeweile - wie kann man nur so Blödsinn verbreiten. Ich hab seit fast 40 Jahre Typ I und hab von Ernährungsratschlägen sowas von genug! Essstörung lässt grüssen!!!

    echt? Also rein von Optik und Haptik wirkt sie wie aus dem Kaugummiautomaten - da hab ich das gleiche Problem mit wie mit den Lilly-Plastikpens damals im Vergleich zu den Novo-Metallpens, zu denen hatte ich einfach mehr Vertrauen

    also mir ist meine Medtronic 670G viel zu klobrig (groß, schwer, unschön). Aber leider in Österreich unmöglich, eine Dana zu bekommen.



    mir hat am 21.02.2020 eine Dia-Schwester erklärt, dass light-Getränke den Zucker steigen lassen, weil der Körper getäuscht wird. mmmhhhh, was soll man da noch sagen. ich hab gesagt, dass bei mir nichts steigt (cola Zero/light,....)

    deswegen wollte ich von euch, welche den Auto-Modus nutzen, welche Werte da rausgekommen sind. Mein Dia-Doc stellt grundsätzlich auf 50:50 ein mit sehr viel Basal, nur 3 Mahlzeiten am Tag, das hätte er in der Uni Giessen so gelernt.

    Den Automodus will man nicht einschalten, sagten sie, machen nur normale Insulinpumpentherapie. Die 670G soll im dezidiertern 640 Modus betrieben werden. Dauerhaft.

    ich finde, der Diadoc gehört neu geschult. Er kann es ja mal gelernt haben - die Neuerungen hat er allerdings verpasst (sorry, krieg da ne Wut, hab vor 35 Jahren mit 2 x spritzen, fixen Spritz- und Esszeiten begonnen, aber diese Zeiten sind vorbei!) Ich war 10 Jahre alt.

    So, Nun bin ich endlich auch ein 670 G Nutzer.

    Bekomme die 670 G in einer Gruppenschulung in der Diabetes-Ambulanz der Uniklinik. Jetzt weiß ich beim letzten Mal das die Dia-Beraterin den Karton mit der Pumpe aufmachte, (den großen brauen, der Versandkarton, wo auch das BZ-Messgerät enthalten ist). Sie wollte mir es nicht geben und für die Ambulanz behalten. Erst nach Nachfragen gab sie es mir widerwillig. Frage was in dem Braunen Versandkarton außerdem Pumpenkarton noch enthalten? Sie machte auch den Pumpenkarton auf. Behandelt einen so als wäre man blöd.

    Hallo! Weiss nicht, ob ich jetzt helfen kann. Ich komme aus Österreich und war Selbstzahler der 670G. Ich hab das ganze Paket nach Hause geliefert bekommen, darin war: Pumpe, Transmitter, Messgerät (inkl. Stechhilfe usw.), Batterien.


    Lg,

    Bea

    ich hab eine Waschbeutel (Toiletttasche) von Jack Wolfskin mit 2 - 3 Unterleitungen jeweils mit Reissverschluss(1. Messzeugs mit Batterien, Lanzetten, Stechhilfe), 2. Reservoir-Ersatz, Ersatzkatheder (Pumpe und Sensor, 3. Traubenzucker)

    hallo, ich werde zwangsweise ja vermutlich auch vom Enlite auf den Guardian 3 umstellen müssen. Diese Kalibrierungwut wird mich wahrscheinlich auch nerven, hat jemand schon mal die Auto-Kalubierungs Funktion der Pumpe genutzt? würde das Sinn machen?

    ich hab die Auto-Kalibrierung eingestellt, da ich nur messe, wenn Kalibrierung erforderlich (2 x täglich bei laufedem Sensor) ist. Brauch dann nicht mehr bestätigen, dass ich den Wert zum Kalibrieren brauche (anfangs immer vergessen und hatte dann den Kal.Alarm). Die Kalibrierung läuft dann automatisch. Ausgenommen natürlich, wenn die Verbindung zwischen Messgerät und Pumpe nicht funktioniert.

    Morgen!

    Ob sie 670G kleiner ist, kann ich nicht sagen - aber sie soll um einiges mehr können. Ich bin nach 34 Jahren DM-Karriere schon sehr Diabetes-Müde. Klingt für manche unverständlich, aber ich kann manchesmal nicht mehr und möchte einfach mal "Ruhe" haben. Und ich denke, mit einer Pumpe, die vieles alleine regelt,.... naja, träumen wird man ja noch dürfen.

    Lg,

    Bea

    Hallo! Ich habe noch die Veo 754 und sollte lt. Medtronic auf die 640 G umsteigen (die haben ohne mein Wissen bei der Krankenkasse um Genehmigung angersucht). Ich würde aber lieber gerne auf die 670 G warten. Mich stört an der 640 G die Grösse (ok, nur minimal grösser als die Veo). Aber was sind genau die Unterschiede zwischen der Veo 754 und der 640 G? Welche Vor- und Nachteile? Was ich so mitbekommen habe, ist die Veo 754 noch leichter bedienbar (bei der 640 G muss man alles 2 x bestätigen oder so).

    Liebe Grüsse aus Österreich!

    Bea

    Hallo!


    An meinem "Mittagsbasal" arbeite ich noch. Ich habs schon reduziert und mein enEssensbolus erhöht. Aber das Problem war immer um 3 Uhr morgens - aber danke, ihr habt mich auf neue Ideen gebracht. Meine Diabetologin ist leider keine Hilfe (die hat eigentlich keine Ahnung, der muss man selber immer sagen, was los ist, die schaut beim Ausleseprotokoll nicht mal richtig hin, bzw. sie kennt sich nicht aus). Sie versucht alles über die Basalrate zu steuern - ist aber meiner Meinung nach nicht sinnvoll. Basal ist der Grundbedarf - Essenbolusfaktor für die Abdeckung. Das ist mein Plan. DANKE für eure Hilfe!!!


    Bea

    Hallo!


    00:00 Uhr = 0,6 IE
    01:00 Uhr = 0,6
    02:00 Uhr = 0,3
    03:00 Uhr = 0,4
    04:00 Uhr = 0,7
    05:00 Uhr = 1,0
    06:00 Uhr = 0,9
    07:00 Uhr = 0,8
    08.00 Uhr = 0,7
    09:00 Uhr = 0,6
    10.00 Uhr = 0,7
    11:00 Uhr = 0,9
    12:00 Uhr = 1,2
    13:00 Uhr = 1,2
    14:00 Uhr = 0,9
    15:00 Uhr = 0,7
    16:00 Uhr = 0,7
    17:00 Uhr = 0,7
    18:00 Uhr = 0,8
    19:00 Uhr = 0,8
    20:00 Uhr = 0,9
    21:00 Uhr = 0,8
    22:00 Uhr = 0,7
    23:00 Uhr = 0,7


    Summe: 18,3 IE


    ich weiss, nicht sehr viel Basal (glaub ich) - aber ich bin nicht unbedingt ein Schwergewicht :hmmz:


    Bea

    Hallo!


    Der Anstieg ist so ab 3 Uhr morgens. Ich hab seit 32 Jahren DM, aber noch nie so richtig ein Problem mit dem Dawn-Phänomen. Darum weiss ich jetzt nicht genau, um welche Uhrzeit ich die Basalrate steigern sollte.


    Bea