Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich
  • »Miezekatze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed Paradigm

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Dezember 2017, 09:17

Lieferschwierigkeiten Enlite - Krankenkasse zieht Genehmigung für Libre zurück

Hallo liebe Gemeinschaft,
momentan herrscht bei mir großes Chaos und ich hoffe, dass ihr mir vielleicht ein paar Ratschläge geben könnt :help:

Seit über einem Jahr bin ich zufriedener Libre-Träger, nur im Sommer gab's in den warmen Tagen ziemliche Probleme mit Hautreaktionen - jetzt ist wieder alles gut.
Nun hat mir mein Diabetologe bereits im letzten Jahr aufgrund eines Kinderwunsches zum CGM von Medtronic geraten, da ich seit einigen Jahren die Paradigm Veo trage. Der Antrag wurde im Sommer genehmigt, dabei aber gleichzeitig auf Lieferschwierigkeiten hingewiesen. Nun habe ich mit der Veo ja auch nicht mehr das aktuellste Modell und überlege, auf die 640G umzusteigen (laut Krankenkasse kein Problem). Dazu bräuchte ich allerdings nen anderen Transmitter. Mein Diabetologe meinte, dass dafür aber zurzeit gar keine Neukunden mehr angenommen werden :hmmmm: Dazu kommt die Info von Medtronic, dass die mit der Veo kompatiblen Transmitter nur noch begrenzt verfügbar sind (altes Modell halt).

Zu allem Überfluss hat mich meine Krankenkasse (BIG direkt) nun darüber informiert, dass denen ein Fehler unterlaufen ist und Libre mit CGM nicht zusammen genehmigt werden kann. Mit anderen Worten: Ich habe noch Libre-Sensoren bis Mitte Januar und ein Lieferzeitpunkt für's CGM ist nicht in Sicht.

Was kann ich tun? Ich habe einen riesigen Groll gegen Medtronic! Auch die Mitarbeiter an der Servicehotline verstehen nicht wirklich worum es geht.

1. Sollte ich auf die 640G umsteigen und mich in der Schlange für diese Sensoren einreihen?
2. Sollte ich Medtronic den Mittelfinger zeigen und gleich zu nem ganz anderen Anbieter wechseln? (Hat damit jemand Erfahrung, Medtronic hat das einzige Closed Loop-System, oder?)
3. Sollte ich einfach meine Krankenkasse informieren und weiter wie bisher mit dem Freestyle messen? (Wäre in einer möglichen Schwangerschaft aber wahrscheinlich weniger verlässlich.)

Ich danke für eure Antworten und wünsche eine schöne Woche! :)

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 614

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 606

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Dezember 2017, 09:28

an deiner Stelle würde ich die Veo weiter benutzen. Der Transmitter hält ein Jahr, bis dahin ist vielleicht auch der Nachwuchs da!
Danach kannst du in aller Ruhe - soweit man das mit Kind überhaupt noch hat - auf die Folgepumpe umsteigen. Die 640G hat ja nur die Hypoabschaltung, die Veo hat aber auch eine Warnfunktion. Wenn dein Bz und deine Hypowahrnehmung das erlauben, würde ich erst mal bei der Veo bleiben. Irgendwann kommt bei uns auch die 670G auf den Markt, da lohnt sich der Umstieg bestimmt eher!
Und dass die KK nicht Libre und CGM zahlt ist eigentlich logisch!
cd63

Damon_

Mitglied

  • »Damon_« ist männlich

Beiträge: 11

Diabetes seit: 2006

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoRapid/Levemir

BZ-Messgerät: Accu-Chek Mobile

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Dezember 2017, 11:26

Medtronic hat das einzige Closed Loop-System, oder?
Den einzigen built-in Closed-Loop.

Mit der Dana-R Insulinpumpe kann man inzwischen auch loopen wie ein verrückter, das ganze läuft dann über Android-APS und ist anfangs etwas fummelarbeit, scheint aber sehr viele features zu haben.

Linus ist hier im forum unterwegs und benutzt das Model im Closed-Loop, vielleicht wird er sich dazu ja zu Wort melden.

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 048

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre), Nightrider/Sweetreader/BlueReader (XDrip+)

CGM/FGM: Freestyle (Libre), Nightrider/Sweetreader/BlueReader (XDrip+)

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 606

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Dezember 2017, 11:45

Medtronic hat das einzige Closed Loop-System, oder?)


Das einzige kommerzielle CL-System, allerdings bisher nur in USA, die 670G, soll nächstes Jahr nach DE kommen, würde mich aber eventuell auf 2019/2020 einstellen, und Wartelisten gibt es ja - wie man sieht - auch noch. ;)

Ansonsten wie Damon sagte ... :D
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; Sony-SW3/BluCon/Libre als rT-CGM
DANA-Facebook-Seite

Werbung

unregistriert

Werbung


Karli

Mitglied

Beiträge: 393

Therapieform: keine

Danksagungen: 327

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Dezember 2017, 12:10

Wir haben die Veo zusammen mit dem Dexcom.
Ist eben Pumpe und separates CGM. Kein Closed Loop.
Ich wollte unbedingt Dexcom und hatte Glück, dass Medtronic Lieferschwierigkeiten hat, sonst hätte unser Diabetologe uns eher den Medtronic-Sensor empfohlen.
Uns wurde gesagt, wir könnten dann später umsteigen auf den Enlite und Closed Loop (aber ich weiß noch nicht, ob ich das überhaupt will).

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 614

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 606

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Dezember 2017, 12:49

aufgrund eines Kinderwunsches zum CGM

insgesamt finde ich es klasse, dass du damit in Planung gehst - bei einer Kollegin kam erst der DM, eine grobe Einstellung i. d. Remissionsphase, dann die Schwangerschaft...dann irgendwann das Libre und nun bald das Kind. Anders herum ist es bestimmt besser für alle Beteiligten und es ist schon positiv, wenn du das Ideale suchst!
cd63 :thumbsup:

Ronja

Mitglied

  • »Ronja« ist weiblich

Beiträge: 44

Diabetes seit: 1978

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G :-)

BZ-Messgerät: Contour next link + Freestyle Libre

CGM/FGM: DiWaHund in Ausbildung :-) Antrag auf CGM ist gestellt :-)

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

7

Montag, 4. Dezember 2017, 14:17

...ich habe die 640G und warte wie so viele auf Enlite :pupillen: Genehmigung fürs Enlite habe ich ab Dezember- nur bekommen kann ich es nicht... zeitgleich hat die KK die Genehmigung fürs Libre zurück genommen ?( also stand ich ohne alles da... ich habe mit Medtronic, Abbott und der KK hin- und her telefoniert - alle nett und bemüht... nun bekomme ich das Libre für weitere 3 Monate und hoffe auf Medtronic... :ahahaha:
Wegen Kinderwunsch würde ich vielleicht erstmal bei der Veo bleiben + Cgm/Dexcom oder auf Dana/670G wechseln ...

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 614

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 606

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Dezember 2017, 15:42

Mieztekatze, wann ist deine Veo 4 Jahre alt, bzw. wann wäre der offizielle Pumpenwechsel dran?
cd63

Tommi

Mitglied

Beiträge: 1 363

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Veo 754

BZ-Messgerät: Contour NEXT Link, Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Software: Carelink

Danksagungen: 484

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. Dezember 2017, 18:36

Wenn Du auf die Hypoabschaltung verzichten würdest, käme ja das Dexcom in Betracht.

Die Animas Pumpe wird zumindest nach aktuellem Stand in Deutschland weiter vertrieben und ist mit dem Dexcom kompatibel.

Wenn die Kasse das CGM genehmigt hat, sollte es kein Problem darstellen, dass die Kasse die Genehmigung auf Dexcom ändert.

Bei Medtronic geht es scheinbar im Moment drunter und drüber. Ich hatte zuletzt auch Probleme mit der Katheterlieferung.
Signatur Irgendwo ist immer Sommer :urlaub :venti

Werbung

unregistriert

Werbung


Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich
  • »Miezekatze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed Paradigm

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. Dezember 2017, 19:28

Zuallererst einmal herzlichen Dank für eure ganzen Antworten und Hinweise! :)
Mieztekatze, wann ist deine Veo 4 Jahre alt, bzw. wann wäre der offizielle Pumpenwechsel dran?
cd63
Die Veo besitze ich seit 11/2013, demzufolge wäre ein Upgrade/ Pumpenwechsel an sich kein Problem.

Gestern hatte ich einen Termin bei meinem Diabetologen und mit ihm zusammen überlegt, eventuell auf die 640G zu wechseln in der Hoffnung auf eine bessere Verfügbarkeit der Sensoren und Transmitter im neuen Jahr. (2021 sollte die 670er ja mal auch bei uns verfügbar sein...) Sollte das bis zum Frühjahr nicht erfolgt sein, werde ich davon Abstand nehmen und das Dexcom beantragen. (Bis dahin muss ich irgendwie mit Abbott und meiner Krankenkasse die weitere Kostenübernahme der Libre Sensoren abklären...) Mein Arzt meinte auch, dass dieses wohl am genauesten von allen Systemen überhaupt misst - finde ich interessant, obwohl das ständige Kalibrieren bestimmt auch nervt ;)

Ich wollte unbedingt Dexcom und hatte Glück, dass Medtronic Lieferschwierigkeiten hat, sonst hätte unser Diabetologe uns eher den Medtronic-Sensor empfohlen.
Uns wurde gesagt, wir könnten dann später umsteigen auf den Enlite und Closed Loop (aber ich weiß noch nicht, ob ich das überhaupt will).
Warum wolltest du unbedingt Dexcom haben? Was sind die deutlichen Vorteile?

Mit der Dana-R Insulinpumpe kann man inzwischen auch loopen wie ein verrückter, das ganze läuft dann über Android-APS und ist anfangs etwas fummelarbeit, scheint aber sehr viele features zu haben.
Fummelarbeit und Android-APS klingen nach ziemlich vielen Umständen, zumindest am Anfang. Ich denke, dass das nichts für mich wäre - da bin ich zu bequem :rolleyes:

Leider konnte ich gestern nicht mit der Diabetesberaterin sprechen, wahrscheinlich sollte ich das im Dezember noch klären, zumindest den eventuellen Pumpenwechsel. Mir war gar nicht so bewusst, dass die 640er nicht warnt, sondern nur abschaltet? Meine Veo läuft an sich noch gut, hat aber eben auch schon leichte Risse am Gehäuse.

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 614

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 606

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. Dezember 2017, 22:10

dass die 640er nicht warnt, sondern nur abschaltet?

die 640 warnt sehr wohl, wenn du es entsprechend einstellst. Warnung vor Hypo, Warnung bei Hypo, Warnung bei Niedrig...genauso im Hoch-Bereich, je nachdem, was du brauchst. am Anfang hupt einfach zu viel - ich habe es dann auf das mir Wichtige reduziert!
cd63

Karli

Mitglied

Beiträge: 393

Therapieform: keine

Danksagungen: 327

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Dezember 2017, 22:59

Weil Dexcom eben am genauesten misst. :D

Ausserdem müssen wir beim Kalibrieren nicht auf den ISIG-Wert o.ä. achten.
Zudem hat Dexcom keine Lieferschwierigkeiten.
Theoretisch könnte man sich die Werte aufs Handy ziehen.
Wir nutzen übrigens kein Handy in Verbindung mit dem G5, sondern nur den Receiver.

Aber wir haben Alarme, das ist mir sehr, sehr, sehr wichtig.

Ausserdem denke ich, dass diese Hypoabschaltung eventuell zu weiteren Schwankungen führt (war hier letztens auch irgendwo in irgendeinem Thread treffend geschrieben)Hier

Nur die 640G schaltet auch die Insulinzufuhr wieder ein. Das macht die Veo nicht, die schaltet ja nur ab (wenn man es einstellt), bezogen auf die vom Enlite gemessenen Werte, auch wenn die gerade überhaupt nicht passen, weil eventuell der ISIG-Wert bei der Kalibrierung nicht gepasst hat oder irgendetwas anderes.

Auf die 640G wechseln will ich eigentlich auch (noch) nicht, denn die ist 1. minimal größer (aber auch minimal ist größer) und 2. muss man scheinbar öfter drücken, um irgendetwas bestätigen, abgeben zu können. Mehr drücken wollen wir auch nicht.

Die Veo ist schon ok für uns und ich hoffe, die hält noch sehr viel länger als sie eigentlich muss.
Übrigens höre ich immer wieder, dass die 4 Jahre nicht mehr gelten, sondern dass Kassen erst neue Pumpen bewilligen, sobald die alte tatsächlich kaputt ist und nicht nur aus der Garantie gelaufen ist.

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 614

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 606

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Dezember 2017, 23:41

somit wird dieser Thread eher zu einem "Was ist für mich persönlich das Ideale"-Thread...
Das muss jeder selbst entscheiden!
Welche Pumpe ist für mich die beste, welches CGM das beste............da gibt es einige Unterschiede, deshalb habe ich damals die für mich in Frage kommenden Pumpen nebst CGM Probe getragen. Das Superoptimale gibt es tatsächlich noch nicht, somit nimmt man immer etwas, wo man auch einen Nachteil dabei hat, bei der 640G ist es die Größe und das manchmal nervige Bestätigen...., aber der Enlite misst bei mir auch verlängert super...bei anderen wieder nicht!
Für Mietzekatze ist das aktuell nicht so einfach, weil es Lieferschwierigkeiten und natürlich das Stopp für das Libre gibt...du weißt sicher selbst am Besten, wie dringend es für dich ist, eine Entscheidung zu treffen und ich hoffe, dass wir dir ein wenig helfen können!
Ich würde nochmal bei Medtronic anrufen und die Leute festnageln und eine eindeutige Aussage fordern - ansonsten mit dem Wechsel zu einer anderen Firma drohen, wenn man das überhaupt so nennen kann - es bleibt ja nichts anderes übrig!
cd63

Karli

Mitglied

Beiträge: 393

Therapieform: keine

Danksagungen: 327

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 08:40

Wenn Du weißt, was Dir wichtig ist und was Du willst, würde ich bei der Kasse Druck machen. Briefe / E-Mails schreiben und nochmal und nochmal anrufen, am besten immer den gleichen Sachbearbeiter/in. Nerven, aber freundlich bleiben. In kurzen Zeitabständen (alle 2 bis 3 Tage), ständig, damit sie wissen, dass Du da dran bist und erst Ruhe gibst, wenn sich das geklärt hat, dass Du das bekommst, was Du willst. Denn auch die Kasse kann bei Medtronic Druck machen. Ich würde mich von gar keinem hinhalten lassen und da ganz hartnäckig sein.
Wenn man da nicht hinterher ist, wird man manchmal hingehalten und es passiert nichts, außer, dass man sich selbst ärgert.

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 398

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 20:42

Hallo Miezekatz,

Ich habe die Nachfolge Pumpe meiner Veo genommen wegen den Enlite.
Meine KK hat dies zu Anfang nicht genehmigt..
Dann wurde ich schwanger.. Ich hatte trotz KK Genehmigung keinerlei Chance auf das Enlite. Habe dann ziemlich zügig das Dexcom bekommen und bin wirklich glücklich. Es läuft super es misst sehr genau und ich werde auch nicht mehr auf das Enlite wechseln.
Lg

Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich
  • »Miezekatze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed Paradigm

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 09:42

Wenn man da nicht hinterher ist, wird man manchmal hingehalten und es passiert nichts, außer, dass man sich selbst ärgert.
Genau, diese Erfahrung hatte ich schon beim Libre gemacht. Ich arbeite in der Apotheke und habe dort oft mit Hilfsmittelgenehmigungen zu tun. Ich frage mich, was die Patienten tun, die aufgrund des Alters oder anderer beschränkten Möglichkeiten nicht imstande sind, es mit diesem Chaos aufzunehmen! Schlimm...


Habe dann ziemlich zügig das Dexcom bekommen und bin wirklich glücklich.
Von welchem Zeitraum sprichst du genau? Mein Arzt hatte auch erwähnt, dass das Dexcom zügig da sein würde...

Eigentlich wollte ich bis nächste Woche warten, aber nach einem Anruf heute bei Medtronic habe ich die Nase voll. Der Mitarbeiterin waren keine Liefertermine zu entlocken, man wird hingehalten, hingehalten, hingehalten. Oberste Priorität haben Kinder, dann vielleicht Schwangere. Aber auf ein Zeitfenster möchte man sich auch da nicht festlegen. Letztendlich habe ich nun in der Praxis angerufen und gebeten, mir ein neues Rezept für das Dexcom auszustellen. Von Seiten der Krankenkasse ist das kein Problem, die Genehmigung kann auf ein anderes System übertragen werden, fällt ja wohl in dieselbe Hilfsmittelgruppe.

Ich werde berichten, wie es weitergeht! ;) Nochmals ganz lieben Dank an alle!!

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 398

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10:28

Morgen Miezekatze,

Meine Diabetesberaterin, die lange Zeit auch für Medtronic gearbeitet hat, meinte zu mir, dass selbst schwangere die A. Karte haben.. Ich rief die KK an,Die sagten mir das gleiche.. Ich rief sofort die KK an nachdem ich wusste ich bin schwanger. Die sicherten mir auch sofort die Übernahme zu. Ein Gespräch mit Dexcom hat gereicht das ich innerhalb von zwei Tagen die Bestätigung bekam das ich das Teil bekomme und nach 10 Tagen bekam ich dann die Einweisung. Sie sagten zwar auch das es dauern könnte aber Schwangere und Kinder Priorität haben. Ich hatte eine ganz nette Mitarbeiterin am Telefon die sich um alles kümmerte, vom Rezept bis zur Einweisung. Fühle mich echt gut aufgehoben und bin wirklich froh diesen Weg gegangen zu sein.
Lg

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 614

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 606

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10:31

aber nach einem Anruf heute bei Medtronic habe ich die Nase voll.

sehr verständlich! Was mich am allermeisten nervt ist deren Internetseite - ein einziges Lügenmodell! Wenn man nicht liefern kann, nützen einem die Anpreisungen gar nichts. O.k. es ist bekannt, wo Medtronic herstellt und dass dort durch einige Umweltkatastrophen die Firmen teilweise beschädigt wurden..........., aber wenigstens die Bestellseite könnte mal aktualisiert werden. Bei "meine Bestellungen" stimmt eigentlich die Hälfte nicht. Es gibt in dieser Firma wenig Struktur und Überzeugungskraft. Ich bin froh, dass ich das Enlite habe zusammen mit der 640G, wenn ich mich neu entscheiden müsste, wüsste ich auch nicht so recht wohin! Die 640G ist natürlich praktisch....die Datenübermittlung geht ohne Smartphone oder sonstiges Zusatzgerät......der Vorteil des Dexcom ist, dass er lieferbar ist.....aber da es die Animas in nächster Zeit nicht mehr geben wird, ist es auch zu überlegen...Einfach sehr schade! Noch schlimmer ist eigentlich, das wir davon abhängig sind!
Hoffentlich findest du das für dich Optimale in diesem Durcheinander!
cd63 -

Facebook

Infos







Stammtisch