Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 10. August 2017, 19:04

Frage an die Fitneßstudio-Erfahrenen

Hallo zusammen,

verschiedene Geräte wie Laufband oder Fahrradergometer (heißt das so?) zeigen mir bei Nutzung u. wenn ich beide Hände an die entsprechenden Kontaktstellen lege, den Puls an. Während der zu Beginn meines Trainings vor Wochen immer so bei bis Mitte 70 war, kriege ich jetzt bei gleicher Einstellung der Geräte 89 oder gar 90 angezeigt.

Ist das normal?

Also direkt schlecht geworden ist mir dabei noch nicht. Aber ich muß halt schön vorsichtig machen u. aufpassen mit meinen "Zipperlein".

:D
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oktober« (10. August 2017, 19:10)


Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. August 2017, 19:22

Generell kann man vielleicht sagen, je älter man ist, desto heftiger darf es klopfen. (?)

:?:

Hab etwas rumgesucht:

https://gesundheit.naanoo.de/wissen/puls-normal
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Holzwurm

Mitglied

Beiträge: 378

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana

CGM/FGM: FSL

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. August 2017, 19:42

Ist das überhaupt der Puls? Und es ist andersrum, je älter desto vorsichtiger sollte es klopfen, erst recht bei diversen Zipperlein, oder?

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. August 2017, 19:50

Ist das überhaupt der Puls? Und es ist andersrum, je älter desto vorsichtiger sollte es klopfen, erst recht bei diversen Zipperlein, oder?
Zumindest bei dem modernen Laufband steht extra dabei: "Puls".

Das andere habe ich unter dem Link gelesen. Ist man älter, kann es heftiger pochen.
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Werbung

unregistriert

Werbung


butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich

Beiträge: 803

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1 mit Resttätigkeit

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 522

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. August 2017, 20:06

Also zu Beginn des Trainings ist das quasi egal. Ein bisschen schneller zum Gerät gelaufen, ein Kaffee vorher oder ein heißer Studiohase in Sichtweise bringt schon mal den Puls durcheinander. Wichtiger ist der Trainingspuls, der sich nach ein paar Minuten einpendelt. Der sollte bei etwa 180-alter sein, eher nochmals 5 bis 10 abziehen wenn du Zipperlein hast und erst seit weniger Zeit trainierst.

Edit: Nkotin hat auch einen sehr großen Einfluss, wenn du Raucher bist macht das bis zu 20 Schläge Unterschied.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

aha

Mitglied

  • »aha« ist weiblich

Beiträge: 74

Diabetes seit: Typ 3c seit 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: pen

CGM/FGM: Dexcom 4

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. August 2017, 23:15

Hallo,

hast Du in letzter Zeit ein Belastungs-EKG machen lassen? Dabei wird, kurzgefasst, die Herzleistung unter körperlicher Belastung gemessen und ermittelt, wie schnell der Puls sich nach der Anstrengung wieder beruhigt. Das Belastungs EKG wird von den KK übernommen, wenn Du nicht erzählst, Du brauchst es für einen sportmedizinischen Check.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

Hobbit

Mitglied

Beiträge: 895

Therapieform: keine

Danksagungen: 521

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. August 2017, 23:32

Ist diese "ich tatsche mal hin"-Sensorik so präzise, dass sie verlässliche HF-Werte liefert? Das würde ich als allerallerallererstes anzweifeln.
Gerade als Neu- oder Wiedereinsteiger oder zu Beginn eines Trainingszyklus halte ich größere Schwankungen vor ganz normal. Ich würde mir keine großen Gedanken machen, die Werte aber ein bisschen im Auge behalten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich

Beiträge: 803

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1 mit Resttätigkeit

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 522

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. August 2017, 07:44

Schon, die messen recht genau.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hobbit, Oktober

Dresdnerin

Neues Mitglied

Beiträge: 1

Diabetes seit: 1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accucheck Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accucheck Aviva Combo

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. August 2017, 08:57

Also ich würde auf die Genauigkeit der Messgeräte eines Ergometers im Fitnessstudio nicht schwören.
Aber wie auch immer: Es kommt ja auch drauf an, was du vorher gemacht hast. Bist du vielleicht mit dem Fahrrad ins Studio gefahren oder hast du sonst irgendwas gemacht, was den Puls hochgetrieben hat?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

Werbung

unregistriert

Werbung


Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. August 2017, 09:59

Ist diese "ich tatsche mal hin"-Sensorik so präzise, dass sie verlässliche HF-Werte liefert?
Also das habe ich, ehrlich gesagt, auch etwas bezweifelt.
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich
  • »Oktober« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. August 2017, 10:02

Bist du vielleicht mit dem Fahrrad ins Studio gefahren oder hast du sonst irgendwas gemacht, was den Puls hochgetrieben hat?
Nö, mit der U-Bahn. Die hält auch fast vor der Tür, so daß nicht mal viel Laufen nötig ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nach den etlichen Ausführungen hier bin ich aber beruhigt. Es sind keine extremen oder ungewöhnlichen Werte. Das ist die Hauptsache.
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch