Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgit1962

Mitglied

  • »Birgit1962« ist weiblich

Beiträge: 466

Diabetes seit: 1992

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

141

Dienstag, 5. Mai 2015, 19:51

Meine Veo war im April 4 Jahre alt. Dia-Beraterin hat via Medtronic einen Kostenvorschlag an KK für neue Pumpe und Antrag gestellt.

Dieser wurde abelehnt mit der Begründung, dass Pumpe nur ersetzt wird, wenn diese kaputt ist also nicht mehr funktioniert. Genauer Wortlaut der Kk lautet:
... Bei der Verordnung von Hilfsmitteln ist der Grundsatz von medizinischer Notwendigkeit und Wirtschaftlichkeit (ausreichende und zweckmäßige Versorgung ) zu beachten.Eine Neuversorgung mit einer Insulinpumpe ist nur bei Defekt der vorhandenen Pumpe möglich.

Da ich im August für 3 Wochen nach Alaska und Washington State in den USA fliege, werde ich mir vorher eine Leihpumpe von Medtronic besorgen nur zur Sicherheit falls die garantielose Pumpe den Geist aufgibt. Aber leider ein großes Paket mehr im Handgepäck - aber was kümmert das die KK!?!

Holzwurm

Mitglied

Beiträge: 406

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana

CGM/FGM: FSL

  • Nachricht senden

142

Dienstag, 5. Mai 2015, 19:53

Welche KK war das?

Birgit1962

Mitglied

  • »Birgit1962« ist weiblich

Beiträge: 466

Diabetes seit: 1992

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

143

Dienstag, 5. Mai 2015, 19:54

Die Allgemeine O Krankenkasse, Bayern

Hornblower

unregistriert

144

Dienstag, 5. Mai 2015, 19:55

@birgit
Dann probier die Ersatzpumpe am besten vorher aus, in meiner Schulungsgruppe hatte einer schon eine Pumpe (frisch aus der Orignialverpackung), die von Anfang an nicht funktioniert hat.

Werbung

unregistriert

Werbung


Birgit1962

Mitglied

  • »Birgit1962« ist weiblich

Beiträge: 466

Diabetes seit: 1992

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

145

Dienstag, 5. Mai 2015, 20:03

Danke für den Tipp aber ich dachte man muss die Pumpe in der Originalverpackung lassen, wenn man sie nicht braucht?

Vielleicht nehme ich auch als Alternative in den Urlaub die Insuline(Humalog und Langzeitinsulin mit + Einwegspritze. Das braucht weniger Platz im Handgepäck.

Mich nervt nur diese Bürokratie und der zusätzliche Stress wegen der Pumpe. Wenn man Anfang 50 noch Vollzeit berufstätig ist und in die KK einbezahlt und versucht mit Pumpe klarzukommen um weitere Folgeerkrankungen des Diabetes zu vermeiden und ja das Teil auch nicht zum Spaß 24 Std. /365 Tage / Jahr am Körper trägt - verlangt man ja von den KK nichts UNMÖGLICHES!

Dies musste mal raus - Diabetes nervt manchmal einfach unheimlich! Musste schon zweimal editieren - die Rechtschreibung leidet auch schon darunter. Sicher auch eine Folgeerkrankung des Dia :rofl

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Maggie, yvonne

butterfly

Mitglied

Beiträge: 1 176

Danksagungen: 187

  • Nachricht senden

146

Dienstag, 5. Mai 2015, 20:05

@birgit
Dann probier die Ersatzpumpe am besten vorher aus, in meiner Schulungsgruppe hatte einer schon eine Pumpe (frisch aus der Orignialverpackung), die von Anfang an nicht funktioniert hat.
Oftmals sind die Ersatzpumpen verschweißt oder verplobt und dürfen nur im Falle eines Pumpendefekts ausgepackt werden. Wie die Firmen allerdings auf ein ausprobieren ohne Pumpendefekt reagieren kann ich mangels Erfahrung nicht sagen.

Ich habe trotz Ersatzpumpe immer auch Verzögerungsinsulin dabei (und ein Schema vom DiaDoc mit Einheiten und Spritzzeitpunkt).
Signatur Liebe Grüße
butterfly


"Insulin is a remedy primarily for the wise and not for the foolish, whether they be patients or doctors."
Elliot Proctor Joslin, 1923 (Pionier der Insulintherapie)

Wattwurm

Mitglied

  • »Wattwurm« ist weiblich

Beiträge: 2 625

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Connect

CGM/FGM: Dexcom

Software: SiDiary

Danksagungen: 660

  • Nachricht senden

147

Dienstag, 5. Mai 2015, 20:12


Da ich im August für 3 Wochen nach Alaska und Washington State in den USA fliege, werde ich mir vorher eine Leihpumpe von Medtronic besorgen nur zur Sicherheit falls die garantielose Pumpe den Geist aufgibt. Aber leider ein großes Paket mehr im Handgepäck - aber was kümmert das die KK!?!


Mal ganz blöd gefragt: Wo ist der Unterschied, wenn Du im Ausland bist, eine defekte Pumpe hast und ob die dann Garantie hat oder nicht?

Hornblower

unregistriert

148

Dienstag, 5. Mai 2015, 20:13

Danke für den Tipp aber ich dachte man muss die Pumpe in der Originalverpackung lassen, wenn man sie nicht braucht?

Oh, daran habe ich nicht gedacht.
Hättest du nicht sowieso Pens und passendes Insulin mitgenommen!?? Das ist bei mir bei JEDER Reise dabei und Ersatzmessgerät (seit eins mal im Urlaub plötzlich und unerwartet den Geist aufgegeben hat), ins Ausland würde ich wohl auch noch Einwegspritzen mitnehmen. Frei nach dem Motto: Alles was passieren kann, passiert auch (irgendwann mal).
Schimpf dich ruhig aus, wir sind ja dazu da, dir zuzuhören!

ceben80

unregistriert

149

Dienstag, 5. Mai 2015, 20:24


Da ich im August für 3 Wochen nach Alaska und Washington State in den USA fliege, werde ich mir vorher eine Leihpumpe von Medtronic besorgen nur zur Sicherheit falls die garantielose Pumpe den Geist aufgibt. Aber leider ein großes Paket mehr im Handgepäck - aber was kümmert das die KK!?!


Mal ganz blöd gefragt: Wo ist der Unterschied, wenn Du im Ausland bist, eine defekte Pumpe hast und ob die dann Garantie hat oder nicht?


...würde mal sagen, egal...ich denke Medtronic wird innerhalb von 24 h eine Ersatzpumpe per Express zur Verfügung stellen, egal ob in DE oder Ausland.

...einen Tag sollte man locker entspannt mit ICT überbrücken können.

Werbung

unregistriert

Werbung


Birgit1962

Mitglied

  • »Birgit1962« ist weiblich

Beiträge: 466

Diabetes seit: 1992

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 370

  • Nachricht senden

150

Dienstag, 5. Mai 2015, 20:47

Naja nur 1 Tag Versandzeit nach Juneau, Alaska ist wohl kaum möglich. Ich bin ja nicht im europäischen Ausland! Aber wie bereits gesagt werde ich wahrscheinlich ohne Ersatzpumpe reisen und notfalls auf ICT umsteigen.

Aber vielen Dank für Eure lieben Tipps! Und vor allem vielen Dank fürs Zuhören :-)

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 027

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 970

  • Nachricht senden

151

Dienstag, 5. Mai 2015, 22:58

Naja nur 1 Tag Versandzeit nach Juneau, Alaska ist wohl kaum möglich.

Die Minimed Pumpen kommen aus USA. Das sollte wohl möglich sein, dass MiniMed-DE mit Minimed-USA telefoniert.

chatti

Moderatorin

  • »chatti« ist weiblich
  • »chatti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 401

Diabetes seit: 2/1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Veo

BZ-Messgerät: IBigStar

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

152

Mittwoch, 6. Mai 2015, 00:15

Das geht noch nicht mal, dass die Deutschen mit den Österreichern kooperieren. Als ich In Südtirol war und meine Pumpe den Geist aufgegeben hatte kam sie mit Kurier aus München....
Signatur Wer nichts weiß muss alles glauben. Maria von Ebner- Eschenbach

Wattwurm

Mitglied

  • »Wattwurm« ist weiblich

Beiträge: 2 625

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Connect

CGM/FGM: Dexcom

Software: SiDiary

Danksagungen: 660

  • Nachricht senden

153

Mittwoch, 6. Mai 2015, 08:27

Darum ja meine Frage, ob es nicht für diesen Fall egal ist, ob Garantie oder nicht, weil man sich mögl. sicherheitshalber eh darauf einstellen muss bei einem Pumpen-Tod eine Zeit anders überbrücken zu müssen. ;)

Also Birgit, nicht ärgern, lohnt sich nicht. Schönen Urlaub. :)

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

154

Mittwoch, 6. Mai 2015, 10:22

Das geht noch nicht mal, dass die Deutschen mit den Österreichern kooperieren. Als ich In Südtirol war...
Gehört das nicht seit Anno dunnemals zu Italien? 8o

Werbung

unregistriert

Werbung


Hornblower

unregistriert

155

Mittwoch, 6. Mai 2015, 10:58

Das geht noch nicht mal, dass die Deutschen mit den Österreichern kooperieren. Als ich In Südtirol war...
Gehört das nicht seit Anno dunnemals zu Italien? 8o
Anno 1919

Adrian

Mitglied

Beiträge: 1 801

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 400

  • Nachricht senden

156

Mittwoch, 6. Mai 2015, 12:03

Das geht noch nicht mal, dass die Deutschen mit den Österreichern kooperieren. Als ich In Südtirol war und meine Pumpe den Geist aufgegeben hatte kam sie mit Kurier aus München....


Auch wenn du auf dem Weg nach Südtirol freilich durch Österreich fährst, sind die 4 größten Stadtregionen/Bevölkerungszentren in Österreich (Wien, Graz, Linz, Salzburg) weiter von Südtirol entfernt als München. Für die meisten Regionen würde ich sogar eh durchs "Deutsche Eck" also eh durch Bayern fahren.

lg
Adrian

ceben80

unregistriert

157

Mittwoch, 6. Mai 2015, 12:08

...ist doch auch Wurscht woher die Pumpe kommt...Hauptsache die Ersatzpumpe kommt innerhalb von 24 h...und das ist i.d.R. auch so.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cindbar

"me"

Mitglied

  • »"me"« ist weiblich

Beiträge: 287

Diabetes seit: 1974

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Paradigm VEO554

BZ-Messgerät: Contour XT

CGM/FGM: CGM seit 2013

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

158

Mittwoch, 6. Mai 2015, 14:07

Als ich In Südtirol war und meine Pumpe den Geist aufgegeben hatte kam sie mit Kurier aus München....
..... oh, toll!!! Bin ab Sonntag auch zum Urlaub in Südtirol ;( ...

Und Ende Oktober bin ich für gut 3 Wochen in Australien. Da ist das Ersatzpumpenthema natürlich auch interessant.
Wenn ich bei der Hotline wegen der Ersatzpumpe anfrage, frage ich auch mal, ob ich die Ersatzpumpe sicherheitshalber vorher testen darf.

Liebe Grüße
"me"

holger2_de

Mitglied

Beiträge: 72

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Paradigm 754

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

159

Donnerstag, 7. Mai 2015, 23:41

Würde Fehlermeldung "Motorfehler" kommt öfter vor angeben. Wenn Medtronic dann die Pumpe zurückfordert, ein antworten, man möchte sie gerne behalten. Die melden sich dann auch nicht mehr. War bei mir so.

Werbung

unregistriert

Werbung


Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

160

Freitag, 8. Mai 2015, 09:28

Hab das jetzt nicht alles so intensiv verfolgt hier..............

Kann es nicht so sein, daß die Herstellerfirma die Geräte gern haben möchte, um sie zu untersuchen... Fehleranalyse, wie auch immer... um eben das Produkt zu verbessern? Um's bloße Wegnehmen geht es da sicher nicht.

Facebook

Infos







Stammtisch