Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

321

Donnerstag, 7. September 2017, 11:33

Alles noch ganz frisch.......... (wo geht die Reise hin?)......... dazu jetzt in der Remission usw. usf.

Also ich würde erstmal die Füße still halten.
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63

Hobbit

Mitglied

Beiträge: 945

Therapieform: keine

Danksagungen: 561

  • Nachricht senden

322

Donnerstag, 7. September 2017, 11:50

@Phil87
Die Frist ohne den MDK beträgt drei Wochen, mit MDK darf es fünf Wochen dauern. Es ist ja so, dass der MDK nur Empfehlungen gibt und die Kasse "selbständig" entscheidet (und sich dabei natürlich auf das MDK-Gutachten stützt). Ich finde das Verhalten der Kasse in diesem Fall mindestens dreist und unsauber, aber die weiß eben auch, dass normalerweise keiner den Rechtsweg bestreitet. Was auf jeden Fall nicht geht: Eine Fristversäumnis mit der Begründung, dass die Organe "überlastet" seien. Das wäre dann ein Fehler, der im Endeffekt zu Lasten der Kassen geht und der Patient würde "profitieren" (=Genehmigung des Antrags). Der Ausgang eines Verfahrens dürfte in deinem Fall offen sein. Aber wie gesagt: Die Kassen wissen schon genau, dass normalerweise nicht geklagt wird und verhalten sich dann auch entsprechend.

Zweifel an der Rechtmäßigkeit würde ich auf jeden Fall im Widerspruch erwähnen. So eine latente Drohung schadet nicht, finde ich. :ball :D

Was die "fachliche" Begründung angeht, muss ich mich den anderen Forumsteilnehmern anschließen: Sinngemäß gilt, dass das CGMS für Patienten infrage kommt, die alle anderen Therapiemethoden erfolglos angewendet haben. Man muss also schwierig einstellbar sein und das beweisen können. In der Begründung der "schweren Einstellbarkeit" kann man natürlich alles mögliche Einbringen, es sollte aber - wie gesagt - klar gemacht werden, dass man schon viel probiert hat, ohne dass sich die BZ-Werte verbessert haben.
Probieren und Anträge stellen kann man natürlich immer (und immer wieder). Vielleicht kann man es über die Schiene "Patient ist Diabetesneuling und mit der neuen Krankheit vollkommen überlastet. Ein CGMS wäre zum Einstieg seeehr hilfreich" versuchen.

Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 294

Danksagungen: 1229

  • Nachricht senden

323

Freitag, 8. September 2017, 08:33

5 Jahre habe ich selbstgezahlt, 3 Anträge wurden in diesen Jahren abgelehnt. Ich habe nie Widerspruch eingelegt.
Nun die Zusage..

Krankenkasse AOK NordWest
Bundesland: NRW
MDK: ohne MDK
Schwanger: nein
Unterlagen: ausführliches Gutachten, 3 Monate Tagebuch, Belege über Notarzteinsatz, persönliche Stellungnahme, Nachweis über absolviertes Hypoglykämiewahrnehmungstraining
Dauer von Antrag bis zur Genehmigung: ca. 4 Wochen, zuerst pauschale Ablehnung wegen fehlender Unterlagen, dann mein Widerspruch, dem nach 10 Tagen stattgegeben wurde.
CGM: Enlite passend zur 640G
Diagnosen: Hypoglykämiewahrnehmungsstörung mit Krampfanfällen, diab. Retinopathie, diverse Nebenerkrankungen die eine instabile Stoffwechsellage begünstigen

Die Genehmigung gilt für 6 Monate. Dann soll ich ein erneutes Gutachten einreichen um zu belegen, dass das CGM seinen Sinn erfüllt und schwere Hypos vermieden werden.



Ich zitier meinen Post von vor 6 Monaten mal selbst, denn meine Kostenzusage galt ja vorerst für ein halbes Jahr und ist nun abgelaufen.
Mitte August also ein Rezept mit der Bitte um Folgeverordnung und ärztliches Kurzgutachten zur KK geschickt. 5 Tage später ein Schreiben erhalten, dass der MDK diesesmal einbezogen wird, ein ausführliches ärztl. Gutachten erforderlich ist und die BZ Tagebücher der letzten 3 Monate erforderlich sind.
Alles erledigt und hingeschickt.

Gestern dann ein dicker Umschlag im Briefkasten. Tagebücher noch in meinem verschlossenen Umschlag zurück. Anbei ein Schreiben, dass auf Grund des ärztl. Gutachtens der MDK nicht eingeschaltet werden muss und die CGM Therapie unbefristet bewilligt wird. ^^

Verstehe wer will. Ich bin glücklich und so erleichtert, dass tatsächlich ein paar Tränchen geflossen sind. ;(
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

alex2010, cd63, Grounded, Karli, Oktober, Wattwurm, Zuckerstück

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 751

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 533

  • Nachricht senden

324

Freitag, 8. September 2017, 08:46

Meinen Glückwunsch :thumbsup:
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta

Werbung

unregistriert

Werbung


cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 667

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 646

  • Nachricht senden

325

Freitag, 8. September 2017, 08:57

freue mich auch für Charlotta!! In Bayern wäre das sicher nicht möglich gewesen, die AOK ist hier die Kasse, die (fast) alles ablehnt, wie mir berichtet wurde!
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

326

Freitag, 8. September 2017, 12:34

die AOK ist hier die Kasse, die (fast) alles ablehnt...
...und bei der man nicht sein muß.
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63, Grounded

Karli

Mitglied

Beiträge: 396

Therapieform: keine

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

327

Freitag, 8. September 2017, 14:57

Ach schön. Es muss auch mal so gehen.
Ich freue mich für Dich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta

Wattwurm

Mitglied

  • »Wattwurm« ist weiblich

Beiträge: 2 625

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Connect

CGM/FGM: Dexcom

Software: SiDiary

Danksagungen: 660

  • Nachricht senden

328

Freitag, 8. September 2017, 18:06

Charlotta, toll. ^^ Bei dem, was Du schon alles durch hast, da hätte ich auch Pipi in den Augen gehabt. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta

alex2010

Mitglied

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

329

Freitag, 8. September 2017, 21:17

Super Charlotta :laub !!
Ich freue mich für Dich!!!

Meine 6 Monate sind auch nächsten Monat schon vorbei.
Ärztl. Gutachten ist auf dem Weg. Mal sehen ob es bei mir auch so einfach gehen wird.
Naja lasse mich überraschen, und evtl. geschieht ein Wunder, wenn ich aus dem Urlaub im Oktober wieder zurück in Deutschland bin!!
Wobei mir gerade einfällt, falls denen noch etwas fehlt werde ich es sicher nachreichen können :pupillen:. Naja Urlaub ist ja nur 13 Tage !!
Signatur Pour en arriver la

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta

Werbung

unregistriert

Werbung


Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 032

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 972

  • Nachricht senden

330

Freitag, 8. September 2017, 22:29

Gestern dann ein dicker Umschlag im Briefkasten. Tagebücher noch in meinem verschlossenen Umschlag zurück. Anbei ein Schreiben, dass auf Grund des ärztl. Gutachtens der MDK nicht eingeschaltet werden muss und die CGM Therapie unbefristet bewilligt wird.

Verstehe wer will.

Wenn du dir den Beschluss vom 16.06.2016 noch mal durchliest, ist das gar nicht so schwer zu verstehen, dass dir das CGM genehmigt wurde. Die Voraussetzungen, die du erfüllen musst um eine Kostenzusage zu bekommen, sind nämlich nur:
  • ICT-Behandlung.
  • Dein Arzt bestätigt dir, dass du ohne CGM die zwischen ihm und dir vereinbarten Ziele nicht erreicht hast.
  • Dein Arzt ist Diabetologe.

Wenn dein Arzt sich bei Punkt zwei nicht völlig dumm verhält, gibt es eigentlich kein Kriterium, nach dem das CGM abgelehnt werden könnte.

Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 294

Danksagungen: 1229

  • Nachricht senden

331

Samstag, 9. September 2017, 08:23

Das ist rein theoretisch schon klar Cindbar. Leider sieht bei vielen die Realität immer noch anders aus und ganz so einfach ist es trotz GBA immer noch nicht.

Da werden nach wie vor nervenzehrende Strategien seitens der Kassen gefahren und meine Diaberaterin erzählte jetzt noch, wieviele Anträge nach wie vor abgelehnt werden, Unterlagen verschwinden und wieviele ausführliche! Gutachten im letzten halben Jahr geschrieben werden mußten und trotzdem nicht ohne Komplikationen oder Nachhaken akzeptiert wurden. Das ist für so eine Schwerpunktpraxis mit vielen Pumpenpatienten auch ein wahnsinniger Zusatzaufwand.
Deshalb finde ich es nach wie vor Glücksache, wenn es so problemlos klappt.

@alex: Ich drücke dir fest die Daumen! Genieß den Urlaub!
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

alex2010, cd63

alex2010

Mitglied

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

332

Donnerstag, 14. September 2017, 21:38

Ich habe heute auch Post von meiner KK bekommen :) !
Folgeverordnung für ein weiteres halbes Jahr genehmigt :laub :laub !!

Ihr glaubt mir nicht, wie froh ich darüber bin :laub :laub :laub !!

Seit Dexcom keine gefährlichen Unterzuckerungen mehr!!

Danke :love: :love: :love: Dexcom!!!
Und natürlich meiner KK!!!!!
Signatur Pour en arriver la

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63, Charlotta, Oktober

andre150170

Mitglied

  • »andre150170« ist männlich

Beiträge: 56

Diabetes seit: Typ3a MODY5 seit Juli 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod seit 19.04.16

BZ-Messgerät: ONETOUCH VERIO IQ

CGM/FGM: Dexcom G5 Mobile

Software: Diabass,SiDiary6,MySugr

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

333

Donnerstag, 21. September 2017, 16:20

- Krankenkasse:
BARMER

- Bundesland: Brandenburg

- Mit
oder ohne MDK:
ohne

- Schwanger: nein

-
Welche Unterlagen wurden benötigt:Verordnung

-
Dauer von Antrag bis Genehmigung: 24 Tage

-
Welches CGM wurde beantragt und bewilligt: Dexcom G5
Mobile

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63, ECO, Oktober

alex2010

Mitglied

Beiträge: 1 482

Danksagungen: 694

  • Nachricht senden

334

Donnerstag, 21. September 2017, 22:55

Glückwunsch, nach 24Tagen?? Super :thumbsup:
Anscheinend ist den KK mittlerweile bewusst geworden, das das CGM kein Spielzeug ist, sondern wirklich nützlich ist !!!!!! Und vor gefährlichen Unterzuckerungen schützen kann!!!
Hoffe es bleibt so!!!!
Signatur Pour en arriver la

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 423

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

335

Donnerstag, 21. September 2017, 23:03

Ich bin auch bei der Barmer und bei mir wollten die die Tagebücher der letzten drei Monate uns den MDK einschalten. Vielleicht ist es auch von Bundesland zu Bundesland verschieden?

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2845

  • Nachricht senden

336

Freitag, 22. September 2017, 12:09

Ich bin auch bei der Barmer und bei mir wollten die die Tagebücher der letzten drei Monate uns den MDK einschalten. Vielleicht ist es auch von Bundesland zu Bundesland verschieden?
Bei mir ist es die Barmer GEK Hessen u. für die Beantragung war damals ebenfalls das BZ-Tagebuch nötig.
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HellaWahnsinn

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 751

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 533

  • Nachricht senden

337

Freitag, 22. September 2017, 12:38

Ich bin auch bei der Barmer und bei mir wollten die die Tagebücher der letzten drei Monate uns den MDK einschalten. Vielleicht ist es auch von Bundesland zu Bundesland verschieden?

Bei mir ist es genauso gewesen, auch Barmer.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 32 Jahren und es ist erst die sechste.....

andre150170

Mitglied

  • »andre150170« ist männlich

Beiträge: 56

Diabetes seit: Typ3a MODY5 seit Juli 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod seit 19.04.16

BZ-Messgerät: ONETOUCH VERIO IQ

CGM/FGM: Dexcom G5 Mobile

Software: Diabass,SiDiary6,MySugr

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

338

Samstag, 23. September 2017, 13:22

Wahrscheinlich wollte man von mir keine Tagebücher weil ich im Januar 2016 den Omni Pod beantragt hab.Also Tagebücher der Monate Oktober bis Dezember eingereicht.Dann kurz vor Ende der 4 monatigen Probezeit nochmal Tagebücher von den letzten drei Monaten unter Pumpentherapie + nochmal 4 Monate Probezeit.Deswegen gehe ich davon aus das der Kk genug Tagebücher und Gutachten meiner Diabetologin vorlagen um ohne MDK für das CGM entscheiden zu können.

Ronja

Mitglied

  • »Ronja« ist weiblich

Beiträge: 46

Diabetes seit: 1978

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G :-)

BZ-Messgerät: Contour next link + Freestyle Libre

CGM/FGM: DiWaHund in Ausbildung :-) Antrag auf CGM ist gestellt :-)

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

339

Montag, 2. Oktober 2017, 15:23

...ich habe mal eine Frage zum CGM-Verfahren:
Der Antrag wurde in der 36.KW durch meine Arztpraxis gestellt, heute (4Wo später) bekomme ich einen Brief von der KK -> MD wurde eingeschaltet und sie benötigen die BZ-Tagebücher der letzten 3 Monate...die Entscheidung über den Antrag soll vorraussichtlich bis zum 1.11.2017 erfolgen... und einen Brief vom MD, dass sie die BZ-Tagebücher der letzten 3 Monate haben wollen- für den Bewilligungszeitraum 19.9.2017 - 18.9.2018..? =Bewilligungszeit 1Jahr, von dem noch max. gut 10 Monate nutzbar sind, wenn die Bewilligung ohne Probleme erfolgt...ist das normal? (von den Lieferzeiten von Medtronic mal abgesehen...)
Soll ich nur die geforderten Tagebuchaufzeichnungen oder gleich noch meine Persönliche Stellungnahme dazu packen..?
Irre, wie unsicher man wird, wenn nur mal ein offizieller Brief kommt...

Werbung

unregistriert

Werbung


Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 032

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 972

  • Nachricht senden

340

Montag, 2. Oktober 2017, 15:47

Wenn die nur Tagebücher wollen, brauchst du Erdmann auch nur Tagebücher zu schicken.

Fall du doch eine Stellungnahme schreiben willst solltest du dir den G-BA Beschlusstext https://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/2623/ beim Schreiben danebenlegen. Nimm nicht zu Sachen Stellung, die im Beschlusstext gar nicht gefordert sind. Die helfen nämlich bei der Bewilligung nicht weiter.

Edit: Die automatische Falschschreibekorrektur war tätig: Erdmann = erstmal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cindbar« (3. Oktober 2017, 12:45)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sera

Facebook

Infos







Stammtisch