Herbstbabys 2020 🍂

  • Hallo Zusammen,


    ich habe mich vor kurzem hierher verirrt und dachte mir nun (nachdem ich ein bisschen gestöbert und alte Threads gelesen habe): ich trau mich mal einen Herbstbabys Thread zu eröffnen, auch wenn es noch seeeehr frĂŒh bei mir ist. Aber vielleicht gesellt sich ja jemand dazu :).


    Mein ET ist der 19.10. Ich bin quasi taufrisch schwanger und kann es kaum fassen. Meine gesundheitliche Vorgeschichte ist lange und komplex (die erspare ich euch) und ich hatte kaum noch auf eine SS zu hoffen gewagt.


    Mein letzter HbA1c vom Dezember lag bei 6,2. Ich habe einen Minimed 640g mit CGM.
    Nun kÀmpfe ich, wie wohl fast alle, mit einem ziemlichen Blutzucker Chaos. Gestern Nacht hat das Insulin gewirkt wie Wasser und nun wirkt gerade alles auf einmal nach.


    Gibt es noch andere Herbstbabys 🍂 da draußen?


    Alles Liebe

    Bibi

  • Huhu,


    ich geselle mich mal zu dir!

    Erstmal herzlichen GlĂŒckwunsch! Ich bin mit dem 2. Kind schwanger, das erste wird bal d 4. Wir haben seeehr lange auf die zweite SS warten mĂŒssen, aber nun hat es geklappt und ich bin heute in der 9. SSW :-) Herzchen schlug letzte Woche ganz fröhlich. ET ist 23.9.

    Ich plage mich sehr mit Übelkeit und extrem mit Erschöpfung herum. Es ist schon schwierig, es bei der Arbeit noch geheim zu halten. Mein Hba1c vor der SS war 6,7 gestern 6,2 :-) Mit Dexcom und Omnipod.


    Viele GrĂŒĂŸe,

    Maikind

  • Hallo Ihr zwei,

    herzlichen GlĂŒckwunsch von mir! ^^:laub

    Ich gehör noch nicht zu Euch, hoffe aber darauf, dass ich in den nĂ€chsten Monaten dazustoßen kann, vielleicht. auch erst in einem neuen Thema. ;)

    Hab letztes Jahr im Dezember meine Pille abgesetzt, aber da ich eine Fernbeziehung fĂŒhre, kommen wir nur an den Wochenendewn zum "Üben", was die Erfolgsaussichten nicht gerade erhöht.

    Werde neugierig bei Euch mitlesen und freue mich ĂŒber Berichte!

    Liebe GrĂŒĂŸe,

    Sonnenblume

  • Hallo ihr Lieben und herzlichen GlĂŒckwunsch zur Schwangerschaft :-)


    Ich bin auch das zweite Mal schwanger, mein Sohn wird im Juni 2.

    ET ist der 14.10., das fiese BZ-Chaos zu Beginn beruhigt sich gerade wieder, mir ist etwas weniger ĂŒbel als in der ersten SS, dafĂŒr bin ich aber ganz schön mĂŒde.

    Ich habe die Minimed 640G und den Eversense XL.

    Aufgrund einer beidseitigen und langwierigen MittelohrentzĂŒndung in den letzten Wochen war mein Hba1c bei 7,3, der nun hoffentlich schnell besser wird. Ehrlich gesagt hatten wir auch nicht damit gerechnet, dass ich schwanger werde...aber so klappt es ja dann meistens ;)


    Bibi : dass das Insulin wirkt wie Wasser hatte ich jetzt auch in beiden SS, ging bei mir nach der 5./6. Woche wieder weg.


    Liebe GrĂŒĂŸe,

    Ann-Katrin (5+6)

  • Guten Morgen,


    ich hab heute morgen einen Schwangerschaftstest gemacht, da meine Temperatur seit drei Tagen nochmals gestiegen ist und ich am 30. Zyklustag bin.

    Er ist positiv! HIlfe ist da aufregend.

    :D

  • Dann werde ich mich hier auch endlich mal "outen".

    Nach einigem hin und her und vielen "die Chancen dass sie auf natĂŒrlichem Wege schwanger werden liegen bei 0" hat sich letzte Weihnachten doch tatsĂ€chlich was eingeschlichen und sich entschieden zu bleiben.

    Mein ET ist der 19.09 (irgendwie doof, noch nicht richtig Herbst, aber auch irgendwie nicht mehr Sommer. Ich hoffe ich darf trotzdem hier mitspielen ;))

    Die letzten Wochen habe ich sĂ€mtliche Zipperlein mitgenommen die man so kriegen kann, Blutzuckerschwankungen, extreme Übelkeit, Sodbrennen, Kreislaufprobleme und und und... Und hoffe dass sich das demnĂ€chst dann legt. Mein Hba1c liegt (wie schon im November) bei 5,7. Insulin Verbrauch ist konstant hoch, aber Ă€ndern kann ich da momentan auch nichts dran, also... Jetzt heißts abwarten und Tee trinken (nurnoch 2 tassen Kaffe am Tag, ich glaube das ist das was mir am meisten zu schaffen macht :bigg)

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP

  • Die letzten drei Tage hab ich total mit meinen Zuckerwerten gekĂ€mpft. :hmmz:

    Nacht von Sonntag auf Montag die heftigste Hypo seit langem. Anschließend leider langanhaltend ĂŒber 150 mit ner verpufften Korrektur, da der Katheter nicht mehr richtig drin war.

    Dienstag morgen nach meinem gewohnten FrĂŒhtĂŒck einen PP-Wert nach dem FrĂŒhstĂŒck von ĂŒber 200.

    Mittwoch nach dem FrĂŒhstĂŒck katastrophale Werte von ĂŒber 280 (so hoch war ich ewig nicht mehr) nach dem FrĂŒhstĂŒck, die mich nach dem positivem Test regelrecht in Panik versetzt haben. Danke eines abgeknickten Katheters nach Katheterwechsel blieben auch die ersten Korrekturen erfolglos. :(

    Komischerweise dre zweite problematische Katheter in so kurzer Zeit, wo ich das Problem sonst nur alle paar Monate mal habe.

    Und letzte Nacht wieder eine starke Unterzuckerung.

    Blöd!

    Hab gestern direkt einen kurzfristigen Termin bei meiner FrauenĂ€rztin bekommen und sie hat mich bis einschließlich morgen krank geschrieben und Blut abgenommen. Heute war ich dann meiner Diabetologin, die mich ganz gut beruhigt hat und am Abend nochmal bei meiner FrauenĂ€tztin, die nun mehr Zeit hatte. Der Bluttest hat die Schwangerschaft bestĂ€tigt, aber um mit Ultraschall etwas sehen zu können ist es natĂŒrlich noch zu frĂŒh. Riesig gefreut hab ich mich ĂŒber einen hba1c von 5,9. Lag im November noch bei 6,5 (davor 7,0) und hatte so 6,2-6,3 angestrebt.

    Heut hat ich trotz riesigen DrĂŒck-EssabstĂ€nden noch ein paar blöde Anstiege (morgens kurz bis 160, mittags ging es kaum ĂŒber 140, abens leider kurz bis 200) nach den Mahlzeiten. Zwei SpaziergĂ€nge direkt nach den Mahlzeiten (morgens und mittags) geholfen haben, sie im Rahmen zu halten. Abends saß ich im Warte zimmer und konnte mich erst nach dem Termin bewegen.

    Zuhause als ich den Katheter gewechselt habe, kam sehr viel Blut, so stark hab. ich es schon seit Ewigkeiten nicht mehr erlebt.

    Hoffentlich entscheidet es sich, trotz der suboptimalen Startwerte, bei mir zu bleiben!

    Zu freunen trau ich mich noch garnicht wirklich. :pupillen:

  • Herzlichen GlĂŒckwunsch :hihi:

    Vertrau auf den KrĂŒmel, der wird sich von so ein bisschen Blutzucker-Chaos bestimmt nicht abschrecken lassen. Die sind da echt zĂ€her als man denkt.

    Und was mir meine FrauenĂ€rztin auch direkt am Anfang schon mitgegeben hat: mach dir kein schlechtes Gewissen wenn du dich mal krank schreiben lĂ€sst. Wir sind halt nunmal keine 0815 schwangeren, und sollten deswegen kein Risiko eingehen. Ich drĂŒck dir die Daumen dass du schnell auch nen Herzschlag sehen darfst :thumbup:

    "Gibt das Leben dir Zitronen, frag nach Salz und Tequila..." SDP

  • Sonnenblume :

    Ich kenne mich mit Schwangerschaft und Diabetes zwar ĂŒberhaupt nicht aus, aber deine Werte sind doch insgesamt eigentlich sehr gut und nah an einem gesunden Stoffwechsel. Insofern wĂŒrde ich mir an deiner Stelle diesbezĂŒglich kein Sorgen machen.


    Aber ich kann deine Ängste sehr gut nachvollziehen. Meine Frau und ich hatten große Schwierigkeiten, Nachwuchs zu zeugen und am Ende haben wir es auch nur durch IVF (=In-vitro-Fertilisation) hinbekommen, aber dafĂŒr gleich doppelt.

    Die Zwillinge haben diese Woche ihren dritten Geburtstag gefeiert und ich wĂŒrde sie fĂŒr nichts in der Welt hergeben. :laub

    Meine Frau hatte ganz am Anfang der Schwangerschaft Blutungen, wodurch sie direkt arbeitsunfĂ€hig geschrieben wurde. Sie durfte nicht einmal Treppen gehen. Wir haben in der Zeit wirklich gelitten und gehofft, aber am Ende ist es glĂŒcklicherweise doch gut gegangen.


    Wenn es sich bei dir um eine Risikoschwangerschaft handeln sollte, solltest du das am besten mit deiner FrauenĂ€rztin besprechen. Die schreibt dich dann bis zur Entbindung arbeitsunfĂ€hig und alles wird gut. Ich wĂŒnsche dir und dem Kind alles Gute! Ihr beide werdet das im Team schon schaukeln. :):thumbup:

    3 Mal editiert, zuletzt von DerArno ()

  • Danke fĂŒr Eure Anteilnahme!


    @ Mokka Danke fĂŒr Deine beruhigenden Worte! NĂ€chste Woche fahr ich in Urlaub, da Ferien sind. Sobald ich zurĂŒck bin (Ende nĂ€chster Woche oder Montag darauf) soll ich mich wieder bei der Ärztin melden und dann macht sie wieder ein Ultraschall, auf dem man hoffentlich etwas sehen kann. :)


    @ Der Arno Danke fĂŒr Deine Erfahrungen! Toll, dass ihr Zwillinge habt! :D:thumbup:Beide sind ganz gesund zur Welt gekommen?

    Keine Ahnung, ob es eine Risiokoschwangerschaft ist. Sie hat mir schon gesagt, dass sie es fĂŒr sinnvoll hĂ€lt, dass ich nach den Ferien weiterhin Daheim bleib. Sie muss aber noch abklĂ€ren, ob sie es weiterhin ĂŒber einer ArbeitsunfĂ€higkeitsbescheinigung laufen lĂ€sst oder ein BV erteilen kann.

  • Guten Morgen zusammen und GlĂŒckwunsch an Sonnenblume :-)


    Als Diabetiker hat man immer eine Risikoschwangerschaft. Die GynÀkologen sind da sehr unterschiedlicher Meinungen...mein Gyn hat mich nicht mal krank geschrieben, als ich ein paar Tage erhöhten Blutdruck hatte, nicht mal auf meine Bitte hin.


    Am Ende war mein gewohnter Alltag aber das beste fĂŒr mich und die SS, ich bin bis zum letzten Tag vorm Mutterschutz arbeiten gegangen und hoffe, dass es auch diesmal so gut und unkompliziert lĂ€uft.


    @Der Arno: In der SS muss man sehr enge Zielwerte einhalten und wenn man z. B. liest, was alles passieren kann wenn man "schlecht" eingestellt ist (was außerhalb der SS noch völlig in Ordnung wĂ€re), da wird einem schon mal Angst und Bange. Gerade in den ersten Wochen des Hormonchaos, man spritzt und spritzt und spritzt und der BZ bewegt sich den ganzen TAg nicht unter 180, da macht man sich als werdende Mami natĂŒrlich Sorgen. Aber wie Mokka schon sagt, die WĂŒrmchen halten mehr aus als man denkt oder gesagt wird. Ich persönlich finde eine gewisse "Entspanntheit" ist viel wichtiger, als wenn ich stĂ€ndig unter Strom stehe weil mein Zucker mal nicht das macht was er sollte, da hat man in der SS zwischendurch einfach keinen EInfluss drauf, die Hormone machen was sie wollen...


    Euch allen ein schönes Wochenende :-)


    Liebe GrĂŒĂŸe,

    Anka (6+3)