Wichtig: Erfahrungen mit Omnipod 2.Generation


  • demnächst erhalte ich eine Omnipod 2 zum Testen. Bevor ich mir sämtliche Beiträge hier durchlese, ein paar Fragen an euch Anwender:
    -was nützt ein Alarm, wenn der PDM weiter weg ist - piept dann der Pod?
    -wenn man Vibrationsalarm einstellt, vibriert dann nur der PDM - was macht der Pod?
    -habe ein wenig Bedenken wegen dem Wechsel des Pods. Das kann ja echt völlig unpassend sein. Wenn man früher wechselt, um das zu umgehen, verschwendet man am Ende Insulin...?
    -hat der PDM einen Wecker? Wenn ja, wie funktioniert er? Trage ja noch die Veo - da vibriert der Wecker, man merkt es auch z. B. mit Ohropax...
    Danke für eure Antworten!!!
    cd63

    Grüße nest

  • Hallo,


    Vibrationsalarm ja, aber wenn die 72Stunden rum sind piept er stündlich, kann etwas nervig sein, jedoch wenn ich ihn mal wieder nachts laufen lasse, dann höre ich das nicht mehr. Bei einem Verschluss kommt ein Dauerpiep. Lässt sich über den PDM ausschalten. Hatte ich aber schon ewig nicht mehr einen Verschluss, von daher bin ich mir nicht sicher.
    Ich habe ihn schon des öfteren bis zum endgültigen Aus laufen lassen, und da habe ich ihn über den PDM deaktiviert, zum schweigen gebracht;)
    Also das kann man nicht ausschalten...der Pod piept ja.


    Das restliche Insulin ist eigentlich nicht mehr zu gebrauchen, aber ich mache auch nur soviel rein wie ich im Durchschnitt so verbrauche, in ca 80 Stunden. Von daher habe ich meistens nur ca 20 Einheiten
    Verlusst.


    Es gibt einen Wecker, ich höre den allerdings in der Nacht nicht. Mußt Du probieren ob Du davon wach wirst ?


    Podwechsel kannst Du Dir ja immer so einrichten das es passt, z.B. Abends vorm Abendessen. Ausser natürlich wenn er defekt ist, klar.


    Hoffe ich habe nichts vergessen. Ich denke Du wirst sicher auch beim Anlegen des Tests-Pods eine Anleitung dazu bekommen. Kann man übrigens auch online nachlesen.
    Dann bin ich mal gespannt ob der Käfer was für Dich ist?!

  • Was die Alarme angeht, siehe Nicola. Der Podwechsel ist eigentlich kein Problem, weil du nach der normalen Ablaufzeit noch 8 Stunden dranhängen kannst. Innerhalb dieser Zeit findest du sicherlich einen passenden Moment.
    Ich wechsel den Pod meist abends nach der Abgabe des Bolus für das Abendbrot....so bleibt weniger Restinsulin im Pod zurück. Mit der Zeit kann man die Menge gut einschätzen und den Pod entsprechend befüllen. Mir macht der Wechselzeitpunkt keinerlei Probleme. Wünsche dir viel Spaß beim Testen!


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • Wenn die Podzeit (3 Tage) um ist kann man noch bestimmt 5 - 8 Stunden den Pod weiter benutzen .
    Es sei denn das Insulin ist alle ( dann Dauerton) oder die Batterie ist alle ( auch hier erfolgt ein Warnhinweiß).
    Lästig ist nur dass man bei der "überzogenen Zeit" stündlich ein Warnton ausstellen muß.
    Bei den Pod-Einstellungen kann man auch die Warnzeit beim vorgesehenen Podende bis auf 1 Stunde nach unten einstellen.
    Aber auch damit kann man leben . ;)

    Ich bin nicht alt , ich bin nur etwas länger jung als andere. :P

  • Was ich noch ergänzen wollte: ich höre die Pieptöne nachts. Daher sorge ich immer dafür, dass es nicht piept.
    Reiner: während man den Pod in seiner Zeit überzieht, gibt er zwar diese Erinnerungstöne ab, man muss sie aber nicht ausschalten. Man kann sie auch einfach ignorienen. Nach 8 Stunden ist dann aber definitiv schluss und dann muss man den Pod wechseln, weil dieser sich dann lautstark abmeldet und deaktiviert.
    Und ehrlich gesagt, weiß ich immer noch nicht so genau, welche Töne sich über den Vibrationsalarm stumm schalten lassen. Ich habe den Vibrationsalarm aktiviert. Da ich keine Erinnerungshinweise oder Wecker eingestellt habe, merke ich davon aber nichts, denn die Alarmtöne, Hinweistöne für temp. Basalraten etc lassen sich nicht stumm schalten.


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • ...vielen Dank für eure Antworten!!
    ...man muss sozusagen öfter auch drandenken Ersatzpod und Insulin mitzunehmen!
    Kann der Pod auch vibrieren oder piept er nur?
    Grüße cd63

    Grüße nest

  • Der Pod selber vibriert nicht! Der piept. Und ich habe immer Ersatzpod und Insulin dabei, weil die Technik durchaus auch spontan versagen kann...ist bei mir erst 1 mal passiert, aber man weiß es eben nie!


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • Der Pod selber vibriert nicht! Der piept. Und ich habe immer Ersatzpod und Insulin dabei, weil die Technik durchaus auch spontan versagen kann...ist bei mir erst 1 mal passiert, aber man weiß es eben nie!


    Ich weiß nicht warum Du das nicht merkst wenn die Vibration eingeschaltet ist , sicher vibriert der Pod nicht wie denn auch ? Hier ist das PDM gemeint !!!?(

    Ich bin nicht alt , ich bin nur etwas länger jung als andere. :P

  • hihi....schon klar! Aber sag mir mal genau, bei welchen Gelegenheiten der PDM dann vibriert?!
    Bei mir piept der bei "Achtung Podende"...bei "Pod ende. bitte sofort wechseln" ...und bei "Reservoir niedrig" ....und sonst macht der nix. Aber vibrieren tut der -glaube ich - dabei nicht. Auf jeden Fall ist er nicht stumm dabei! Man kann Vibration, Vibration und Ton, und nur Ton einstellen....aber für welche Gelegenheiten gilt diese Einstellung eigentlich? Ist mir nicht klar...vielleicht habe ich auch gerade ein Brett vorm Kopf?! ?(


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • Hi Caro,


    Also wenn dann ich auch.... 8)
    Hatte die Vibration auch noch nicht bemerkt. Das gilt aber nur, glaube ich, bei dem Wecker den ich nicht benutze.
    Bei allem was Du aufgeführt hast, piept er, oder besser gesagt beides.


    Sage mal bei Deinem Verschluss, konntest Du den Pod am PDM deaktivieren, oder musstest Du das mit der Nadel erledigen?
    LG

  • Hi Nicola,
    freu mich mal wieder von dir zu lesen! [Blockierte Grafik: http://smiles.kolobok.us/artists/laie/Laie_21.gif]
    Also bei meinem Verschluss konnte ich es noch über den PDM ausschalten...Gott sei Dank! Ich war gerade im Lehrerzimmer...in der Klasse hätte es sicherlich eine kleine Aufregung gegeben! Aber so, war dann alles schnell erledigt!
    LG


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

  • sera, ich meine mich zu erinnern, dass Du den Pod an der Wade getragen hast.
    Kurze Frage bezügl. Sport: führt das Gewackel beim Laufen, Schwimmen, Radfahren zu irgendwelchen "Verrutschern" der Kanüle?
    Gerade am unteren Ende des Beines tritt ja doch recht viel Beschleunigung auf, so dass ich bis jetzt aus Sorge vor zurücklaufendem Insulin oder gar rausrutschenden Kanülen mich an diese Stelle nicht rangetraut habe.


    Danke für ein kurzes Feedback,


    Gruss, A.V.

  • Hallo A.V.,


    an der Wade hält der Pod super, stört auch überhaupt nicht z. B. beim Radeln. Bei mir stellt sich ein anderes Problem mit dieser Setzstelle ein - ich benötige an ruhigen Tagen deutlich mehr Insulin.


    Das ist mit anderen Setzstellen wie Arm oder Bauch nicht derart gravierend. Allerdings muss das jeder für sich ausprobieren. Meine hier bei einem anderen Omnipod-Träger gelesen zu haben, dass es bei ihm nicht relevant wäre.


    Nur Mut beim Ausprobieren.

    Easy come, easy go.

  • Meine hier bei einem anderen Omnipod-Träger gelesen zu haben, dass es bei ihm nicht relevant wäre.


    Nur Mut beim Ausprobieren.


    Das war ich 8o ... hatte keinerlei veränderte Werte...


    Wichtig ist den Pod zusätzlich mit einem quer drüber geklebten Tape-Streifen (ich nehme Kinesiotape) zu sichern.


    Das hab ich mir jetzt auch an allen anderen Setzstellen angwöhnt. Seitdem hatte ich auch keine Problem mehr mit Insulin was nach 2 Tage an der Kanüle rauskommt.
    Der Pod ist einfach zu schwer für das kleine Pflasterchen und bewegt sich zu sehr ...

    Quidquid agis prudenter agas et respice finem.
    Was auch immer du tust, tue es klug und bedenke das Ende.

  • sera und tutnix: wenn ich das so direkt fragen darf - ich hätte an der Wade so maximal 4mm Fett anzubieten.
    Reicht das aus Eurer Erfahrung?
    Mit quer tapen meinst Du, Tutnix, 90 Grad zur Längsachse des Pods?


    Gruss, AV

  • Hallo :) !


    Seit ich die Omnipod trage, habe ich einen "leichten" Schlaf!


    Soll heißen, ich werde immer wach, sobald ich mich auf den Pod lege!


    Egal, ob ich den Pod am Arm oder am Bauch trage!


    Irgendwie passt mein Unterbewusstsein darauf auf, das ich mich nicht auf den Pod lege! Das raubt mir manchmal echt den Schlaf ?( !


    Geht es Euch auch so???? Oder legt Ihr Euch im Schlaf einfach auch auf den Pod???


    Ich hab immer Angst, das die Kanüle "knickt", wenn ich auf dem Pod liege!!


    Danke für Eure Erfahrungen!!!

  • @AV
    Einfach ausprobieren, niemand hat wirklich eine dicke Fettschicht an der Wade. Ich vermute dazu muss man adipös sein.
    Sascha1969
    Ist im Schlaf schon mal etwas passiert?
    Ein Pod raubt mir keinen Schlaf. Gedankenkreisel kenne ich auch, aber dann geht es um andere Dinge.

    Easy come, easy go.

  • Geht es Euch auch so???? Oder legt Ihr Euch im Schlaf einfach auch auf den Pod???


    Ich hab immer Angst, das die Kanüle "knickt", wenn ich auf dem Pod liege!!


    Das hatte ich nur am Anfang. Inzwischen ist es mir völlig egal wo der Pod sitzt und wie ich drauf liege. Dem Pod passiert nichts. Auch der Kanüle nicht. Zumindest hatte ich bisher noch nie ein Problem damit. Der Käfer ist echt robust! Meiner Meinung nach, musst du dir da gar keine Sorgen machen![Blockierte Grafik: http://smiles.kolobok.us/icq/i_am_so_happy.gif]


    Caro <>
    Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!


    Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!