Kinderwunsch... was soll ich tun?

  • Zitat von simone181281;283102

    NEIN THF. ich finde es gut, wenn sie es sagen und damit haben sie vollkommen recht. Aber der Ton macht die Musik und nur negativ und so persönlich finde ich nicht gut!


    Ich fand die Beiträge ziemlich sachlich, aber okay...

    „Soll ich den Notarzt rufen?“ – „Nein, das ist ein Fall für Spezialisten, rufen Sie die Gummibärenbande!“ (diabetes-leben.com)


  • Zitat von simone181281;283089

    Danke für Eure netten Beiträge. (Ironie) Ist echt toll was ihr so könnt.


    Die Reaktion ist ja bei Dir normal, Beiträge löschen ist neu. Heißt das, Du stehst nicht zu dem, was Du geschrieben hast?


    Zitat

    Habt Ihr auch schon mal bedacht, dass das Risiko des Down Syndrom mit jedem Lebensjahr steigt. Das Leben ist lebensgefährlich!


    Stimmt, es kann einem auch ein Dachziegel auf den Kopf fallen. :rolleyes:


    Hast Du eigentlich verstanden, was Chatti und Kati mit ihren Beiträgen vermitteln wollen? Dass sie alles was ihnen möglich ist dafür tun, ein gesundes Kind zur Welt zu bringen. Sich vorher Dinge schön zu reden hilft dabei nicht.

    "Echte Männer essen keinen Honig, echte Männer kauen Bienen!"

  • verantwortungslos ist wohl nicht sachlich. Aber egal. Lassen wir es. Hätte mich nur gefreut, wenn da noch was zurückgekommen wäre zur Beschwichtigung, denn beim Schreiben verstehen immer Missverständnisse.

    "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
    Marcel Pagnol

    Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
    Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

  • Hallo ihr lieben,


    ich habe lediglich um Rat gebeten, ich wollte keine Diskusionen hervorrufen!
    Ich finde jeder hat seine eigene Meinung und Simone weiss ganz genau worum es bei einer Schwangerschaft geht vielleicht habt ihr sie nur falsch verstanden aber ich finde da sollte man nicht persönlich werden.


    @ laclaire: Ich Finde das ist jeder seiner Meinung, ich finde auch das Arbeit sehr wohl für schlechte Werte sorgen kann.
    Mich freut es ja wenn du so eine lockere Arbeit hast aber ich z.B. habe immer sehr viel Stress und so wachse ich auch oft über meine Grenzen.
    Genauso können streitigkeiten in der Arbeit wie auch Privat der Grund für hohe Werte sein.
    Es gibt viele kleinigkeiten die zu hohen Werten führen können es hat nicht NUR alles mit dem Spritzen, essen ect. zu tun. Die DM ist leider sehr umfangreicht.
    Es ist sicherlich keine Ausrede, dass die Werte bei mir steigen wegen der Arbeit aber ich finde auch man sollte nicht einfach urteilen, wenn man nicht mal weiss wie es bei nem anderen Privat wie Beruflich gerade aussieht.


    LG


    Nani

  • Zitat von simone181281;283107

    verantwortungslos ist wohl nicht sachlich.


    Natürlich ist das sachlich. Auch negative Kritik kann sachlich sein. Sachlichkeit hat nicht unbedingt immer was "positives" oder "zustimmendes" an sich, falls du das meinst.

    „Soll ich den Notarzt rufen?“ – „Nein, das ist ein Fall für Spezialisten, rufen Sie die Gummibärenbande!“ (diabetes-leben.com)


  • Simine, darf ich fragen aus welchen Gründen du deine vorherigen Beiträge im Thema gelöscht hast?

    Die Angst vor der Blöße, die Angst vor dem Tod, reicht für ein Leben als verklemmter Idiot! (Stefan Stoppok)

  • Hi Wattwurm
    Warum ist die Reaktion bei mir normal, was soll das heißen, ich habe doch darum gebeten,das Thema zu beenden, und weiter beim Punkt den Nani ansprach zu bleiben.
    ich stehe sehr wohl zu dem was ich geschrieben habe, ich will nur das Thema hiermit von meiner Seite beenden und nicht weiter Unstimmigkeiten hervorrufen. Das Löschen ist für mich eine Lösung damit abzuschließen.
    Denkst Du Wattwurm, ich tue nicht alles erdenklich gute. Es ist doch ein Quatsch mit dem Dachziegel, denn die Wahrscheinlichkeit mit Down Syndrom ist ca genauso hoch wie ein behindertes Kind mit einem HBA1C Wert von 7, 5 zu bekommen.


    THF Kritik sollte aber nicht nur negativ sein. ich kann sehr gut Kritik einstecken, allerdings finde ich es schwer wenn nur versucht wird die Fehler zu finden. Außer Vanessni hat keiner gemerkt, dass sich der Wert bei mir verbessert hat, es tut einfach gut, auch mal zu lesen: "das ist doch ein guter Weg..."
    Aber lassen wir das Thema. ich glaube Ihr versteht nicht worum es mir geht.


    Es gibt einfach wunde Punkte bei jedem und da reagiert man empfindlicher und ich finde man sollte als Forum einfach versuchen den anderen nicht zu verletzen sondern etwas Gefühl walten lassen.



    Danke Nani Mi

    "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
    Marcel Pagnol

    Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
    Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

  • @Vanessini
    ich habe die Beiträge gelöscht, weil ich darüber nicht mehr diskutieren möchte, will damit keinen weiteren Streit vom Zaun brechen

    "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
    Marcel Pagnol

    Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
    Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

  • Hallo,


    vor meiner Schwangerschaft war mein Hba1c auch nicht wirklich zu bändigen. ich dachte ich habe alles getan und war trotzdem nie unter 7 (aber zum glück auch nie über 8)!!! dann haben wir aufgrund beruflicher Veränderungen entschlossen, dass wir es probieren wollen und icih habe angefangen jede Stunde BZ (später alle 1,5) zu messen. Er hat sich rapide verbessert. woran es lag, kann ich bis heute nicht sagen, vielleicht lag es auch ein wenig an den hormonen der pille aber ganz sicher auch an meiner disziplin!!! Als es um das Leben in mir ging, war es viel leichter alles zu kontrollieren. Ich habe heute auch keine perfekten Werte, aber ich habe einen hba1c von 5,7 innerhalb eines Monats erreicht! Ich war so glücklich!! und dann hat es auch nicht mehr lange gedauert, bis ich schwanger war
    Die Pumpe ist auf jedenfall eine Überlegung wert und auch wenn ich keinem etwas einreden will und jeder für sich selbst entscheiden muss, ich möchte die nie mehr missen!! Probier es ruhig aus!


    ich wünsche dir, dass ihr bald mit dem basteln beginnen darfst und dann eine gesunde und glückliche Schwangerschaft und ein gesundes Kind haben wirst!!!!!


    Liebste Grüße

  • Liebe Nani MI, wie meine VorschreiberInnen bereits geschrieben haben, sollte der HbA1C auf alle Fälle noch ein wenig gesenkt werden, allerdings nicht auf Kosten von Hypos, sondern mit stabilen Durchschnittswerten. Empfehlenswert ist sicher auch vor einer Schwangerschaft mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen, um das Risiko einer Spina bifida zu minimieren. Und such dir einen guten Diabetologen, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst. Mein Diabetologe und mein Internist haben damals vor 16 Jahren super zusammen gearbeitet, denn unsere gemeinsames Ziel war ein gesundes Kind (haben wir auch geschafft... :6yes:) und eine schöne Schwangerschaft mit guten BZ-Werten. Natürlich ist das viel Arbeit und es ist umso leichter, je besser Deine Einstellung vorher ist!
    Ich wünsche Dir alles Liebe!


    LG von Betty

  • Wenn man in einem Forum schreibt, dann muss man einfach auch damit rechnen, dass jemand mal eine andere Meinung hat oder Kritik übt. Das hat nichts mit Niedermachen zu tun. Das ganze Forum gleich als schlecht zu bezeichnen, nur weil Kritik kommt finde ich auch nicht in Ordnung.


    Zitat

    ich stehe sehr wohl zu dem was ich geschrieben habe, ich will nur das Thema hiermit von meiner Seite beenden und nicht weiter Unstimmigkeiten hervorrufen. Das Löschen ist für mich eine Lösung damit abzuschließen.


    Wenn du zu dem stündest, was du schreibst, hättest du es nicht gelöscht.
    Auch wenn du mit dem Löschen damit abschließen willst, werd ich trotzdem noch was dazu schreiben. Kaum bekommst du nämlich Gegenwind schreibst du, dass du niedergemacht wirst. Das Löschen deines Beitrag wird auch keinen Streit verhindern, weil hier keiner streiten will. Es geht hier nur darum, ehrlich seine Meinung zu schreiben. Und dass ich dich niedermache, das weise ich von mir. Ich hab dir ziemlich sachlich geschrieben, was ich von deiner Aussage halte. Nur weil du das vielleicht nicht hören willst, ist das noch lange nicht unsachlich. Du bist diejenige, die hier emotional reagiert.




    Und nochmal auch für alle noch-nicht-schwangeren und gerade schwangeren hier:


    Wenn ich mein Würmchen neben mir anschau und mir vorstell, dass irgendwas mit ihr nicht stimmt und das meine Schuld wäre: Ich könnte mir das nicht verzeihen!!


    Ich habe auch über 2 Jahre sehr hart an meiner DM Einstellung gearbeitet und war mehrmals zum Einstellen auch im KH. Erst als der Hba1c über ein halbs Jahr stabil war, haben wir angefangen.


    Es ist so ein riesen Geschenk, wenn man ein gesundes Baby hat und mit einem guten Hba1c im Vorfeld schafft man einfach die besten Voraussetzungen dafür. Und wenn ich Magdalena anschau, wie sie da neben mir liegt und schläft und ein zufriedenes Baby ist: Die Mühe ist es wert!!!!!


    Nani MI:


    Tut mir leid, wenn es hier in deinem Thread so eskaliert ist, aber es gibt einfach Dinge, die gesagt werden müssen.

    Wer nichts weiß muss alles glauben. Maria von Ebner- Eschenbach

  • Nani MI bzgl. Arbeit: Ich habe ein BV erhalten, weil ich bei der Arbeit meinen BZ nicht unter Kontrolle bekommen abe, und öfter extremUnterzuckerungen hatte. Als ich dies meiner Gyn und meinem Dia Arzt erklärt hab, haben die mir sofort einBV ausgestellt, beruflicher Ehrgeiz hin oder her. Damit meine ich nur, dass Du immer die Wahl hast, du könntest Dich vor einer ** zB nach einem anderen Job umsehen?!
    Klar hab ich auch privat nicht immer Sonnenschein, aber auch hier kann man doch schauen, wer oder was einem gut tut?! Ich bin halt kein Typ, der sich als Opfer der Umstände sieht, das unterstelle ich Dir auch nicht, da Du ja aktiv bist um deinen Bz zu verbessern ,das sollte niemand, sondern jeder kann sehr viel gestalten .... lG laclaire

  • Ich finde das Forum super, aber manche Aussagen finde ich einfach zu extrem. ich glaube JEDER will das Beste für sein Baby, auch ICH.
    Vielleicht können wir nun wieder normal miteinander umgehen, schließlich sitzen wir alle in einem boot. Dass ich emotional reagiert habe, weiß ich! Das tut mir leid. Aber ich stehe zu meiner Aussage und wie ich damit umgehe (Löschen) ist doch meine Sache.


    Also lasst uns wieder vertragen, jeder ist wie er ist und ich kann auch nicht aus meiner Haut. hoffe ihr könnt das verstehen!


    Grüße und Gute Nacht


    Simone

    "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
    Marcel Pagnol

    Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
    Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

  • Guten morgen alles zusammen, :-)


    @ Elfenbraut: ich finde es super sowas zu hören und es freut mich das es bei euch so gut geklappt hat, das mit dem öfters Messen könnte eine gute Idee sein, das werde ich auch gleich mal ausprobieren. Danke für den guten Rat.


    @ BettyJ.:Danke für den guten Tipp mit der Folsäure, dass werde ich auf jeden fall beachten. :)


    @ Simone: Immer wieder gerne :) ich finde auch das wir alle einfach zusammen halten sollten, klar gibt es immer mal wieder unterschiedliche Meinungen aber auch die sollte man normal miteinander klären können ;-)



    Liebe Grüße


    Nani

  • Stimmt Folsäure nehme ich auch schon fleißig. gibt ja extra welche für die Planung der Schwangerschaft


    Liebe Grüße und einen schönen tag

    "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
    Marcel Pagnol

    Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
    Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

  • Hallo ich bin neu hier. Ich fande die Ansichten sehr interessant.
    Ich stehe vor dem fast gleichen Problem. Meine Werte sind nicht optimal (mitunter starke Schwankungen) aber ich habe es hinbekommen, innerhalb einees Jahres einen Hba1c-Wert von 6,1 (vorher8,3) zu erreichen. Das rechte mir nicht. Ich muss dazusagen, das ich mit meinem Partner zusammen ein Restaurant leite! (Thema: Arbeit lässt mir keine Zeit für Schulung). Und Stress ist ein Insulinkiller! Das heißt, der Bedarf steigt! Ebenso sind bei Ärger und Sorgen Blutzuckerschwankungen vorprogrammiert!


    Nun in Absprache mit dem bestehenden Kinderwunsch entschied ich mich für eine 3 wöchige Reha. Diese soll Auffrischen, schulen und einstellen.
    Auch hier heißt es ohne Fleiß keinen Preis.


    Ich bin Pumpenträger und würde es jedem mit solch einem Vorhaben dazu raten, es auszuprobieren. In der Regel sind die Firmen bereit eine ausgewählte Pumpe 4 Wochen Probetragen zu lassen und erst dann eine Entscheidung zu fällen. Zumindest war es bei mir so.


    Ich wünsch dir alles Gute und vielleicht hört man voneinander mal, ob´s geklappt hat-


    Lg. Daien




  • Ich wünsche dir sehr, dass es bei dir bald gut klappt mit den BZ-werten... ich habe übrigens in meiner Pumpe (ja es ist ein Vorteil) eine erinnerung zu bestimmten Zeiten drin, die mich ans Messen erinnern. Und wenn ich schon schlafe, misst mein Mann noch ein oder zwei mal, bis er dann schläft... es gibt viele Wege zum richtigen Ziel!!!
    Ich wünsche es dir sehr! (man fühlt sich erstaunlich gut mit besseren Werten *lach*)


    Liebste Grüße

  • Das kann ich bestätigen, mit besseren Werten fühlt man sich super und ist noch dazu stolz auf sich!

    "Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung."
    Marcel Pagnol

    Ein Vogel hat niemals Angst davor ,dass der Ast unter ihm brechen könnte.
    Nicht, weil er dem Ast vertraut,sondern seinen eigenen Flügeln!

  • Und auch wenn anderen das nicht so zu würdigen wissen, sollst und kannst du sehr stolz auf dich sein! Es ist ja auch nur für dich selbst!!! :-D

  • Ich war damals zur Diagnose mit HbA1c >10 unwissentlich schwanger. (wir hatten vorher 1 Jahr geübt). Ich bekam die Diagnose, wurde eingestellt und 3 Wochen später war ich in der 5./.6. SSW, mir wurde angeraten das Kind nicht zu bekommen. Die Gefahr für schwere Herzfehler und Blindheit des Babys ist enorm groß. Damals (2001) bekannte Fälle waren schief gegangen. Ich habe mich wissentlich für das Baby entschieden (mein 1c sank ganz schnell <5), aber die Schwangerschaft war ein "Horrortrip" , dem ich keinem wünsche. Mein Sohn ist nun 11 und gesund, kommt dieses Jahr auf Gymnasium - ich habe damals einfach Glück gehabt, wissentlich mit einem HbA1c >7-7,5 schwanger zu werden, halte ich für fahrlässig und gegenüber dem Ungeborenen ziemlich rücksichtslos.


    Für alle die eine kurzfristige Verbesserung sehen wollen/müssen, kann die Bestimmung des Fruktosamin sinnvoll sein. Dieser Wert zeigt den Durchschnitt des BZ von 3-4 Wochen (nicht wie beim HbA1c von 3 Monaten).


    Allen Schwangeren alles Gute und denkt dran, es ist nur eine kurze Zeitspanne in Eurem Leben wo ihr disziplinierter sein müßt, für Euer Kind aber womöglich das ganze Leben, wo er/sie das Ausbaden muß.


    LG Wildrose

    Wenn man mit hohem Blutzucker in der Sonne liegt, karamellisiert man dann? :urlaub