Neue Regelung Blutzuckerteststreifen!?!?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe sehr lange nichts mehr von mir hören lassen aber es geht mir gut. Meine KK hat mir den Omnipod genehmigt, am kommenden Mittwoch soll ich ihn bekommen. Meine Veo zickt nach über 6 Jahren rum und ich hab keine Lust mehr auf den Schlauch, zunehmend stört der mich.
    Jetzt wollte ich heute in der Apo auf Rezept die neuen BZ Streifen abholen, da wollen die 60 Euro von mir haben. Das sei eine neue Regelung der KK, die Streifen seien zu teuer, die Differenz müsse man selbst zahlen. Ich hab bei meiner Kasse angerufen, die Büroleuts wissen davon nichts und müssen sich erst schlau machen - habt ihr da was gehört? Das würde ja das ganze Pod System ad absurdum führen...


    Für Antworten bin ich dankbar, allen noch einen schicken Abend :-)

  • Es sollen Quoten mit günstigen Teststreifen erreicht werden.


    Daher versuchen einige Apotheken bestimmte Teststreifen anzudrehen.


    Es sind aber soweit ich weiß niemals Zuzahlungen auf Teststreifen zu zahlen. Egal welche abgegeben werden.


    Apotheke wechseln, würde ich sagen!

    Der Berliner Flughafen wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

  • Ach ja, die Kasse zahlt je nachdem zu welcher Preisgruppe die Streifen gehören einen festen Betrag. Und je mehr Streifen auf dem Rezept stehen, desto mehr Rabatt gibt es für die Kasse.


    Der Apotheker versucht vermutlich die Differenz bei Dir einzutreiben.

    Der Berliner Flughafen wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

  • Vor 4 Wochen habe ich in meiner Apo FreeStyleLite-Teststreifen ohne Probleme bekommen.


    Da ich keinen Omnipod habe, wäre ich auch einem Wechsel gegenüber aufgeschlossen, solange ich das neue Messgerät und die Teststreifen vorher testen könnte.

    Living young and wild and free... :urlaub just having fun!

    Einmal editiert, zuletzt von Grimmi Grimbart ()

  • Das ist echt Schwachsinn von der Apo. Achte darauf, dass die Teststreifen namentlich verordnet sind. Ich bin Apotheker und beliefere mich selber mit Freestyle lite Teststreifen. Da gibt es keine Differenz zu zahlen.

  • Mal den Schubladenzieher drauf hinweisen, daß es doch noch gar nicht so heiß geworden ist. Dann einen guten Tag wünschen u. woanders hingehen.


    :D

    "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

  • Hi,


    die Krankenkasse hat von nichts ne Ahnung und prüft das alles jetzt. Die Apo sollte einen Kostenvoranschlag schreiben. Das soll wohl alles ne ganz neue Änderung sein. Ich bekomme meinen Pod ohnehin erst Mittwoch und bis dahin wird sich was ergeben habe... mal sehen. Ich halt euch auf dem Laufenden.

  • Also beim Libre fällt eine Zuzahlung von 10 Euro pro Monat an.
    Falls deine Apotheke zu Recht 60 Euro verlangt, wärst Du mit dem Libre wesentlich günstiger dran 8o

    Der Berliner Flughafen wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

  • Moin,


    also, ich glaub meine Apo neppt mich... oder hat n doofen Fehler gemacht. NIRGENDWO kosten die Streifen nen Aufpreis. Die Apo sagt, die Packung kostet n paar 70 euro... online kosten die 25... Naja, ich bekomme sie jetzt ohne Aufpreis von Ypsomed. Zudem bin ich verliebt - in meinem Pod, geiles Teil :thumbsup:


    Ich wünsch euch was :-)

  • Hallo,


    ich hole mal den alten trööt hervor, die Überschrift erschien mir sinnvoll ;)


    Frage: gibt es schon wieder eine neue Regelung dazu?


    War heute beim DiaDoc und der wollte mir ein neues Gerät aufschwatzen mitgeben :rolleyes:


    Mein Accuchek Aviva wäre wohl zu teuer.....


    Konnte einen Wechsel aber abbügeln mit dem Hinweis schon selber diverse Geräte auf "Empfehlung" meiner KK getestet zu haben und


    wegen motorischer Störungen meiner Hände nicht mit deren pfrimeliegen Streifen zurecht komme.


    Und nun?


    Bin echt gespannt, was da noch so alles versucht wird.


    Mein Doc ist eigentlich okay und auch nicht knauserig.


    Wieviel Druck machen da die Kassen oder die KV´n schon wieder?




    Gruß Julmond

  • Die ACCU CHEK Aviva Teststreifen sind eigentlich schon in der sogenannten "Preisklasse B", also die billigen.
    Die Testkasseten vom AC Mobile wären zum Beispiel nicht in der Preisklasse.


    Dann bin ich mal neugierig, ob ich die AC-Mobile-Kassetten noch mal bekomme.
    Meine KK hatte mir auch andere "vorgeschlagen". Ich hab die getestet und entschieden: Das ist mir zu umständlich. Ich möchte gern bei den Mobil-Kassetten bleiben. Hoffentlich machen die jetzt damit keinen Stress - wo ich sonst "Verschreibe-technisch" ziemlich brav bin und wirklich manchmal auch Sachen einfach selber kaufe. Aber damit ist dann Schluss, wenn die Stress machen.

    Man sollte eigentlich niemals im Leben die gleiche Dummheit machen, die Auswahl ist schließlich groß genug (Bertrand Russell).

  • Hallo Dolce Vita,
    ich bin von Accu Check zu Contour Next One gewechselt, wegen der Handhabung.
    Streifendose schön groß komm ich wunderbar mit den Finger rein, Teststreifen breit kann ich noch gut erfühlen,
    sehr wenig Blut nötig, kann innerhalb von 30 sec. Blut nachfüllen. Gehören zu den genauesten Messtreifen
    für den Endanwender, laut mehrerer Diadoks die ich gefragt habe,
    das Contour Next One liegt hervorragend in der Hand und sehr einfach und Zielsicher zu bedienen.
    Schau dir im Netz mal die Produkte von Contour an.


    https://diabetes.ascensia.de/p…produkte/contour-next-one Messgerät
    https://diabetes.ascensia.de/p…kte/contour-next-sensoren Sensoren
    https://diabetes.ascensia.de/p…testgeraet-hier-bestellen Testgerät bestellen

  • Hallo,


    anscheinend haben "Die" ein neues Süppchen gekocht :rolleyes:


    kann man hier nachlesen


    https://www.kvno.de/downloads/…lutzuckerteststreifen.pdf


    Ich weiß zwar bis heute nicht, ob sich die anderen KV´n der anderen Bundesländer/Regionen anschließen,


    aber diese Auflistung gibt mir zu denken.


    Accu Chek Aviva von B auf A2 abgerutscht


    AC Mobile von ? auf A1


    und das so gelobte Contour next auf A2.


    Wie oft wollen die eigentlich noch wechseln?




    Isirany - die Rede war wenn ich richtig hörte ( hüstel - ich hatte gleich abgeschaltet...)


    One touch xy . Für mich käme dann nur e-v-e-n-t-u-e-ll das One touch Select plus infrage.


    Mit den Streifen käme ich man so gerade zurecht. Sind für mich nicht ganz so fummelig wie die anderen .




    Gruß Julmond




    ps. was nützt es mir wenn das AC Guide in Kategorie B steht, ich damit aber nicht umgehen kann oder auch will.


    Ich brauche ein verläßliches Gerät ohne Schnick-Schnack und einen schnellen Kundendienst, wenn ich mal wieder auf der Arbeit eines geschrottet habe.

  • robbi : Ich brauche was, das ich einhändig bedienen kann und wo ich mir die Streifen nicht extra aus der Tasche raus fummeln muss. Muss einfach manchmal schnell gehen.
    Ich hab ziemlich viele Testgeräte ausprobiert und was noch infrage gekommen wäre, wäre das Stada to go (schön klein und Stechhilfe gleich dran - misst auch ordentlich). Aber die Stechhilfe ist einfach "Aua". Und wenn ich die vom AC mobile nehme, habe ich wieder zwei Geräte und suche in der Tasche rum.


    Ich finde, solche Hilfsmittel sind doch ziemlich individuell und da sollte man dem Patienten das verordnen, womit er am besten klarkommt. Ob das nun nen Euro teurer ist, ist doch egal. Die Pumpenträger sind auch teurer als ich, aber ich brauch' (zumindest im Augenblick) gar keine und gönne es anderen trotzdem. Das ist doch der Sinn einer Solidargemeinschaft. Das jeder das bekommt, womit er seine Erkrankung am besten in den Griff bekommt.

    Man sollte eigentlich niemals im Leben die gleiche Dummheit machen, die Auswahl ist schließlich groß genug (Bertrand Russell).

  • kann man hier nachlesen

    Gilt das nur für Nordrhein?
    Aber dennoch interessante Auflistung. zu mal auch die ISO-Norm mit dabei steht. Hab mir das noch nie so aufgelistet gesucht ;)

    Isirany - die Rede war wenn ich richtig hörte ( hüstel - ich hatte gleich abgeschaltet...)


    One touch xy . Für mich käme dann nur e-v-e-n-t-u-e-ll das One touch Select plus infrage.

    kompliziert sehen die auch alle nicht aus, aber das BZ-Meßgerät im Libre ist auch nicht kompliziert. Nur das Handling damit.
    Mein Mann hat auch das Aviva, und die paar mal, die ich damit gemessen habe, waren auch nicht besser oder schlechter als mitm Contour.
    Mir persönlich ist mittlerweile auch die benötige Blutmenge wichtig.

    ps. was nützt es mir wenn das AC Guide in Kategorie B steht, ich damit aber nicht umgehen kann oder auch will.

    Man kann sich auch an neue Dinge gewöhnen, aber solange es das Aviva gibt und supportet wird, warum sollte man dann wechseln?
    Zumal einem ja auch gesagt wird von Diadoc/berater-Seite, dass man bei EINEM Meßgerät bleiben soll.


    Ich weiß, dass sich ein paar Euro aufsummieren - aber im oberen Text steht ja auch, dass A2 in Ordnung ist. Und mit Libre brauchst du vermutlich auch nicht soooooo viele Teststreifen.


    Das Contour hat einen "Vorteil", dass es direkt an die 640G überträgt.



    Bin mal gespannt, ob noch andere was in dieser Art erzählen irgendwann...

  • Dolce Vita
    wie wäre es denn mit einem CGM
    schon mal dran gedacht?
    sprich mal mit deinem Diadok drüber,
    evt. so halb auf Behinderung machen, wegen der Genehmigung

  • Hi,


    Isirany - das Guide ist schon okay, habe es schon getestet . Es hat mir aber zu viele Features eingebaut, welche ich nicht benötige.


    Mir reicht mein "olles, primitives" Aviva :love: . zwei Tasten oben, eine Ein-Aus, sämtliches Warn-Markier-Pieps-Gedöns ausgeschaltet: meins :)


    Übertragung an PC brauche ich nicht mehr, mein Tagebuch ist händisch und für mich (!) absolut aussagefähig.


    Auch ohne Kurven, Diagramme etc. Das habe ich alles hinter mir gelassen.


    Pumpe wird so gut wie nicht kommen und CGM etc. auch nicht wegen Allergie.


    Wie @DolceVita schon schreibt: Wir sparen den Kassen eine Menge Geld. Sollen die dafür uns unser BZ-Gerät lassen.




    Gruß Julmond