Dinge ohne Kohlenhydrate für den kleinen Hunger ohne zu Spritzen

  • Lecker finde ich geröstete und gesalzene Sonnenblumenkerne. Da gibt es welche, die sind knusprig und lecker und da gibt es welche, die sind nur hölzern und man hat den Mund danach mit Sägespänen voll.

    Auf alle Fälle sehr viele Ballaststoffe und man muss ordentlich kauen. Ideal zum Knabbern nebenher.

  • ich mach das im Prinzip genauso, nur lasse ich Löffelbiskuit und Sahnesteif weg und nehme dafür Gelantine / man kann auch Arga-Arga nehmen.

    Ich hab Xanthan im EInsatz. Ist schwer zu dosieren, weils in kleinsten Mengen bereits deutlich wirkt, auch kleinste Mengen muss man unter wildem Rühren langsam zugeben.


    Aber: Guter Punkt, muss ich statt etwas Sahnesteif ausprobieren. Und ja, die Kekse hab ich weggelassen. Stattdessen ein paar eingelegte Kirschen bzw. "Beeren" genommen.

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

  • Ich mach Mascarpone auch gern in Jogurt - hatte Freitag vom Backen auch noch ne halbe Packung Quark über.

    Mascarpone und Jogurt dazu, bisschen süßen, Himbeeren und ein bisschen was davon gegessen - ich war satt :)

  • Hallo zusammen,

    ich habe seit 1997 Diabetes, bin aber das erste Mal hier im Insulinclub unterwegs. Eure Beiträge habe ich jetzt alle gelesen und frage mich, ob mir zu wenig Gedanken um KH-freie bzw -reduzierte Nahrungsmittel mache😬🙈. Ich habe seit Anfang 2016 eine Insulinpumpe und esse eigentlich ziemlich normal. Das habe ich aber auch vorher gemacht. Und großartig Spezialsnacks hab ich noch nie gemacht. Ich snacke auch sehr gern Nüsse aller Art und dunkle Schokolade. Aber natürlich in Maßen. Nüsse erhöhen aufgrund ihres hohen Fettgehalts meinen Wert meistens erst Stunden nach dem Essen. Deshalb spritze ich dafür meist sogar ein bisschen Verzögerungsinsulin zusätzlich mit, wenn ich abends noch Nüsse essen möchte

  • Hallo zusammen,

    ich habe seit 1997 Diabetes, bin aber das erste Mal hier im Insulinclub unterwegs. Eure Beiträge habe ich jetzt alle gelesen und frage mich, ob mir zu wenig Gedanken um KH-freie bzw -reduzierte Nahrungsmittel mache😬🙈. Ich habe seit Anfang 2016 eine Insulinpumpe und esse eigentlich ziemlich normal. Das habe ich aber auch vorher gemacht. Und großartig Spezialsnacks hab ich noch nie gemacht. Ich snacke auch sehr gern Nüsse aller Art und dunkle Schokolade. Aber natürlich in Maßen. Nüsse erhöhen aufgrund ihres hohen Fettgehalts meinen Wert meistens erst Stunden nach dem Essen. Deshalb spritze ich dafür meist sogar ein bisschen Verzögerungsinsulin zusätzlich mit, wenn ich abends noch Nüsse essen möchte

    nö, warum solltest du dir zu wenig Gedanken machen? Wenn du mit deinen Werten zufrieden bist und alles nach deinen Vorstellungen klappt, ist doch alles prima.


    Ich persönlich mag jedoch nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Nadel setzen und gehe ungerne mit einem aktiven Bolus ins Bett. Das sind mit kleine Schweinereien ohne oder mit wenig Anstieg sehr gelegen.

  • Da ich eine insulinpumpe habe, ist das nicht dramatisch. Und wie gesagt, ich kann damit einen Mahlzeitenbolus, der sofort wirkt, in Kombination mit einem verzögerten Bolus abgeben, der dann zb über ein paar Stunden in kleinen Dosen abgegeben wird. Das funktioniert aber nur mit Pumpe.

  • Wenn du dich konsequent KH reduziert ernährst wirst du vermutlich wie viele andere auch feststellen, dass der Anstieg durch Fett/Proteine recht gering ausfällt.


    Hab keine Pumpe, aber für die kleinen Sachen wie mal Erdnüsse, 85% Schoki oder auch ein Low Carb Muffin spritze ich nur was, wenn ich beim Start über realen 110 liege. Siehe als Anregung https://www.lowcarbrezepte.org…carb-vanille-muffins.html

    --
    Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

    Einmal editiert, zuletzt von Grounded ()

  • Da ich eine insulinpumpe habe, ist das nicht dramatisch. Und wie gesagt, ich kann damit einen Mahlzeitenbolus, der sofort wirkt, in Kombination mit einem verzögerten Bolus abgeben, der dann zb über ein paar Stunden in kleinen Dosen abgegeben wird. Das funktioniert aber nur mit Pumpe.

    nichts desto trotz hat man dann ja "aktives Insulin" on board.

    aber wie schon geschrieben - jeder, wie er damit klar kommt.


    Trotz Pumpe will ich mir auch nicht dauernd Insulin in den Körper pumpen (abgesehen von meinem Basal), da ich sonst auch ggf. den Überblick verlieren würde.