Bitte um Tipps für die DanaRS

  • Da meine eigentlichen Fragen geklärt wurden und sich dieser Thread zum

    "allgemeine und technische Fragen zur Dana RS" Thread entwickelt hat, freue ich mich nun hier "Open House" zu machen. :laub

    Alles technische zur und um die Dana RS + Loop sowie Smartwatches könnten also hier gestellt werden.... ;)




    Original Text:

    Hallo Leute,

    am 19.08. bekomme ich nun endlich meine DanaRS. :nummer1:

    Ich werde die Dana Vertreterin, in der Praxis meines Diabetologen, mit meiner DiabetesBeraterin zusammen treffen.

    Dort soll es dann auch losgehen. Einführung und Anlegen.

    Ich habe schon sehr viel gelesen und habe gute Leute hier getroffen, die schon viel oder mehr Ahnung haben als ich.

    Aber trotdem würde ich gerne mal wissen:

    Gibt es irgend etwas was ich unbedingt erfagen muß, was ich noch brauche um mit der Pumpe loszulegen, was ich in der Praxis bestellen muß/ sollte.

    Was ist noch hilfreich für den Gebrauch von der DanaRS/ App

    Nach der Eingewöhnung an die Bedienung der Pumpe/ App soll es den Dexcom6 dazu geben, später dann noch eine Smartwatch....für den Loop.

    Gibt es Dinge, bei der Einstellung der Dana, die zu berücksichtigen sind.

    Momentan habe ich ja noch die Veo und die ist ja etwas anders, so ich weiß.

    Ich habe mir bereits alle Daten aus der Veo aufgeschrieben....

    Es könnte ja etwas geben, das ihr im nachhinein bemerkt habt, was Ihr unbedingt gebraucht hättet oder fragen solltet.


    Ich freue mich auf Antworten und Hilfestellung.

    PS: Beide Beraterinnen sind keine Diabetiker-... :/


    PPS: Bin ziemlich hippelig wegen der Dana..:woot::help::pupillen::/:foehn

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

    Einmal editiert, zuletzt von bierernst ()

  • Guck dir das mit der Gewindestange ganz genau an 😉


    Und recherchiere am besten vorher welche Katheter du probieren möchtest. Bekommst ja eigentlich nichts zum testen, sondern bedarfsmäßig angerechnet volle Packungen.


    Im Starterpaket sind ein paar Easy Release mit 7 mm Kanüle, den und ein paar Reservoire. Den Rest musst du dann bestellen. Mehr wüsste ich jetzt auch nicht. Ich hatte hinterher einige Fragen, aber als ich schon zuhause war 👍


  • Ich habe ja keine, erinnere mich aber bei einer Vorführung, daß das Ding mit der Eingabe der IE (Füllmenge des Reservoirs) diskutiert wurde.

    Es geht dabei um die Menge, die noch im Reservoir ist, bevor der Restalarm angezeigt wird....

  • Sheldor

    Ja, Reservoirstange - merken! ;) Danke!


    Mit den Kathetern hab ich schon ne Ladung hier liegen, die Easy Release 4mm/110cm plus Reservoire.

    In der Praxis ist auch ein Schulungszentrum, da hat mir meine Diabetes Beraterin schon zugesichert, dass ich da mal die RapidD Link ausprobieren kann ob die passen und sie guckt mal ob sie noch für die Ypsopump die Katheter hat zum rumprobieren.


    Ich hab nur bammel, das die Damen eben nicht so im Thema sind, was die Einstellungen der Pumpe / App betrifft wie es Diabetiker sein können. Ich lese hier hin und wieder so Dinge, wo ich mich frag, warum der Berater da nicht drauf hingewiesen hat... Meine Beraterin wußte auch nicht alles bei der Einstellung auf den Enlite und dessen Kalibrierung, das habe ich aber erst im Gebrauch gemerkt und dann später mit MM telefonate geführt in denen ich mehr oder sagen wir wichtige Punkte erfahren habe. Und das hoffe ich zu vermeiden...:laub

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • Lilimaus

    Ja, das habe ich auch gelesen, man kann wohl die Restmenge nicht genau erkennen, darum sollte man bei 30IE schon das Reservoir wechseln.

    Danke für die Erinnerung !;)

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • Man kann in das Reservoir mehr als 300 Einheiten aufziehen. Es lassen sich aber nur 300 Einheiten einstellen. wenn bei mir die Warnung kommt „10 IE“ Restmenge, sind es in Wirklichkeit noch locker über 20.


    Allerdings warnt die Pumpe dann stündlich per Vibration oder eben Ton.


    Mir wurde bei der Einweisung gesagt dass die Reservoire bis zu 5 Tage in der Pumpe bleiben dürfen, was ich etwas eigenartig finde. Aber ich handhabe es jetzt auch so. Komme genau 5 Tage mit einer Füllung hin. Bei Medtronic gab es alle drei Tage mit Katheterwechsel auch ein frisches Reservoir, das war etwas übersichtlicher. Jetzt muss ich immer überlegen wann der Katheter dran ist mit Wechsel.


  • Sheldor


    ah, kann man denn nicht wie bei der MM Pumpe einstellen, bei welcher Füllmenge der Alarm für das Reservoir kommen soll. Ich hatte immer bei 40IE und bei 20IE dann wußte ich beim ersten Alarm, morgen mußt du das Reservoir wechseln. Und der zweite erinnerte mich dann eben an dem Tag drauf daran. Ich hab mit der MM immer ca. alle 2 - 3 Tage Katheterwechsel gemacht und das Reservoir erst wenn es bei den 20 IE angekommen war. Bei einer Befüllung von bis zu 150IE hielt das immer so ca. 5 Tage.


    Der Ton soll ja etwas merkwürdig nervend sein...;)


    Danke für die Antwort :)

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • Ich wechsle das Reservoir, wenn es leer ist. I.d.R. alle 7 Tage. Die 5 Tage Regel wurde mir bei der Einweisung nicht gesagt. Wenn man bei Medtronic die Shilouette verwendet hat, konnte man auch das Reservoir länger nutzen, da der Schlauch nicht gleich mit dem Katheter verbunden war

  • 397Seth

    ja, das habe ich bei der MM auch so gemacht, weil ich abkoppelbare Katheter hatte. QuickSet / Sure.

    Das geht ja auch bei den Dana Easy Release. Bei der MM war das manchmal nicht gut, nur das Reservoir zu wechseln. mindestens den Schlauch auch neu, dann lief es immer ganz gut, wenn man dann vielleicht einen Tag zuvor den Kat. gewechselt hatte.;)

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • bierernst Nein, bei der Dana kannst du nicht wie bei der Veo den Alarm fürs fast leere Reservoir wegdrücken, der bimmelt fröhlich jede Stunde weiter. Das einzige was geht ist, wenn der Alarm das erste mal kommt, bei dir also z.B. bei 40 IE, die Alarmgrenze dann auf etwas niedrigeres einzustellen. Beim Reservoirwechsel aber das Hochstellen nicht vergessen. ;)

  • Gendra

    :loveyou:

    Danke guter Tipp, ist dann meine Abendlektüre.


    Ich hatte nur so eine Übersicht von der Dana-Frau bekommen über das Menü...:bigg;)


    YPOC


    aha, aber dann kann ich theoretisch die Höhe der Füllmenge frei einstelllen. 20 / 30 / 40 wie ich es brauche...

    okee, hab verstanden. werd ich mich einfuchsen - ganz bestimmt. :)

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

    Einmal editiert, zuletzt von bierernst ()

  • Zwei Tipps von mir:

    1. Reservoir beim Befüllen ordentlich hoch und runter fahren damit sich der Gleitfilm gut verteilt! Auch drehen, sonst gibt's 'Verstopfung'.

    2. Ich nutze fürs Befüllen des Reservoirs die penfill Dinger und drücke oben mit einem Bleistift das Insulin rein. Fand ich deutlich einfacher als das Unterdruck erzeugen und dann in die Ampulle. Hab nie Blasen drinnen. Und niemals schnipsen sondern schwingen um blasen nach oben zu bekommen. Sonst hat man ganz viele kleine Bläschen drin.


    Lg

  • Sheldor

    Na da bin ich gespannt. ;)


    FelixGaspare


    dieses Penfill dingsda kenn ich glaube ich nicht. Das mit dem bleistift kann ich mir gerade nicht wirklich vorstellen. :confused2:pfeil::wacko:

    Das mit dem Kolben bewegen ist ein guter Tipp, das mache ich bei den MM Reservoiren auch so. :thumbup:Also mit schwingen, meinst Dus so wie ausschlagen, kurz und fest ausschlagen ??? Oder?


    Danke :)

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • ich nutze die Durchstechflaschen à 10ml. Ich ziehe 2/3 auf und lasse das dann eine Stunde lang stehen, dann klopfe ich, lasse wieder stehen und füll komplett. Damit klappt es bei mir gut

  • Also bislang habe ich es immer so gemacht,

    Durchstechflasche 10ml mit dem voll mit Luft gefülltem Reservoir auffüllen/aufpumpen, die Flasche mit dem Reservoir auf den Kopf drehen dann erst den Kolben loslassen... das Reservoir füllt sich fast von alleine. nur zum Ende muß man etwas nachhelfen... aber das geht i.d.R. ohne Luft...

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o

  • auch sinvoll vorab mal nen Blick in die Bedienungsanleitung werfen

    Nicht nur vorab, sondern auch bereits einige Stunden nach der Einführung auffrischen ist dringend geraten ... und bitte die Bedienungsanleitung auch befolgen ... hilft allen ... ;)

    Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS;
    DANA-Facebook-Seite

  • Da ich die Anleitung ja noch nicht in der Hand habe,

    habe ich mir ein Teil, von den Abschnitten, die neu für mich sind, bei denen ich weiß, das ich das nachlesen MUß, ausgedruckt. Schön groß, das man auch ohne PC...nachlesen kann.

    Und vor allem Nachfragen bei der DanaFrau und meiner Diab.Beraterin, falls ich etwas nicht verstehe.....


    Danke euch ! :thumbup:

    Macht dich "DAS" glücklich ?


    Wenn ich kann bin ich immer nett. Bin ich nicht nett, kann ich gerade nicht. 8o