Infos zum Dexcom G6 und weitere Pläne von Dexcom

  • Da musste ich gleich nochmal nachsehen, bei mir steht das so drin:
    Angebot mit Verbrauchsmaterialien (Sensoren und Transmitter) für 3 Monate.
    Artikelnummer STT-GS-003 G6 OUS Transmitter Kit Menge 1 Einzeipreis 160,00 Gesamtnetto 160,00
    (Transmitter hält für 3 Monate)
    Artikelnummer STS-GS-003 G6 OUS Sensor Kit 3-Pack Menge 3 Einzelpreis 210,00 Gesamtnetto 630,00
    So wie ich das jetzt lese kosten dann 3 Sensoren (für 30 Tage) 210,00 Netto !
    Hoffentlich ist das auch so....

  • Ich gebe meinem Kind kein teures Handy mit, das beim Bolzen ständig aus der Hosentasche rutscht.


    Einzig wäre x- drip eine Alternative.
    Welches Handy ist so klein wie das Empfangsgerät des G5, passt in eine Bauchtasche von breparat und läuft mit x-drip?

    Das Jelly Pro ist sehr klein, um nicht zu sagen winzig und hält auch einen Tag durch, wenn du es wirklich nur für den Empfang der Werte via Bluetooth nutzt. Ein ideales Zweithandy eben. Das Empfangsgerät ist dann nicht mehr notwendig.


    Hier gibt es dazu bereits Erfahrungsberichte.

  • Artikelnummer STS-GS-003 G6 OUS Sensor Kit 3-Pack Menge 3 Einzelpreis 210,00 Gesamtnetto 630,00
    So wie ich das jetzt lese kosten dann 3 Sensoren (für 30 Tage) 210,00 Netto !
    Hoffentlich ist das auch so....

    Danke für die Preise! Dann bleibt es preislich eh ungefähr so wie es beim G5 ist... Denke nicht, dass die KK dann nein sagen wird...

  • Für G5 und G6 wird ja ein Webinar angeboten, welches man absolvieren muss sofern keine "Schulung/Einweisung" gemacht wurde.
    Hat jemand schon einmal so ein Webinar gemacht??? Erfahrungen damit gemacht????
    Ist das kostenlos???
    Wie funktioniert das genau???

    Pour en arriver la

  • Das Webseminar ist zumindest bei dem G6 ab sofort Pflicht, um ein CGM von der Krankenkasse bezahlt zu bekommen.
    Sprich Dexcom liefert das G6 erst aus, wenn der Kunde an einem Seminar teilgenommen hat. Es gibt laut Dexcom keine Ausnahme.


    Auf der Dexcom Homepage - Dexcom Community findet man die angebotenen Seminare. Gestern waren alle schon ausgebucht. Abends wurde dann
    für den 13.10. ein zusätzliches Seminar angeboten.
    Habe mich gleich eingetragen.


    Nutzt die Möglichkeit und bucht eins - die Plätze sind schnell weg.

  • Das Jelly Pro ist sehr klein, um nicht zu sagen winzig und hält auch einen Tag durch, wenn du es wirklich nur für den Empfang der Werte via Bluetooth nutzt. Ein ideales Zweithandy eben. Das Empfangsgerät ist dann nicht mehr notwendig.


    Hier gibt es dazu bereits Erfahrungsberichte.


    Hallo,
    danke für die Empfehlung. Das Handy ist ja wirklich super klein. Kann auf diesem Handy dann (zusätzlich) auch die App von Dana laufen, mit der man die Pumpe steuern kann?
    Gruß

  • Kann auf diesem Handy dann (zusätzlich) auch die App von Dana laufen, mit der man die Pumpe steuern kann?

    Die App läuft auf jeden Fall (wobei AAPS zur Steuerung der Pumpe - unabhängig ob die loopen wirst oder nicht - mehr Optionen hat und eher zu empfehlen ist), die Frage ist nur, ob das Display groß genug ist, um die App angenehm steuern zu können.

  • Das Webseminar ist zumindest bei dem G6 ab sofort Pflicht, um ein CGM von der Krankenkasse bezahlt zu bekommen.
    Sprich Dexcom liefert das G6 erst aus, wenn der Kunde an einem Seminar teilgenommen hat. Es gibt laut Dexcom keine Ausnahme.


    Auf der Dexcom Homepage - Dexcom Community findet man die angebotenen Seminare. Gestern waren alle schon ausgebucht. Abends wurde dann
    für den 13.10. ein zusätzliches Seminar angeboten.
    Habe mich gleich eingetragen.


    Nutzt die Möglichkeit und bucht eins - die Plätze sind schnell weg.


    Na, die sind ja geil. Welcher normale Mensch soll den zu den Uhrzeiten zuhause sein? Samstag ist natürlich längst ausgebucht.

  • Soweit ich weiß, Anmelden und dann bekommt man eine Email mit weiteren Infos.
    Unter anderem einen Link, wo du testen kannst, ob dein Pc etc. die Voraussetzungen für das Seminar erfüllt.


    Flashplayer installieren etc; Webcam wahrscheinlich nicht erforderlich :)


  • Hallo Pira,
    das kann ich so bestätigen!
    3 Sensoren kosten 249€, der Transmitter liegt bei 190,40€ und der Receiver kostet 452,20€ (MwSt inkl.).

    Einmal editiert, zuletzt von Volker68 ()

  • Doch, allerdings nicht mehr so "bequem". Auf YT gibt es schon diverse Videos zur Methode.

    Danke für die Info. Super, dass das weiterhin geht.
    Sensor+Transmitter sehen auf den Youtube Videos ja nur minimal kleiner aus als beim G5. Der wesentliche Vorteil scheint zu sein, dass man nicht mehr kalibrieren muss oder? Und vielleicht der Applikator, wobei das vielleicht eher bei Kindern einen großen unterschied macht, mir persönlich ist das sensor setzen relativ egal...
    Ich werde erstmal nicht umsteigen, aber bin auf eure erfahrungen mit dem g6 gespannt.

  • Keine Kalibrierungen (theoretisch), 10 Tage Laufzeit, Applikator ist denke ich besser fürs alleine-an-den-Arm-setzen. Und keine Einschränkung mit Paracetamol mehr, das kann man jetzt nehmen.

  • Bei mir steht jetzt auch ein neues CGM an, nachdem meine letzten Navigator Sensoren aufgebraucht sind. Ich hatte mir mal einen G5 Transmitter und ein paar Sensoren besorgt und fand das o.k. Da mein Smartphone nicht von der offiziellen Dexcom App unterstützt wird und auch das BT nicht sehr zuverlässig ist, nutze ich xdrip+ mit einer Sony Smartwatch 3 als Kollektor. Das möchte ich auch so beibehalten, damit ich nicht immer das Handy dabeihaben muss.


    Es sieht so aus als ob meine Versicherung das Ding bezahlt, sicher weiss ichs erst wenn ich den KV eingereicht habe. Das G5 System war von der Genauigkeit nicht besonders, da war der Navigator deutlich besser. Meist hats gestimmt, oft lag es aber daneben, manchmal sogar sehr weit. Ist das beim G6 besser? Kann man den Sensor beim G6 mit xdrip+ neustarten?


    Kann man das Ding kalibrieren, wenn man möchte oder geht das gar nicht mehr (g5 ist nach kalibrieren meist wieder ganz gut gewesen)?


    Was würdet Ihr empfehlen, gleich auf G6 einsteigen (empfiehlt meine Praxis) oder noch G5 nutzen? Einen Empfänger würde ich eh nicht dazunehmen, wenn dann nur direkt über Handy/Smartwatch, also ist ein späterer Wechsel ja nicht mit Zusatzkosten verbunden, die Transmitter sind ja auch "Verbrauchsmaterial".

  • Kann man den Sensor beim G6 mit xdrip+ neustarten?

    In einem Blog habe ich gelesen, dass xDrip+ den Sensor automatisch alle 6 Tage neustartet. Wenn du also die Daten vom G6-Transmitter via xDrip+ empfängst, entfällt jegliches Neustartprozedere.


    Zitat

    Kann man das Ding kalibrieren, wenn man möchte oder geht das gar nicht mehr

    Kannst, musst aber nicht. Das System ist von Werk aus kalibriert.





    Zitat

    Was würdet Ihr empfehlen, gleich auf G6 einsteigen (empfiehlt meine Praxis) oder noch G5 nutzen? Einen Empfänger würde ich eh nicht dazunehmen, wenn dann nur direkt über Handy/Smartwatch, also ist ein späterer Wechsel ja nicht mit Zusatzkosten verbunden, die Transmitter sind ja auch "Verbrauchsmaterial".


    Ich war vor einigen Tagen in einer ähnlichen Situation und meine Beraterin meinte, dass sie mir nur das G6 verschreiben möchte (nicht mehr die Sensoren für den G4-Transmitter), da ein Vertreter von Dexcom meinte, dass es nicht nur Vorteile für mich hätte und die KK es übernimmt, sondern es so auch sicherer wäre ob der späteren Verfügbarkeit (was ja eigentlich Quatsch ist, da die Sensoren mit den G4- und G5-Transmittern funktionieren).


    Ich habe dann ein Rezept bekommen auf dem stand der Transmitter, die Sensoren und der Verzicht auf den Empfänger (empfange Daten auch via Smartphone). Mal sehen was meine KK dazu sagt, v.a. da ich noch einen recht neuen G4-Transmitter habe.


    Ich würde an deiner Stelle gleich auf das G6 umsteigen, nicht nur, dass du nicht mehr kalibrieren musst, einen Sensor kannst du auch (je nach Geschmack) bis zu 1 Monat tragen (und das mit durchgehend guten Werten, so manche Erfahrungsberichte).