Erfahrungen: Medtronic 770G

  • Gestern war es soweit. medtronicdeutschland stellt im Rahmen des t1day2020 die neue Minimed 770G vor.


    Neu ist:
    • durch die nun verfügbare Bluetoothfunktion ist auch die einseitige Kommunikation mit dem Smartphone möglich
    • es gibt zwei Apps: carelinkconnect für die Follower und minimedmobile für den Anwender
    • ein bluetoothfähiger GuardianLink3 Transmitter
    • das #AccuChek Guide (Link) als neues Messgerät
    • updatefähigkeit der Pumpe am heimischen PC / Laptop

    Gruß euer Grisu


    Wir leben mit dem Diabetes und nicht für den Diabetes :nummer1:

  • Grisu

    Hat den Titel des Themas von „ErfahrungenMedtronic 770G“ zu „Erfahrungen: Medtronic 770G“ geändert.
  • kannst du sagen, was der Unterschied von 770G zu 780G ist? Bzw. auch zur 670G - außer der Bluetoothfähigkeit?

    nest

    Grüße nest

  • habe nochmals im Netz geforscht - zur 670G besteht kein nennenswerter Unterschied. Allerdings kann man wohl ein update machen, so weit es eines gibt. War halt in englisch...

    Sollte es aber weiterhin die massenhaften Alarme geben und die Kalibrationsaufforderungen sehe ich keinen Markt bei langjährigen Pumpis!

    nest

    Grüße nest

  • So habe ich das auch gelesen. Ich glaube die testen damit auf dem deutschen Markt die Funktionen der 780 er. Ich sehe aber den Nutzen nicht, wenn es gleichzeitig schon ein weiter entwickeltes Modell auf dem internationalen Markt gibt.

    Stay cool and carry on gardening !

  • Im Moment sehe ich den Unterschied, dass man Updates machen kann. Und man kann die Werte auf dem Handy ablesen. Allerdings kann man die Pumpe nicht übers Handy steuern. Ansonsten hat sich zu 670g nichts geändert. Leider.

    Wer nichts weiß muss alles glauben. Maria von Ebner- Eschenbach

  • Ich habe jetzt keine Lust nochmal das ganze zu schreiben. Es gibt darüber schon einen Thread.


    Soweit ich es verstanden habe zeigen sich folgende Unterschiede

    RE: Medtronic 770g kommt Anfang Februar auf dem Markt


    RE: Medtronic 770g kommt Anfang Februar auf dem Markt

  • Im Moment sehe ich den Unterschied, dass man Updates machen kann

    habe eben einige Sensoren reklamiert ............. und nachgefragt. Das mit den Updates ist noch nicht ganz sicher - vor allem die Zulassung dafür. Der Transmitter ist ein anderer, die Sensoren bleiben gleich. Der Transmitter erlaubt einen größeren Abstand zur Pumpe und hat die Bluetoothfähigkeit.

    Die 780G hat wohl ähnliche Sensoren wie das FSL mit integriertem Transmitter und muss nur 1 x klalibriert werden, da werkskalibriert. Sie soll wohl auch größere Boli abgeben können, wenn der BZ zu hoch ist und Mikroboli nicht ausreichen. Ganz genau konnte der MA auch nicht antworten, weil er selbst noch keine Schulung erhalten hatte.

    Interessant war, dass er zu 670G sagte, dass die sog. Fake-Boli ein Fehler seien, weil die Pumpe diese Boli speichert und am nächsten Tag nicht in die BR einrechnet. Aber wo würde man ohne die Fake-Boli hinkommen?

    So, alles kapiert?

    nest

    Grüße nest

  • nest so viel Konjunktiv in deinem Post..... 8o

    Nee, aber mal im Ernst: so richtig vertrauenserweckend hört sich das leider nicht an. Durch die Zulassung in D muss die 780g ja auch noch. Irgendwie hatte ich nicht die 770 sondern die 780 als nächste Pumpe erwartet, halte mich aber zurück und interpretiere da nix rein. :laub

  • so viel Konjunktiv in deinem Post.

    wundert dich das? Dass die 780G noch nicht da ist hängt mit Sicherheit an der dt. Zulassung!

    Ist ja auch nicht ganz ungefährlich, wenn man dem Sensor traut...

    nest

    Grüße nest

  • Nee, wundert mich gar nicht und war auch ironisch gemeint. Ich sehe es wie du, dass das mit der Zulassung zusammenhängen kann. Wir wissen es aber nicht, somit reine Spekulation. ;)

  • nest so viel Konjunktiv in deinem Post..... 8o

    Nee, aber mal im Ernst: so richtig vertrauenserweckend hört sich das leider nicht an. Durch die Zulassung in D muss die 780g ja auch noch. Irgendwie hatte ich nicht die 770 sondern die 780 als nächste Pumpe erwartet, halte mich aber zurück und interpretiere da nix rein. :laub

    Das geht mir genauso. Warum bringt man nicht gleich die 780 hier raus. Wer sich jetzt für die 770 entscheidet kann nicht in einem Jahr sagen jetzt will ich die andere. So funktioniert das wohl nicht Medtronic. Da wird sich die Kasse sperren.

    Menschen lügen aus vielerlei Gründen, aber niemals ohne Grund.

    Einmal editiert, zuletzt von fragment ()

  • Ich hoffe, dass ein Update auf die 780 dann ermöglicht, schnell und vor Ablauf der Garantie umzusteigen. Ich muss auch sagen, dass für mich nach kurzen Anfangsschwierigkeiten der Guardian zuverlässiger läuft als der Enlite. Ich hatte in einem Jahr nur zwei Sensoren, die vorzeitig den Geist aufgegeben haben. Beim Enlite waren es vielleicht zwei Sensoren im Jahr, die ich nicht reklamieren musste.


    Und nach dem ersten Tag muss ich auch nur zweimal kalibrieren. Die Genauigkeit ist nach dem ersten Tag super.


    Ich versuche es einfach mal mit der 770. Alle anderen Varianten und Modelle habe ich für mich erstmal ausgeschlossen. Sollte die 770 mich im Automodus zu sehr nerven, würde ich den Automodus ausstellen und dann halt später auf ein anderes Modell umsteigen. Aber so gut, wie der Guardian bei mir funktioniert, sehe ich erstmal keinen Grund, es nicht zu versuchen.


    Meine Diabetologin hat jetzt ein Jahr Erfahrung mit der 670G und wenn sie einschätzt, dass das bei mir klappen könnte, nehme ich das gerne an. Sie hat auch Patienten, bei denen es nicht funktioniert. Das seien die, die dem Automodus/"der Technik"nicht vertrauen und zu viel rummurkeln. Bin sehr gespannt! Im Oktober könnte ich wechseln.

  • Die 770 soll die Zulassung für Kinder ab 2 Jahre bekommen.

    Gruß Hans :hihi:


    Pumpe seit über 38 Jahren und es ist erst die siebte.....

    Und seit 3 Jahren E-Auto Fahrer

  • Ich habe mir jetzt die 770g bestellt in der Hoffnung, dass die Upgrademöglichkeit auf 780g irgendwann kommt. Es hängt wohl von den Zulassungsbehörden in DE ab. Gleichzeitig steige ich auch auf den Medtronic-CGM-Sensor um.


    Die Lieferzeit beträgt nach unverbindlicher Angabe zwischen 2 und 4 Wochen.

  • Ich habe mir jetzt die 770g bestellt in der Hoffnung, dass die Upgrademöglichkeit auf 780g irgendwann kommt. Es hängt wohl von den Zulassungsbehörden in DE ab. Gleichzeitig steige ich auch auf den Medtronic-CGM-Sensor um.


    Die Lieferzeit beträgt nach unverbindlicher Angabe zwischen 2 und 4 Wochen.

    Du meinst du hast ein Rezept dafür bekommen.


    Ohne verbindliche Zusage für die 780 wäre mir das zu riskant.


    Aber bin auf deinen Bericht gespannt.

    Menschen lügen aus vielerlei Gründen, aber niemals ohne Grund.

  • Ich habe tatsächlich noch keinen unterschriebenen Kaufvertrag, nein. Aber das kommt noch; mein Zwischenhändler hat den Prozess bei Medtronic schon angestoßen.


    Es ist doch so: entweder die Zulassung für die 780G kommt in DE, dann wirds mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Upgrademöglichkeit, ggf. auch kostenpflichtig, geben oder die 780G kommt eben nicht. Dann wird es aber möglicherweise auch keine Pumpen in DE mit vergleichbarer Technologie geben.


    Laut Dexcom hat der Zulassungsprozess für die 640g in DE 4 (vier!) Jahre gedauert. Man sei überrascht gewesen, wie schnell man die Zulassung für die 670 und die 770 hatte. Da die 780g auf der gleichen Technologie aufbaut, liegt die Vermutung nahe, dass es mit der Zulassung auch einigermaßen schnell gehen dürfte.