Freestyle Libre - Erfahrungen mit Messgenauigkeit

  • Bei mir messen die Sensoren schon genau.

    Komme gerade vom Doc. Lanzeitwert dort 6,4, Libre 6,5.

    Wenn es mal Abweichungen gibt, dann eher nach oben und die sind dann immer gleich, so dass man sich gut darauf einstellen kann.

  • Ich denke eher, dass July nun nach Bestätigungen sucht, um möglichst schnell den Dexcom genehmigt zu bekommen.

    Natürlich kann der Sensorfaden mal abknicken, das ist kein Weltuntergang.

    Da bist du anscheinend deutlich weiter als ich. Ich bin nach wie vor total am Überlegen und schwanke total hin und her zwischen Dexcom und Libre. Die Entscheidung ist echt schwer. Gestern abend ging es stark zu Dexcom, heute wieder mehr doch dem Libre vllt noch eine Chance zu geben. Der momentane Sensor misst nur ca. 25mg/dl zu niedrig. Jedenfalls bei der ersten Vergleichsmessung.


    Dass mal ein Sensorfaden abknickt, hatte ich früher auch schon mal. Das ist jetzt nicht das Problem, sondern der Zustand an sich ist insgesamt einfach sehr nervig. Da setzt man Fr einen Sensor, der total schrott misst, muss aber bis Mo warten, damit man ihn entfernen kann. Dann setzt man einen neuen Sensor, der funktioniert über Stunden nicht, man muss aber dennoch warten, bis die bestimmte Fehlermeldung kommt zum Reklamieren (sie kam bei mir auch nach 4 Std. nicht).

  • Man braucht nicht bis Montag warten. Hier ein Auszug aus dem letzten Newsletter von Abbott, in dem Tipps zum Umgang mit den Sensoren beim Sonnenbaden, Schwimmen etc. gegeben wurden.

  • warum nutzt du nicht xDrip und kalibrierst das Ding...?

    Diesen aktuellen Sensor habe ich kalibriert und dank der bisher nur geringen Abweichung geht es auch.

    Aber mehr als 20mg/dl zu niedrig, kann man leider mit Libre und xdrip nicht kalibrieren. Das war das Problem, der letzten Sensoren.

  • Man braucht nicht bis Montag warten. Hier ein Auszug aus dem letzten Newsletter von Abbott, in dem Tipps zum Umgang mit den Sensoren beim Sonnenbaden, Schwimmen etc. gegeben wurden.

    Abgefallender Sensor ist ja nicht gleichbedeutend mit falsch messender Sensor. Ich habe gerade auch wenig Lust, Abbott irgendwelche Stories von abgefallenden Sensoren zu erzählen, wenn das wirkliche Problem bei mir starke Messwertdifferenzen sind.

    Ich hätte vermutlich noch mehr der letzten Sensoren reklamieren müssen, allerdings hatte ich bis dahin keinen Nerv dazu.

  • Aber mehr als 20mg/dl zu niedrig, kann man leider mit Libre und xdrip nicht kalibrieren.

    Im engineering Mode kannst du bis +39 mg/dl intercept geben bei der Kalibrierungskurve.

    Der niedrigste Wert, der dann angezeigt werden kann ist 78.

  • Abgefallender Sensor ist ja nicht gleichbedeutend mit falsch messender Sensor. Ich habe gerade auch wenig Lust, Abbott irgendwelche Stories von abgefallenden Sensoren zu erzählen, wenn das wirkliche Problem bei mir starke Messwertdifferenzen sind.

    Ich hätte vermutlich noch mehr der letzten Sensoren reklamieren müssen, allerdings hatte ich bis dahin keinen Nerv dazu.

    Deswegen ist das der einfachste Weg!

    LG
    Schaf

    AndroidAPS seit 26.04.2019, Closed Loop seit 05/2019, Motorola One Action

    iPhone 12 für alles andere

  • Im engineering Mode kannst du bis +39 mg/dl intercept geben bei der Kalibrierungskurve.

    Der niedrigste Wert, der dann angezeigt werden kann ist 78.

    Das ist ja interessant! Wie schaltet man nochmal den engineering mode ein? Und werden dann einfach höhere Abweichungen bei Eingabe unter Kalibrieren angenommen oder muss man den größeren intercept auf besondere Weise eingeben?

  • Da bist du anscheinend deutlich weiter als ich. Ich bin nach wie vor total am Überlegen und schwanke total hin und her zwischen Dexcom und Libre. Die Entscheidung ist echt schwer. Gestern abend ging es stark zu Dexcom, heute wieder mehr doch dem Libre vllt noch eine Chance zu geben. Der momentane Sensor misst nur ca. 25mg/dl zu niedrig. Jedenfalls bei der ersten Vergleichsmessung.


    Dass mal ein Sensorfaden abknickt, hatte ich früher auch schon mal. Das ist jetzt nicht das Problem, sondern der Zustand an sich ist insgesamt einfach sehr nervig. Da setzt man Fr einen Sensor, der total schrott misst, muss aber bis Mo warten, damit man ihn entfernen kann. Dann setzt man einen neuen Sensor, der funktioniert über Stunden nicht, man muss aber dennoch warten, bis die bestimmte Fehlermeldung kommt zum Reklamieren (sie kam bei mir auch nach 4 Std. nicht).

    Du kannst den Sensor auch am Wochenende abreißen und problemlos am Montag reklamieren.

    Und das mit den Stories ausdenken ist doch kein Akt. Wähle die passende Nummer für den technischen Support und dann die 3 für "weitere technische Probleme" und sagst, dass der Sensor vor Ablauf der 14 Tage seinen Geist aufgegeben hat. Fertig!

  • Bei mir wieder das klassische Muster: der L2, am Freitagabend gesetzt und am Samstagmorgen aktiviert, hat eine Weile recht genau gemessen und ist dann abgeschmiert: 20 mg/dl zu tief - dort wird er für den Rest der Laufzeit auch bleiben.

    Diesmal fiel der Absturz mitten in die Nacht, weniger schön (angezeigte 70-65 sind eben doch nur 90-85 und bei mir tut sich nachts auch nichts nach unten), ist aber Lotto, weil es irgendwann nach 12-60 Stunden passiert ...

  • Kappa ,

    wenn du den Modus aktiviert hast, kannst du unter Kalibrierungskurve rechts oben den

    slope und intercept manuell einstellen. Ich kalibriere meine Libre Sensoren schon immer nur

    über den intercept Wert manuell.

  • Kann mir irgendjemand sagen, wohin ihr eure Libre Sensoren am Oberschenkel setzt? Seitlich oder oben drauf?

    Mokka hat es doch schonmal gemacht, soweit ich weiß. Wer noch?


    Ich habe gerade platztechnisch ein ziemliches Problem am Oberarm.. (Ausschlag, durch Dexcom und Libre sind alle möglichen Stellen bereits benutzt, geplante Impfung in Oberarm am Do..) muss aber heute noch Sensor wechseln.

  • Ich setze meine Sensoren immer am Oberschenkel. Etwa 5 cm weiter außen von einer imaginären Linie aus gesehen, die oben drauf von Knie zu Hüfte verläuft. Und in der Hälfte, die näher an der Hüfte ist, d.h. nicht Richtung Knie. Kann man verstehen was ich damit meine? 😄

    „Soll ich den Notarzt rufen?“ – „Nein, das ist ein Fall für Spezialisten, rufen Sie die Gummibärenbande!“ (diabetes-leben.com)